Skip to main content

Full text of "Der Europäische Völkerverein, seine Entwicklung und Zukunft"

See other formats


© ca 



Wo 

to H; Ce 




3 n ^ a 1 1. 


Seite 


©rfte3 $ ahntet. Ö5efd)tcf)te ttnb ißolitif 

3 e i t e ^ Äapitel. Orient unb ©riecfjenlanb . . . 

OritteS $a|)itet. 9)facebonifcf)e3 unb römifcfje^ 

2öeltreid) 

i er t Kapitel. Oie SBölfertnanberung unb $arl 

ber ©rofüe 

itnfte£ $a})itel. Sßapfttum unb Äaifertmn . . . 
elftes Äapitel. tuliur unb Sßoliti! ber -fteugeit 
icbenteS Äapitel. Oie ’ÄrifiS ber ©egentuart 
21d)te3 Sapitel. ©uro£>a§ fitnftige Sßolitif . . . 


1 

13 

28 

44 

60 

76 

90 

103 






Digitized by the Internet Archive 
in 2017 with funding from 

University of Illinois Urbana-Champaign Alternates 


https://archive.org/details/dereuropaischevoOOwelz 


€rftes Kapitel. 

©oJ'djidjfB unii Politik. 


£)a3 Öeben ber -3ftenfcf)f)eit oerfließt nad) unmanbel* 
baren ®efei$en. £)ie fefte Drbnung, bte in alten großen 
nnb Keinen ($ebilben be3 2Beltall3 tyerrfdjt, erfüllt and) 
ben anfdjcinenb oermorrenen £auf ber 9ttenfd)engefd)id)te. 
Überall fjerrfdjt ba3 ftrenge, unabänberlidje @efe£, im 
©rösten nnb im Meinften, im uncnblidjen nnb einigen 
©an^en nnb in ben unfaßbar geringen nnb beinahe 
geitlofen teilen. 

£)a£ £D?enfd)engefd)led)t ftellt in ber göttlichen Or b* 
nung ber £)inge gugleid) etroaS (Großes nnb etma3 Meinet 
bar. Unenblid) Hein ift fdjon ber ^djauplatj be3 menfd)* 
ließen 2öirfen3, menn man unferen (Srbball mit anberen 
äöeltförpern ober gar mit ber unermeßlichen 2lu3beßnung 
ber f)immlifd)en ^Häume oergleidjt. Mein erfcßeint and) 
bie menfd)lid)e £ßätigfeit auf bem drbball felbft, menn 
man bie ®röße beleihen betrachtet , bie gemaltige SDZaff e 
feinet unbelebten @toffe3, ba§ eingreif enbe Treiben um 
galliger SOZilliarben ber lleinften ^ebcmefen, bie Dielen 
Millionen Qaßre, bie feit ber (Geburt unfere§ Planeten 
ocrfloffen, ct)e bie SDfcnfcßen ins £)afein traten nnb ißre 
Kräfte gu ftärferer SBirlfamleit oereinigen tonnten. £)od) 

SSel^ofer, ©urop. SSölferüerein. 1 


2 


gemaltig groß ift ber ülftenfd), trenn man fid) ber munber* 
baren 53or§üge feiner ©enffraft erinnert, burd) treibe 
er fo ßod) über ade irbifd)en ©efd)öpfe geftettt ift; trenn * 
man erträgt, trie tiefe ©puren feine Arbeit fcpon in ben * 
menigen Qaßrtaufenben, bie mir mit unferen gefd)id)ttid)en 
$enntniffen §u überbtiden rermögen, ßintertaffen hat, 
mie mächtig er gegenmärtig auf ber (Srboberftädje mattet 
uub trie nod) größere gfortfcßritte feiu @rfinbung3geift 
uub feiue ©ßatfraft für bie Qufunft ^er^eißt. 

(£3 läßt fid) uid)t erforfd)en, trie riete ©aufenbe ober 
^unberttaufenbe rou Qaßren rerrauueu, bis bie iu Ber* 
ein^etung ober iu fteiueu gamtlien tebeubeu uub müßfam 
um ißr ©afein fämpfenben ülftenfdjen güuftigere Be* 
biuguugeu ber ^aturrerßältniffe faubeu §ur mirtfanten 
Bereinigung ißrer Kräfte uub §ur fruchtbaren (Sntfattung 
itjrer ©eifteSanlagen. bie teilten fünf ober fecßs 

$aßrtaufenbe beftraßtt baS Sidjt ber ^5efd)id)te. Dßne 
Qtreifel tjat ber dftenfd) fd)on riete ^aßrtaufenbe rorßer y 
im Gingen mit Vieren unb (Stementen gtängenbe groben 
ber Übertegenßeit feiner Bernunft gegeben unb an 
ein^etueu fünften ber Qsrbe fid) eine gebieteube ©tettung 
inmitten feiner Umgebung erobert. 

2Bir mögen bebauern, baß mir über ben meitauS 
größten ©eit beS ÖebenSlaufeS ber B£enfd)ßeit, über ißre 
tauge ^inbßeit uub $ugenbentmidtung nidjt unterridjtet 
finb, aber mir merben für biefeu fanget au Kenntnis 
reicßlid) entfcßäbigt burdj ben Überftuß au Ouetteu, bie 
über bie ©efcßidjte ber testen $aßrtaufenbe 8icßt rer* 
breiten, ©er 2tuSbtid auf eine unenbticße gütte 9 ßi 


3 


Hurtiger unb lehrreicher Dh a lfnd)cn eröffnet fid) einem 
sieben, ber fid) bie 2ftül)e nimmt, in ben Gütern ber 
©efd)id)te gu tefen nnb gu forfdjeu. 

@emöf)nlid) ift eg bag äfterfmürbtge unb (Sigen* 
artige ber einzelnen ^atfadjen, mag bie Slufmerffamfeit 
ber @efd)id)tgfreunbe feffett, nnb mag ber Gericht* 

erftatter and) lange fHeitjen non £l)atfad)en gufammeu* 
[teilen, fo menbet fid) bod) meifteng bag $ntereffe ber 

ßefer ober §)örer faft augfdjlieglid) auf einzelne @e* 

fdjeljniffe ober ©rfdjeinungen, bie burd) beit IHei§ beg 
Ungemöl)nlid)en angiehen. ©0 ift bie ®efd)id)te big in 
bie neuefte $eit für bie Steiften nichts anbereg geblieben 
atg ein untertjattenbeg ©d)aufpiel rnertmürbiger Gegeben- 
heiten, bag gegenüber ähnlichen Darbietungen non Dichtern 
unb ©rgählern nur ben einen Gorgug befi^t, bag eg 
gang ober faft gang auf SBaljrljeit beruht. 

Söenn bie ($efd)ichtfd)reiber längere Leihen non 
Dhatfachen oorführen unb größere Zeiträume behanbeln, 
fo befdjränfen fie fid) in ber Sieget auf bie ©efd)id)te 

eineg eingetnen ©taateg ober Golfeg. Ohne grage ift 
biefe nationale ($efd)id)tfd)reibung non grogem Gierte. 
Die allmähliche (Sntftchung unb ©ntmidlung eineg 
Golfeg ober ©taateg bleibt immer midjtig unb be* 
mitnberunggmürbig. Qe mächtiger unb einflugreicher ein 
Golf unter ben übrigen Golfern hemortritt, je fräftiger 
unb blühenber ein ©taatgmefen fid) entfaltet, um fo 
größere Driumphe feiert ber menfd)lid)e ®eift. Qebeg 
anfehnlid)e Golf blidt mit ©tolg auf feine Gergangenpeit 
guriid unb pflegt mit ßiebe feine ($efd)id)tc. 

l* 


4 


Dod) aud) bebeutenbe Mängel haften ber nationalen 
®efd)id)tfd)reibmtg an. £)ie Sftatur ber ©ad)e bringt c§ 
mit fiti) , baß ber ($efd)id)tfd)reiber bie 23ebeutung feine! 
($egenftanbe£ in ber ^eget überfdjä^t, non bem norau3* 
gemähten ©tanbpunft niete dreigniffe in falfdjer ©röße 
fießt, bie (Srgebniffe ber £batfad)en nid)t richtig abtüägT 
nnb befonber^ bie 23cftrebungen nnb Stiftungen anbcrer 
Götter ungerecht beurteilt. gebe£ Mtnrnotf bat gegen- 
rnärtig feine eigene ®efd)id)tfd)reibung au^gebitbet, aber 
eben baburd) bat bie allgemeine Wahrheit großen ©d)aben 
gelitten. £)er fdjroffe ©egenfa£, ber in ben ®efd)id)t^ 
bit^ern mancher Böller gum 2lu3brud; fornrnt, trägt 
fogar einigermaßen gur ©ntfrembung nnb $erfeinbung 
non ©taaten bei, beren mal)re gntereffen ein frieblid)e3 
Qufammenmirfen nerlangen. 

2Bte alle menfd)tid)en £)inge, fo blieben aud) bie 
2öiffenfd)aften nid)t frei non geblern nnb 2lu3müd)fen. 
Slbcr bie miffenfd)aftlid)en Arbeiter bürfen nid)t nadjlaffen 
in bem Sßeftrebcn, folcßen Mängeln, bie mie bunfle 
©Ratten ba3 8id)t ber Wahrheit entkräften , mit bem 
(Sifer ber reblidjen Übergeugung nnb ohne ©d)eu nor 
£abel cntgegengutreten. 23efonber£ im ad)tgel)nten gabr* 
bunbert, ba<3 an ®röße unb Urfprünglid)!cit be£ £)enfcn3 
nnb ©d)affen3 feinem anberen gabrbunbert nad)ftcbt, 
geigten fid) b^^ft rühmenswerte 2$erfud)e, bie (Sin* 
feitigfeit ber ©taatengefd)id)te burd) umfaffenbe £)ar- 
ftellungcn ber allgemeinen ©nünidlung ber 9ttenfd)beit 
gu überminben. £)iefe 2$erfud)e mürben feitbem, meift 
unter bem tarnen ber SEöeltgefcCjidbte, nid)t ohne Erfolg 


fortgefe^t, finb aber nod) tneit entfernt, ben ifynen ge- 
buljrenben Grinflufj anf bie ©cftaltung ber gefd)id)ttid)cn 
feffenfd)aft auSguüben. Die nationale @efd)td)tfd)retbung 
I)at gerabe in ben neueren feiten an ©tärfe unb Einfluß 
aetnaltig gugenommen unb brängt bie uninerfale (55efd)ic^t= 
fdjreibnng allgufefyr in ben §intergrunb. (Selbft unter 
bern kanten ber 2Beltgefd)id)te tnirb häufig nid)t£ anbere3 
al$ nationale (&efd)id)te gegeben, inbem ein eingelneS 
23olf gnm ftarf 1) er nor tretenbett nnb befjerrfdjenben äftittcl* 
punft getnäljlt tnirb. 

9Ud)t£ ift irriger al£ bie Sluffaffung, baf} allgemeine 
@efd)id)te eben nur ,3ufammenffellung ^ cr cingelnen 
©taatengefd)id)ten fei. 'Die allgemeine ®efd)id)te ift in 
2Baf)rl)eit ber £)rgani3mu3, tneldjem bie ©pegialgefd)td)tcn 
eingegliebert finb, unb of)ne tneldjen fie nid)t leben 
fönnen. Qnerft muffen bie @igenfd)aften unb ©efe^c 
be3 (langen erfannt merben, e^e $larl)eit über ba3 
Serben unb 8eben ber Deile getoonnen tnirb. 

Dft ift bie ®efd)id)te bie l)öd)fte £el)rmeiftcrin ber 
9)?enfd)en genannt tnorben, aber nur bie allgemeine @e* 
fd)id)te gemährt biefen Sftuhen in oollcm s D?ahe. Die 
^Betrachtung eine3 abgeriffenen @tücfe3 ocrfitfyrt gu ein* 
fettigen Urteilen nnb falfdjen @d)lüffen. $lu£ ber ein* 
fettigen ^Beobachtung ergaben fid) unridjtige £ef)rcn, bie 
mitunter eine gerabegu nerberblid)e ^Bildung äußerten. 
2Bal)re G£rfenntni3 fann niemals fd)äbliche folgen nach 
fid) gießen. 

Die ^ßoliti! ber neueren Qcit f)at fid) tnefentlid) 
auf ben falfdjen £el)ren ber ©ßegialgcfchichtc aufgebaut. 


6 


ES gtebt 2öiffenfchaften, fünfte unb Einrichtungen, bie 
in ihrem 2öad)Stum hinter ber übrigen ^ulturentmidlung 
Zurückgeblieben finb nnb burch ihren verkümmerten ober 
veralteten Quftanb ^a§> ^lu^fehen eines raftloS vormärts* 
ftrebenben 3 e ii a ^ er ^ verwtftalten. £)ieS gilt auch von^ 
ber Politik, bie eS feit $ak)rhunberten verfänmt h a b 
ihre ($runbfä£e unb Qiele bem 23ebürfniS ber vor* 
gefchrittenen DJc'cnfchheit anzupaffen. (Sie entnimmt ihre 
formen zumeift ben nächftliegenben unb fd)einbar un- 
trüglichen Sehren ber Spezialgefchidjte unb mißachtet bie 
größeren unb richtigeren Sehren ber allgemeinen Ent* 
micklung. 

Einen nachteiligen Einfluß auf bie theorctifdje unb 
praftifche SluSgeftaltung ber Politik übte bie fogenannte 
hiftorifche Sdjule, melchc vornehmlich in £)eutfd)lanb ein 
allgu großem 2lnfehen gemonnen h at * $u biefer ©(h 11 ^ 
lebten viele $rrtümer mieber auf, melche ber philofophifdje 
ESeift beS achtzehnten $ahrhunbertS glücklich bekämpft 
unb fd)on beinahe befeitigt h a H e - 3W* baS gefamte 
Etebiet ber (Staats* nnb SftechtSmiffenfchaften hat fid) gar 
ZU mittig ber Eintvirfung ber kpftorifchen Sdjule unter* 
morfen. SBenn biefe Schule mahrhaft fpftonßh märe, 
fo mürbe fie nimmermehr eine fo einfeitige Dichtung ber 
Söiffenfchaft barftetten. Sie mirb ihres Samens erft 
bann mürbig merben, menn fie auf einer tieferen nnb 
umfaffenberen EtefchichtSanfchauung baS ESebäube ihres 
SpftemS aufrichtet. 

£)er größte Mangel ber Politik ift ihr SBiberfpruch 
mit ber üJttoral. $eber Staat panbclt nach beut Erunb* 


7 


fafc ber rüdfi(ht3lofeften ©elbftfucht, er betrautet fid) ab§ 
©elbf^med, erftrebt nid)t§ aitbereS al3 feinen Ruthen, 
ftettt fid) §n anbern ©taaten mie ber SBitbe gum Söilben, 
* nnterroirft fid) feinem feeren ®efe£e, fnd)t bei ©treitig* 
feiten bie (Ümtfcheibung in Slnmenbung roher (Bemalt nnb 
htnterliftiger £äufd)ung. £)ie3 maren bie (Brunblehren 
ber ‘’ßolitif in ben äfteften Qeiten, fie gelten feiber noch 
in ber (Begcnmart. $n Büchern merben foldje (Brunb- 
fä^e als miffenfd)aftlid) begeidfnet, üon ben ©taatS* 
männern merben fie angemanbt, freiüd) mit einer gemiffen 
©d)eu nnb mit bem ängfttid)en 23emül)en, if)ren SBiber* 
fprud) mit ©itttid)feit nnb IRed)t nicht h erö °rtreten 
51 t f affen. 

©ittlid)feit nnb Red)t finb Mächte, bie nicht blog 
über ben einzelnen 9ftenfd)en, fonbern auch über ben 
einzelnen SSöffern nnb ©taaten ftchen. ©obafb mehrere 
£D?cnfd)en, fei es aus bem Quftanb ^ er ^öilbheit h<mauS* 
tretenb, fei eS in oorgefchrittener SBilbung, §u irgenb 
einem gmede fid) nähern, begeben fie fid) unmillfürlid) 
ober mit Söcrnuftfein unter bie £)errfd)aft ber ©ittlich^ 
feit nnb beS Red)teS. (Sbenfo fönnen Golfer nicht neben* 
einanber (eben, ohne fid) unbemuft ober bemuft ber 
9ftad)t fitttidjer nnb redlicher (55efe^e gu beugen. (£S 
finb falfdje ©taatSlehren nnb fatfehe ©taatSfünfte, meld)e 
fid) über biefeS mid)tige (Ergebnis ber $ölferberüf)rung 
f)inmcgfc£cn. 

$n früheren 3 e ^ ctI h a l h)ciufitfäd)ttd) bie Religion 
ben ©d)ntj ber bolitifchen £Roral in ihre 0 bf)ut ge- 
nommen. £ie öerfd)iebenen Religionen geigen fd)on feit 


5llter§ ba£ ftar! peroortretenbe SBeftreben, fiep über bie 
nationalen ©cpranfen §u ergeben unb bie SSölfer gu 
einen: einzigen Körper gu oereinigen, ©ic manbten fidß 
üon Anfang an ba§ fittlicpe (SJefüpl nicpt bloß ber 
einzelnen SRenfcpen, fonbern and) ber SJftenfepenoercine. 
darauf beruht ein großer £eil be3 gemaltigen (Erfolges, 
ben mancpe ^eligion^ftiftung patte. £>er (Srfolg märe 
nodj größer gemefen, memt nicpt jenem eblcn Söemitpen 
meniger gute 33eftrebungen §ur ©eite gegangen mären. 

©eitbem bie Religion an $raft unb (Einfluß ber= 
loren pat, fucpte bie fiep aümäplicp au^breitenbe Humani- 
tät ben ©cpup ber 23ölfermoral gu übernepmen. £)ie 
erleudptetften unb ebetften SRenfcpcn begeifterten fiep für 
bie $bce eineg allgemeinen 33ölferred)teg, eineg bie 
fämtlicpcn SEBedpfelbegiepungen ber Voller beperrfd)enben 
nnb regelnbcn ^Recptc3. 

3Ber ben begriff be£ 9Red;)teg genau erfaßt pat, 
fanu audp über ba§ 2öefcn be<§ 23ölferre<pte3 niept im 
Unflaren fein. £)a3 ffteept ift dr^eugui^ unb grorrn bc3 
gefellfcpaftlicpen £ebcn3. £)a3 ÜBölferrecpt ift bie gebend 
form ber Böller. äftan barf aber nie oergeffen, baß 
bem gefepriebenen 9^ed)te ein ungeftpriebene^ 9ied)t §ur 
©eite gept, ja baß leptereg gerabegu bie 2Bur§el unb 
($runblage be3 erfteren ift. 2öer bie S35icptigteit be3 
nngefepriebenen IRecpteg oerlennt, ber entbeprt ber (Sim 
fiept in ba3 Sßefen be<3 fRetpteg. 2lu3 biefer SRißadptung 
be£ ungefdpriebenen 9^ed)teg finb in ber £pat oiele falfdpe 
ober cinfeitige Xpeorieen ber SRcugeit peroorgegangen. 
(Sin nicpt geringer £eil ber SRißftänbe bc§ mobernen 


9 


9ted)tSmefenS entfpringt ber Überfdi)ä|ung beS toten 
23ud)ftabenS. fjaft mirfungSloS ftnb bie ßie unb ba 
mit einer gemiffen Sd)üd)ternl)eit auftrctcnben $erfud)e, 
begriffe mie iRecptSgefüßt ober iRedjtSbemußtfein gur 
(Rettung gu bringen. Unb gcrabe bie @efe£gebcr fdjcuen 
fid) teibcr , fotdje mid)tige begriffe gebitfjrenb gu be= 
rüdfid)tigen unb in baS gcfdjriebene 9ted)t ein§ufitf)ren. 
£)ie ($efe£e finb, mie bie (Sitten, ber $erönberung unb 
Umbilbung untermorfen nnb merben oft burd) bie geffet 
ber Sdjrift in ißrem natiirtidjeu 2öad)Stum gehemmt 
nnb oerfrüppett , fo baß fte meßr Staben atS $ftut 3 en 
ftiften. 

©S ift ein großer Qrrtum, baß baS 9ted)t in ben 
neueren feiten beffer entmicfelt fei als in ben älteren 
unb ätteften feiten ber 9[Renfd)engefd)id)te. Waffen mir 
unS nid)t täufeßen burd) ben btenbenben ©d)cin ber 
9ted)tSgctet)rfamfeit, bie nufer ^eitatter für fid) in 2ln* 
fprud) nimmt. Überfcßä^en mir nid)t ben Söert ber 
$Biffenfd)aft. £)aS $ted)t bebarf beinahe ebenfomenig mie 
bie $unft unb bie Religion ber miffenfdjafttidjen 23e* 
ßanbtung, nnb ein altgu großes 3Raß berfetben ift feinem 
geheißen feineSmegS förberlid). ©in 9?ed)tSfi)ftem muß 
einfad), mafjr unb ebet fein: gur ©ntmidtung biefer 
©igenfdjaftcn geigten fid) bie atten Götter fähiger atS 
bie neueren. £)aS römifdje s Jted)t ftanb in ben feiten 
ber 9?epnbtif, oiedeidjt fd)on unter ben Königen oict 
größer unb reiner ba ats unter ben $aifern. Seitbem 
bie miffenfefjafttidje S3et)anbtnng einfe^te, mußte baS 
römifd)c SSolf rneßr nnb meßr ber nrfprüngtidjen SBSeiter^ 


10 


bilbung feinet fRcd)tc^ cntfagen. ©3 liege fid) fogar 
bte $rage aufmerfen, ob e§ für bte gefamte (Sntmiddung 
be3 mittetalterlicfjen unb neueren Redjtes? nid)t beffer 
gcmefen märe, menn jene riefige (Sammlung unb Be* 
arbeitung be3 Römerred)te3, bte in ben feiten eine3 
tiefen politifd)en unb fittlidjen Verfalls gefdjalj, untere 
blieben märe. Rid)t bie B3iffenfd)aft, fonbcrn ba§ SSolf 
felbft ift bcr befte $üter be3 Red)te3. 

BMe bie meiften unb bcbentenbften Religionen ur= 
fprünglid) nur nngefd)riebene (Satzungen Ratten unb 
bamal3 am beften unb ftärfftcn maren, fo ftanb and) 
ba§ öffentliche unb bürgerliche Red)t einftmabo bei 
manchem Bolle trop bt§ 9Rangel3 fdjriftlicher Sapungcn 
in frifd)er Blüte. 5lud) ba3 Bölferredjt, für mcld)e3 
fid) leiber nod) fein ©efd)id)tfchreiber gefnnben h a 0 
crmud)3 fdjon in alten ßeiten °^ ne fd)riftlid)e ©efepe 
ju anfehnlid)er $raft unb äöirffamfeit. s Iftan barf eben 
ba3 Bölf'crredjt nicht in beut engen Sinne oerftehen, ber 
gcgenmärtig in ben Büchern nnb in ber ^olitif beliebt 
ift, fonbcrn oiclmehr in bem nmfaffenben unb cblen 
Sinne ber grogen Rcd)t3lchrer, (Denier nnb 9Renfd)en* 
freunbe, bie tiefer in bie Seele ber Böller flauten 
unb ebenfo auf bie ^ufunft au f bit Vergangenheit 
ihre Blicfe richteten. 

2lllerbing3 finb e§ Dräume, meldje anfniipfenb an 
bie Sgatfadje ber (Sinfjeit be <8 9 Renfd)engefd)led)te§ bie 
Bereinigung aller Staaten unb Böller 5 U einem einzigen 
©emeinmcfen, bas> Stuf hören aller Streitigfeiten unb ben 
baucrnben Beftanb eines? allgemeinen grieben£ erhoffen. 


11 


Die menfd)lid)e Statur mit tfjrett Mängeln unb 23orpgen 
bletbt ft dt) immer unb überall im mefentticfjen gletd). 
Die 33ötfer finb, mie. bie einzelnen ülftenfdfjen, mit 33e= 
gierben unb Seibenfdjaften behaftet, mm benen fie fidf) 
mitunter gu tf)örid)tcn unb unmenfd)ltd)en ^panbtungen 
fjinreigen taffen. Die $erfd)icbenf)eit ifjre^ (£f)arafter3 
unb befonbcr3 if)rer Gilbung unb ©cfittung erzeugt immer 
mieber fcinbfetige Reibungen. 

Die gebitbeten Götter f)aben jebod) bie sßftid)t, ben 
au3 barbartfdjen Qeiten gurüctgebtiebenen s Jieft rofjer 
Qnftinfte jn 'gügetn unb i^ren gegenfeitigen SBerfetjr auf 
bie ©rnnbtage ebter 9ttenfd)tid)feit gu ftetten. ($efd)ict)t^ 
funbe unb ©taat^toiffenfdjaft müffen gufammenmirfen, 
um bie itjrer borgefdfjrittenen ®efittung oergeffenben 
Götter an ifjre magren ?Red)te unb *ßftidt)ten gu erinnern. 
2öertto3 bie äBiffenfdfaft, bie neben ber (£rfenntni3 nidt)t 
and) Sftu^en fdfjafft. 

'Die Götter, meldje Europa bemotjnen ober au3 
Europa flammen, finb ot)ne Qmeifel cm SSitbung unb 
©efittnng ben übrigen Göttern be£ @rbfreife£ meit ooram 
geeilt. Dcnnoä) tjaben fie üon 8 e ^ c ^ nen 

s Jtüdfatt in bie frühere Barbarei unb finb nod) tauge 
nid)t gu einer mafyrfjaft befriebigenbert (SJeftaltnug ifjrer 
SBed)fetbe§iet)nngen öorgefdjritten. wenig 23ead)tung 
finbet ba£ große (£rgebni3 ber miffenfdjafttidjen ^orfdfung, 
baß bie europciifdjen Götter, fd)on burd) if)re § er fünf t 
naße üermanbt, burd) oiete gteidjartige $ntereffen unb 
33eftrebungen im Saufe ber $af)rf)unberte immer inniger 
mit einanber oerbunben unb 51 t einer förmtidjen 23ötfer* 


12 


gemcirtfdjaft §ufammengcwad)fen finb. 2Ü?an fpridjt 
gegenwärtig p ütel oon ben Nationen, p wenig non 
ber ©emeinfdjaft ber Nationen. Bknn bie (55efdt)id)tc 
unwiöerteglid) beweift, baß bie Bölfer Europas eine 
wirftidje ®emeinfd)aft, eine einzige gamitie bitben, fo 
ift biefc wichtige X^atfac^e anf oerfdjiebeneit (Gebieten, 
nor adern in ber ^ßolittf gebüt)renb p berüdfid)tigen. 

gd) öerfudje eS, bie allmähliche Gsntwidlung beS 
europäifd)en Böllern er eins feit feinen Anfängen im 
Umriß p geirrten. gern liegt mir bie Anmaßung, baß 
ber ($röße beS ®egenftanbeS unb ber güde beS Stoffes 
meine fd)wad)e $raft gewadjfen fei. Der gwed biefer 
Schrift ift erreidjt, wenn fie ben nad)fid)tigen 2efer pr 
norurteilslofen Betrachtung ber menfchlidjen Dinge am 
regt nnb niedcidjt einen Sdjriftfteder erwcdt, ber bem 
wichtigen ®egenftanbe ein umfaffenöeS Sföerf wibmet. 


^weites Kapitel. 

Orient ltnEi ©rndjEitlaitit. 


Die @efd)id)te Europas beginnt mit ber £f)atfad)e, 
baß faft ade Böller biefeS (Erbteils einem gemeinfamen 
(Stamme entfproffcn finb. 'Die ©rforfdpng biefer Ber* 
wanbtfdjaft ift wobt baS gtän^enbfte (Ergebnis ber Sprachen* 
nergleid)ung. Bor ber Qnnwanberung unb Ausbreitung 
ber Arier ober gnbogermanen b a ^ ett gewiß anbere 


Waffen bie curopäifcpen ftänber burcpwanbert unb be* 
fiebelt, aber oon ifjrem SBtrfen fitxb feine nennenswerten 
©puren gurüdgebltcben. l I)te 23ebeutung (SuropaS ift 
baS 2öerf ber Girier. 

GrS ift ein Qrrtum , bie ®unft ber gcograpptfdjcn 
SBerpältniffc in ben S3orbergrunb gu ftetten. greilid) 
befipt Europa ein glücflicpeS ®tima, einen faft überaft 
fruchtbaren 23oben, eine für ben ©anbelSoerfepr fepr 
geeignete Äüftengtieberung, aber and) anbere Erbteile 
geniepen biefe ober anbere Vorteile nnb fielen tropbem 
an gefcptcptlicper ißebeutnng pintcr Europa gurücf. £)en 
größten (Sinflup pat bie Xücptigfeit ber SSewopner. Oft 
geigte fid), bap fefbft ein oon ber SRatur färglicp aus* 
geftatteter Öanbftricp bnrd) bie £patfraft feiner ÜBewopner 
ju einer 2Bid)tigfeit emporftieg, bie mancpeS reiepgefegnete 
©ebiet niemals erringen fonnte. (Sine SBeimifcpung oon 
üRot unb SRangel entwickelt bie menfepfiepen Kräfte 
ftärfer afS fReicptum unb Überfluß. £)ocp immer pängt 
bie (Sntwidlung eines (SrbftricpS gunäepft oon ber 23e- 
fäpigung ber 33ewopner ab, maS bnrd) ben ganzen 3$er* 
lauf ber ©efdjidjte beiotefen ift. 

^Ritpt in ber europäifdjen ($efdjicpte, toopf aber in ber 
allgemeinen ®efcpicpte gab eS eine (Spocpe, wo Söffer, 
bie ber arifepen fRaffe nidpt angepörten, bie güprnng ber 
SRenfcppeit übernommen patten. £)aS mären oontepmlid) 
femitifepe unb pamitifepe Söffer, bereu SBirfen bie 
erfte größere ©äffte ber burep Urfunbcn nnb £)enfmäler 
beglaubigten ($efd)icpte füfft. 9Repr als brei $apr= 
taufenbe ftellen fid) bie pamitifepen Sgppter unb bie 


14 


femitift$)en 23abl)lonier unb 3Xfft)rer als Vertreter ber 
menfd)lid)en Kultur bar. MandjeS an biefen S3ötfern 
ift groß unb bettmnbernStoert, namenttid) iljre ^Serbtcnfte 
um bie erfte CÜmtnndlung ber Gilbung [inb ntd)t fjod) 
genug angufd)lagen. Allein ber Umftanb, baft fie fd)on 
bet ifyrern crften gefd)id)ttid)en Auftreten faft genau biefetbe 
33itbung^ftufe aufroeifen ttne nad) brei gafyrtaufenben, 
entgtef)! iljnen irteber einen großen Xeil unferer 2Sert- 
fdjä^ung: if)r Ijartnäd'igeS gehalten uralter gönnen, ifyr 
ftarreS $erf)arren in abgelebten guftänbcn, il)r Mangel 
an gortfdjritt auf pofitifd)em unb geiftigem (Gebiet taffen 
fie an 23ebeutung meit hinter bie enropäifdjen Böller 
gurüdtreten. 

Qtoar befielt, mie bie ©prad)U)iffenfd)aft erliefen 
f)at, aud) gn)ifd)cn bett Golfern beS alten Oriente^ eine 
geioiffe 23ern)anbtfd)aft, nnb man fanu iljre ($efd)id)te als 
ein (Ranges auf f affen. (Ss offenbart fid) fd)on in ber 
altorientalifdjen (S5efd)id)te baS n>id)tigfte @efe^ ber 
menfd)lid)en (Sntmidtung, nad) meinem größere ^enfd)em 
oereine ein unaufhörliches S3eftrcben gur Annäherung unb 
23erbinbung geigen, ©o roh unb abfdjcutid) jene gaf)l- 
lofen SRaubgüge unb (SroberungSfriege ber ägt)ptifd)en 
unb afft)rifd)en 9ttad)tl)aber fid) nuferen 23liden barftellen, 
fie erfolgten bod) gunächft unter bem gnmnge beS ge* 
fd)id)tlid)en ®efe£eS, baS ben Golfern gegenfeitige 23e* 
rüfyrung nnb S3eeinflnffung oorfdjreibt. SDftt ben fd)änb* 
lid)ften ©emaltt^aten oerbanb fid) (£r Weiterung beS 
©taatSfreifeS unb Ausbreitung ber Kultur. 

Am bemerfenSmerteften ift ber fd)on in ben früf)eften 


15 


feiten auftretenbe Orang gut* ©rünbung eines btc 
Sßachbarftaatcn an Macht tiberragenben ©taateS, eines 
fogenannten Weltreiches. Wenn unzählige (5kfd)id)tS* 
biid)er, oor adern bie S^rontfen beS Mittelalters, bie gange 
Vergangenheit ber Menfchßeit nad) Weltreidjen einteilen 
nnb betrachten, fo liegt barin eine bebeutfame 2lm 
erfennung ber Wichtigfeit nnb üftadjtoirfung Mefer ge* 
fd)id)ttid)cn Qbee. Unter ben Vollem beS alten Orients 
herrschte faft ohne Slufljören ein milber $ampf itm bie 
Oberherrschaft. Oie ^h araonen führten unermübtid) ihre 
Armeen nad) Vorberafien, erfochten bort große ©iege unb 
errangen unermeßliche Vente, fonnten aber nie anf bie 
Oauer feften guß faffen. Oie Uffßrer bemiefen biefelbe 
ßwoberungSluft nnb Raubgier, überwältigten alle Machbar* 
oölfer unb blieben gnletjt (Sieger im Kampfe mit ben 
ägtjptern. $n ker S3ol!Sfage mürben biefe (Erfolge ber 
Ufftjrer nnb ägßpter noch weit übertrieben: SfönuS nnb 
©emiramiS follen ein affhrifdjeS Bleich oon gewaltiger 
UuSbehnung gefchaffett h^ben, ber Üghpter ©efoftris ein 
nod) größeres Weltreich gegrünbet haben. (Solche ©agen 
entflammen weniger ber Gritelfeit ber Völler als ihrer 
fchon früh erwachten ©ehnfucht nach großen ©taaten* 
lomplepen, burd) welche auf bie einfadjfte unb natürlichfte 
Weife ben unaufhörlichen Kriegen ein $iel 9 e f e ht wirb. 
Mögen biefe ©agen aud) auf erbidjteten Ohatfadjen 
aufgebant fein, fie fyabzn bod) tieferen (behalt nnb 
größere Vebeutung als manche lange Dleiße wahrhafter 
Vegebenheiten. 

Oennoch flehen bie UuSbreitungSbeftrebungen ber 


16 


älteren ortentaüfcfyen SSölfer tjtnter ben ähnlichen Stiftungen 
ber späteren Golfer meit gurüd. 'Die allgemeinen Kultur* 
oerljältniffe mären in jenen frühen feiten 8 U tnenig 
entmidelt. Die AuSbehnung eines ©taateS ift ohne nad)* 
faltige ^Bildung unb of)nc banernben 23eftanb, menn fie 
nid)t burcf) fortgefdjrittcne unb fortfcfjreitenbe SBilbung 
unb (befittung unterftütjt mirb. DaS Verharren ber 
Ägppter, 33abptonier, Affprcr auf bcrfelben Söilbung^ftufe 
entgog it)rein ©taatsmefen bie gät)ig!cit gur Ausbreitung 
unb fonnte if)re milbe ©roberungSgier nicht in beffere 
$3al)ncn teilen. Die ©tarrheit unb (Sinfeitigfeit ber 
gcfellfchaftlidjen ^uftänbe t)erfd)ärfte ben feinbtidjen 
©egenfap ber 2$ölfer, bie fid) baran gemöhnten, ihre 
Kämpfe mit unmenfd)lid)cr ©raufamfeit auSgufedjten. 
23arbarifd)e Ausbeutung beS ©iegeS, bkrmüftitng ber 
eroberten £anbfd)aften, Abführung ber 23emof)ner in bie 
©flaoerei, 33erftümmetung ber (befangenen unb atte benf* 
baren (breuetttjaten mären ber $nf)alt beS orientalifchen 
$riegSred)tS. Die gemattigen, oon (befangenen aufgefüt)rten 
bauten, bie an ben Ufern beS bäl unb Euphrat baS 
©taunen ber dteifenben erregen, finb bie fd)auertid)en 
Denfmäter einer unutenfd)üd)en $riegSführung, einer 
unerhörten ^ölferbebrüdung, bie geitmeife ben gangen 
Orient gu einem eingigen blutigen ©d)lad)tfelbe mad)te. 
AtS baS affprifdje $teid) im Qafjre 606 o. (£fm* gnfarninem 
brad), fühlten fid) bie Götter befreit oon einem furd)U 
baren Drude unb rächten fid) mit ber oottftänbigen 
Qerftörung ber Ütiefenftabt bänioe unb mit ber AnS* 
rottung faft beS gangen AffprcroolfeS. Aber baS ©treben 


17 


nad) einer abermaligen Bereinigung ber orientalifd)en 
Bäder härte nid)t auf. Sgtjpten geigte neue (Sroberungä* 
.luft. Babplon fudjte bie ©rbfdjaft 5Xffur^ gu übernehmen, 
t beflecfte fid) aber mit benfelben ©djanbtljatcn unb geriet 
baburd) nach für 5 er Qeit öleidjfaüS tnS Berberbcn. Qm 
• fechften üorcfjriftlidjen Qafjrhunbert hatten bie femitifdjen 
unb h^mitifchen BÖtfer ben crften unb mid)tigften £eil 
ihrer mcttgefd)id)ttid)en Ülode bereite au^gefpied. 2 lud) 
berjenige Qmeig ber (Semiten, ber bnrd) rege ^panbel&= 
thätigfeit bie Berbreitung ber orientaUfdjeu Äudurprobufte 
am meiften geförbert hatte — bie Bhöwsi er — Barett 
gleichfalls im fechften Qahrfjunbert bereite erfd)öpft unb 
mürben überall non ben mächtig aufftrebenben ©rieten 
gurüdgebrängt. 

2 dt bie ©leide ber erfd)äpften ©emiten unb §amiten 
traten bie Girier. £)a3 tüchtige Bod ber Werfer mad)te 
ben erften bebeutenben Berfud) gur ©rünbung eines 
Bkdreid)eS. £)ieS gefd)ah unter ber gfüljrung beS ge= 
madigen $proS, ber an SEhatfraft unb ©räße ni d)t 
fctneSgleid)en hat in ber orientatifdjen ©efd)id)te. 2 dle 
Böder 00 m QnbuS unb QajcarteS bis gum ägäifdjen 
Meer beugten fid) unter bie §errfd)aft beS Werfers. £)er 
neue Machthaber unterfdjieb fid) vorteilhaft non ben 
früheren. ^id)t bloß friegerifdjer ©eift unb ehrgeizige 
Unternehmungsluft, fonbern and) großmütige unb menfdjen* 
freunbddje ©efinnung gcictjneten ben Gtharafter ber Werfer 
menigftenS bei ihrem erften Auftreten aus. Seiber be* 
fitjen mir nur fehr mangelhafte, fremblänbifdje 97ad)rid)ten 
über baS perfifdjje Weltreich, beffen @ntftef)ung unb 

2BeI§ljof er, (Surop. SSölfetüerein. 2 


18 


Slugbreitung ofjne Qmeifel eineg ber inter eff anteften Kapitel 
ber allgemeinen (5kfd)iä)te bilben mürbe. Dro|bem laffen 
fid) beutlid) bie SSorgüge erfennen, burd) meldje bag erfte , 
arifdje (Sroberunggmerf bie ähnlichen Unternehmen ber t 
(Semiten unb §amiten in ben (Statten ftellt. Die 
Kriegführung mirb meniger barbarifd), bie Untermorfenen « 
finben eine milbere S3el)anblung, bie (Sieger nergid)ten 
auf bie milbe Skfrtebigmtg ihrer Rachgier, «Stäbte unb 
Sanbfdjaften merben nid)t mehr in gmedlofer SBeife gerftört 
nnb nermüftet, ebelmütige fpanblungcn finben aud) bem 
$einbe gegenüber ftatt, ($efe^ltd)fett unb ©ered)tigfeit für 
alle Untcrthancn mirb alg ©runbfa^ ber Regierung 
nerfünbet. 33iele SSöÜerf haften begaben fid) freimillig 
unter bie fperrfcßaft ber Werfer, bie ihnen alg (Srlöfung 
non unaufhörlid)en Krteggplagen erfaßten. Die eble 
^erfönlid)fcit beg Kprog erregte allenthalben fo große 
SBemunberung, baß er fogar non republifanifdjen ©riedjen 
alg bag $bcal eineg dürften gepriefen mürbe. Sillein 
bag Unternehmen, bem fid) bie Werfer mibmeten, mar gu 
gemaltig, alg baß fid) ihre Kräfte nid)t baran erfdjöpft 
hätten. Dag S3olf ber (Sieger mar gu flein unb mußte 
halb ben (Sinflüffen ber zahlreichen befiegten Voller untere 
liegen. 'Die femitifd)cn SJäßbräitdjc nnb Öafter gemannen 
bie £)berl)anb über bie arifdjen Dugenben. Deg Kprog 
Nachfolger, Kambpfeg, gab gmar bem perfifdjen Neidje 
bnrd) bie Untermerfung Slgppteng eine nod) größere 
Slugbchnung, trat aber alg Regent in bie gußtapfen ber 
affprifd)en Defpoten. Die folgenben ‘ßerferföuige geigen 
ein eigentümücheg ©dpnanfen gmifdjen arifdjer unb 


19 


femitifd)er Sinnesart. Unter 3Eei*£e3 fyatte e3 ben 5tnfd)cin, 
at§ ob bereite grted)ifd)e (Sinflüffe bern afiatifdjcn 2triertum 

* gu £>ilfe tommcn mottten, bod) ein mibrige£ ©efd)id: 

* fügte e3, baß gerabe barnafö ein langmieriger Qmift bie 
ftammoermanbten Hölter bei* ©riedjen unb Werfer ent* 

* frembete. ©a3 perfifdje ffte id) behauptete fid) nur gmet 

$at)rf)unberte unb geigte fid) mäprenb be£ größten ©eil3 
biefe£ Qeitraunte^ in innerer $tuftöfung unb Zerrüttung, 
©er Mangel geiftigen $ortfd)ritt3 lähmte feine ©nt* 
midtung unb f irffamfeit. f cnn e§~ and} .nie fo tief 

fanf mie bie früheren fettreiche, fo erfüllte e£ bod) bei 
meitem nidjt bie (Smartungen, bie t§> in feinen Anfängen 
emedt hotte. 

©en Werfern fällt ba£ 33erbienft gu, baß fie guerft 
unter ben Göttern beS Oriente eine 3lrt $ölferrcd)t 
einführten unb übten, ©ie SBemeife finben mir fjoupt* 
fachlich in ben ^Berichten über bie Kämpfe mit ben 
©riechen, ©iefe Kämpfe, oon ben neueren ©efd)id)t* 
fdjreibern tu bei* lieget gang falfch aufgefaßt unb bar* 
gcftellt , bieten burd) bie (Einhaltung üötferredjttid)er 
©runbfä^e ein mefentltd) anbere^ (Sdjaufpiel bar als bie 
früheren Kriege bei* orientalifdjen Götter, ©ie ©riechen 
fetbft übten fd)on feit ben ätteften 3 e ^ en t)ölferred)tlid)c 
©runbfä^e. 2lber mit Unrecht mürben oon ihnen bie 
Werfer al§> ^Barbaren betrachtet unb beim ^Beginn be3 
Krieges perfifdje §erotbe oon ben Athenern unb (Spar* 
tanern getötet. Sftur biefe 53erte^nng be3 33ölferred)t3 
gefdjah in bem langmierigen Kriege; in ben fpäteren 
Zeiten beobad)tetcn bie ©riechen bei SBerhanblungen mit 

2 * 


20 


Werften forgfältig bie unter iljnen üblichen Regeln be3 
23ölferred)t3. er ©iege^gug be3 3£er£e3 burdj bie 
SBalfanljalbinfel ift nic^t gu oergleidjen mit ben $aub^ 
gügen bcr Slffprer unb ägppter: überall ^riebenS- 
öerßanblungen mit ben (55efanbtfd)aften bcr Jöeüölferung, 
bereit ©täbte nur bann gerftört mürben, menn fie beut 
Werfer feinblid) entgegentraten. Sind) Sltljen märe oerfdjont 
morben, menn e£ ®enugtf)uung für jene 23erle£nng be3 
S$ölferred)t3 geleiftet ober ben angebotenen Vertrag gur 
Slufnaßme ber früher oertriebenen ^eififtratibcn am 
genommen Ijättc. £)a3 entmicfelte s <Red)t3gefüf)l, moburd) 
ba3 perfifdje SSolf fid) au3geid)netc, gab fid) and) in ben 
Politiken SSerljältniffen funb nnb blieb nidjt opne 
(Sintmrfung auf bie allgemeine SSölfermoral. 

£)ie ßoße 33ebeutung ber ©riedjen beruht be* 
famttlidj auf iljren großartigen gortf dritten in ber Kultur, 
in ben fünften nnb Söiffenfdjaften. $n politifeßer Be- 
gießung bietet ©ried)enlanb oon ben älteften feiten bi3 
gn feiner (Sinoerleibung in ba§ römifeße 0^eid) ein troft* 
lofe3 ©djaufpiel oon Qerfaßrenßeit unb Qerflüftung. 
£)a3 politifd)e Unoermögen ift ein bunfler gled auf bem 
©langbilb bcr ßellenifdjen SBelt. £)ie Stenge blüßettber 
©täbte nnb $leinftaaten fann ni d)t ßinmegtäufdßen über 
ben Mangel eine3 feften politifd)en gufammenßangeS. 
£)te ftaatsbilbenbe Äraft feierte bei ben ©rieten nur in 
fleinen Berßältniffen gaßlreid)e, für ben Slugenblid 
blenbenbe Xriurapße, in größerem Umfang oermodjte fie 
fid) leiber nidjt gu entfalten. £>a3 gried)ifcße Bolf mürbe 
infolge biefe3 9)?angel3 politifdjer Befäßigung niemals 


eine mirftidje Nation. Darum fonnte eS feinem ^jiftorifer 
# beS 2IftertumS ober bei* Sfteugeit gelingen, eine ®efdjidjte 
beS griedjifdjen BoffeS 511 fdjreiben, ja nidjt ein einziger 
(Staat bei* ©rieten fjat bei* Sftadjmeft eine §ufammen= 
. tjängenbe ©efdjidjte feiner ©ntmidfung Ijinterfaffen: mir 
gaben nur Brudjftüd’e au» bei* atljenifdjen unb fpartanifdjcn 
®efdjidjte, bereu Hauptinhalt bie Sdjifberung bei* politri 
fd)en 3 er fP^ tcru ng btfbet. 

(Der Stanbpunft, non mefdjom aus mir ^n einer 
berartigen Beurteilung bei* griedjifdjen ©efdjidjte gelangen, 
fann alferbingS afS ein moberner begeidjnet merben. @r 
fönnte ben Bormurf bei* (rinfeitigf'eit oerbienen, mcnn 
nid)t oiefe Spuren barauf fjinmeifen mürben, bag er and) 
bem Altertum afS ridjtig erfcbjien. ®ar mandjer Sdjrift- 
fteder ergebt fidj in $fagen über bie gerfpfitterung 
(SkiedjenfanbS mit ifjren unfefigcn folgen. Sftidjt menige 
bei* ebelften itnb tüdjtigften BMnner entzogen fidj ooü* 
ftänbig bem pofitifdjen öeben, oon bem fie fidj angecfeft 
fünften. Die ‘ißhitofophen fdjrieben StaatSromanc, burdj 
metd^e bie griedjifdjen .guftänbe aufs fdjärffte oernrteift 
mürben. 2lfS hh'iedjenfanb oon ben B^aceboniern unb 
fpäter oon ben Römern untermorfen mürbe, ba mar mofjf 
fein (rinfidjtigcr im Qmeifef, bag bie griectjifdje ^ßofitif 
feit Qafjrljunberten auf falfcpen Bafjnen fidj bemegte, unb 
baß eS immer an ben großen Staatsmännern fehlte, bie 
ben }o nahe fiegenben @ebanfen bei* griedjifdjen (rinfjeit 
mit fügner Energie anfagten. 

Die Betradjtung bei* griedjifdjen hkfdjidjte erfüllt 
nnS mit fortgefeptem Bebauern über bie fdjmeren ^adjteife 


22 


unb Hemmungen, bie ber ©ntmidlungSgang bcr Kultur 
burd) bie ftaatlidje Qerfplitterung erfuhr. 2öie Diel größer , 
Inären bie gortfdjrittc ber SSilbung unb ©efittung gemefen, 
menn bie ©riechen ihre blutigen Qmiftc eingeftettt unb 
ihre Kräfte gurn gemeinfamen SBirfen bereinigt hätten! « 
Söie Diel mächtiger unb erfolgreicher märe bie 2luS« 
breitung ihrer Kolottieen in fremben Säubern gemefen, 
mo fie oft lebiglid) burd) ßroktratht um bie grüßte 
ihres großartigen Untcrncf)mungSgeifteS gebracht mürben! 
©aS SßolfSgemüt bcfd)äftigte fid) feit uralter ßeit mit 
bcm ©ebanfen ber gried)ifd)cu Einheit unb pflegte mit 
befonberer Siebe bie Sage non ber gemeinfamen Unter« 
nehmung gegen ©roja, moraus fd)on in einem frühen 
$al)rf)unbert baS unübertrefflich fd)öne ©poS Ijeröorgiug, 
baS allen folgenbcn ©efd)led)tern bie nationale ^ufamntcn« 
gehörigfeit ber ©riechen beftänbig ins ©cbädjtniS rief. 

33iel früher als bie orientalifdjen Golfer haben bie 
gried)ifd)cn Stämme bei ihren Kämpfen gegen einanber 
ein SBölferredjt anerfannt, baS bie Kriegführung meniger 
barbarifd) machte. Söir fchen fd)on in ben ©idjjtungen 
Römers eine gemiffe Sfttfterlid)feit ber Kämpfer unb bie 
23cobad)tung nerfdjicbcner formen, meldje bemeifen, baß 
man fid) gemöt)nt l)atte, and) im fjeinbe ben 9ftenfd)cn 
gu achten. «Später geigt fid) auf ber gried)ifd)en §)alb= 
infcl ein ftarfeS Streben gur Säuberung unb DJftlberung 
bcr Kriege, ©er S3unb bcr fogenannten 2lmpf)iftionen 
fd)uf fogar einen oölferrcd)tlid)cn ©crid)tSl)of, ber felbft 
ben Staaten ber ©egenmart als üftufter bienen fönnte. 
©iefer ©erid)tShof hatte nicht bloß bie Aufgabe, Streitig« 


fetten §u fcplidjten, fonbern er gab aud) 2$orfcf)riften 
über bie ©rennen bcr Kriegführung unb bcr Ausbeutung 
beS Sieges. Aus ber lügenhaften Überlieferung erfefjen 
mir, bag er bett Kriegfütjrenben bie gegenfeitige Ab* 
fcpncibung beS OrinfmaffcrS, bem Sieger bie g^ftörung 
ber Stabte unterfagte. 

Seiber trat in ber gebcil)lid)en Entmidelung, bie §u 
einem förmlidjen S3nnbe ber gricd)ifd)en (Staaten $u 
führen fd)ien, batb Stillftanb unb Sftüdfdjritt ein, bie 
Kriege mehrten fid), bie. Erbitterung ber Streitenben 
mucpS, ber Qerfaü ©riccpenlanbs machte im fünften 
gaprhunbert befonbcrS burep ben verberblicpen pelo* 
ponnefifetjen Krieg reipenbe gortfepritte. grüner patten 
bie Kriegführenben manchmal vereinbart, bap an Stelle 
ber ^pccre Heine Abteilungen ober einzelne Krieger ben 
EntfcpeibungSfampf auSf echten follten; öftere übertntg 
man, auch nach abgebrochenem Kriege, bie Söfung ber 
Streitfrage bem ScpiebSurteil eines brüten Staates ober 
gürften; in einem Kriege auf ber gnfcl Euböa tarnen 
beibe $ccre überein, baß Aßurfgefcpoffe niept am 
gemenbet merben bürfen. Oiefe Einfcpränfungen unb 
äftilberungen bcr Kriegführung harten feit bem pclo= 
ponnefifepen Kriege auf, in meldjem bie gmei §auptftaatcn 
©riech enlanbS faft brei gaprgepnte taug fid) auf Seben 
unb Oob befämpften. ES mar ein unfeligeS Verhängnis, 
baß Atpen unb Sparta, einanber gleich an dftadjt unb 
Oücptigfcit, mit gleichem Eprgei§ baS Qxd verfolgten, 
eine $orperrf(paft ober Oberhoheit über bie Sftatpbar* 
ftaaten §u erlangen. §ättc bcr eine ber beiben ftreb* 


24 


famen (Staaten ein eutfdjtebeneS Übergemidjt bcfeffcn, fo 
Ratten fid) mahrfdjeinlid) bie politifdjen Qnftänbc (Griechen* 
lanbs gebeiljlicher entmidclt nnb gahllofc btntigc nnb un* 
fruchtbare Kämpfe mären oermicben morben. 

©inen mol)ltf)uenben ©egenfa^ §ur Zerfahrenheit 
ber griedjifdjen 'politif bitben bie großartigen ©r* 
fd)einungen beS griedjifdjen Kulturlebens. Qe trauriger 
nnb oermorrener baS Verhältnis ber (Staaten 51t einanber 
mürbe, um fo lebhafter traten bie geiftigen (Strömungen 
auf, bie auf Annäherung nnb ©inigung ber einzelnen 
(Stämme nnb (Stäbte abgieltcn. 

©in ftarfeS Vanb, baS feit ben frül)cften Qtitcn 
alle (Griechen oerfniipfte, mar bie Religion, bie trofc 
oieler Verfd)iebenheiten nnb Veränbernngen ein ge* 
fd)loffeneS (Ganges barfteßt. (Die Religion ber (Griechen 
mar, mie faum eine gmeite Religion, ein ©rgcugniS 
beS VolfSgeifteS, mieberfptegelnb bie (Gebanfen nnb (Ge* 
fühle ber (Gefamthcit, menig beherrfd)t oon fremben 
©infliiffen, aber and) ohne fonberlid)en ©influß auf baS 
AuSlanb, gefdßaffen 00m (Griechentum nnb mit bem 
(Griechentum untergehenb. (Sie entbehrte ber ©igen* 
fdjaften einer Söeltreligion, fie mar eine nationale Religion 
im ebelften (Sinne beS V 3 orteS. Wit ben Anfprüdjcn 
einer Aßeltreligion hätte fie fid) fdjon in ben früheren 
Zeiten oerflitd)tigt nnb nidjts oon bem gclciftet, maS 
fie infolge ihres nationalen ©IjarafterS leiften fonnte. 
(Der tieffte behalt aller Religionen ift ihr Streben nach 
einem großen $beal, nad) einer beff er en Orbnung ber 
menfd)lid)cn (Dinge. (Der (Staat paßt fid) ber rauhen 


25 


Söirfticpfeit an, bie Religion richtet fid) auf ferne Qictc, 
erfinnt ibeate Quftänbc erfüllt bie (Gemüter mit 
überfepmängtidjen Hoffnungen. Oie 23orfcpriften be3 
©taate3 unb ber IReligioxt geraten tnandjmat in offenen 
SBiberfprucp, roeit bie Opatfadpen mit ben Siinfcpen unb 
Hoffnungen fäntpfen. Oie griecpifdpe Religion eilte beut 
gricd)ifd)en ©taat^gebanfen mcit oorau3. ©ie befepränfte 
fid) nid)t auf ©täbte unb fteine ßanbfcpaften, fic umfaßte 
meüucpr bie (SJefamtpeit ber ©täbte unb ©täuune, felgte 
fid) über bie potitifepen ($rengen pinmeg, begleitete bie 
MSttmnberer in frentbe öänber, erinnerte bie ©treitenben 
beftänbig, menn aud) oft opne Gsrfotg, an bie pöd)ften 
sßfticptcn ber äftenfdplicpfett. ©ie öcrlicp ipren 2ln* 
I)ängern eine gientüd) gleichartige * SBcltanftpauung unb 
eine anfepnlicpe Qapt *)on fittticbcn SBorfdjriftcn, bie auf 
bie 8ebcn3füprung ftärter einmirften a(3 bie gefeprtebenen 
(SSefepe be3 ©taatc£. Me ©rieten richteten bie gleichen 
(Gebete an 3eu3 unb anbere (Gottheiten, brauten biefelbcn 
Opfer bar, übten biefetben ÜicligionSgcbräutpc, verehrten 
biefetben Heiligtümer. Oiefc anbanernbe (SHcicpfönnigfcit 
ber grieepifepen Religion ift um fo tnepr merfmürbiger, 
at§ eine fircplicpe Organifation oottftänbig fehlte. (§& 
ift gu begtoeifcln, ob eine foldjc Organifation bie nationale 
(Einigung patte beförbern formen: bie 23eftrebungen ber 
^ßricfterfdjaft oon Oetppi geigten einen Anlauf gur Äircpem 
bilbung, aber mit iprern maepfenben ©inftuß auf bie 
^ßolitif bereinigten fid) oerfdjicbcne äftißftänbe, bie aus 
ber Herrfd)fud)t nnb H a ^9^ cr ^ cr ^ßriefter peroorgingen. 

Oie Religion gab ben Mftoß gu manchen 93er* 


26 


anftaltungcn, bic ber po!ittfd)cn Qerflüftung entgegen* 
mirften. ©ie gcmäprtc ipren ©d)u£ ben berühmten 
$antpffpielen, bie 511 Dlpmpia, auf bem $ftpmu£ uub 
au anberen Drten. in regelmäßigen .gmifepenräumen 
ftattfanben. ©ic fcpuf für bie 2)auer biefer ©piele 
einen ©otteSfrieben, burd) Indien ben ©taaten bie (Sin* 
ftedung iprer fjeinbf eligf eiten geboten mar. £)ie 23 e* 
geifternng ad er ©rieten für gemcinfamc SBettfämpfe 
brängte jebeStnal auf furge 3 eit ben politifcpen §aß in 
ben ^intergrunb. $Bopl jeben äufeßauer bei* olpmpifdjcn 
©picte crfüdtc fjreube über ben ungemopnten Slnblitf 
frieblicßer (Sintracßt, aber and) ©dßtnerg über bie furge 
£)aucr berfclben. Aufgabe ber ©taat^männer märe c 3 
gemefen, ben oorübergeßenben ©otreSfricben admäßließ gu 
erweitern unb fdjticßlidß gu einem adgemcinen grieben 
'gu geftalten, aber bic *ßolitifer aller ©taaten ober oiel* 
meßr bic ©olfömaffen, non meldßen in ber Siegel bie 
gange Regierung nnb 'ßolitif abpängig loar , oerfolgten 
ftet§ flcinluße gtefe- griffe fod ben ^lan gepabt 
paben, gang ©riecßenlartb in einen ©taatenbnnb gn oer* 
manbetn unb babnrd) ade Söaffenfätnpfe gmifdßcn ©rieten 
für immer gn befeitigen, adein mir finben in ber Über- 
lieferung feine 33 cmcifc, baß aud) nur oorbcrcitcnbe 
©d)rittc gnr 23 ermirflid)ung biefer großen Qbce gefd)aßen, 
oidmepr fe|te fiep ^ßcrifteS fclbft gegen (Snbe feiner 
2 aufbapn fo fepr in äöibcrfprud) mit jenem ^ 3 lanc, baß 
er am meiften gnr (Sntfacßung be 3 ocrberblicpftcn ader 
gried)ifd)cn Kriege beitrug. 

Qn inniger SScrbinbung mit ber Religion ober oid* 


27 


mehr als 23eftanbteil berfelben erblühte jene munberbare 
9Dt)tl)ologie, meldje gleichfalls immer (Gemeingut be£ 
griedjifchen Golfes blieb. Sille bie poefienollen, tieffinnigen 
unb anmutigen ©agen mürben non bem gefamten ©riechen* 
nolfe gefd)affen unb behütet. £)ic mannigfattigen 
©d)öpfungcn ber ^3t)antafie fd)langcn um bie DJZaffe ber 
Oiitgelnert ein fo ftarfcS 23anb mie bie religiösen $or* 
ftcllungen. SluS ber ©Icicfyartigfeit ber ©ebanfenf reife 
floß eine große Übcreinftimmnng ber ©itten unb £3räud)e, 
mobnrd) baS ©riedjcnnolf fiel) fdjarf abgren^te non ben 
übrigen Böllern. 

£)ic gefaulte ©ntmidlung beS geiftigen Gebens, bie 
gefamte Kultur ©riedjenlanbS mar ein bauernber ^roteft 
gegen bie Qrrmege ber ^ßolitif. National mar bie ^ßoefie 
non ben 3 c ^ cn -pomcrS bis 5 m* letzten ^criobe ber 
gried)ifd)cn ©cfd)id)te. £>ic Unterfd)icbe §mifd)en ben 
£)id)tern ber einzelnen ©tämme fontmen fannt in £3e* 
trad)t unb maren nur non äußerlicher Slrt. ©ef)alt unb 
(£f)araftcr ber £)id)tfunft blieben fid) immer unb überall 
gleich- ©eitbem Sltl)cn ber SDittelpunft ber ^oefie unb 
bcS ©d)rifttumS überhaupt mürbe, ocrfdpoanb allmählich 
bie Slnmenbung ncrfdjiebencr Oftunbartcn in ber öitteratur, 
bie attifdje SDDnnbart mürbe als allgemeine ©djriftfpradje 
anerfannt. SllS §auptfif 3 ber geiftigen $ortfd)ritte ner* 
fiel Sltl)en nid)t auf bie SBcgünftigung cinfeitiger Dichtungen 
unb lofalcr ©trönutngen, fonbern mar bemüht, baS 
ganje unb cd)te ©ried)cntum gur (Geltung §u bringen. 
Did)t attjenifch , fonbern gricd)ifd) mar aud) bie gefamte 
Söiffcnfdjaft, befonberS bie ^htiofophie, bie unaufhörlich 


28 


bie politifdpen DJit^ftänbe oerurteilte. Sfticpt Iota!, fonbern 
nationab=griedßtfdß ttm r enblid) bie gefamte ^unft, bcrcn 
(Scpöpfungen nidjt am menigftcn bte geifttge Sinpcit 
aller (Stämme betabeten. Sita Gkoße unb Sble patte 
ben grieepifepen Sparafter, überall offenbarte fid) ein 
glüpenbeg Verlangen, bte nationale ßufammengepörigfeit 
feftgupaltcn unb burd) geiftige (Einigung ben SBirrntffen 
be£ öffentlidjen Sebent ein @egengcü)id)t gu fepaffen. 


Drittes Kapitel. 

mtir EüuüjYJjes 
lOtHu'irij. 


Durcp görberung unb Verbreitung ber Kultur l)at 
fein Voll ($rÖßere3 geleiftct al§ bie ®riecpen. Die 
Qioilifation ber Skgemoart rupt gu einem beträcptlkpcn 
£eile auf ber grietpiftpen Vtlbung. Sille (§5efd)id)t= 
fepreiber ftimmeu in ber banfbaren Slnerfennung foltper 
Verbienftc überein, aber ebenfo flar liegen bie politifcpen 
©ebred)en be£ cblen Vota oor Slugett. £>a3 Stpidfal 
f epeint ben großen Völfern be3 SlltertmnS eine gemiffc 
Sinfeitigfcit auf erlegt gu pabett, um bie Srreicpttng cinc£ 
pöperen 3^3 gu erleichtern. Vta bie ®riecpen nid)t 
oermodpten, leifteten bie menig gebilbeten äftacebonter 
unb Körner. Diefe beiben Völfer bilben gleitpfam bie 
Srgängung be£ (^rieepenoota. 


5lln bie gried)ifd)e Kultur ihren haften Stanb 
erreicht ^atte, übernahmen plöplid) unb mit gemaltiger 
Energie bie äftacebonier bie potitifdje Rührung. Oiefen 
$olf, mit ben ©riechen gmarbermanbt, aber bisher ohne Anteil 
an ber gried)ifd)cn ®ulturbemegung, in rauhen (Sitten er* 
Sogen unb burd) Megerifdje Übungen gcftärft, errang guerft 
unter ben europäifchen Golfern auf ber gefährlichen 
Wettbaljn ber ©roberungnpolitif einen glängenben ©rfolg. 
Unter feinen fraftoollen 23orftößen brad) ber oenoorrene 
(Staatenfomplep ber ©riechen in fünfter 3eit gufammen. 
Oodh nid)t ©riedjenlanb allein mürbe nntermorfen, and) 
alle bie meiten ©ebiete ben Oriente, auf bencn fid) bie 
frühere ©efd)id)te ber 9ttenfd)heit abgefpielt hatte, mußten 
fid) ber macebonifd)en §errfd)aft beugen, ©riedjenlanb 
mürbe oerbunben mit bem Orient, bie ftarfe, reichhaltige 
Kultur ©uropan mit ber ärmlichen, abgelebten Kultur 
2lfienn, ein erfrifd)enber (Strom ergoß fid) bom Söeften 
über ben oertrodneten Often. 

(So übermächtig mirfte bie gried)ifd)e Gilbung auf 
bie ©roherer, baß biefe rafd) unb tmllftänbig in ©rieten 
umgemanbelt mürben, Sfödjt aln grembe, fonbern aln 
(Stammenbrüber mollten bie Sftacebonier felbft betrachtet 
merben. 2ln bem großartigen ©rfolge unb $hthme ber 
Sflacebonier h a ^ en fomit and) bie ©riechen einen be* 
träd)tlichen Anteil. $a ber s Dlann, ber bnrd) un* 
erreichte Ohatlraft ban größte 23erbienft an ber ©rünbung 
ben Weltreichen l) a H e / tan böllig aln ©riedje gelten. 

21n ban ©nbe ber griedjifdjen ©efdjidjte ftellte ein 
gütigen ©efd)icf, mie gur ©ntfdjäbigung für bie unfäglidje 


30 


Sermorrenheit ber oorangegangenen feiten, ben Qvößtcrt 
Sftann beg TOertumg. Stuf ben Setnamen „ber ®roße" 
hat in S3af)rf)eit fein giirft größeren 2lnfprud) afg 
fe pan ber. £)ie SDMngel, bie feinem ©ßarafter am 
haften, fommen gegenüber ben hohen Sorgitgen feinet 
(S5eifte^ unb äBiffcng nidjt in Sctrad)t. (£r h at ben 
$iuhm oerbient, mit bem ihn bie ^acßmeft überfd)üttete. 
$n richtiger ©djäfcung feineg gemaltigen Sttrfeng haben 
ihn bie abenbfänbifdjcn nnb morgenfänbifcfjen Söffer pm 
mürbigen ©egcnftanb ihrer ©agen unb Dichtungen em 
mäf)ft unb baburch gugfeidj ihrer ©ef)nfud)t nad) bem 
Söiebererfcheinen eineg ähnlichen gelben 2lugbrud: gegeben. 

Die Einigung ($ried)enfanbg mar allein fdjon ein 
großem nnb ruhmreiche^ SBerf, bod) meit bebeutunggüoffer 
mar bie (Eroberung beg S^f^eicheg. Diefeg cinft 
blühenbe unb mohfgcorbnete Dieid) , bag zahlreichen 
Söffern bie fang entbehrte iftuhe unb ©idjerheit gemährt 
hatte, mar unter ben unfähigen unb befpotifd)en $ftad)= 
folgern beg $prog nnb Dareiog in fo tiefen Serfaff 
geraten, baß eg beinahe ben älteren orientalifdjen Reichen 
glich- ©djanbbare ($reuefthaten am f)ofe unb in ben 
Srooinjen, zahlreiche Slufftänbe ber ©atrapen, graufame 
Slugbeutung ber Unterthanen, Sernad)fäffigung ber früher 
gut geübten ^Rechtspflege unb eine Stenge anberer Sttiß* 
ftänbe maren fidjere Qeidjen ber unanfhaftfam fort= 
fd)reitenben Sfufföfnng ber 9^eichgeinheit. Die Söffer 
beg Orients fdjienen ohne Rettung in bie entfc^fichen 
Quftänbe gurüd^ufinfen, unter benen fie früher gefeufzt 
hatten. Der beoorftehenbe Qerfaff beg ^ßerferreidjeS in 


31 


tnele §err)d)aftcn tjättc miebcr eine Steiße blutiger Kriege 
in allen ©egenben eröffnet unb melleidjt ben gangen 
Orient in bic tieffte ^Barbarei gurüdgemorfen. Slle^anber 
mürbe ber fetter be<§ Oriente. Qn einem furgen, an 
ruhmreichen (Srfolgen unb §elbenthatcn eingig bafteßenben 
Kriege befiegte er bie perfifeße Ot^naftie unb machte fid) gum 
$Beßcrrfd)er be£ au^gebeßnten 91eicße3. (Sin mitrbiger 
Nachfolger be£ $ßro3, bemieS er fiel) als Regent ebenfo 
groß mie als ®riegSmann. 

SEBic früher burcf) bie perfifeßen Girier, fo mürbe 
jeßt burd) bie macebonifd)cn unb griedjifcßen Girier ber 
Orient erneuert. Unb biefe gmeite (Srneucrung mar 
nachhaltiger a iS bte erfte, befonberS ßinfidjtlid) beS 2Bad)S= 
tumS ber Gilbung unb ®efittung. OaS ©emitentum, 
in meldjcm baS Ißerfcrtum’ halb nad) errungenem ©iege 
faft gang untergegangen mar, mürbe non neuem mächtig 
guriidgebrängt, bie gried)ifd)e @pracße, 5lrt unb Kultur 
breitete fid) im Orient aus. (SS mar ber erfte große 
@icg (SuropaS über Ufien, nid)t bloß burd) $rieg3funft 
unb Oapferfeit, fonbern and) burd) bie Überlegenheit ber 
Gilbung unb ©efittung errungen. 

Ule^anber ber ©roße mar in grieeßifeßer (Srgießung 
unb SBilbung aufgemad)fcn, er fpradj, baeßte unb fühlte 
griedjifd), feine SBegeifterung für alles (Sble unb @d)önc 
mar ed)t griedjifd). (Sr mar gleicßfam bie $erförperung 
beS grieeßifeßen ©eifteS unb oerfeßaffte burd) feine Oßat= 
traft ber griecßifchcn Kultur bie großartigften Oriumpßc. 
©d)on auf feinem (SroberungSguge burd) baS perfifdic 
Neid) mirfte er ßödjft fegen^reid) burd) bie planmäßige 


©ritnbuug fdjöner unb großer Stabte, morin if)n fein 
früherer ober fpätcrer (Eroberer unb überhaupt fein gürft 
ber drbe übertroffen pat. (Sr bepanbette bie Söefiegten 
mit üDüfbe unb ©rogmut, gügette bie Söut feiner ©olbaten, 
feponte bte erftürmten ©täbte unb ntaepte bte gan^e 
Kriegführung fo menfdpfid), at3 bie bamaligcn SBerpciltniffe 
geftatteten. 2 öie einft beut $pro<§, pntbigten tpm bie 
meiften SSölfer freimütig unb oereprten ipn al§ ipren 
^Befreier unb 33eglü<fer. (S§ gelang tpm mie feinem 
Qmciten bie ungepenren $itf3quetten be£ Oriente an£ 
£age£tid)t ^u förbern unb nutzbar 3 U tnaepen. §anbef 
unb SBerfepr napmen einen ungeahnten 2 luffcpmung. 
D^eue ©tragen mürben in alten Sänbern gebaut, bie 
Kanäle auSgebeffert unb üermeprt, gorfepnng^reifen untere 
nommen, um bie ©cftaltung ber SDIeereSfüfte ober ben 
Sauf mistiger ©tröme su erfunbett ober unbefannte 
Gebiete bem SBerfepr 51 t erfeptießen. Kaufte unb 2öiffen- 
fepaften fanben in Sttepanbcr einen überaus? eifrigen unb 
über bie üütogen freigebigen (Gönner. (Sr patte eine 
pope Sluffaffnng öon bem 93eruf eineö $errfcper$ unb 
fnd)te al§ gögfing einer aufgeflärten unb ebten ^3pitofoppie 
in ben beperrfepten öänbern niept bloß grieben, 9?ecpt 
unb 2 öoplftanb, fonbern and) Söifbung, greube unb 
@Iücf sn oerbreiten, ©tängenbe unb fröptiepe gefte, an 
meltpen Xaufenbe tum Künfttcrn mitmirften, begleiteten 
feine 3 ü 3 e burep 2 lficn. £)ie mettigett Qapre feiner 
Regierung bezeichnen einen gemattigen gortftpritt ber 
932cnfd)cngefcpicpte, eine ootlftänbige Ummäfgung ber ge- 
fettfd)aftticpcn guftänbe be3 Oriente fepien fiep oorjubereiten* 


Qn bcnt glängenben 8eben biefe^ munberbaren 
$Iftanne3 feglt ntdtjt ba§ tragifcge Moment. ©eine £auf= 
bagn ftedt ben ©ieg be3 eblen, freien, frönen @ried)cm 
tum<3 über ben üiel tiefer ftegenben Orient bar. Slber 
mie bie fdjlimmen SO^ädjte be3 letzteren ba§ ebte Werfer* 
tnm allmäglid) oernid)tet Ratten, fo griffen fie bereite in 
ba3 Sebcu Sllepanbcr^ mit oerberblicgcm Erfolg ein. @r 
mürbe geitmeife erfaßt non einer unbezwingbaren §im 
neignng gn orientatifdßen ®ebräucgen nnb 2lnfd)auungen, 
er miberftanb nidjt ben Rodungen ber afiatifdjen 
©ittenlofigfeit, ein Übermag be£ @enuffe3 gerftörte feinen 
jugenblicgen Färber, ©ein früher Oob mar metteid)t ba§ 
größte SO^ißgefcfjicf, ba3 ben Orient je betroffen gat. 

Oennocg mar ber naegmirfenbe (Hinflug feiner 
Ogätigfeit augerorbentlid) grog. Oer Orient gerfiel ^mar 
mieber in mehrere Sttonarcgieen, aber ba§ 23ergältni<§ 
berfetben gu einanber mar gang anbcr£ al3 in ben 
früheren $agrgunbertcn. @3 entftanb gnm erftenmat 
auf afiatifegem S3oben ein ©taatenfgftem, ba§ mit ben 
eitropäifdtjen ©iaatenfgftcmen be3 £D?ittelalter3 nnb ber 
9?eugeit mand)e Ügnlitgfeit gat. Oie ©taaten ber 
Oiabocgen befegbeten fieg gmar oft in blutigen Kämpfen, 
aber bie ^riegfitgrung artete nie in bie Barbarei au£, 
momit fid) bie älteren s 3ieicge be£ Oriente belämpft 
gatten. ^ölf'erred)tlid)e ($ruubfäge tarnen $ur (Geltung 
mie in Europa. (£3 mar bie gellenifcge Kultur, bie fegt 
bett Orient auf eine gögere ©tufe gob. Oa3 ^errfeger- 
gau3 ber ©eleu üben, bie ben grögten Oeil oon 
2Ucj:anber3 9^icg errungen gatten, maegten gemaltige 

Söel^fjofer, ©urop. SSölferüerein. 3 


34 


Slnftrengungen, burcp 2lnfiebelung oon ®ried)en, ©rünbung 
oon ©täbten, Wage oon PerfeprSftraßen einen neuen 
^ulturftaat auf grted^ifd^er Unterlage 51t grünben. Unb 
uotp beffer gelang bieS ben Ptolemäern in llgppten, 
beffen §auptftabt ^llepnbria als ©ip griedpifcper Gilbung , 
unb ©eleprf amfeit fogar bie ©täbte beS SUhttterlanbeS 
überflügelte. Sftie mar ber Orient blüpenber als in ben 
3faprpunberten, bie bem 3 e ^ a ^ er SUqcattberS beS ©rofjen 
folgten. Oer Hellenismus t)atte gmar beftänbig einen 
garten $ampf §u führen gegen baS orientalifcpe SBefen, 
ja er unterlag gulept in biefem Kampfe: bennocp bleibt 
feine tiefgepenbe unb langbauernbe ©intoirfmtg auf ben 
Orient eine ber grojjartigften ©rfcpeinungen ber allgemeinen 
Mturgefcpicpte. — 

Orop aller Sftüdfälle geigt bie ©efcpicpte beS Filter* 
tumS eine fortfcpreitenbe (ürntmidlung. OaS ©treben 
nad) Peroollfommnung beS ^enfcpengeftpleiptS offenbart 
fiep bei ben einzelnen Poltern in oerfcpiebener ÜUiptung. 
Oer politifcpen ©cpioätpe ber futturmädjtigen ©rieten 
!am bie friegerifdje $raft ber 9 ttacebonier $ilfe. 

$n bem Potfe ber Körner oereinigte fiep politifdpe unb 
Megerifdje $raft. 

Um biefelbc Qeit, ba Slle^anber ben Orient feinem 
©cepter itntenoarf, befepritt in ber -Dritte ber italienifcpen 
§albinfel ein ben äftaceboniern äpnlicpeS Pot! bie Papn 
ber Eroberung. PSäprcnb biSper ber öftlicpe Oeil beS 
SJcittclmeerS ben ©djanplap ber gef(picptli(pen Petoegung 
bilbetc, entmidette jept in Italien ein fernpafteS Pol! eine 
fo außerorbenttiepe Opatfraft, baff halb baS ©cpioergeloicpt 


35 


bei* ($efd)id)te nad) btefem fdjon Don bei* Sftatur gu einer 
^betjerrfdjenben (Stellung beftinunten £anbe rüden mußte. 
‘Dlidjt fo rafd) unb ftitrmifd) lote bie äftacebonier ge* 
taugten bie Körner gur ©rünbung einc£ 2Bettreid)e3, aber 
a fie malten ifjre ©djööfung in tangfamem 23orlDärt3* 
fcfjreiten um fo fefter unb bauerljafter. 

Da3 römifdje 23otf, dou einer ffteifje faft ebenfo 
frieg3tüd)tiger SBolfSftcimme umgeben, f)atte ein gehäufte«? 
9)£aß dou Drangfaten unb Prüfungen gu befielen, el)e 
e3 feine 21u3breitung3fraft mit (Erfolg entfalten fonnte. 
©djon in ben erften Qeiten feiner (Sefdjicfyte betrieb e3 
eine ungeioötjnlidje Begabung für politifdje unb mititärifdje 
Dinge unb geigte fid) erfüllt oon bern ebten SBeroußtfein 
feinet t)ol)en 23erufe£, aber ttmfjrenb mehrerer $aßr* 
tjunberte fdjeitcrten an bei* Ungnnft bei* SBerfjättniffe alle 
SBerfucße gur ©noeiterung feinet 2D?ad)tgebiete^. Da3 
unerfdjütterlidje gehalten an bem $bcate oerliel) bcm 
ßfjarafter bcr Körner bie eiferne gcftigf'eit unb ©tanb* 
tjaftigfeit gegenüber ben größten s JJ?ißgcfd)iden. (Srft im 
Zeitalter 2tte£anber3 be3 (Großen fdjlng bie £)errfd)aft 
9tom3 über bie SftactjbarDölfer fefte Sßurgetn. Die Mage 
militärifdjer ©tationen in ben eroberten (Gebieten unb bie 
Zuteilung be£ 2ldcrlanbe3 an römifdje Bürger maren 
vortreffliche bittet gur ftetig madjfenben 2tu3beljnung 
be3 ©taate£. 

Die $otonifation erzeugte gu alten Qeiten fegend* 
reiche gortfdjritte unb merlmürbige Ummanbtnngen. $m 
Altertum erfdjeinen ifjrc Söirtungen faft nod) großartiger 
al3 in ber Sfteugeit, gumat inenn man auf bie geringe 

3 * 


Qafyl unb Stärfe ber folonifierenben Böller blidt. 23log 
bie ^^ötti^er, Ekiedjen unb Körner, ursprünglich feljr. 
Heine SSölfer, f)aben fxd) al£ $olonifatoren ^erüorget^an. 
£)ie ^{jöntgier befaßen gmar großen Unternehmuug^geift 
unb grünbeten £)anbel3plä£e nnb Stabte in meit ent- - 
f ernten Öänbern, aber au£fd) lieg lief) oon ber 33egierbc 
nad) ©elbgeminn angefpornt, bradjten fie e£, abgefcgen 
non Karthago, nid)t gu bauernben ©Köpfungen nnb 

geigten fern Eefd)icf, ifjre Eigenart ben Eingeborenen ber 
befiebeltcn £änber cingupflangen. $i et erfolgreicher maren 
bie $olonieen ber Eriedjen. E3 ift ftaunen3mert, mie . 
mädjtig biefe£ guerft fo unbebeutenbe 23olf im £aufe 

einiger gahrgunberte fid) ausbreitete, mie au£ Keinen 
Anfängen eine gried^ifd)e 2öelt entftanb nnb mie tiefe 

«Spuren ber gried)ifd)e Einflug überall l)interlieg. ^ur 
ber Mangel politifdjer Einheit heberte nod) größere 
Erfolge. £)ie 9iömer mären frei oon biefent gehler unb 
errangen be^h^lb in ber $olonifation bie Saline. 

£>ie Unnoohner unb (Gegner ^om3, bie Satiner, 
Etru^fer, Samniter, roarcu faft cbcnfo frieg£tüd)tig unb 
freiheit^luftig mie bie Konter. 2lber biefe geigten fid) 
fogar ben oereinigten geinbcn meit überlegen burd) giel- 
bemugte<§ Vorgehen, burd) gereifte Staat^flugheit, burch 
unbeugfame Stanbhaftigfeit. Sie ftanben an Gilbung 
tief unter ben bamaligen (Griechen, bagegen l)od) über 

biefen burd) unoerborbene Sitten unb eble Eljaraftergügc. 
£)ie römifd)en ©efd)id)t3büd)er gcftatten un3 einen 
hinlänglid) fichern Einbticf in bie Urgeit bes s Jtömertum<3 : 
mir erfcnnen bcutlid) fdjon an ben Stammoätern bie 


37 


tocufere Lebensführung, bcn großherzigen Eharaf'ter, ben 
menfd)eufreunbltd)en <2 tun. Oie Körner baeßten an Er* 
•obermtg, aber fie führten ihre Kriege nid)t einmal in ber 
Urzeit mit ber 9M)eit unb Ekaufamfeit ber Orientalen. 
Oie Urgefd)id)te lehrt überall, baß an fittlidjen Vorzügen 
bie Girier ben übrigen Waffen oorangeßen. Oie Girier 
hatten ftetS ein ftarfeS Ekfüßl für bie oermanbtfchaftlichc 
.Qufammengehörigfeit ber Sftenfcßen unb trieben bcn 
Sftationalitätenßaß nie fo mcit mie bie Orientalen. 33ei 
ben Römern treffen mir fogar ein auffallenb geringes 
B?aß nationalen OitnfelS, ber nod) bei ben ©riechen in 
Ziemlid) ftarfem ©rabe h erö °rtritt. Ourcß mcnfcßlid)c 
Kriegführung unb milbe Beßanblung ber itbermunbenen 
Böller ermarben fid) bie Körner überall 2ld)tung unb 
Zuneigung. — 

Qnr Behauptung ber Eroberungen biente ein ebenfo 
fing als menfdßenfreunblid) auSgefonneneS ©pftem in ber 
Zuteilung oon Rechten unb ©unftbezeigungen. ES finbet 
fid) in ber römifd)en©efcßid)te feinBeifpiel, baß ein befiegteS 
Bolf in ber B$eife gefned)tct mürbe, mie bie ©partancr 
mit ben 2D7effentern oerfuhren, bie befannttid) in Heloten 
ober ©taatsfflaoen oermanbelt mürben. Oie Körner 
gemährten oielmehr ben Untermorfenen meiftenS ein hoßcS 
B?aß oon greißeit, oft fogar bie oolle ©elbftoermaltung 
ber ©täbte unb Lanbfcßaften unb legten ißnen nur einen 
f leinen Oeil ber 0taatSlaften auf. 2lllerbingS befaß nur 
ber Körner baS oolle Bürgerrecht, baS zur Bfttregiermtg 
beS ©taateS berechtigte, aber and) ber 97id)trömer f’onnte 
fid) baSfelbe burd) Berbienfte ermerben, unb in ber Oßat 


r 


entbrannte oon Anfang an ein reger Söettetfcr §u feiner 
©rlangung. Die römtfdje fRepnbtif hatte menig Ähnlich- 
feit mit bent mobernen (Staat, bcr feine Angehörigen mit- 
§af)ftofen ©efepen einfd)ränft, fie hatte vielmehr baS 23e* 
ftrebcn, ben Bürgern mögtichft große Freiheit ö u geben 
nnb üor adern ben gnten (Sitten bie Aßahrung ber Drbnung * 
ZU übertaffen. Der ehrenhafte ©haraftcr ber Körner fd)uf 
bent StaatSmcfcn eine fefterc ©runbtage atS bcr Jmang 
ber ©efepe. Qugleid) maren bie röntifct)en ©efepe fo fcpr 
ber AuSftuß ber h ß n*fd)enben SO^oral, baß fie tange Qcit 
nicht atS brüdenbe Saft empfunben mürben. 

öangfam errang $Rom bie «Jperrfcpaft über Italien, 
aber ungemein rafd) nnb feft murzette baS ^Römertum 
in ben eroberten ©ebieten ein. DaS fidjerfte Jeidjcn 
ber geiftigen nnb fitttidjen (Starte eines Golfes ift bie 
Ausbreitung feiner Spradje. (Die römifdje Sprache 
breitete fid) in menigen Jahrzehnten über Jtalien aus 
nnb mürbe batb bie SRioatin ber griedjifcheu Spradje. 
©inige 2>otfSftämmc, mie bie ©truSfer, maren an Ab* 
ftaminnng, Sprad)e nnb Sitten fehr oerfdjicbcn oon ben 
Römern, tropbem gingen fie ootlftänbig im römifdjen 
SBolfStunt unter nnb hinterließen fanm erfennbare Spuren 
ihres DafeinS. Die 33ötfer JtatienS fepmotzen gn einem 
einzigen $olfe znfammen. 

AtS 9?om bie §errfd)aft über Jtatien gemonnen 
hatte, trat cS fofort atS mistiges ©lieb in baS Staaten* 
fpftem ein, baS bamalS ber potitifdjen Üöelt ein neues 
AnSfehen gab. DaS mittcttänbifd)c ÜIReer trennte nnb 
oerbanb bie aufeinattber eiferfitd)tigen Staaten. Jm 


39 


Dften bie 9teid)e Oftacebonien, (Sprien itnb ägppten, im 
SBeften baS ^anbe^mädjtige Karthago unb baS aufftrcbcnbe 
9?om. Sieben biefen ©rofjftaatcn eine 9M)e feinerer 
(StaatSmefen, bie fid) burd) bie ©iferfudjt ber (Großmächte 
unb burd) ifjre eigene lluge ‘’ßolitif behaupteten. £)ie 
bamatige (Staatenmett pat große ähnlichfeit mit bem 
gegenmärtigen Europa. Überatt politifd)e ^cbcubuhlerfcpaft 
nnb ba^uifdjen mieber eifrige SBeftrebungen, baS äöechfet- 
ocrhältniS ber Staaten burd) Verträge, (Gefanbtfdjaften, 
(Gefd)ente freunblidjer 51t geftatten unb bem Verlangen 
ber Böller nad) gricben unb (Sicherheit entgegen^nfommen. 
£)ic ^ßolitif richtete ©djranfen ^mifdjen ben Böllern auf, 
anbere Qntcreffcn unb 33eftrebnngen gingen auf 2ln* 
nähernng unb $erfd)tnel 5 ung ber Böller. £)er auf 
Einigung gerichtete 3ug ift um fo merfmürbiger, als bie 
Unterfdpebe unb (Gegcnfäpe §U)ifd)en einzelnen Böllern 
bebeutcnb größer mären als in ber (Gegenmart. Körner 
unb (Griechen maren gmar oermanbt als Qmeige beS 
arifd)en 2$ölferftammeS nnb h at ten mannigfache 23e= 
rührnngSpnnlte in (Sitten nnb Slnfchauungen, bennod) 
beftanb gmifchcn ihnen, h au Plfäd)lid) infolge ber Kleinheit 
ber bamaligen ^erlehrSoerljältniffe, eine größere $luft als 
heute gmifchen ben entfernteren ^nlturoölfern. Giod) 
bebeutenber mar ber Unterfdjieb gmiftpen ben (Griechen 
nnb ben ihrer §errfd)aft nnterliegenben Rollern beS 
SftorgcnlanbcS. 2lm größten mar jebod) ber (Gegenfa^ 
gmifdhen Karthago nnb ben anberen (Großmächten. £)aS 
(Semitentnm fd)ien ftd) für bie ^ieberlagen, bie eS in 
ben lebten Qahrhunbcrtcn burd) bk Girier erlitten hatte/ 


40 


burd) bie @d)öpfung bt§ fartt)agifd)en 9?eid)e3 cntfd)abigcn 
Zu motten. Qn Karthago fonzentrierte fid) bie femitifdje 
Kultur mit aßen ihren (Sigentümtid)feiten unb %vl& 
mitchfen, mit ihrer ganzen geinbfctigfeit gegen europätfdje 
(Sinftüffe. £)en ^önigiern Ratten bie ©riechen niete 
Gebiete abgerungen, aber gegen bie $artt)ager, bie 2lb= 
fömmtinge ber ^^önigier, t>ermod)ten fie menig au$* 
guridjten. £)ie Körner übernahmen ben $ampf mit biefem 
Votfe, beffen unbegrenzte Habgier unb §>errfd)fud)t ohnehin 
eine beftänbige (Gefahr für ben Völferf rieben bitbete. 

2tud) ohne ba3 Streben ber Körner nad) Ausbreitung 
ihrer £)errfd)aft hätte eS zum Kampfe mit beu ^uniern 
fommen ntüffen. £)er afrifanifdje §anbetSftaat hemmte 
nad) jeber ^itfytung ben gortfehritt ber 9ttenfd)heit unb 
geigte ftd) unfähig z um Eintritt in ben europäifdjen $uttur- 
freiS. (SS mar bie Aufgabe ber Körner, biefeS ben ganzen 
UmfrciS beS mittettänbifd)cn leeres beunruhigenbe Volt 
nieberzumerfen, unb fogar bie Vernichtung beSfetben mar 
eine Dfotmenbigfeit, ba eS aud) nad) miebertjott erlittener 
^iebertage in feinem feinbfetigen £ro£e beharrte. (Srft 
bie Qerftörung Karthagos brachte ben Anmohnern beS 
mitteltänbifdjen DOZeere^ bie erfehnte 9M)e unb ermögtid)te 
ben Römern, bereite ben afrifanifdjen (Srbteit in baS 
Vcrcid) ihrer anfiebterifdjen S^ätigfeit zu ätel)en. 

(Sin 8anb nad) bem anberen mürbe bem römifdjen 
fHeid)e einoerleibt. $n ber SJfttte beS zweiten $aljr* 
hmtbertS oor ©fjriftuS maren bie Körner bereite bie 
Veljerrfdjer faft beS ganzen ÜDftttetmeergebieteS. ©S gab 
nunmehr eine einzige (Großmacht in ber ©cfd)idjte — 


41 


9fom. üDlan mirb bie Körner non ©robernngStuft unb 
4)errfd)fudjt nid)t freifpredjen, bennod) crgicbt eine um 
» befangene 53etrad)tung ber aufeinanber fotgenben Kriege, 
baß meiftenS bte gmingenbe 9ftad)t ber 2$ert)ättniffe ben 
Söaffenfampf fjerbetfüljrte. 3Bte einem unmiberftetjtidjen 
(55efe^e ge§ord)enb, §ogen bie Körner ben $reiS iljrer 
§errfd)aft immer größer. @ie traten atS Sftadjfotger 
Ate^anberS beS ©roßen auf nnb tonnten atS ftarfeS 
$otf in mehreren ©enerationen bie $bee eines AßettreidjeS 
beffer nermirftidjen atS ein einzelner SO^enfd). 

Die früheren ©roßftaaten ÜJftacebonicn, $artt)ago, 
©ßrien unb Ägypten, niete Meinftaaten nnb Ijatbbarbarifdje 
©ebietc mürben römifdje Groningen. Aus nieten ©erneirn 
mefen bitbete fid) ein einziger Organismus. äöeit- 
gcbeljnte Sauber mit ungefähr §meit)nnbert SDMionen 
23emof)nern geporepten ben ©efe^en eines einzigen (Staates. 
Uncnbtid) niete Kriege mürben burd) biefeS Aßettreid) 
nerf)ütet, bie Götter tebten in feinen ©rennen friebtid) 
gufammen unb nerfdjmot^en miteinanber. Am meiften 
mürbe ber AkrfdjmetäungSprogeß burd) bie Ausbreitung 
beS römifd)en 23otfStumS geförbert. Sß3ie früher $tatien 
rötnifd) gemorben, }o erhielten attinätjtid) anbere Öänber 
römifdjen ©parafter. ©inen feften $itt ber Waffen 
bitbete baS gtcidjförmige $ted)t, baS non ben Römern 
beffer auSgebitbet mürbe atS non irgenb einem 53otfe ber 
früheren ober fpäteren Qeit. ,gum erftenmat in ber 
©efd)id)te nott§og fidb) bie Ausbreitung eines einf)eittid)en 
A$otfSred)teS , baS, aus guten ©ittcngrunbfä£en tjernom 
gegangen, auf bie ©onberart ber Götter anSgteid)enb 


42 


imb oerföhnenb mirfte unb bte allgemeine ‘üftoral ber ba* 
maligen DJ?enfd)hcit ohne Qtneifcl auf eine höhere (Stufe hob. 

2ludj bte bebcutenben Götter Ijabeu, lute bte be* ♦ 
beuteubeu 9ftenfd)en, ihre großen gelter. (Die teueren 
treten in ber (55efd)id)te beS römifdjen Golfes beutlid) 
genug an bie Oberfläche. $on bent Qettpunfte an, ba 
$fom burd) bie ©iege in Ufrif'a, auf ber SBalfanhatbinfet, 
auf ber pprenäifdjen £)albinfet bie 2Beltherrfd)aft er* 
ftritten h a Ue, geigen fid) bie ©puren einer beginnenben 
Gsrfchöpfung unb 23erfd)led)terung beS cd)ten ÜfömertumS. 
SCRanc^e ®efd)id)tfdjreiber luibmen beut beginnenben unb 
fortfdjreitenben Verfall beS ^ömertumS überaus ein- 
bringenbe Unterfndjungen unb taffen fid) burd) bie un- 
auSgcfej 3 te 33etrad)tung ber SDUßftänbc gu ungerechten 
Urteilen heißen. ® einig finb niete 2luSfd)reitungcn 
ber Körner, bte befonbcrS in ben fpäten Qal)rhunbcrtcn 
norfontnten, im haften ©rabe ncrbammenSinert, aber 
gegenüber ber ineltgefd)id)ttichcn ®röße beS römifd)en 
Reiches falten feine SD^ißftänbe menig ins ©emid)t. 

OaS röutifdjc SBcttreid) ift bie größte ©djöpfuttg 
beS Altertums, ja ber gefamten bisherigen ®cfd)id)te. 
^ie micbcr ift eine tteine ©tabtbenölferung gtt foldjer 
£)öf)e emporgeftiegen, nie mieber h^t ein 33olf ben ($aitg 
ber ®efd)id)tc unb Mturcntinidelung fo mächtig unb nad)* 
hattig beeinflußt. 2öie 2llepanber ber erftc unter beit dürften 
ift, fo finb bie Körner baS erfte unter ben Göttern. Qm 
Saufe bereiten entftanben $ftcid)e noit größerer SluSbchnung 
uitb mit ftärterer 23enölferung, aber feines füttte mehrere 
Qaf)rf)unberte fo nottftänbig aus mie baS röntifdje s Jtcid). 


Unter bem (Smutje btefe^ 2Mtreidje3 meiste bie 
Kultur große gortfdjritte. (£3 ift waßr, baß bie Körner 
an geiftiger iftegfamfeit unb fünftel] ct) er Begabung ben 
©rieten weit nadjftanben unb ben ibealen §ö^en fern 
bleiben mußten, auf weldje äfd)i)lo<3, ‘’ßßibia.S, Platon 
ba3 atßenifdje $olf gehoben ßatten. £)en ©riedjen 
bleibt ber ütußm, bie ßödjfte ©pi^e ber antifen Kultur 
erflommcn §u ßaben. 5lber ben ^Römern fällt ba3 nidjt 
nnbebeutenbe 23erbienft gu, ben größten 3Teil ber griedjifdjen 
Kulturerrungenfd)aften in fid) anfgenonunen unb mit 
gewaltiger $Radjt oerbreitet gu ßaben. ©eitbem fie mit 
ben ©rieeßen in Sßerüßrung famen, lernten fie non bem 
felben, unb nadjbem fie (^riedjenlanb §u ifjrer ^ßroöing 
gemalt Ratten, waren fie nod) eifriger bebadjt, ber 
griedjifcßen Kultur freie S3aßn in allen Säubern gu 
fdjaffen. SRömifdjeS) unb gried)ifd)e3 SGöefen wueßfen auf 
nerfdjiebeuen fünften gufammen, fo baß wir un3 gewößnt 
ßaben, ba§ griecßifd)=römifd)c Kulturleben al§ ein ge^ 
fd)loffene£ ©an^e^ aufgufaffen unb al3 flaffifdje<§ Eltern 
tum §u be^eidjuen. 

©o groß bie s J?ömer in ber ©taat^funft waren, fo 
madjtc ißnen bod) ein Zeit ber inneren ^olitif, befonbei'3 bie 
SSerfaffung^frage, faft ebenfo oicl ^u fcßaffen wie ben 
griedjifcßen ©taaten. SDie (Sntwidlung ber römtfdjen 
23erfaffung naßm einen gewunbenen @ang, wobei mandjer 
geßltritt oerberblicße folgen ßcitte. $tn testen $aßr= 
ßunbert würbe bie SSerfaffnng^frage immer öorbringlicßer. 
Qn bem Mangel einer frieblidjen unb befrtebigenben 
Söfung bcrfelben ift maßt ba§ größte ©ebredjen be3 


44 


römifdjen s Jteid)e3 $u erlernten. £)ie gcmaltfamen £öfung3* 
üerfudje auf bem Aßcge ber Sßürgerfriege bc^eidjucn einen 
ftarfcn DKicfgang ber politifdjen Befähigung ber Körner. 
£)er AbfoIuti£mu3, ber fd)licj}lid) au3 ben Bürgerkriegen 
hcroorging, mar eine biefc£ freihcit^liebenbcn Bolfe3 um 
mttrbige Berfaffungsfornt. £)urd) bie Aufrichtung ber 
abfoluten Bionardjic mürbe bie Aöof)lfaf)rt ber Bürger 
§u einem beträd)tlid)cn Seile non bem (£l)arafter ber 
Regenten abhängig. Unter cblen nnb tüchtigen $aifern 
lebte bie Beoölferung be£ großen fReidje^ in beneiben3* 
inertem ©lüde, unter unfähigen nnb lafterljaften $aifern 
traten (Störungen aller Art h eröor - Söäljrenb eine£ 
anßerorbentlid) langen Qeitraume^ überftanb ber Bau 
be<§ 9ieid)e3 alle Stürme, fo feft nnb ftarf ermiefen ftd) 
feine (35runbmauern nnb Stützpfeiler. 


Diertes Kapitel. 

Dir DiHhefiuanömtng ttnö Karl 
ticr ©roßt. 

Qn anffteigenber (£ntmicflung nerlänft bie ©e* 
fd)id)tc be3 Altertum^. Auf bie mangelhafte Staaten* 
bilbung ber orientalifdjen XXrgeit folgt bie perfifdjc 
Monarchie, bie einen beträd)tlid)en gortfdjritt be<§ 
politifd)cn Sebent barftcllt. §öl)cr ftel)t ba£ macebonifd)e 
SBeltrctd) nnb ber barauS entftanbene Staatenoerein, am 


45 


ßödßftcn ba§ julc^t auftretenbe unb faft alle ©taaten* 
, bilbungeu ber Vergangenheit ^ufammenfaffenbe SBeltreidj 
ber Körner. (Sbenfo fortfd)reitenb unb oielfacß bie 
©taat^bilbung förbernb, entmidclt fid) bie Kultur. Oie 
deinen Greife ber anfänglichen Kultur erweitern fid) 
allmählich, bie orientatifeßen Voller müffen au3 ihrer 
Slbgefcßloffenßcit ßerau^treten, bie großartige Kultur ber 
©riechen breitet fid) mädßtig au3, fiegt über ben Orient 
unb bureßbringt ba£ römifeße Sfteid). 

Oie Venoben großen V$acß3tuni3 unb SluffcßmungS 
iocd)feln naturgemäß mit feiten be3 ©tillftanbe^ unb 
ber Grntfräftung. Oie ®efcßid)te rußt mancßmal oon 
gewaltigen Slnftrengnngen au£, um neue Kräfte §u nod) 
größeren ©cßöpfungen 51 t fammeln. $ m Öeben ber 
einzelnen Menfd)en finb c£ Monate ober Qaßre, in 
melcßen bie natürliche (Sntmidlung bnrd) ©rfißöpfung 
unb Trautheit gehemmt mirb; im Seben ber Völler finb 
e3 Menfdjenalter ober Qaßrßunberte, in benen Dßnmacßt 
an ©teile ber ^raftentfaltung tritt; im Seben ber Menfcß- 
ßeit lann bie 3 e ü ber ^eßmäeße fogar ein ^aßrtaufenb 
mäßren. Oa3 fogenannte Mittelalter lann al3 ein fold)e3 
$aßrtaufenb ber ©eßmäeße anfgefaßt merben. Oenn 
fomoßl in ber ©taat^eutmidlung al3 and) in ber Kultur 
blieb es? ßinter ber lebten Veriobe be3 2lltertum3 be- 
träd)tlid) gurüd. 

©Icicßmoßl rnirleu aud) in ben buntelften feiten 
bc3 Mittelalter^ bie Kräfte fort, bie ba§ gefcßicßtlicße 
^cben oon Anfang an beßerrfd)en. ($3 mar nid)t mögtid), 
baß bie Menfcßßeit mieber in ben Quftanb gurüdfant, in 


46 


meldjem fic bet beginn be3 SUtertum^ gemefen mar. 
£)a3 Mittelalter ruf)te gu einem anfe^nHid^en £eilc auf 
bem Altertum felbft, fo feljr t§> aud) mit bicfem n ad) 
üerfdjicbener s Jiid)tung t)in im Kampfe lag. (S3 mar 
gleid)fam eine gemaltige ifteaftion gegenüber bcn Ve= 
ftrebnngen unb (Schöpfungen be<3 2lltertum3 unb mußte 
beitnod) vielfältig in bie Vaßnen biefed unbnlbfam be* 
fämpften Qeitalter^ einlenfen. 

Qur inneren 2luflöfung be3 römifd)en 2Beltreid)e3 
trugen orientalifdpe (Stnflüffe gicntlid) viel bei. Qm 
lebten Qaßrtaufenb be£ 2lltertum3 patten bie Girier bie 
Qitljrung in ber allgemeinen ($efd)id)te übernommen unb 
gtängenbe (Siege über ben Drient baoongetragen. 2lber 
biefer mollte ben $ampf gegen ben übennädjtigcn Dccibent 
nid)t auf geben. (Sr patte fiep fd)on an bcn ®ried)en 
babnrd) gerädjt, baß er feit uralter Q^it ber aufbtüßenben 
nnb reifenben Kultur berfelben bie öftlidpe ©ittenlofigfeit 
unb SBerberbtpeit beimifdpte. (Sr rädpte fidp in gleicher 
Vkifc an ben Römern, Seitbem biefe im Dften fieg- 
reiep fid) ausbreiteten, mad)te ber Sittenoerfalt unter 
ben Vktteroberern reißenbe Qortf dpritte. Sind) orientalifdpe 
(Sinridjtungen unb 3lnfd)auungcn brangen in ben 2Beftcn 
ein nnb übten einen luopl bemerfbaren (Sinfluß. 

(Selbft bie Regierung unb Verfaffung bc3 römifdjen 
^Keidpe^ geriet unter bie (Sinmirfung orientalifeper Qbeen. 
Qn ber Vermattung ber Vroöingen al)mtc mand)er Statte 
palter bie afiatifdpen (Großen nad), bie fid) bnrd) brüdenbe 
©teuern nnb (Srpreffungen bereidpert Ratten. Qn bie 
Verfaffung iRom3 brang jener 2lbfoluti3mu3 ein, ber 


47 


feit ben früßeften feiten bem öi'ient cigentümlidt) ift. 
@o fel)r bie Aufrid)tung bei* SJRonarcßie nacß ben Girren 
bei* Vürgerfriege ein ©egen für baS römifdße Reid) mar, 
fo fcßmanben bod) ade Vorteile ber Adeinßerrfdßaft baßin, 
fo oft biefe in £)efpotiSntuS nnb Xßrannei auSartetc. 
Sttandjcr Qmperator gleicht oodftänbig einem orientalifcßen 
£)efpoten. V3ie bie ägpptifcßen nnb affprifcßen ©elbft* 
ßerrfcßer modten biefe römifd)cn $aifer als Götter be- 
trautet nnb oereßrt merben. Unter £)iofletian mürbe 
fogar baS orientalifeße (£eremonted am faiferlicßen £)of 
cingcfüßrt, nnb feit biefer $cit fan! ber römifeße ßßarafter 
immer tiefer. 

2öeit mid)tigcr maren bie religiöfen $been, bie aus 
bem Orient in baS römifdße IReid) cinbrangen. £>ic 
anßerorbcntlidjc Oulbfamfcit, meldje bie Körner lange 
geit aden fremben Religionen cntgcgenbradjten, l)atte 
§nr $olgc, baß bie ^ropaganba orientalifdjer $ulte and) 
im Abenblanbe große fjortfdjritte machte. Qn Rom 
felbft Ratten faft ade Religionen beS OftenS tßre ®e* 
meinben. Unter biefen gemann bcfanntlicß bie aus bem 
gubentum ßeroorgegangene ©ßriftengemeinbe im Saufe 
meniger DRenfdßenalter eine gcmaltige Verbreitung. 
Vielleicht am meiften !am ißr §u ftatten, baß bie 
römifeßen $aifer, geitmeifc bie in ber Regel geübte Oulb* 
famfeit aufgebenb, bie orientalifcßen ReligionSibeen mit 
Orientalin em Fanatismus befämpfen gu mitffen glaubten, 
©o gefdjaß bei bei* Ausbreitung beS ßßriftcntumS eine 
hoppelte (Sinmirfung beS Orients auf (Europa. 

Oie meltgcfd)id)tlicßc Vcbeutung beS (SßriftentumS 


48 


ift oft itnb grünblid) erörtert morbeu. §ier genügt ein 
tarier §inmci3 auf feine gefeßießttieße Sftotmenbigfeit. 
2tt3 rat t ber inneren unb äußeren Stuflöfung bc£ römifdjen 
0fteicße3 bie ftaatlicße Kraft jur SBerbinbung ber. Götter 
oerfiegte, mußte bie Religion an biefe Aufgabe ßeran* * 
treten. Oie Religion raar bi3 baßin national geraefen 
mtb ßatte befonberg im Orient bie Götter meßr ent= 
frembet al§ genäßert. Oiefe ißrera inneren 2Befen 
miberfpreeßenbe ©igenfdßaft mußte fie jefet abtegen unb 
in ben SDienft ber 9Renfcßßeit treten. Urfprüngtidß ßatte 
fie gamilien unb §orben oereinigt, bann ©tämme 
einem 23olfe oerfcßmolgen, jefct fottte fie gmifeßen ben 
Böllern ein bauernbe^ 33anb fnüpfen. ©ie ermie3 fid) 
in teuerer 33e§icßung nießt fo ftarf loie bie ftaattieße 
©emalt, aber fie mirfte immerßin mit bcbcutenbcm (£r= 
folg ben auf Qerftörung unb Sluftöfung gerießteten 
Kräften entgegen. 

Qtt einem orientatifeßen Öanbftricß, ber bi^ßer in 
ber ©efd)icßte gar nid)t ßeroorgetreten mar, tag bie 
©ebnrtgftätte be3 (SßriftcntumS. Oer jiibifcße ©tarnrn 
mar in feinem (Sßarafter nießt mefenttid) oerfeßieben oon 
ben übrigen ©emitenoölfern, ja er fd)toß fieß in feinem 
Kulturleben oon ber 3Iußenmett nodß nteßr ab mie biefe 
unb näßrte beftänbig einen tiefgemur^etten ^)aß gegen 
atted grernbe. Um fo merfmürbiger bteibt e$, baß gcrabe 
hier bie Religion ber altgemcinen 9)tcnfcßeuliebe entftanb. 
3Boüte ber Orient enbtieß ber ORenfcßßeit eine @nt* 
fcpäbigung bieten für ben grimmigen $ölferßaß, für bie 
riieffießtstofe ©etbftfucßt, für all bie blutige ©rauf amfeit. 


49 


Me er bisher geübt patte? Sßottte er ficf) aufraffen 
au£ feiner $erfumpfung nnb teitnepmen an ber fort^ 
fd)reitcnben Gsntmicttung be£ 9ftenfcpengefd)ted)t3? Stbcr 
freiltd) im Orient faßte ba3 ßpriftentum bei m eitern 
nicht fo feften Quß mie in (Europa. Qubem toar ^ 
meber in feinen Anfängen, nod) in feiner fpäteren G£nt* 
midtung frei oon mandjen engherzigen Lepren unb 
®ebräncpen be<8 ©emitentum^. 23orncpmtid) in inniger 
Berührung mit bem @5riccpentum madjte e3 einen 
9äutcrung<§prozef3 bnrd) nnb erhob fid) zur 9Migion ber 
Humanität. Oiefelbe Religion lehrten fd)ott feit nieten 
Qaptpunberten bie mciften ‘’ßpilofoppcn ber ($ried)en, 
fanben aber menig Entlang bei ber Sftaffe be3 $otfe£, 
ba§ ben bnrd) ^3oefie unb $unft oerftärten 2lbergtaubcn 
nic^t aufgeben mottte. 9)?it bem 33erfatt ber ^oefie nnb 
alter fünfte fanb and) eine Qerfepung ber römifcp* 
griccpifcpen ©öttertebre ftatt, unb e£ ftettte fidß ba3 23e- 
bürfni3 einer neuen Religion ein. £)a3 ßpriftentum 
fd)miegte fid) bem nerfattenben §eibentum an unb nahm 
nietet au3 bemfetben in fiep auf. 

Qm Merten Qaprpunbert fpattete fid) ba3 römifepe 
äöettreid) nad) oieten Girren in z^ei ©eite. Oiefe 
Zerreißung be3 großartigen ©taat£baue£ ift cine3 ber 
traurigften Oreigniffe ber ©efcpidjte. ©epon oort)er mar 
bie ^auptftabt be3 Dieidhe^ non bem erften djriftticpcn 
$aifer nad) bem Oftcn oertegt morben. 2lud) bie3 
gefd)af) unter bem ©rüde ber oricntatifd)en OinfXitffe, 
bie attmäplicp fo ftarf mürben, baß ber ©cpmerpunft ber 
^otitif, menn aud) innerhalb ber (Grenzen be<§ römifepen 

Söel^ofer, (Surop. SSöIferüerein. 4 


50 


9?eid)eS, micber nad) Dften rüdte. Balb nad) bcr 
(Spaltung ber 9J2onard)ie erfolgte ber 3 u f ammen & ru d) 
beS meftrömifdjen $tod)eS, moburd) baS gange Slbenblanb 
in einen faft d)aotifd)en guftanb geftürgt mürbe, 

Dften führte bie $teaftion gegen baS Sftömcrtum gu einer 
gemiffen ©rftarlnng beS @ried)entumS, bcffen befte 8ebenS= 
traft freitid) fd)on tängft erfdjöpft mar. 2öaS bie 
©rieten in Dielen Qafyrfjunbcrten nid)t erreicht Ratten, 
baS entftanb jetjt am (Snbe beS UtertumS nnb banerte 
mäljrenb beS gangen BättelalterS, ein griet^ifdjer ($rof^ 
ftaat. ©o menig biefer an innerer nnb äußerer ®raft 
bem alten fttömerreid) öergleid)bar ift, er mar bod) für 
Europa eine ftarte Stü£e nnb ein oft bemäfyrteS Bollmert 
gegen bie oon £)ften anftürmenben geinbe. ® er fctygan- 
tinifdje (Staat tonnte als bebeutenbfter $teft beS römifd)en 
s Jteid)eS bie Überliefernngcn ber alten 2öelt beffer bemafjren, 
als bieS baS 2lbcnblanb tro£ Dieter ^tnftrengnngen oermod)te. 

£)urd) bie Zerrüttung nnb Spaltung beS römifd)en 
DtcidieS mürbe bie gemaltige Böltermanberung be* 
förbert , bie gu einer oölligen ilmgeftaltnng Europas 
führte. £)ie über bie Öänber l)iuflutenben Bölfermogen 
gerftörten ben größten £eil bcr alten Kultur. £)aS 
oftrömifdje 9tod) überftanb gmar ben Inprall ber Bar- 
baren, erlitt jebod) eine fernere ^ieberlage nnb mürbe 
auf engere (Strengen befdjränft; baS meftrömifdje Sfteid) 
mürbe gänglid) niebergemorfen nnb gerftiidt. 9ttit biefem 
ZcrftörungSmerf führten fid) bie ©ermanen in bie @e= 
fd)id)te ein; aber eS ift bemunbernSmert, mit meldjem 
@ifcr fie fid) baran mad)tcn, aus ben Krümmern neue 


51 


©ebilbe gufammengufüg.cn. Sie ftrebten au£ bei* ^kacpt bcr 
Barbarei empor unb fugten fiep römifcpe 23tfbung attgueignen. 
. §ter geigt fiep mieber bei* Unterfd)teb gmifdpcn ben 
Örtern unb anberen Waffen. 2tucp afiatifd)e (Stämme, 
bie §unnen, nahmen teil an bei* europäifdjen 23ölfer* 
Moanberung; aber mochten biefe and) nod) fo füpn nnb 
fiegreidj fiep an^breiten, ipr gemattige3 £Reid) fcpmanb 
bod) ebenfo rafd) bapin, mie e3 entftanben. Sie maren 
opne 33ilbung^trieb unb unfähig gur ^lufnapme europäifdjer 
Kultur. £Diit iprer Qerftörung^fudjt unb Qügettofigfeit 
maren fie für (Europa eine fnrd)tbare (Skij^et, bie oer* 
berblicpfte ader (Sinmirfungcn, bie bi£ bapin 2lfien auf 
ben heften geübt patte, Diefer $erfitcp ber ®rünbung 
eine3 2öettreicpe3 trägt ben orientatifdjen (£paraftcr, über 
metepen Europa fid) tängft erpoben patte. Die §nnnen t>er* 
moepten nur ein fcpmäcplicpe3 IReid) aufgurid)ten mie bie 
Stffprer, ägppter, Mongolen, ein au3 milber §abfucpt nnb 
($raufamfcit gefdpaffene^ 9^eid) opne inneren ^ufanunenpatt 
unb opne entmieftung^fäpige Kultur. (Europa atmete auf, 
al$ biefe£ furchtbare Qodj gebrochen mar. 

Die arifepen Götter bagegen ftrebten halb nad) bem 
QerftörungSmerf, ba<§ fie angerichtet , gu banerpaften 
Staat^bitbungen. Einige gotifdje unb germanifepe 
Stämme offenbarten fogar bie pöcpfte politifepe nnb 
gefedfdjaftlidje Begabung, bie man je an ^atnrüötfern 
maprgenommen pat. Durd) bie 2tnnapme be£ (£priften= 
tum£ mürben bie ropen Sitten ber Eroberer gemilbert. 
Die erften $aprpunberte be3 9kittetatter3 finb bie @Kang* 
geit be£ (£priftentum3 , benn bamaB mar fein (Sinftuft 

4 * 


auf bie 33ötfer unb auf bie gefd)id)tlid)e (Sntmidlung 

am ftärlften unb grof^artigften. 

Mit 2lu3nal)me ber afiatifdjen £munen traten ade, 
Götter, bie bamal3 auf bem Sd)aupla£ ber @efd)id)te 

eine Rolle fpielten, in ben herein be3 (£hriftentum£ ein. 
Um bie 2Bid)tigfeit biefer £ljatfacf)e ^u fdjätjen, muß * 

man fid) ba3 (£l)ao3 oergegenmärtigen, ba§ entftanben 
märe, menn jebe3 Voll' feine eigentümliche Religion be- 
halten unb fortgebilbet hätte. Rid)t unberechtigt ift ja 
bie Einnahme, baß unter ben germanifdjen Böllern ur= 
fprünglid) eine gemiffe ®leid)artigfeit ber religiöfen Vor^ 
ftellnngen beftanben l) a ^ e * 2lber mie bie ©praßen 

au^einanbergingen unb fid) oeroielfältigtcn, ebenfo hätten 
ocrfdjiebenartige Religionen entftchen müffen, moburd) 
eine neue Sd)eibemanb gmifchen ben Böllern aufgerid)tet 
morben märe. @3 hätte fid) ein guftanb entmidelt mie 
im alten Orient, mo jebe3 Voll feine eigene Religion 
hatte. Oie Verbreitung be3 (£f)riftentum!? mar für 
Europa ein außerorbcntlid)e3 ®lüd. Mochten and) nod) 
fo oiele (Staaten entftel)en, bie fid) oft genug in ^einb* 
fdjaft gegenübcrftanben, ba3 ©hriftentum mar immer 
ba3 unzerreißbare Vanb, ba3 alle oerfnüpftc. Mit §ilfe 
be3 (£l)riftentum3 rettete fic^ ba£ Völferred)t be£ llaffifdjen 
5lltcrtum3 in ba3 Mittelalter hinüber, ber barbarifcfjett 
Kriegführung beS Oriente^ blieb in (Europa ber Voben 
entzogen. Oie 2But ber fämpfenben Völler mürbe burd) 
bie Scheu oor ber gemeinfamen Religion beträd)tlid) 
gebügelt, unb auf bie Kriege folgten fjrieben^fdhlüffe, bie 
au3nahm3lo3 unter ben Sd)u£ ber Religion geftcllt 


mürben unb baburct) in nieten fällen an ge* 

mannen. £)ie Selber ber Religion ermahnten unermüblid) 
«gnr Siebe nnb Verfolgung ber Menfdjen, ba3 Triften* 
tunt foüte nad) betn ^3Iane feinet ©tifter3 ein D^cid) be3 
allgemeinen $rieben£ merben, eine Einigung ber Menfd)* 
Jjeit in Drbnung nnb ($enügf amfeit, ol)ne $rieg nnb 
geinbfdjaft, oßne Sfteib unb §aß — aber frcilid) fehlte 
bamat£, mie fpciter, gar oiel, baß biefe erhabene $bee 
nermirflidjt mürbe. 

$m Gnjriftentum felbft entftanb Qmietradjt unb 
geinbfcßaft. gu f einer einfach) eblen Moralleßre gefeilte 
fid) eine ebenfo mt)ftifd)e mie fpi^finbige Geologie, bie 
au£ bem SErümmerfetbe ber alten ^fjilofopljte mie Um 
frant ßerüorfdjoß. Vei ben barüber an£brecf)enben 
©treitigfeiten geigte fidt) in erfcßredenber SEöeife ber größte 
geiler, ben ba3 (£f)riftentnm au3 feiner Orientalin en 
§eimat mitgebradjt Satte, bie Unbnlbfamfcit. ®ie um 
^eiloollen folgen biefe3 gef)lcr3, non meinem fid) bie 
djrifttid)e Religion niemals freimad)en fonnte, gießen fid) 
burd) bie gange ©efd)id)te be3 Mittelalter^ unb ber 
üfteugeit. $aum Satte fidß ba3 (Sßriftentum madjtöolt 
nnb fegen^reid) au^gebr eitet, fo entftanb unter feinen 
^rieftern ber ßeftigfte ©treit über ^lauben^fä^e, beren 
Unmert oon oornSerein jebetn Vernünftigen flar fein 
mußte. 2)ie gortbauer be3 Qanfe^ entfalte einen 
ganati3mu3, ber oor ber Slnmenbung ber granfamften 
ttnb fd)änblid)ften Mittel nid)t guriidfd)eute. £>urd) ben 
©lanben^maSnfinn Dieter Vrieftcr fdßten fid) bie Religion 
ber Siebe mandjmaf in eine Religion be3 Qanfe^ nnb 


54 


paffes? §u oermanbetn. ©o glärtgettb bie ©ntmicftung 
be3 GtpriftentumS in ben 3 e ^ etl ^ niebergepenben 
9ffömerreidje3 unb ber Söötfermanberung mar, fic märe 
nocp großartiger gcmefen, menn nicpt fcpon ba£ oicrte 
^aprpmtbert eine tiefgreifenbe ($tauben3fpattung mit 
einem tangcn (befolge erbitterter Kämpfe pcroorgebrad)t 
pättc. £)er gciftige 3 u f ammen ^ an 9 ber germanifdpen 
Götter märe nod) inniger gemorben, menn nid)t ber 
®egenfap ^mifcpen 2triani3mu3 unb ^atpoti^mmS §u 
bieten Streitigkeiten geführt pätte. ©päter oerurfacpte 
ber $aber gmifcpen ber römifcpcn nnb gried)ifd)en $ird)e 
einen großen 9fiß in ber cprifttid)en 2öett. £)ie potitifcpe 
Trennung beS 2(bcnbtanbe3 unb 9ttorgentanbe3 mar burcp 
bie (Sinpeit ber ^Religion opne 3 U)e ^f e ^ einigermaßen 
gcmitbert morben, aber burd) ba3 ©cpi^ma mürbe bie 
ßmtfrembung vergrößert nnb bigmeilcn gn lang anbanernben 
geinbfetigfciten geftcigert. £)ie beiben Biropen mett- 
eiferten in Unbntbfamteit gegeneinanber unb gegen 2tnber3- 
gläubige, unb at£ bie 9)?ad)tanfprücpe be£ römifdjen 
^apfttum^ immer ftärler peroortraten, mar bie Sftöglicp- 
feit einer 23crföpnung unb SBieberoereinignng für alte 
3ufunft au£gcfd)toffen. 

2öäprenb ba§ arifcpe (Europa unter ben Ummäl^ungen 
nnb Sftacpmirfungcn ber ^ölfermanberung litt unb fid) 
in neuen ©taat^bilbungen mit @ifer unb mit mecpfetnbem 
(£rfotg ocrfucpte, raffte fiep ba3 afiatifepe ©emitentum 
gn einer gemattigen ^raftanftrengung auf, mopt ber 
größten, bie e3 je geteiftet. SCRit ©turme^fepnette oer- 
breitete fid) ber $3 tarn oon Arabien au£ über Korber* 


00 


afiert unb üftorbafrifa, bebropte oon bei* pprenäifdjcn 
^pafbinfcl aus baS cpriftficpe Europa. (Sr grünbete auf 
ben (Gebieten beS macebonifcpen unb römifcpen 9^eid)e^ 
ein neues äöeftreicp. Oiefe arabifcpe äöeftperrfcpaft mag 
abermals QeugniS abfegen oon bem bie ®efcßicßtc be* 
perrfcpenbcn Drange, immer neue unb größere Staaten* 
gcbifbe peroorzubringen, aber fie trug mieberum einen fo 
ausgeprägt afiatifdjen (Sparafter, baß fie an Sßcbeutung 
pinter ben äpnficpen Sdjöpfungen ber Körner unb ©riecpen 
meit gnrücfftept. üftur burcp abnorme (Steigerung unb 
Überreizung ber OMigionSgefitpfe bracpte ber Orient bie 
große $raftanftrcngung guftanbe. SBiSper marcn ($roß* 
ftaatcn burcp SfriegStncptigfcit unb StaatSfunft gegrünbet 
morben, bie arabifcpe |)errf(paft mar oornepmficp ein 
Serf beS refigiöfen Fanatismus. Oie Unbntbfamfcit 
beS QSfam mar nocp oief größer als bie beS (Spriften* 
tumS. So tiicptig unb ebef SftupammebS 8epre in mancper 
^Beziepung ift, bie fanatifcpe Unbnfbfamfeit iprer Sfnpänger 
brängt ade Vorzüge zurü& Sine Religion, bie burd) 
$ricg, 9)£orb unb Greuel ader 2lrt oerbreitet mirb, ift 
unmürbig ipreS Samens, Sfticpt z u leugnen ift bie 
Oapferfeit ber arabifdjen §eere, ebenfo unbeftreitbar finb 
bie $erbienfte mancper (Spafifen unb (Smire um bie 
Hebung ber Mtur, bereu ©tanz zeitmeife baS cpriftfidje 
(Suropa in Scpatten ftedte, aber burcp bie Überfpannung 
unb ben 9Q?ißbraucp ber Religion, bie in ber mupamme* 
banifcpen 2öeft adeS beperrfcpt, fonnte ber ülftenfcppeit 
fein bauernbcr üftupen gefcpaffen merben. Oer F anas 
tiSntuS fitprtc im $Sfant nocp rafcper afs im (Spriften* 


56 


tum gu tiefgreifenben ©paltungen, unb bie Einheit be3 
IRetd)e^ lüfte ficf) friihgeitig unter beu im Orient üblichen 
©reuetthaten auf. Oer mnhammebanifdje (Sinflufs auf 
ba£ mittelalterliche (Europa mirb oon neueren ®efd)id)t* 
fdjreiberu in ber Siegel übcrfdjäfct: eine meitc $luft 
trennte bamalg, mie früher, bie Girier üon ben ©emiten, 
bereu ©onbergeift unb 2lbftofjung3fraft überall tjcröortrat. 
Oa3 arabifdje Weltreich ftanb faft ebenfo mie ba£ 
djinefifche 2Beltreid) außerhalb ber mahrhaft gcfdjichtlidjen 
Gmtmidlung, unb fein Untergang mar nicht einmal für 
ben Orient ein bebauern3mertc3 dreigni^. Oie granfen 
unb £3ggantiner, metdje mit §elbemnut unb ©tanb* 
haftigleit ben Anprall ber arabifdjen §eere gurüdmiefen, 
haben bie politifdjc unb geiftige ©efdjidjte @uropa3 üor 
einem großen fRücffcfjritte b ernährt. 

$ftad)bem ber ©türm ber 2>ölfermanberung au^getobt 
hatte, begann unter ber $orl)errfd)aft ber (Germanen eine 
neue ©taatenentmidlung. Oa3 bebcutenbfte ^eid) mürbe 
ba£ ber graulen, ber mäd)tigfte Regent mar $arl ber 
®rope. Oiefer granfenfönig führt feinen Beinamen 
mit gleid)em 9?ed)te mie ber macebenifd)e 2llepanber; er 
mar für ba3 Mittelalter ebenfo grop mie jener für ba3 
Altertum. Oie §errfchaft $arl3 begeid)net für bie 
@efd)id)te @uropa3 einen midjtigen SSenbepunft. (£r 
brachte Orbnung in bie oermorrenen ^erpältniffe bc3 
Qcitalter^, bereinigte niete Böller gu einem gcfd)loffencn 
©taat^mefen, fud)te Gilbung nnb ©efittung gu oerbreiten, 
ba§ äöieberaufleben ber fünfte unb Siffenfcpaftcn gu 
befürbern, iftedjt nnb Religion gn feftigen nnb empor* 


gufyebett. ©o groj 3 biefe Sßerbienfte finb , nod) bebcuU 
fatner ift ba$ h°h e $iel, ^ em er festen 2lbfd)nitt 
* feiner ruhnmollen ^Regierung entgegcnftrcbte — bie (£r* 
neuerung be£ römifd)en $aifertum£. £)a3 Ijernor- 
ragenbfte Moment be3 s IRittelalter3 mar $arl£ Krönung 
gum römifdjen Qmperator. 2)a3 2öeif)nad)t3feft, an 
meld)em biefer benfmürbige Vorgang oor bem ©rabe be£ 
2fpoftel3 ^3etrn§ ftattfanb, mar nad) bamaliger Rechnung 
ber beginn eines neuen Jahres , eines neuen $af)r* 
hunbertS: nad) ber $bee $arls follte ein neues QtxU 
alter beS griebenS nnb ber Drbnung beginnen, baS 
römifd)e SBeltreid) mit feiner bef)errfd)enben (Stellung 
unter ben Göttern ber @rbe mieber auflebcn, bie Mgemalt 
beS $aifertumS fid) über bie föniglid)c nnb fitrftlidjc 
D)^ad)t ergeben. 

£)te größten Männer ber @5efd)id)tc maren Qbeatiftcn 
nnb erreichten in ber 9?egel nur einen Heinen £eil non 
bem, maS fic erftrebten. $arl ber ($roßc blieb meit non 
feinem entfernt. £>aS 2öirrfal ber bamaligcn 

23erl)ültniffe fcfyuf uniiberfteiglidje §inberniffe. $Rid)t 
geringe Sdjmierigfeiten bereitete ber 2lnfprud) ber bbgan- 
tinifdjen $aifer, meld)ß bie $Rad)folger ber römifdjen 
Imperatoren §u fein behaupteten. £)aS 9?ed)t biefeS 
2lnfprud)S ift §mar gmeifetloS, nnb baS Unternehmen beS 
granfcnfönigS ift ta um anberS gn rechtfertigen, als baß 
man auf bie 9Rad)t ber gefd)id)tlid)en (Srcigniffc hinmeift, 
mcld)c ben Germanen bie Überlegenheit nnb 53orf)errfd)aft 
in Europa, ben 23i)3antinern bie äkrfitmmerung nnb 
Sdjmcidjc tpreS $Reid)eS gebracht hatte. $arlS eigene 


58 


Rechtfertigung mar gmeibeutig uub gefährlich, inbern er 
ein gmetfelljafteS Sd) unrecht über Rom unb bie römifdjc 
Kirche gn jener gemaltigen (Ermeiterung feiner 9Rad)t* • 
anfprüepe benutzte nnb bie ^aiferfrone aus ben §änben 
beS ^ßapfteS annahm, ber fein Recht gu einer foldjcn 
Verleihung hatte, £ro^bcm mar eS eine gcfct)id)tlid)e 
Rotmenbigfeit,. baß ber größte 9Rann beS RättelafterS 
bie größte $bee ber SO^enfdßßett aufnahm , nnb menn er 
and) feineSmegS eine 2Beltljerrfd)aft befaß, bie bem alten 
Rönterrcid) an Slusbeljnung nnb Stärfc ebenbürtig mar, 
er mußte mcnigftcnS ben großartigen ©ebanten beS 
SlltcrtumS ber 33ergeffenf)cit entreißen unb bie künftigen 
®efd)lcd)ter auf ein erftrcbenSmcrteS , 3 kl ^intueifen. $)ic 
Slbbängigfeit oom ^ßapfttum hatte gmar öerhängniStmlle 
folgen, aber bei ber Stärfe ber geiftigen (Strömung, 
bie b am als oon ber röniifdjen ^irdje auSging, fonnte 
$arl, aud) menn er nid)t fetbft oon biefer Strömung 
aufs ftärffte ergriffen gemefen märe, auf bie DRitl)ilfc beS 
fird)lid)cn Oberhauptes nicht ocrgid)ten. 9Rit feinem 
ftart ausgeprägten ^iftortfd^en Sinn, ber einer feiner 
größten Vorgüge ift, fudjte er bei allen Unternehmungen 
ben engften 2lnfd)luß an bie bisherige (Entmidlung nnb 
fonnte bie (Erneuerung ber römifd)cn $aifermürbc nicht 
beffer ben 3 e ^°erf)äftniffen anpaffen, als baß er fic unter 
ben Sd)u£ beS mächtig anfftrebenben ^3apfttumS ftcllte 
nnb für eine göttliche (Einrichtung erffären ließ, hätten 
feine Radjfolger baS oon ißm eingcteitctc Söerf aus* 
gubitben oerftanben, fo mären bem Riittelalter nngäßlige 
Kämpfe unb SBirren erfpart geblieben. 


59 


©ine faft munberbare ©rfcßeinung ift ba§ tiefe 
23erftänbni3, ba§ bie mittelalterlidßen SSölfer, fomoßl 
Romanen alg ©ermatten, ber großartigen ^ßolitif $arl3 
entgegenbraeßten. (Die ©efdßid^tfdßreibung, bie in ber 
bamatigen $eit unb noeß oiele $aßrßunberte faft an^ 
fdßließlicß oon ber ©eiftlidjfeit betrieben mürbe, ftanb auf 
ntebriger (Stufe unb mar unfähig gur ©rfaffung unb 
Darftellung ber großen Triebkräfte be3 SBMferlebenS. 
Sogar bie neuere ©efcßid)tfcßreibung ßat mitunter bie 
S3ebeutung ®arl3 unterfeßä^t unb feine Sßaten unb 
$Iäne mit einem fleinltcßen ÜUJaßftabe gemeffen. Da3 
33olf alter Sauber bagegen ßat oon Anfang an ba3 
mäd)tige SBirfen unb (Streben biefes? SftanneS oollftänbig 
begriffen unb ißn oor allen anbern dürften mit beut 
Beinamen „ber ©roße" auggegeießnet. ©3 erlor il)tt gu 
feinem in Sage unb Dicßtwtg gefeierten Siebling, ba er 
felbft fo tief in bie $olf£feele geblickt unb bie geßeime 
Seßnfucßt ber Böller naeß ßößerer Kultur unb Staats* 
bilbung fo Har erkannt ßatte. Unter ben Söirrniffen 
trüber ^aßrßunbcrte pflegte mit treuer Siebe bie ©r^ 
inuerung an ben großen dürften unb feßuf in meßmütiger 
Träumerei au3 feiner §elbengeftalt fd)licßlid) ba§ $beal 
eine£ cßriftlicßen SMtßerrfcßerS, ber ba£ §öd)fte nießt 
bloß erftrebt, fonbern aueß oöllig erreicht ßatte. 

Uuf ba£ Zeitalter $arl£ be£ ©roßen folgte eine 
äßnlidje 3Sermirrung unb Zerrüttung mie auf baS Zeit* 
alter Uleyanber^ beS ©roßen, ©ine böfe SdßidfalSmadßt 
feßien bie Dberßanb gu befommen unb an ber gerftörung 
eines ben reießften Segen oerfpreeßenben köerfeS ißre 


60 


grcubc gu haben. $arl felbft hatte nur bie äußeren 
Umriffe ber neuen ©efelifd)aft§orbnung entwerfen fönnen, 
aber feine Nachfolger geigten fid) gang unfähig gum 
weiteren 2lu3bau feinet 2Berfe£. Die großen $beeu 
üerfchmanben unter bcm (Sigcnnufc unb ber £errfdjfud)t 
ber ®emaltf)aber, ba£ Neid) fpaltctc fid) in mehrere 
Dcile, bas ^aifertum fant gu einem Schatten h^'ab. 
Unter bcn fortmährcnben Streitigfeiten unb Kriegen mad)te 
bic 5tbfonberuug ber Götter bebeutenbe gortfcpritte, 
afiatifd)e §orben fd)märmten micber oerljeerenb burd) bic 
Sänber, Europa feinte fid) ücrgebcn§ nad) ber Söieberfehr 
cine<8 $arl. 


fünftes Kapitel. 

Pa^Jttum itn& Katlnlum. 


Der Verfall be3 gfraufenreidjeS gerfdjnitt in politifdjer 
23egiehung bie mitteteuropäifdje 23ölfergemeinfd)aft unb 
mürbe ber Uu3gang3punft gur 23ilbung ber neueren, in 
ber ©egenmart nod) beftehenben Staaten, bereu mefent* 
lid)c£ ^ringip feit einem $al)rtaufcnb bie Nationalität 
ift. Niit beut Niebcrgang ber faif erlichen Qentralgemalt 
trat nid)t bloß gmifd)cn Nomanen unb (Germanen eine 
fdjärfcrc Sdfeibung ein, auch innerhalb bicfer Böller- 
ocrcine cntftanb eine größere Spaltung unb ^Ibfonbernng 
ber einzelnen Stämme. (£3 bilbeten fid) neue Sprayen 
unb neue Böller. Die nahe 23ermanbtfd)aft unb bie 


61 


gemeinsame ^erfunft aller Girier geriet unter ben SBirren 
biefe3 traurigen beinahe in ^Sergeff en^eit. 

£)er pofitifdje (Sonbcrgeift mürbe fo mächtig, baß fogar 
bie föniglicßc (bemalt in ben meiften Säubern immer 
fdjmädjer mürbe unb faft jebe Nation in oiefe (Sinket* 
ftaaten gerfieL Qaßtlofe Kämpfe entftanben unter biefer 
s Jftenge größerer unb fteinerer, meßr ober minber 
felbftänbiger gürftentümer unb ($emcinmefen, unb e3 
entmidefte fidj ein rol)e3 grauftredjt, ba§ fortmäßrenb 
an ber Qerftörung be£ mirflidjen SRed)te3 arbeitete. £)ie 
größte ®d)ufb an ber pofitifdjen Zerrüttung Zer* 
fafjrenfjeit be3 9ftittefafter3 trägt bie ©efbftfudjt unb 
Unfäfyigfeit ber dürften unb 2lbeligcn, bie mit menigen 
2lu3naljmen fein ^)er§ unb fein 23erftänbni3 Ratten für 
bie S3ebürfniffe unb ©efüljfe be3 23offe3. 

mar nießt ein ^erbienft jener fyerrfeßenben ©tänbe, 
baß nad) ber 5tufföfung be3 fränfifdjen 9^eid)e^ überhaupt 
eine nationale ©ntmicffnng einfe^te unb im Saufe ber 
$af)rf)unberte an ©tärfe gemann. 3Siefmeßr maren e3 
bie Söffer, bie überall mit Zäfüöfett au ißren (£igcn= 
tümlidjfeiten feftßielten unb baburd) tro£ ber pofitifcfyen 
Zerfplitterung größere @efetffd)aft3freife barftellten. grei* 
tid) ofyne ben Qerfall be<§ granfenreid)e3 märe e3 
gmeifelfo^ gur 33ilbung einer nod) oief ftärferen Nation 
gefommen, bereu tlbergemid)t nid)t bfoß für Sftittef* 
europa, fonbern aud) für bie nmfiegenben Sänber eine 
fixere ®emä(jr frieblidjer unb georbneter (Sntmidlung 
gemefen märe, 2fber and) bie tpatjacßlid) eingetretenen 
^erpältniffe laffen bie Seiftuug be3 gegen bie poütifdjen 


©onbcrbeftrebungen anfäntpfenben BolfSgeifteS als fef)r 
bebeutcnb er ftp einen. 55ie ber neu entftel)enben 

Golfer mar oiel geringer als bie bcr ©taaten. BefonberS 
baS Bürgertum bcr anflontntenben ©täbte mürbe eine 
ftarf’e ©tüpe nationaler (Smpfinbungen nnb tief) ben höher 
ftrebenben dürften gern feinen Beiftanb. 

£)ie ($ef (piepte ift mterfcpöpflitp an Hilfsmitteln zur 
(Erreichung ihrer gmcde. Sftacpbem fie im Altertum 
fcpon fo (Großes gefcpaffen, tonnte fie nicpt int äftittel* 
alter ihre Qiele preisgeben. £)er Beruf ber Girier ift 
fortfcpreitenbe (Entmidtung nnb Einigung if)rer Kräfte, 
nnb trog atter Ummege nnb Diüdftpritte merben fie oon 
ber (55efd)i(i)te nad) biefer Beftimmung geleitet, üftacp bem 
©inten ber fräntifd)cn $aifcrmiirbe ging oott Born ein 
neuer Berfutp gur ($rünbung einer äöeltperrfcpaft aus. 
3)aS *ßapfttum motlte an bie ©teile beS $aifcrtumS 
treten nnb bie güprnng ber Btenftpheit übernehmen. 

£)iefe ^ r i eft er t) er r f d) af t gebiel) bctanntlid) §n folcper 
($röpe, baft man fie als zweite SBeftperrfcpaft UtomS 
bezeichnen tonnte, ©ie ift eine ber feltfamften (Er* 
fd)einungen ber europäifepen (Skfdpüpte nnb taun oielleidjt 
erft naep $aprpunberten richtig beurteilt merben. ©ie 
hat gegenmürtig ttod) oiete Bcrteibigcr nnb greunbe, 
betten fie als ^beal einer menfCplicpen ($efellfd)aftSorbnung 
gilt. (Es ift mapr, bap fie ihre Berechtigung h att e mie 
überhaupt jebe gefd)id)tlid)e (Erfdjcinung nnb bap fie im 
©treben nach (Einigung ber äßenfeppeit erfolgreicher mar 
als bie ^aiferperrfepaft. ®ie ©efepiepte beS BapfttumS 
mcift eine lange Beipc pöcpft mitrbiger nnb peroorragenber 


63 


^erfonen auf, mäljrenb unter ben meltlicfjen dürften nur 
bie MinbeqafR tücßtig unb fettig mar. £)ie Sßolitil ber 
^äpfte tjatte ßäufig einen maßrßaft großartigen ©ßarafter 
unb bemafyrte Europa oor nod) größerer 3 err ^^ utt 9- 
©in ©regor VII mirb atten Unbefangenen ftet£ al3 einer 
' ber größten Männer ber ®efd)id)tc gelten. £)ie päpftlid)e 
^ßolitif mar au3 ben bamaligen ^erßältniffen fyeroor* 
gegangen nnb oft oon erfprießlidjen folgen begleitet. 
£)od) ma§ in ben trüben ^aßrfyunberten be£ Mittelalter^ 
feinen ^3la^ I)attc unb nitplid) mar, gereichte ber fort- 
fdjreitenben Menfdjßeit gnm Übet. $)ie $raftfteigcrung 
ber Religion gur S3egritnbnng einer meltlidjen §errfd)aft 
fteßt im ®egenfa£ gum eigentlichen 2Befen be3 2lriertum3. 
$ftad) ^luffaffung unb 23ebürfni3 ber Girier foll bie ^Religion 
ftet3 eine geiftige nnb fittlid)e Mad)t bleiben unb in bie 
meltlidjen Angelegenheiten nid)t atlgn tief eingreifen. 
£)ie ftaatlidje ©ntfaltung, in meldjer bie §anptftärfe ber 
Arier liegt, foll bnrd) bie Religion nicht geßemmt merben. 
9Iad) orientalifdjer Attffaffnng bagegen fteljt ba£ gefamte 
&eben ber Mengen unb Böller unter ber unbefdjränften 
§errfd)aft ber Religion, tiefer orientalifdjen ^orftellung 
näfjerte fid) offenbar bie mittelalterliche $ird)e. ©3 mar 
miebernm eine ftarfe ©inmirfung be£ Oriente^ auf ©uropa. 
£>ie Religion, bie au£ bem Dricnt gefommen mar, nahm 
unter bem Verfall ber europäifdjen Kultur eine orienta* 
tifd)e ©ntmidlung, ber ©tanb ber ^3riefter ftrebte alles 
teufen, Sßnn unb Waffen ber Menfdjen unter feine 
|)errfd)aft gu beugen, ©ine ^ßeofratie follte erflehen, 
mie fie in Q^rael beftanben hatte, eine Übermacht ber 


64 


Religion, tüte fte im ©palifenreicp ^errfd)te. SluS folgern 
©treben crnmcpS immer ftärfer Me orientalifdpe Unbulb* 
famfeit , bie fid) in graufamen ^eroerfolgmigen unb 
9MigtonSfämpfen äußerte. 

©egen bie übertriebenen Slnfprücpe ber $ircpe mußte 
eine ffteaftion eintreten. Qn ber Dpat empörte fid) baS * 
Slriertum früpgeitig gegen bie ipnt frembe ^ßriefter* 
fjerrfdjaft, unter melier gugleid) ber geiftige unb fittlicpe 
©epalt beS ©priftentumS perabfanf, bie Romanen geigten 
oft ipren Üßßiberttnllen, bie ©ermanen teifteten einen 
offenen nnb langmierigen SBiberftanb. 'Die beutfepen 
Könige erwarben fid) burd) bie ©inbämmung ber 
!ird)tid)en Übermalt ein unfcpäpbareS ÜSerbienft; fie 
üerMuteten fid) in bem gewaltigen Gingen mit bem 
^apfttum, aber fie retteten ©uropa aus ber bropenben 
©efafjr beS oöttigen SBerfinfenS in orientalifepe Zuftänbe. 

$arl ber ©roße fnüpfte an bie römifepen $mpera* 
toren an, bie beutfepen Könige mußten an $arl ben 
©roßen anfnüpfen. ££ie furgfidjtig finb bie ©eftpiept* 
fepreiber, bie baS aus waprpaft gefd)id)ttid)em ©inne 
peroorgegangene ©treben ber beutfepen Könige naep 
Sieberaufritptung beS ßaifertumS als fepterpaft unb 
unpeilooll oernrteiten. Der ©eftpieptfepreiber muß ftets 
über bie ©rennen feinet $atcrlanbeS weit pinauSfcpauen 
nnb bie ©efamtpeit ber 33ölfer im Singe bepalten. 
greilid) bradjte bie ^ßolitif ber $aifer wäprenb eines 
Zeitraumes oon brei $aprpunberten bem beutfepen heieße 
mannigfad)e SSerlufte nnb Sftieberlagen nnb pinberte 
namentlid) bie innere ©ntwicflung beS beutfepen SSolfeS. 


65 


©o fd)mer§tidj btefe 9fodjteite für un£ mären, fie ocr* 
fdjminbcn gegenüber ber (55efa^r eine«? ade 33ölfer fned)ten= 
ben unb ben gortfdjritt ber Kultur ßemmenben ^riefter* 
ftaateS. Oa3 ©treten nad) großen ,3^^ en crforbert 
große Opfer : ba§ beutfdje 23off, ba§ unter ber Leitung 
rueitfid)tiger unb tjetbenßafter ^errfdjer fotdje Opfer für 
bie ©efamtljeit ber europäifcpen Götter brachte, tjat 
fprud) auf ben Oanf ber Oftenfdjljeit. 

Oarutn oerbient fein gürft ber beutfdjen ©efd)id)te 
rneijr ben tarnen „ber ©roße" al3 ber ©ad)fe Otto I. 
fjür bie (Einigung ber beutfdjen ©tämme unb für bie 
SBegrünbung bz§> IReicpe^ ßat moljt fein Vorgänger 
§einrid) meßr geteiftet, er fönnte bemalt ebenfalls jenen 
^Beinamen beanfprucßen. 5Iber ba<3 beutfdje $otf er* 
acfjtete bie au^greifenbe Söettpotitif Otto^ für midjtiger 
uub rufjmnütrbiger al§ ba3 oatertänbifdje 2Btrfen §einridj3. 
Otto ift uäcpft $art ber bebeuteubfte gürft be3 ffiitkU 
altert. (Sr oerfudjte fortgufe^en, \va§ $art begonnen 
patte. (Sr mußte fid) tiefen gum 33orbitb neßmen, um 
bie $bee be£ $aifertum3 bem 2lbenblanb gu retten. 
Oiefe Sftadjaßmung mad)t ißu nidjt Heiner, fonbern 
größer. Oie bebeutenbften Männer ber ©efdjidjte manbten 
fid) nad) Rieten, bie fd)on onbere oor ißnen erftrebt patten. 
Oie ^erbinbung oon ibeatem ©treten unb piftorifcpcnt 
©imt erzeugt bie ©roßen be<3 2Betttpeater3. 3tuf bie 
2}HtU)irfung bz§ ^apfttum^ fonnte Otto nod) oiet mcniger 
öergicpten at<3 $art; benn ba3 ^apfttum patte fid) bereite 
al§ 2Bettmad)t befeftigt, fo fepr aud) eingetne Vertreter 
bc^fetben burd) tafterpafte^ Öeben allgemeine^ ärgernd 

SSel^fjof er, (Surop. USötferoerein. 5 


66 


gaben. (£benfo notmenbig mar bie SBerbinbung Italiens 
mit Oeutfd)lanb; benn bet ben bamaligen Sßerhältniffen 
gemäprleiftete nur ber S3efi^ Italiens ben 23eftanb be£ 
$aifertum$. 

Otto erreichte fein 33orbitb fo menig, al£ $arl 
feine antifen Vorgänger einholte. Oie SSerhältniffe 
maren fett anbertfjatb ^a^r^unberten nod) ungünftiger 
geworben. 3 u ^ em ^ttcn bie Nachfolger Ottos eine gu 
furge IRegiernng^geit , als ba£ fie baS begonnene 2öerf 
feftigen fonntcn. immerhin bleiben bie anf §ebnng ber 
$aifermürbe gerichteten Söeftrebungen ber fächfifdjen, 
fränlifdjen unb I)o^enftaufifd)en ^errfdjer miirbig be£ 
f)öd)ften SobeS unb oerbienen ben erften ^ßla£ unter ben 
bemerfenSmerten Strömungen ber mittelalterlichen ®e* 
fdjic^te. Oer langmierige $ampf ber beutfdjen ^aifer 
mit beut ^apfttmn ift oiedeicht bie großartigfte Oragöbie 
ber 2Beltgefd)ic£)te. OaS $aifertum erlitt oiete lieber* 
lagen in biefem Kampfe, aber aud) baS ^apfttum mürbe 
oft au£ feiner beherrfd)cnben Stedung gebrängt unb 
fonnte feine lebten Qiete nicht erreichen. 

Orot^ ader äöirreu unb Kämpfe bemahrten bie 
enropäifchen Böller ba£ ©efühl i^rer 3ufammengel)örig!eit 
unb oerfud)ten baSfelbe in eigenartigen 83emegungen nnb 
Stopfungen gum SluSbrud gu bringen. So feltfame 
(£rfd)einungen bie Shdturgefchidjte beS Mittelalters auf* 
meift, fie bietet bod) babnrd) baS größte $ntereffe, bafs 
fie in allen Säubern ben gleichen ©ntmidlungSgang 
nahm. Oie Böller fudjten fid) in ihren Sitten gu 
nähern trot 3 ber oerfchiebenen Sprayen unb ber politifd)en 


67 


©dhranfen. ©egar in ber Ausartung ber ©itten finbct 
ftd) eine merfmürbige Übereinftinmmng. Abfonberlidhe E5e* 
• bräune unb AuSfd)reitungen gingen fo rafd) oon einem 
33oll gnm anbern über, baß lanm ihr Urffmung gn er* 
formen ift. 33ei ber E5leid)artigfeit höherer 33eftrebungen 
fiel beinahe bie ©djeibemanb gmifdhen ben romanifdjen 
nnb germanifdjen Golfer, äfjnlid) in Inhalt nnb 

Eharaftcr maren bie ©agen ber tterfd)iebenen Voller, 
nod) ähnlicher bie Sföerfe ber £)id)ter, bie gumeift ben 
mittetatterlicf) d)riftlid)en (Seift, feiten aber eine nationale 
Empfinbung §um AuSbrud brachten. £)ie mittelalterliche 
Öitteratur muß als ein (Sandes aufgefaßt merben; fie 
läßt fid) nicht nach ben Nationen in mehrere £eile 
^erlegen, ba ihr innerer Qufammenhang größer ift als 
ißre örtlidfje 33erfd)iebenf)eit. Rod) gefcßloffener nnb 
einheitlicher ift bie mittelalterliche $unft: ber altd)riftlid)e, 
romanifdhe unb gotifdtje ©til trägt in feiner Entmidttung 
unb Ausbreitung einen mahrhaft internationalen Eharafter. 
international mar nicht bloß baS oon ber ®ird)e ab* 
hängige SD?önd)Smefen, fonbern auch baS ans ben ftaat* 
liehen Einrillungen herüorgegangene Rittertum, intern 
national maren inSbefonbere bie größten Stiftungen beS 
Rittertums, bie fogenannten ^reu^üge. 

£)ie größte ©cßmädje beS Mittelalters mar bie 
politifd)e Zerfahrenheit. £)ie ftaatlidje Entmitflung 
geriet auf mannigfache Abmege nnb arbeitete bem EinigungS* 
beftreben ber Böller entgegen. Ans ber ftaatlicßen 23er* 
mirrung entfprang baS gthbemefen, baS allen Öänbern 
unfäglidje Seiben brachte. Vergebens befahl bie ®ird)e 

5 * 


68 


ben ®otte3frieben, ncrgeben3 erneuerten $aifer unb 
$Reicfy3oerfammtung immer mieber ba3 ^5ebot be3 8anb^ 
friebenS, ber ßotje unb niebere 2lbet mar gu mächtig 
unb fetbftänbig , um fid) non feinen Qreßben unb 9^aub* 
traten abbringen gu taffen. 0ennod) brad) and) im 
3Ibet ba<§ bnrd) roße £eibenfd)aften beinahe erftidte ®e* 
füßt ber gugefyörigfeit 5 U einem f)öf)eren 0rgani3mu3 
geitmeitig burd). Sftan erficht bie«3 befonber^ au3 ber 
0f)atfad)e, baß ber gefamte 2tbet non ber $bee ber 
$reuggüge erfaßt unb gu einem internationaten Untere 
nehmen angefpornt mürbe. 0er erfte $reuggug, ber 
midjtigfte unb erfotgreidjfte non alten, mar ba£ 2öerl 
bc3 2lbet3; erft fpäter getang e£ ber ®ird)e, aud) Könige 
unb Äaifer gnr Xeitnaßme an ben abenteuerlichen gügen 
gn bemegen. 

0ie 23egeifterung für bie ^renggüge erftärt fict) 
nid)t btoß au3 ber retigiöfen ©djmärmerei jene£ QdU 
atter3, fie fyatte aud) einen ftarf potitifdjen Untergrnnb. 
0a3 europäifdje 2Iricrtum empfanb mieber ba& 23e* 
bürfntö, feinen atteu 2lnfprud) auf bie 2öettf)errfd)aft 
gettenb gu madjen. 0ic erfotgrcid)eit $orftöße, metd)e 
bie Araber unb fpäter anbere ^tfiaten nad) heften 
malten, maren befd)äntenb für Europa unb ba3 europäifdje 
Rittertum, ba3 fid) infotge feiner gteidfartigen &nU 
midtung al$ gefd)toffener ©tanb gu fügten begann. 
Die ^reuggüge maren bie ©egenmirfung ber afiatifdjcn 
2>orftöße. @ie begmedten nid)t attein bie Eroberung 
be3 Zeitigen £anbe3, fonbent überhaupt bie ,3urüd* 
brängung ber Stfiaten unb bie 23cfämpfung be3 Q3tam. 


69 


Ojne bie ^etbentfjateu ber $reugfaljrer märe Europa 
ben feinblid)en Einfällen nod) oiel mehr auggefe^t ge* 
# mcfen. Europa fonute fid) nur baburd) fd)ütjen , baß 
c§ fetbft gum Angriff überging. 2Ulerbing3 ftelfeu fid) 
bie $reuggüge, menn mau fie ringeln betrachtet, al3 
; t)öchft abcnteuertid)e Unternehmungen bar, meil in ber 
Dicgel ein fefter ^ptan unb eine fidjere Leitung fehlte, 
unb bie gewaltigen 2 $erlufte an ülttenfdjenleben fielen 
in feinem 33ert)ättniffe gu ben ffcinen unb norübergeljenbett 
Eroberungen, bie auf bem fremben Erbteile gcmad)t 
mürben — tro^bem mar bie Ekfamtfjeit ber Ärcttggüge 
eine rühmliche Äraftanftrengung Europa^ gur ESeltenb^ 
mad)ung feinet natürlichen Übergcmid)te3, eine politifd)e 
Ermannung in großem @tile, eine thatfräftigc 23e* 
ftätigung ber 3 ufammengel)örigfeit ber europäifdjen 
©ölfer. 

2113 ba3 Zeitalter ber $reuggüge 51 t Enbe ging, 
nahm bie politifdje Verwirrung in Europa nod) mehr 
überhanb. E3 ermatteten bie großen Qbeen, bie bi3 
baljin ba3 Völferleben fo ftarf beeinflußt hatten. £)ie 
Qbee be3 bie gange Ehriftenheit umfaffenben nnb be- 
herrfd)enben ÄaifertumS mürbe burd) bie erfolgreichen 
©onberbeftrebungen ber großen unb fleincn dürften 
oöllig gurütfgebrängt. Veffer behauptete fid) ba3 sßapft* 
tum, gleichmo§t entfernte fid) and) biefe3 immer meiter 
non bem Siele ber Vkltljerrfdjaft, ba3 ol)ne ben $antpf 
mit ben Eifern fidjer erreicht morben märe. ®er 
banfe an gemeinfame Unternehmungen ber d)rifilid)en 
Golfer mürbe aufgegeben, meil ber unglüdlidje Verlauf 


70 


ber lebten Äreuggüge eine gebrühte (Stimmung oer= 
breitet fjatte. 

(Die Zerrüttung (Srnropag brachte mieber ben Spaten 
große (Erfolge : Qftongoten unb (Dürfen malten im Offen 
gemaftige fjortf dritte unb brofpen, mie früher bie §unnen 
unb Araber, ber europäifdhen Kultur ben Untergang. 
(Dag oierge^nte unb fünfzehnte $afyrhunbert finb 
üietteidp bie traurigften Zeiten ^ ßr europäifdjeu @e= 
fd)id)te: mährenb bie Staaten beg BSefteng in unauf* 
f)örfi(f)en Kriegen fid) gerfXeifdjten, feufgte ber größte (Deit 
beg Dfteng unter bem $od)c ber mongotifd^en §orbe, 
unb bie fiegreid) oorbringenben Ogmanen riffen non 
bem b 9 5 an t in t f db) e n ffteid^e ein Stücf nach bem anberu 
ab, bi^ fie fdjtießlid) and) bie ^auptftabt begfetben in 
ihre ®ematt brad)ten. 2 tug biefen fdjtimmen Z e ^ en 
ftammt ein großer (Deit ber Übet, an benen bie ®egen* 
mart franft. 

(Damatg bitbete fict) ber Staatgbegriff aug, an 
metdjem man ^ente nod) gum 97ad)tcit ber Golfer feft^ 
hält, bie Unfdjauung, baß ber Staat ein burcfyaug felbft* 
ftänbigeg unb oon feinem ©efefce abfjängigeg 2 Befen fei 
unb in feiner D^ätigfeit tebigtid) ben ($runbfa£ beg 
eigenen (iftu^eng angumenben t)abe. (Diefe s 2tnfd)auung 
hat Berechtigung für einen Staat, ber inmitten roher 
Bötfcr um fein (Dafein fämpft, mobnrd) er natürlich 
gu fetbftfüdjtiger Sßolitif gegmungen ift. Sie h at aUß h 
eine Berechtigung für bie arifdjen Staaten gegenüber 
ben anberen Waffen, bie beftänbig auf ihrer 'nieberen 
Bitbnnggftnfe oerharren motten unb ber ®utturbemegung 


71 


hemmenb entgegentreten. Sie ift aber unberechtigt für 
Staaten, bie in ihrem innerften Söefen cinanber gteid) 
finb nnb feit gahrtjunberten bcmfetben ®utturfreife am 
gehören, gür (Europa h a to bte (Sntftehung nnb 
breitung jener 2tnfd)auung grofje Übel im (befolge. 
OTerbiugS h aite fid) aud) ber öorangegangene geubat^ 
ftaat ftfjledjt bemährt, aber biefer blieb bod) »enigftenS 
feiner gbee nad) in enger ^erbinbung mit ber gbee ber 
23ötfergemeinfd)aft unb ftrebte, menn and) ohne Erfolg, 
nad) Qnfammenhang mit ber $utturentnndtung ; ber 
fotiöeräne (Staat bagegen fudjte fid) to^utöfen üon ben 
übrigen gaftoren ber S5ötfergefd)id)te nnb trachtete nad) 
Dotier Setbftänbigleit in jeber Sßegichung. ($egen (£nbe 
be3 üFftttetatterS errang er im $ampf mit bem geubat* 
ftaat einen oottftänbigen Sieg nnb arbeitete in ber 97em 
geit mit (Srfotg an ber S5efefttgung feiner §errfd)aft. 

£)ie gbee be£ fonoeränen Staate^ entfpraug ben 
ocrmorrenen 23erhättniffen be3 fpäteren üUHttetatter£. 
Sie erfdjien oiet früher in ber ^ßra^te at3 in ber 
Theorie. £)ie rüdfidjt^tofe Setbftfud)t ber gürften tag 
beftänbig im Streite mit bem geubali£mu3 nnb brachte 
btefen enbtid) gu galt. £)ie (55efchid)te jebe£ europäifdjen 
Staaten meift fotdje gürften auf, bie mit §intertift unb 
(gemalt ben Stur§ be£ geubatftaate^ nnb bie SSegrünbung 
be£ fetbftherrtidben Staate^ betrieben. §)iefe gürften 
erlangten ein ruhmreiches Anbeuten bei ihren Göttern 
unb baS So b ber (55efd)id)tfd)reiber. Sie h^en ohne 
Qmcifet bie gntereffen ihrer Unterthanen in mancher 23e* 
Eichung geförbert, bod) nicht minber genüg ift, bag fie 


72 


burd) ihre argliftige unb brutale ^ßolitif bie Völfermoral 
uub baS 53ölferred)t empfinblich gefdjäbtgt haben. liefen 
großen Rad)teil für bie ©efamtheit ber europäifdjen 
Böller fjat bie ®efd)id)tfd)reibung leiber gu mcnig be* 
ritdfidjtigt. 

©tue X^eorte rom foureränen ©taat laut er ft lauge 
uad) ber (£ntftel)ung beSfelben $utn Vorfchein. £)aS 
fittlidje (Gefühl ber ©djriftfteller ftrftubte fid) gegen eine 
triff enfd)aftltd)e Rechtfertigung offenfid)tlid)er SluS- 
fdjreitungen. ®te erfteu ©puren einer folgen Recht* 
fertigung fiuben fid) in beu nationalen Gfhronifert, bereu 
SBerfaffer bie Beurteilung politifdjer Begebungen unb 
Erfolge nidjt umgehen tonnten. (Srft nad) Slblauf beS 
SRittelafterS traten pb)t]Cofop^ifd)e unb politifdje ©djrift* 
ftellcr mit jener ©h eoi ‘m h erüor * ® er plötzliche Sluf* 
fchtrnng ber 2Biffenfd)aften in jener Übergangszeit trieb 
and) manchen franfhaftert StuSmudjS, manchen großen 
Srrtnm an bie Oberfläche. Vornehmlich an ben Rainen 
SRacdjiarelli fntipft fidh bie Sehre rom fclbftljerrlichen 
©taat. tiefer ^ßolitifer, ber zuöleid) $iftorifer mar, 
ftüfcte feine Sehre auf bie ©efdjichte unb gab eine 
Volitil in Beifpielen. Slber ohne philofopl)ifd)en (55eift 
unb fitttidjeS ©efühl fanu ein ^olitifer ober fMftorifer 
nicht zu mahrhaft miffenfdjaftlichen (Srgebniffen gelangen. 
Erfahrung unb £h a Ü ac fy en fc^affen einer ®eifteS* 
miffenfd)aft feine auSreid)enbe (Sfrunblage. $nbem 
R?acd)iarelli ben ©taat nnb baS ©taatSobcrljaupt als 
rollig unabhängige nnb ron allen ^ßflidjten entbnnbene 
üöefcn auffafjte unb mit furzfidjtigem Singe in ber 


^ßofitif itnb ($5efd)id)te feine fittfidjen Kräfte maßrnaßm, 
geriet er au£ bem (Gebiete ber Söiffenfdjaft auf bebenfließe 
Stbmege unb nerfünbigte Beßren, bie jeben 9ftenf(ßen* 
frennb mit ©ntrüftung unb $orn erfüllen müffen. £)ie 
SEßiffenfdjaft ber ^ßofitif nermanbefte er in eine teuffifcße 
$unft. greificß maren feine Sehren fd)on fange uor ißm 
in affen Reifen ©uropa^ in Slnmenbung gcfommen. 

2 lber ber unfittfid)en ^ofitif mar bereite bie ©träfe 
auf bem gmße gefolgt. 2 fbgefeßen öon ber ©elbft= 
gerffeifcßung, unter mefdjer (Europa in ben festen $aßr- 
ßunberten bt§ 9)üttefafter<8 ftärfer fitt al§ je gutmr, 
nerurfacßten bie ermähnten ©infäffe ber Mongolen unb 
dürfen bem ^friertum einen unermeßlicßcn ©djaben. 
£)urd) bie <25eroaftf)err[df)aft ber Mongolen mürbe bie 
©ntmicffung ^ußfanb^ um Qaßrßunberte äitritdgeßaften ; 
bie ©faoen, ebenfo tüchtig unb bifbung^fäßig mie bie 
übrigen Girier, gerieten unter ben afiatifd)en (Sinffuß, 
ber ßeute nod) bei ißncn fortmirft, nnb erfangten 31 t 
fpät bie ißnen gufommenbe 23ebentung bei ber ©eftaftung 
ber 2 Mtgefd)ide. (£inc oerberbfic^e gofgc jener ßming* 
ßerrfcßaft mar bie ©ntfrembuug, bie gmifdjcn ben öftlidjen 
unb meftficßen Söffern (Suropa^ eintrat unb erft in ber 
neneften affmäßfid) abnimmt. Stuf bas 5fbenbfanb 
fäfft ein großer ©eil ber ©cßufb an bem llngfüd be3 
Dften3. ©d)on bie erften SBermüftung^üge ber £ 0 ?ongofen 
im Anfänge be3 brei^eßnlen $aßrßunbcrt3 mären nid)t 
mögfid) gemcfen, menn bie europäifdjen Söffer größeren 
pofitifeßen Qufammenßang geßabt ßätten. Sftan begriff 
moßf affgemein bie mongofifd)e ®efaßr, aber bie 


74 


Uneinigfeit üereitette einen ftarlen 2Biberftanb. dftit bem 
(Srtöfcpen ber 33egeifterung für bie $reu^üge verbreitete 
fiep in Europa eine politifd^e $lpatpic betreffs ber 
midptigften fragen, ©o fonnte ber füpne £)fcpengi£d)an 
mit feinen ©öpnen nnb (Snfeht einen großen Xeit non 
(Europa in 33eft^ nehmen nnb burep bie Slufricptung 
eines mongolifdpen 2 öcttreicpeS bie djriftticpen dürften 
befd)ämen. £)iefeS dfeiep geriet gmar batb in Verfaß, 
aber Ütuplanb blieb nodp lange unter ber ^errfdpaft ber 
grembtinge. £) aS meftfidje (Suropa tpat niepts §ur 
^Befreiung ber ©tammeSbrüber. 2 tuS eigener $raft ent* 
tebigten fid) biefe enbtid) ber grembperrfepaft, bie eine 
©epanbe für gan§ (Europa mar. 

97od) ftpimpffieper mar baS Ungtüd, baS im ©üb* 
often Europas eintrat. £)er ©tnr§ beS oftrömifepen 
ei cp e^ §äpft §u ben tranrigften (Sreigniffen ber 
curopäifcpen (^efepiepte. (Sin berüpmter §iftori!er beS 
adjt^epnten $aprpunberts pat ben fortfepreitenben SSerfatt 
beS oftrömifd)en ®aiferreicpeS mit rebnerifepem ©cpmunge 
bargeftettt unb bie gefepiepttitpe Sftotmenbigfeit feinet 
Unterganges 5 U ermeifen oerfuept. (Sr pat bie Urfacpcn 
unb Bildungen ber (Sreigniffe gtän^enb unb grünblidp 
erörtert, aber bie ©eprnaep ber enropäifdjen üftieberfage 
§u menig empfunben. Weniger fcpmacpüod mar ber 
(Sinbrucp ber Araber in ©panien gemefen; beim bamalS 
patte (Snropa !aum bie 2öepen ber 35öl!ermanberung 
iiberftanben unb mar nod) opne SBemußtfein ber ptötjticp 
aufgetauepten isfamitifdpen @efapr. 2 lber ber gortfdjritt 
ber ©taatenbilbung unb bie burep viele Qaprpitnberte 


75 


fortgcfe^ten Kämpfe mit bett Muhcmtmebanern Ratten ber 
europäifdjeu 2öelt am 2tu3gange bc3 Mittelalter^ bie 
non anberen Waffen beftänbig bro^enbe (Gefahr nöllig 
llar gemacht. Sin allen Orten unb in allen ©tauben 
Ijattc man ein lebhafte^ (Gefühl nid)t blo§ ber gurdjt, 
fonbern and) ber ©djanbe über ba§ Vorbringen ber 
Domänen auf ber Vallanhalbinfet. Oer ®efd)id)tfd)reiber, 
ber eine fo ftarle innere Vemegung ber europäifdjeu 
Völler nid)t nadjempfinbet, fann bie großen Qbeen ber 
®efd)id)te nid)t richtig erfaffen. Sltn (Snbe be3 ntergehnten 
Qahrhunbert3 fdjienen fid) bie europäifdjeu Völler fogar 
gu einer gemeinfamen Oljat gegen bie norrücfenben 
OSmanen aufguraffen. OamatS fyätten bie ^reuggitge, 
bie früher einen abenteuerlichen ©fjaralter h a tt en / ä ur 
V$ol)lfal)rt (£uropa3 erneuert »erben follen. Ood) bie 
meiften fjürften miberfe^ten fid) in felbftfüdjtiger unb 
tf)örid)ter ^ßolitil bem bringenben Verlangen ber Völler, 
beffen Vereinigung felbft oon bem ^apfttum erlannt unb 
unterftü^t mürbe. Oa3 abenblänbifdje £>eer, ba£ gu fpät 
aufgebracht mürbe, mar fdjlcdjt bi^gipliniert unb erlag 
bei 97ilopoli ben Domänen. 97ad) biefer Sftieberlage 
fd)ien ber gall $onftantinopel3 unabmenbbar; aber ein 
gütige^ ©efd)id fd)uf einen Sluffdjnb ber gefürchteten 
$ataftrophe, inbem e£ ben Domänen in bem furchtbaren 
Mongotenljäuptling Oi muri ent einen geinb erftehen 
ließ, ber ihren (Sroberung^gug hemmte nnb niete (Gebiete 
ihre^ $Reid)e3 an fich riß. Europa ließ bie folgenben 
Qafjrgehntc unbenu^t t>erftreid)en, benn feine dürften 
geigten fich immer unfähiger gu einer europäifdjeu ^olitil. 


76 


fo fehr aud) unter ber £07affe bc£ Volles bie tieffte 
Deilnahme an bem nat)enbcn ©tur^ beS b^antinifdjen 
fHetrfjc^ fortbauerte, Nichts gefdfal) gur Rettung $om 
ftantinopelS: im $af)re 1453 fiel btefe, an gefd)tc^tltd)er 
Vebeutung nnb Berühmtheit nur mit 91om vergleichbare 
©labt in bie §änbe ber dürfen. ©o l)atte (Europa in 
feinem alten Kampfe mit Elften mieberum eine große 
nnb fd)impflid)c üftieberlage erlitten, meldje burd) bie 
halb baranf errungenen (Siege ber ©panier über bie 
Araber nidjt mettgemad)t mürbe. 

Der Untergang bcS oftrömifdjen ^Reicfje^ mar bie 
tieffte nnb nadjßaltigfte @rf Fütterung, bie Europa feit 
ben Seiten ber Völfermanberung erfahren ßatte. Der 
Verluft ber non ber üftatur rcid) gefegneten Valfanhatb^ 
infei mar bie ©träfe für bie ^rrtümer nnb Verfehlungen 
ber europätfdjen ^3olitif. 2luS ber @ntftel)ung nnb 2luS- 
breitung einer afiatifdjen ©roßmadjt auf enropäifdjem 
Voben ermudpen ben folgenben $aht‘hnnberten bie größten 
Übel nnb ©efahren. 


Sechftes Kapitel. 

Uulfnv unö Politik öcr ®EU|üit. 


Europa mar im Mittelalter non ber §öl)e, bie eS 
im Altertum erflommen hatte, beträchtlich h era ^9 e f un ^ cn ? 
eS h a ü e üorherrfd)enbc ©tellnng, bie cS früher 
in ber ©efd)id)te eingenommen, nid)t gu behaupten 


77 


toermodjt. £)ie fehlerhafte ^ßolitif Ijcttte ben natürlichen 
gortfdjritt nnb (Einigungsbrang ber Böller beftänbig ge* 
hemmt, europäifdje Xhatfraft nnb Unternehmung^luft 
mar nicht htnretdjenb §nr ©eltung gefommen. £)er 23e= 
ginn ber Sfteugeit brachte tro£ ber gortbauer ber politischen 
Zerfahrenheit einen mädjtigen ^luffdpoung be3 europäifd)en 
2Befen3, einen engeren 2lnfd)luß an bie rnhmreid)en 33e* 
ftrebungen be£ 2lltcrtum3. 

£)a£ Zeitalter ber ^enaiffance ftrebte nicht bloß 
nach ©rmedung nnb gortbilbung ber antifen fünfte 
nnb Sföiffeuf (haften, fonbern anch nad) Herbeiführung 
antifer Z u fttmke un ^ 2lnfd)auungen. £)ie Dienaiffance 
mar bie (Erneuerung be<§ $ampfe3 jmifthen Mittelalter 
nnb Altertum, nnb in biefem Kampfe leben mir nod) 
heute. 2luf manchen ©ebieten feierte ba3 mieberanflebenbe 
Altertum glän^enbe Triumphe, auf anberen ©ebieten 
behaupteten fid) bie Z u f^nbe be3 Mittelalters. £)ie 
Hauptibee beS Altertums, bie äöeltherrfdjaft ber Girier, 
ftelltc fid) ben mittelalterlichen Sonberbeftrebungen ber 
dürften unb Staaten entgegen nnb nähert fid) mit jebem 
gahrßunbert ber ^eu^eit mehr nnb mehr ihrer 
2$ermirftid)ung. 

£)ie ©efd)id)te ift eine $ctte oon Sßieberholnngen, 
ein beftänbigeS Z ur ^ ( ^ 9 re ifen auf frühere Z u fl^ n ^ e / um 
neue nnb größere Schöpfungen heroorgubringen. (Europa 
im Zeitalter ber ^enaiffance bot ein vergrößertet SXbbilb 
ber älteften ©efd)id)te ©riechenlanbt. 2Bie einftmalS 
bie Stämme biefer Halbinfel trof3 politifd)er Zwietracht 
nnb Zerfahrenheit ein einziges großes Qkl, bie gort- 


78 


bilbung unb Ausbreitung ber grtecfytfdjen Kultur, ber* 
folgten, fo brach jefct unter beu europätfehen Göttern 
ein mächtiger SSilbungSbrang unb UnternefymungSgeift 
mit ber s (Rid)tung auf ein gemeirtfameS Qiel tjerüor. 
Allenthalben ermatte ber @tfer §u gorfdjungen, (Sr- 
fiubungcu unb (£ntbed'ungen. SBar fdjon bie (Gemeinfarm 
feit ber SSeftrebungen ein neues Q3inbemittel ber Götter, 
eine nod) größere Annäherung berfelben brachte ber 
Erfolg ber ©rfinbungen unb (Sntbecfungen. 97ad) biefer 
Dichtung tnirfte befonberS bte 33nd)brnderfunft in außer- 
orbenttidjer 2Beife. (Sie überftieg bie Schranfen ber 
©ölfer unb fd)uf überall eine gleichartige Denfioeife ber 
(Gebilbcten. (Der Qnfammenhang gtuifchen ben öitteraturen 
ber einzelnen SSölfer roirb immer inniger, unb bie burd) 
(Sprache unb (Sitte gefchaffenen (Gegenfät^e verlieren 
ftetig an (Schärfe. 97od) ftärtere 23anbe fniipft ber Auf- 
fdpoung beS internationalen JpanbetS unb $erfel)rS. 
(Durch materielle unb geiftige Qntereffen inerben bie 
(Glieber ber enropäifchen SSölferfamilie immer enger mit 
cinanber nerbnnben. Seit 23eginn ber ^Xlengeit ftepen 
bie enropäifchen Golfer in fo naher SBegieljung mie im 
alten (Griechenlanb bie Stämme ber $ottcr, Dorer, 
Äoler : bie Einheit beS (langen fällt ftärfer in bie Augen 
als bie Qmietracht ber (Deile. 

2öie im Altertum jene Stämme in ber $olonifation 
unb Ausbreitung beS (Griechentums metteiferten, fo oer* 
legten fich in ber SReugeit bie enropäifchen Golfer auf 
(Sntbcdung unb S3efiebelnng frember Öänber. DaS 
Zeitalter ber Sftcnaiffattce unb beS Humanismus ift 


79 


naturgemäß auep ba£ Zeitalter ber großen Entbedung3= 
faprten. Denn mit bern Streben nadf Erneuerung ber 
* tlaffifdpen $been unb ßuftänbe öerbanb fid) not* 
menbig ba3 Verlangen naep umfaffenber $olonifation3* 
tpätigfeit, morin bie Eriecpen nnb Körner fo (Großes 
geleiftet Ratten. Die Entbedung^reifen ber Ekiecpett 
mieberpolten fid) in großem 297aßftabe. Einft maren 
bie Öänber um ba3 mittellänbifcpe Stteer bte Qiele ber 
©eefaprer, jept ftrebte man naep Erfunbung ber Öänber 
an ben großen Weltmeeren, nadp Entbedung neuer Erb* 
teile. 2lllcrbing3 mar je^t, mie im Altertum, bie $ab* 
fuept ber ftart peroortretenbe 23emeggruub ber füpnen 
Entbeder, aber bie ©efdjidjte meiß ftet£ and) bie uneblen 
Seibenfcpaften ber S02enfd)en §u ipren ßmeden §u benupen. 
‘än bie Entbednngcn fdjloß fid) bie ^olonifation, §mar 
nid)t fo planmäßig nnb gielbcmußt mie im Altertum, 
aber oicl au^gebepntcr nnb mirfung^öoller megen ber 
Eköße ber entbedten öänber unb megen ber ©tärfe ber 
folonifiercnben Golfer. 

5lmerifa gemann für ba£ neuere Europa eine 
äpnlicpc 33ebeutung mie Gleina fien unb Italien für ba3 
alte Ekiecpenlanb. greilicp bltipten bie grieepifepen 2ln* 
fiebclungen rafeper empor unb traten ftpon früpgeitig in 
erfolgreichen Wettbemerb mit bem SJhttterlanbe, mäprenb 
toerifa erft brei $aprpunberte nad) feiner Entbedung 
gu größerer 23ebeutung aitfftieg. Die Ekiecpen unb 
Körner maren opne Qmeifel Diel tüchtigere $olonifatoren 
al£ bie Europäer ber 97eugeit. Diefe benapmen fid) 
lange $eit nidpt anber-3 al£ bie ^ßpönigier, nur bebaept 


80 


auf rü<ffidjt$tofe 2 lu 3 beutung ber crfcßloffenen ©ebiete, 
toenig befümmert um bie fünftige ©nttoidlung ber 
$oloniecn. ©rft im ucunje^uten Qaßrljunbert erfolgte 
ber mächtige 2luffd)toung ber amerifanifdjen $olonicen, 
fo baß biefc 51t ©uropa in äßnlidjem Verßältniffe fielen, 
tote einftmal£ bie fleinafiatifcßcn unb italifcfyen ©rieeßem 
ftäbte gu ißrem üftutterlanbc. Slmerifa unb ©uropa 
fiub auf 3 engftc öerbunben burd) bie nafje Vertoanbtfcßaft 
ißrer Böller, burd} gleichartige (Sitten unb Sprayen, 
burd) gleichartige Kultur. Die Vefiebelung 2 lmerifa 3 ift 
ber größte Driumpf) bc<8 neueren ©uropa. Veibe ©rbteile 
bilbeu trot3 ber geograpßtfcßen unb politifdjen Trennung 
ein unzerreißbares ©angeS unb bleiben ftetS auf freunb* 
fcßaftlidjeS Qufammentoirfen angetoiefen. Durdj bie Ver= 
binbung ©uropaS mit Slmerifa ift ber Sieg ber Girier 
über bie anbern Ütaffen entfliehen, ber Qufunft fällt bie 
toeitere Verfolgung biefeS Siegel gu. 

©Icidjgeitig mit ber ©ntbedung 2lmerifaS erfolgten 
bie erften Vorftöße ber ©uropäer nad) ber füblidjen 
§)emifpf)äre ber alten Sßelt. (Der nberfd)toanglid)e 
s J£cid)tum QnbienS begann nad) ©uropa abgufließen. 
Slfien, 2lfrifa nub bie Sübfeeinfeln tourben aus ihrer 
trägen 9 tuße getoedt unb allmählich in ben $reiS ber 
gcfd)id)tlid)en Vetoegnng gezogen. Slnf bie ©ntbedung 
folgten $olonifationSüerfud)e, freilich and) l)ier lange 
Qdt oßne Drbnung unb Vlan, aber in großer 2 luS* 
bcbnnng unb non nachhaltiger SBirfung. Das größte §emtm 
nis ber ©robernng unb Vefiebelnng ber fremben ©rbteile 
toar fd)on bamalS bie tßöridjte unb eiferfiid)tige ^ 3 olitif ber 


t 


— 81 — 

europätfcfyett Staaten, bie oftmals if)r gemeinfameS $ntereffe 
nicht gu erlernten oermochten. lud) in bcn (Gebieten 
% beS Qnbifdjen DgeanS t)eiT|d)te anfangs unb l) err fd)t 
gcgemoärtig nod) nietfad) baS pt)önigifc£)e InSbeutungS* 
ftjftem; banernbe (Erfolge mürben nnr bort erreicht, mo 
bie $olonifation nad) bem Mufter ber ©riedjen unb 
Körner gefd)al) ; außerordentlich große Sänberftreden Darren 
nodj einer georbneten nnb fegenSreid)en ^olonifation bnrd) 
europäifdje ©inmanberer. 

£)ie ben beginn ber Dcugeit fenngeidjnenbe ln* 
fnüpfung au antife SBeftrebungen führte naturgemäß gu 
einer beträchtlichen Ummätgung ber mittelalterlichen 
^nftänbe unb lnfd)auungen. Im ftärfften entbrannte 
ber $ampf auf retigiöfem ©cbiet. £)ie ^errfdßaft ber 
djriftticßen Religion mürbe burd) baS lufteben ber atten 
^P^tiofopJjie unb nod) mehr burd) bie ©rgebniffe ber er* 
mad)enben Statur miffenf (haften erfchüttert. Schon in ben 
testen $af)rhunberten beS Mittelalters hotte bie Religion 
oiel oon ihrer oölferoerföhnenben Äraft oerloren. Qh r 
Einfluß auf bie meltgefd)id)ttiche ©ntmidlung trat meit 
gurüd h^ter ber Macht ber gemaltig aufftrebenben 
Kultur. Qa ihre Schattenfeiten nnb luSmüd)fe brängen 
fid) in ber Deugeit immer mehr h^roor. £)en eigene 
artigen ©reigniffen ber fogenannten Deformation finb 
nufere ©efd)id)tfd)rciber teiber nod) nid)t in unbefangener 
nnb unparteiischer Ißcije gerecht gemorben. @S mögen 
noch Qahrhunbertc oerfließen, bis fid) eine geläuterte 
SBorftcllung über Verlauf unb SBebeutung jener (Sreiguiffe 
33ahu brechen mirb. Iber fdjon h ellte dürften bie 

Söel^ofer, (Jurop. SSöIfectiereiit. 6 


Anhänger aller Parteien bei befomtener Betrachtung ber 
(S5efct)tct)te gugeben, baß bie Einheit be3 (Sfjriftentum^ 
burd) bie Deformation ben fd)merften Schlag erlitten hat. 
Grine religiöfe (^efellfchaft mirb burd) Spaltung nnb 
gmietracht ebenfo fef)r ge[d)ix>äd£)t mie ein politifcheS 
($emeinmefen. §atte ba§ (Ehriftentum fd)on burd) ba3 
griect)ifd)e Scf)i3ma eine ftarfe Grinbuf^e erlitten, fo brachte 
ihm bie Deformation eine nod) größere Sdjäbigung. 
Qugleid) mar aud) biefe neue Spaltung fo tiefgehenb, 
baß bie Hoffnung auf 2Bieberoereinigung mol)l für alle 
gufunft au£gefd)loffen ift. äöährenb be3 9Dittelalter3 
hatte bie Deligion eine mächtig üorherrfdjenbe (Stellung 
auf allen (Gebieten be3 gefellfchaftlichen Sebent eingenommen, 
in ber Deugeit mürbe ihr 2Birfung3frei$>, befonber£ burch 
bie erftarfenbe Staat^gcmalt, immer mehr eingeengt, 
früher bie (Mieterin be3 Staate^, mürbe fie allmählich 
feine Wienerin. £)er fortfehreitenben Kultur oollenb^ 
oermochte fie nicht gu folgen unb geriet §u ihr oielfad) 
in feinblichen @egenfap, moburd) fie fich neue Diebem 
lagen gugog. 21 m oerberblichften mürbe bie oon allen 
Deligion^parteien geübte Unbutbfamfeit. £)ie bogmatifchen 
Streitigfeiten be£ fech^ehnteu $ahrljunbert3 erzeugten um 
d)riftlid)cu $aß uub BerfolguugSeifer, untermühlten bie 
fittliche ®r unbla ge ber Deligion, hemmten bie Annäherung 
ber Bölfer. Au3 bem DHßbraud) ber Deligion gu 
politifdjen Qmedin entftanben mörberifchc Kriege, auf 
meld)e ba§ h eu *ige Europa nur mit (Gefühlen ber Scham 
uub Deue gurüdbliden fann. 2öäre einem Deformator 
gelungen, bie ©efamtheit ber ©hriftenheit auf feine Seite 


83 


gu giehcn, fo hätte bie erneuerte Religion eine großartige 
äöirl'famfeit §um ©egen ber 2 Q?enfd)^eit entfalten f'önnen. 

» 2 lbcr ba§ mefentlidje @rgebnt3 ber Deformation blieb bie 
Zerreißung ber ©ßriftenljeit unb bie baburd) bebingte 
SDinberung be£ allgemeinen (Sinfluffe3 ber d)riftlid)en 
Deligion. 

Der Dicbergang be£ ßßriftentum^ übte natürlich 
bie ungünftigfte ^Bildung auf bie Sßolitif. Zm Zeitalter 
ber Deformation trat 9Dacd)iaüclli3 Dßeorie ber ©taat^ 
flugljeit an£ Dage£lid)t, nnb bie Damaligen ©taat^männer 
befannten fid) offen §u ben abfd)eutid)en Beßren bcrfelben. 
Die ^olitif mar auf bem 2öege, fid) oon SDoral nnb 
Deltgion oöllig lo^gulöfen. Da3 Z e ^ a ^ ter äe£ $umani^mn§ 
nnb ber Deformation geftaltete fid) $u einer feit) amen 
3Difd)ung oon 9ftenfd)enfreunblid)feit unb Unmoral, oon 
Deligion^eifer unb $rreligiofität, oon 58ilbung3ftrebcu 
unb Barbarei. Durd) bie 23enu£ung neuer Qrrfinbungen 
mürbe bie Kriegführung roher unb nnmenfd)lid)er. 
SlnfangS empörte fid) ba£ ©'emiffen ber Böller gegen ben 
©ebraud) be3 ©djießpulüerS jur Dieufd)enoernid)tnng, 
aber man fetjte fid) halb über jebe£ fittlidje unb religiöfe 
SSebenfen f)inmeg unb fnd)te fogar bie Kraft ber Z er * 
ftörungSmittel möglidjft gn fteigern. Die dürften unb 
©taat^männer hatten nidht bie gähigfeit, ben Sßiberfprud) 
gu begreifen, in melchem ihr ©pftem ber ^ßolitif mit ber 
fortfd)reitenben Kultur ftanb; oiele mißbraitd)tcn ihr 5lmt 
ber SSölferleitung gu ©roberunggfriegen unb Zntrigneu 
aller Slrt. 5lm meiften hatte ba3 Deutfd)e Deid) unter 
biefer nnfeligcn ^olitif 51 t leiben: man braucht nur beit 

6 * 


84 


breißigfährigcn $rteg $u ermähnen, um bie traurigften 
(Erinnerungen unferer öaterlänbifdjen Gefd)id)te §u er* 
mecfen. ^n £)eutfd)tanb maren bie potitifd)en Zuftänbe . 
f Rümmer alm faft irgenbmo in (Europa, bar um mar em 
eine nid)t ungerechte gügung bem Sd)idfatm, baß £)eutfd)* 
lanb mit $rieg unb Vermüftung ftärfer t)eimgefud)t 
mürbe alm anbere Sänber. £)ie $bee bem ^aifertumm, 
einft fo midjtig unb oerheißungmoott, mar oöttig ent* 
Iräftet unb erzeugte in ihrem £)ahinfied)en eine enbtofe 
s J£eihe oon Reibungen unb Qmiftigfeiten. 

Xro£ alter Säuget unb Verbrechen ber ‘’ßolitif 
mußte bie ftaatltdje (Entmidtung in ber üfteu^eit biefetbe 
s Jüd)tung cinfd)tagen mie im Rittertum. (Einzelne Staaten 
oergrößerten fid) auf Soften anberer unb ftrebten nad) 
einer oorherrfdjenben Stellung, mie Althen unb «Sparta 
eine fotche befeffcn h a ttcn. entftanb ein Staaten* 
fpftern mit Großmächten unb ^teinftaaten. 
erlangte ein emgelner Staat ein fotchem Übergemidjt, baß 
bie Vitbung einem europäifdjen Reichem [ich öorgubereiten 
fd)ien. Iber mie einftmatm Althen unb Sparta in biefem 
Verjud) fcfjeiterten unb burch ih ren @h r 9 e 4 nur noch 
tiefere Zerrüttung in bie gricd)ifd)en Verhättniffe brachten, 
fo mißlangen im neueren (Europa bie ähnlichen Ve* 
ftrebungen ber $errfd)fucht unb (Eroberungmgier unb oer- 
urfachten ben Vollem nur noch größere £)rangfale. 

Qm fed^ehnten $ a h r hunbert fcßien bam §errfd)er* 
paum ber ^mbmburger jur Grünbung einem europäifdjen 
fettreichem oor^ufdjreiten. £)urd) gtüdliche ^amitien* 
ocrbinbuugen gcmann em bie §errfd)aft über oiete Votier 


t>erfd)iebencr Nationalität unb überbie3 einen ungeheuren 
$olonialbefi| jenfeitö be3 0gean3. $arl V fonnte fid) 
* rühmen, baß in feinem Neidje bie (Sonne nid)t untere 
gehe. 2lber c3 gelang ihm nicht, biefem meit au^- 
gebehnten Neidje einen feften ßufammenhang gu geben, 
©r fonnte fid) nid)t freimad)en non bem oerberblidjen 
Sßftem her macd)iaoelliftifd)en Ißolitif, ba£ fein Qcit* 
alter beherrfdjte. Sein burd) glücflid)e Erfolge ge* 
fteigerter ©fjvgeig beunruhigte bie Nadjbarftaaten unb 
entfad)te eine Neilje oon Kriegen, fo baß ber guftanb 
©uropa^ fid) unter feiner Negierung menig ober gar 
nicht befferte. Beßerrfdjt oon bem Beftreben, bie 9Nad)t 
feinet §aufe^ gu oergrößern, mar er unfähig gu einer 
mirffid) europäifd)en ißolitif, bie fid) auf frieblidje 2lm 
näherung unb engeren Qufammcnfchluß ber einzelnen 
Staaten, fomie auf Bereinigung ihrer Kräfte gur Slbmeljr 
ber furchtbar oorbringenben 03manenmad)t richten mußte. 
Qn ber eifrigen Berfolgung ber einfeitigen Qntereffen 
feinet £)aufe3 erfüllte er nicht bie Aufgabe eine£ enro^ 
Üäifdjen $aifer3 unb erreichte nid)t einmal bie ibeale 
§öhe ber mittelalterlichen $aifcr. £>ennod) ift feine 
Negierung nid)t bloß bie benfmürbigfte feinet Qal)r= 
hunbert^, fonbern auch leh m id) für bie Quf'unft: fi e 
geigte in großem SNaßftabe, baß ocrfdjiebenartige Bölf'er 
unter einem Sgepter oereinigt merben fönnen, baß bie 
Staatsgemalt nicht an bie ©rengen ber Nationalität 
gebunben ift, oielmeßr aud) einen internationalen ©hemafter 
annnehmen fann. ©egen jene SfuSbeljnung ber Staats* 
gemalt trat gmar eine Neaftion ein, aber btefe mürbe 


86 


meit lücniger burd) ben (SJegenfafc ber Nationen, at§ burd) 
fatfdje ORaßregeln ber ^Regierung unb burd) bte politifdjen 
Sftänle ber eiferfütptigen $Racpbarftaatcn f)erbeigefül)rt. 

Qm fiebge^nten Qaprpunbert ftieg Qranfreid) zur 
erftett 9Rad)t Gruropa3 empor. tiefer ^luffdjmwtg 
fnüpft fid) an bte ‘ißerfon 8ubmig3 XIV, ber nad) ben 
Sepreu SRaccpiaoedis eine möglicpft ritdfid)t3lofe unb 
pinterliftige sßotttif betrieb. ®od) ba£ §au3 ^Bourbon 
fanb noep größeren Söiberftanb a(3 ba3 §au3 $ab3burg. 
©egen bie ^>errfd)[udt)t unb (SroberungSgier SubmigS XIV 
bitbeten fid) ftarle Koalitionen ber übrigen ÜJRäcpte, bie 
ben beftepeubeu Quftanb (SuropaS im mefentlicpeu auf** 
red)t erhielten. 3)a<§ frangöfifdje 33otf patte am fcpmerfteu 
ZU leiben unter ben Kriegen, bie fein ehrgeiziger SRonard) 
erregte. £)a3 uut^lofc SBIutocrgießen brachte ipnt größere 
Gsrfcpöpfung al£ ben befämpften Böllern. ©emerbe, 
Künfte unb 2Biffcnfcpaften mären in Qranlreicp nod) oiel 
rafeper zur Glitte gebiepen, menn ßubmig XIV mäprenb 
feiner langen Regierung fid) einer eprtiepen ^olitif pin- 
gegeben unb nad) bem meniger glänzenben, aber eblercn 
Dtnpme eiltet europäifepen QriebemBfürften geftrebt pätte. 
@3 märe ipnt at§ bem Genfer be3 bamals in ber Kultur 
am meiteften oorgefdprittenen 23olfe3 leicpt gemefen, ba£ 
2tmt cine3 <Sd)ieb3rid)ter3 in oielcn europätfepen (Streitig* 
leiten z u übernepmen unb eine neue Sra ber ‘ißoütil 
einzuleiten. 

31m Grnbe be<3 aeptzepnten QaprpunbertS ging mieberunt 
oon Qranfreicp ein neuer 33erfudp zur 0egrünbnng einer 
Söeltperrfcpaft aus. tiefem letzten SSerfud) ift ein 


87 


großartiger Qug nid)t abgufpredjen. XantalS gewannen 
bie gbeen beS Altertums oon neuem einen großen ©im 
* fluß uub machten fid) befonberS auf bem politifdjen 
(Gebiet gettenb. ®ie Männer ber frangöfift^en ^eoolution, 
bie aus ber Mißregierung ber 93ourbonen Ijeroorging, 
geigten eine melfadje, teils bemußte, teils unbettmßte Am 
fnüpfung an baS flaffifdje Altertum. ©S mar natürlich, 
baß and) bie gbee beS 3Beltreid)eS, mie fie fid) im alten 
$tom bereits erfüllt hatte, mieber ermad)te. Sd)on in 
ber frangöfifdjen fRepnblif mürben (Stimmen laut, baß 
burd) granfreid) bie altrömifdje, (Europa beßerrfcßenbe 
s Jtepublif erneuert merben müffe. Sftidjt bloß bie antifen 
tarnen mürben mieber in baS politifd^e ßeben eingeführt, 
and) bie antifen Quftänbe unb 23eftrebungcn fudjte man 
gurüdgurufen. 3I1S aber bie republifanifd)e SBerfaffung 
granfreid)S nad) furgem 23eftanbe in bie gönn ber 
Alleinl)errfd)aft überging, mobei ebenfalls bie antifen 
Ummäfgungen als 23orbilber bienten, ba fe^te ber ©äfa* 
riSmuS mit feiner Xenbeng nad) gemaltfamer Ausbreitung 
ein. ©S fanb fid) ein außerorbentfidjer Mann, ber mit 
beifpiellofer Xßatfraft nad) ber Aßeltherrfdjaft ftrebte. 
Napoleon verfolgte als nädjfteS Qiel bie SSorherrfdjaft 
granfreid) 3 in (Europa, als ibealeS Qiel fdjmebte oor 
feiner Seele bie Aufrichtung einer Uniöerfalmonardjie. 
AfS er ben Xitel eines $aiferS annahm, moffte er ber 
28elt f'nnbgeben, baß er ähnliche Qmed'e oerfolge mie bie 
römifd)==beutfdjen $aifer beS Mittelalters, baß er eine 
0berl)errfd)aft über bie Könige nnb gürften ©uropaS 
anftrcbe, baß er bie Madbt $arlS beS ©roßen gu 


88 


erneuern traute, ja baj? er auf bie Nachfolge ber aftrömifdjen 
(Säfaren Unfprud) ergebe. Xrot$ ber ungeheuren ©djmierig* 
feiten, bie fid) feinen planen unb Unternehmungen entgegen* 
türmten, erreichte er, menn aud) nur auf furge 3eit, 

gemattige (Erfolge. (Sr erlangte eine 9Xad)t, mie fic feit 

tanfenb fahren fein £)errfd)er (Suropag befeffen hatte. 
2lber ohne dftäfngung im @ttüde mürbe er bnrd) feinen 
fehranfenfofen ^h^geig ing 2krberben geriffen. (Europa 
mar in ber $uftur gu meit oorgefdjritten, atg ba£ eg 
ben auf eine gemafttf)ätige unb fabfdje ‘ißofitif fid) 
ftithenben (Säfarigmug hätte ertragen fönnen. Napoleon 
hätte oermöge feineg ®enieg nod) oief leichter afg 
£ubmig XIV ber SBoljtthätcr (Suropag merben fönnen, 
menn er feine Übermacht in ben £)ienft einer ebteren 

unb höheren ^olitif geftedt hätte. (Sr erregte jebod), 
faft mie ein afiatifdjer Eroberer, in unerfättfidjer §errfd)* 
fnd)t $rieg auf $rieg unb oerfe($te (Europa in einen 
fieberhaft unruhigen ^uftanb. (Sr mürbe bnrd) biefefbc 

^ßofitif oernidjtet, bnrd) bie er groß gemorben mar. 

Unb fein (Sturg mar ein ®füd für (Sitropa unb fdjnf 
SJhthe auf mehrere $ahr§ehnte. £)ie ®efd)id)te Sftapofeong 
hat unmiberfeglidj bemiefen, baß eine (Sroberunggpofitif 
in (Suropa nid)t mehr möglich ift unb fein 23olf eine 

@emaftherrfdjaft über bie anberen enropäifd)en Söffer 
au^itben barf. Napoleon ift um mehrere $al)rhunberte 
3 U fpät erfdjicnen; in früheren ßeiten hätte feine ge* 

maftige Xfjatfraft eine Einigung unb Sßerfdjmefgung ber 
curopäifd)en 33öffer herbeiführen fönnen. 

T)ie ^otitif muß fid) ben Qeiten anpaffen. £)ie 


89 


Gärtner unb bie $ötfer, medpe fiep über biefe dkunb- 
reget pinmegfepen, entgegen ntcfjt ber öerbienten ©träfe. 
* $art V mürbe ber Regierung mb faft be<? Sebent über- 
briiffig mb ging m§> $tofter. Submig XIV fap fein 
§au£ beinahe au^fterben unb berente al§ gebengter drei3 
fein üerfeptteS £eben. Napoleon rertor bie §errfd)aft 
nnb bie greipeit. Die 2Bettpotitif $art£ V fd)äbigte 
befonber^ ba§ beutfepe 23otf, beförberte bie dtetigion^ 
fpattung, an§ meteper bie größten potitifdpen Girren 
nnb gutept ber fcpredtidje breißigjäprtge ®rieg entfprangen. 
granfreiep mar beim Dobe £ubmig3 XIV nödig er* 
fd)öpft nnb blieb bi£ §nm 2tu3brucp ber dfotmtutiou 
innertid) gerrüttet unb nad) außen opnmäcptig. äpnlid) 
mar ber ,guftanb 3rranfreid)3 beim @turge 9?apoteon3. 
Der friegerifdje 9iußm mar eine ungeniigenbe dnt* 
fcpäbigung für ben ungepeuren ^Dlenfcpeimcrtuft, für 
materielle unb geiftige (Einbußen ader 2lrt. 

Die oerfeprte ^$olitif ber perrfcpfücptigen dkoß* 
ftaaten rächte ficb) in nn^meibentiger äöeife. Die 
öfterreid)ifcp*fpanifcpe äftonardpie üertor ben Vorrang in 
duropa an granfreid). Da§ teuere ftrebte breimat — 
unter Öubmtg XIV, Napoleon I unb Napoleon III — 
nad) ber SSorperrfcpaft nnb enbete jebe^mal mit einem 
tief bemütigenben galt. Den größten deminn au3 ber 
frangöfifd^en droberung&potitif gogen dngtanb unb Sftuß* 
tanb. Der te^te $erfucp gmanfreid)3 , bie ©nprematie 
in duropa gn erlangen, fdplug gmn Vorteil Deutfcptanb<3 
nnb QtatiemS aus nnb braepte biefen Öänbern bie potitifepe 
dinpeit unb ©tärfe. duropa erträgt t§> niept, baß ein 


90 


©Heb feines Körpers auf Soften ber anbertt ptö^tidj 
fid) nergrögere uub t)errfd)e; Europa ift ein Organismus, 
beffen engoerbunbene Oeite nur iu ruhiger, attmäfylidjer 
©ntmicftung leben uub gebeitjen fönneu. 


Siebentes Kapitel. 

IHe luilts öcv QikinmHiavt 


Oro£ ber Mängel beS potitifdjen SpftemS fjat bie 
Rlnnätjerung ber curopäifdjen ^Söffer in ber 9^eu§eit üon 
$af)rf)itnbert §u $af)rf)unbert größere gortfdjritte gemalt. 
Ritte Kriege, alfe potitifdjen ©egcufä^e uub Reibungen 
ber gürften, «Staatsmänner uub Staaten üermodjten 
biefe Rlnnätjerung nicfjt aufzuljatten. Oie europäifcfje 
R3ötfergcmeinfd)aft muß immer ftärfer »erben. OieS ift 
bie unausbleibliche Sföirfung ber Kultur. Europa ftet)t 
feit beginn ber Neuzeit unter bem ,3eid)cn eines 
mattigcn $utturfortfdjritteS, ber ein unzerreißbares 23anb 
um alte Götter fcfjtingt. OiefeS ©inigungSmittet ber 
Neuzeit ift ftärfer atS bie Religion beS RDcittctatterS, 
cS fommt an nachhaltiger Stärfe beinahe ber pofitifcfjeu 
Äraft beS Rittertums gteid). 

Rßer föuute bie R3ebeutung ber mobernen Kultur, 
baS Söefen ihrer üietfeitigen ©eftattung, if)rc zafjttofen 
^Bildungen mit ^Borten fdjitberu? Oie ganze Neuzeit 
ift auSgefüttt mit Mturfortfdjrittcn. 2Ber eine ©e== 


91 


fd)id)tc ber lepten Qahrhunberte gu frfjreiben unternimmt, 
mug ber Mturcntmidlung ben erften nnb breiteften 
> ^ta^ einräumen. Oen mefentlidfen Qnhalt ber ‘ifteugeit 
bitben nid)t bie friegerifd)en nnb biplomatifdjen 21u<§* 
einanberfepungen ber ©taaten, fonbern bie Söiffenfdjaften, 
fünfte, ©emerbe, Raubet, $erfef)i 4 , ©rfinbungen nnb 
gortfdjritte alter 21rt. Oie ^ßolitif ift an S5ebentung 
non ber Kultur überflügelt morben. Oie Girier paben 
fid) miebqr gn ber Höhe emporgefdjmungen, non lueldjer 
bie ©rieten nnb Körner be$ 2Iltertum3 auf bie übrigen 
Böller ^erabfaljen. 3öie einft bie .griedjifdje Kultur ber 
Mittelpunft ber (55efd)idb)te mar, mie bann bie römifdje 
Qioilifation mehrere Qahrfjunberte ^inburd) eine be* 
herrfdjenbe ©tcllung einnahm, fo ift jept bie europäifd)e 
Kultur gum Hauptinhalt bcr @efd)id)tc gemorben nnb 
muj 3 bie nerrfdjaft über ben gangen (Srbball erringen. 

Qm Mittelalter mar bie arabifcCje Kultur eben* 
bürtig ber europäifdjen. Qcne fanf aber gufammen nnb 
oerfdpuanb, biefe blühte immer mächtiger empor. ©d)on 
feit bem fedjgehnten Qaljrhunbert fleht bie Überlegen* 
heit ber europäifdjen Qimlifation gegenüber bem Orient 
feft. $cin SBolf ber gelben ober bunflen fRaffe nermag 
jemals au3 eigener $raft bie geiftige H^h e 5 U erreichen, 
auf meldjer (Europa im ad)tgef)nten Qaljrhunbert ftanb. 
Oie eigentümliche Kultur (£f)iua3 entbehrt, mie alle 
Kulturen be<§ DftcnS, bcr @ntmi<flurigSfähigfeit nnb 
beharrt heute nod) in bem Quftanb, in meinem fie fid) 
fepon nor gmei Qahrtanfenben befanb. Ourd) bie ge* 
maltigen Qortfdjrittc enblid), meldjc bie Girier im neun* 


92 


geentert $ah r hutibcrt wagten, erfcEjetnen jefct bie übrigen 
Waffen nod) t»iel tiefer ftefjenb als in früheren Qeiten. 

£)ie gort) dritte be<§ neunzehnten $af)rhunbert3 
haben unter ben Ariern fetbft bic größten Ummanblungen 
hcröorgerufen. 2Bie ganz anberS h at fidj ba3 Ansehen 
(SuropaS unb ber oon duropa au£ befiebetten Sänber 
im Zeitalter ber dtfenbahnen, £)ampffd)iffe, $ftafd)inen 
geftattet. din ungeheurer $erfef)r h at M entmidelt, 
eiue uic bagemefeue Arbeit^thätigfeit h er rfcf)t überall. 
£)ie Annäherung alter ziüitifierten Golfer ift im Saufe 
be£ neunzehnten $af)rhunbert3 m eit er gebiehen al£ in 
ber ganzen früheren geit. £)iefe dntmidlung muß fid) 
and) in ßufunft fortfe^en unb bie veralteten $been unb 
Quftänbe befeitigen. 

£)a3 größte §emmni£ ber gegenmärtigen unb 
fünftigen Mturentfaltung ift bie veraltete ^olitif. £)ie 
3^h e °rie unb ^3rapi§ ber ^ßolitif entfpridjt fdjon tängft 
nid)t mehr ben SBebür f niff eat unb SBeftrebungen ber oor* 
gefchritteucn 5$ölfcr. Allerorten fcplagen jefct bie Sßogcn 
ber ^ulturbemegung unter zornigem gifeßen an ^on 
ber ^ßolitif aufgeridjteten Scßranfett. Qmifdhen Kultur 
unb ^ßolitil tobt ein unnatürlicher $ampf, beffen 
gortbauer leicßt z u e ^ ncr furchtbaren $ataftropße 
führen fanu. 

£)fe gmrd)t oor einer folgen ^ataftropße liegt mic 
ein brüdenber Alp auf duropa. £)ie «Staaten ftehen in 
fo ftarfer Lüftung einanber gegenüber mic nie zuoor. 
£)ic §eerc fiub fo groß unb ba3 Aßaffengeflirr fo 
brößnenb, baß duropa beinahe einem ®rieg§lager gleicht. 


Die ^olitif f)ctt einen Quftanb geraffen, ber l)öd)ft 
miberfprud)St)oll nnb auf bie Dauer uuerträglid) ift. 
Die 33ötfer bedangen ben gricbcn, bie dürften nnb 
Staatsmänner überbieten fid) in ^Beteuerungen if)rer 
griebenSliebe, aber bie ungeheuren Lüftungen bemeifen, 
bag fein mirflidjer griebe, fonbent bloß ein Saffen- 
ftillftanb gmifdjen ben Staaten befteljt. (Sin gunfe 
fann ben allgemeinen $rieg entfachen, beffen gotgen 
fchredlidjer fein merben als unfere ^ßfjantafie fie auS- 
ntafen fann. 'Die Kultur mirb bann unter bem rol)en 
$riegSgetümmel 31 t 23obcn finfen nnb melleidjt öcrenben, 
Europa ein neröbeter ©rbteit merben nnb feine ruhm- 
bolle ($efd)id)te mit einer ©podjc ber Barbarei fcfjließen. 
©egenmärtig finb mir ftoI§ auf bie großartige ©nt* 
midlung ber Kultur, aber bie mof)f begrünbete gurd)t 
vor bem ©intritt einer burd) ben $rieg fyerbcigefiifyrten 
$ataftrophe ftört beftänbig ben ruhigen ©enuß unfereS 
©lücfeS. 2Biffenfd)aften unb ©rfinbungen ^aben ben 
£3eruf, baS Öeben ber üD?enfd)heit verebeln nnb überall 
fegeuSreid) gu mirfen; fie erniebrigen nnb entehren fid) 
bagegen, menn fie fid) in feddjem ^afje, mie bieS gegen- 
märtig gefdjießt, in ben Dienft ber auf ^affenmorb unb 
Qcrftörung gcrid)teten 33eftrebungen ftellcn. ©S ift ein 
fdjneibenber 2 öiberfprud), baß bie Kultur fefbft bie bittet 
ju ihrer Vernichtung barbietet, ©nropa muß fid) enb- 
lief) aufraffen nnb burd) grünbliche dnberung ber ^3olitif 
bem unerträglichen , 3 uftanbe ein ©nbc machen. 

Seicht §u leugnen ift, baß in ben neneften Qeiten 
unter bem ©influffe ber Kultur eine mefentlidje Veffernng 


bei* politifdjen £f|eorie unb sßrajciS nad) mancher 9?id)tung 
eingetreten ift. (Sin tiefgefjenber ßtoiefpalt incicijt fid) 
bemerkbar, ber bie Bolitif batb nad) biefer, batb nad) 
jener ©eite giefyt, ba£ gange ©Aftern in3 ©d)toanfen 
gebracht fjat unb fo bie Hoffnung auf ben ©ieg be3 
@uten unb ©rfpriefjlid)en gemährt. 

^ad) biefer !Hid)tnng ift befonberS bie ©ntioidlung 
ber Sefjre neun Bölf erregt bebeutung^ooll. Dbiool)l 
ba§ Bölferredjt fo alt ift lote bie Böller unb Staaten, 
fo f)at c£ bod) erft in ben lebten $af)rf)itnberten eine 
ft)ftematifd)e Bearbeitung gefunben. Über bie Statur be£ 
Bölferred)tS beftanben unb befielen Ijcute nod) oietc 
^rrtümer, fogar Ijcroorragenbe *ßljilofopfyen unb $uriften 
fjaben, burd) bie politifdje gerriffenfjeit ©uropaS gu einer 
falfdjen Sluffaffung be3 Staate^ unb ber ©taatem 
ocrpältniffe oerfiifjrt, fold)e Qfrrtitmer oerbreitet. ©rft 
^)ugo ©rotiu£ ftettte mit pf)ilofopf)ifd)em ©eifte unb 
politifdjem ©djarfblicf bie Bebeutung be3 Bölferred)te3 
in ba£ richtige Öid^t. ©r brad) einer neuen 2Biffenfd)aft 
bie Bafjn unb geioann gugteid) einen fegenSrcidjcu ©im 
flujs auf bie praftifdje ^olitif. ©r enthüllte gunt erftem 
mal ben ©eleljrten unb ©taatSmännern bie git Ile ber 
^Jtcdjte unb ^ßflicfytcn, melden bie ©taaten in ifjrem 
gegenfeitigen Berl)ältui3 unterliegen, ©ein B3erf über 
ba3 $rieg£= unb griebenSredjt gäfjlt gu ben beften unb 
bcbcutunggootlftcn Bittern ber Bkltlitteratur. Seiber 
finb oiele ber fpäteren Bölferredjt^Ieljrer gu menig in 
ben ©eift biefc£ 2ßerfe3 eingebrnngen unb Ijaben ifyrer 
äöiffenfdjaft beinahe eine rüdlänfige Beioegung gegeben. 


95 


£)eute fteßt gmar bei* fRußm be£ großen §ollänbci*3 fcft, 
bod) I)aben feine trefflichen Slnfidjten nnb menfdjen* 
> freunblidjen ©runbfä^e nod) immer nidjt bie Verbreitung 
erlangt, bie fie oerbienen. 

@rotiu3 hat mit ÜRachbrud betont, baß bern ge* 
fchriebenen $ölferredjt beftänbig ein ungefd)riebene£ gur 
©eite geht. $Rid)t bloß bie Verträge, meldje bie ©taaten 
unter einanber gefdjloffen hoben/ fonbern and) bie au£ 
bei* SRatur be3 9Renfd)en nnb bei* ©efettfdjaft fymox* 
gefjenben 2$erbinblid)feiten bitben ba£ 23ölferred)t. @ 1 * 
hat fich bemüht, ba3 gange fRedjt in bie engfte Begießung 
gur Vernunft nnb ©ittlid)feit gu bringen nnb biefen 
beiben gaftoren ben größten Einfluß auf bie fRed)t3lehrc 
einguränmen. Qum ©d)aben bei* Söiffenfdjaft nnb Kultur* 
entmidlung h a ^ cn tieuere fRcd)t3leIjrer biefen richtigen 
2öeg nid)t meiter ucrfolgt. ®rotiu3 h at in feiner 
Sh e0l ^ c aU( ^ bei* S5cbentnng bei* Kultur gebührenbe 
Rechnung getragen nnb eine tiefmirfenbe fRed)t3gemein* 
fd)aft aller gefitteten Hölter al$ nnnmftößtidjc £l) ats 
fad)e behauptet. (Sr h a * bk einfeitigen nnb um 
bulbfamen 5lufd)auitngen be£ 2Rittelalter3 erfolgreich be* 
färnpft nnb ben humanen ($eift beS 2lltertum3 in bie 
üReugeit eingeführt. £)cr $rieg galt ihm al3 ein not* 
menbige^ Übet infolge bei* mangelhaften 2lu3bilbung bei* 
fRed)t3guftcinbe, oermerftid) finb bie 2lngriff3* nnb (Sr* 
oberungöfriege, erlaubt finb nur bie gnr SBerteibigung 
be£ 9?ed)te3 geführten Kriege. griebensfcplüffe nnb $er* 
träge h a ^cn ben ®h ara ^ er btx §eilig!eit. $Rid)t bloß 
im ^rieben, fonbern and) im Kriege gelten bie 2>orfd)riften 


96 


beS teils getriebenen, teils ungefähr iebcueu Rechtes. 
@tn gemiffeS SDcag non 9)?cnfcf)lid)fett muß auch im 

Kriege beobachtet merben. Über (enteren sßunft tjanbelt 

©rotiuS mit befonberer 2luSful)rtid)feit nnb geigt beutlid) 
fein bemühen, auf ber ©runblage ber 3ftenfä)entiebe 

gur Söefferung ber SBölferfitten beigutragen. 

OaS ift eine gang anbere Sehre non ben s Jted)ten 

nnb ‘Pflichten ber Staaten als bie Sehre 2ftacd)taoelliS. 
®er eingelne ©taat ift nid)t ein nöllig felbftänbiger 

Organismus, er l)at nid)t auSfd)lieglid) fein eigenes 
$ntereffe gu oerfolgen, er barf and) nicht jcbeS Mittel 
gur Erreichung feiner Qiele gebrauchen, er ift nietmehr 
ben rechtlichen nnb fittlid)en 33erbinblid)feiten ber 
©taatengemeinfchaft nntennorfcn. SJftacchiaoelli oer* 
mochte fich nicht $n biefett 2lnfd)auungen ernporgufchmingen, er 
betrachtete ben ©taat als ein non s J?ed)t nnb Sftoral 
loSgelöfteS SBefen, er hatte trofc feines beftänbigen .gurucl* 
greifenS auf baS flaffifdje Altertum fein 2$erftänbniS 

für ben ginilifierten ©taat, er machte ben ©taat gu 
einem Barbaren, ber rücffithtSloS feinen Trieben folgt, 
mit (bemalt nnb .pinterlift, mit Sßerftellung nnb ©ranfaim 
feit feine Nachbarn ohne Unterlag befämpft. 

^n ber £f) a t blieb bie Sehre beS ErotiuS nicht 
ohne (Hinflug auf bie Politif. ©ie bedürfte, bag bie 

©taatSleufer unb ^Diplomaten fich nicht mehr offen 

gu ben macchiaoelliftifchen ©runbfäpen gu befennen magten 
unb rnenigftenS ben ©djein ber 9ted)tlid)feit nnb Storni 
'gu mähren fuchten. SBährenb noch $arl V fein §el)l 
machte, bag er baS £3ud) beS DJZacchianetli eifrig lefe unb 


97 


bemunbcre, f)at fid) fein fjenmrragenber gürft bcr fpäteren 
feiten offen a(3 2lnljünger be£ Qtaliener3 befannt. Qm 
* adjtgefynten Qafyrljunbert erfolgte fogar oon fürftlicfyer 
©eite eine entfd)iebene 23efämpfnng ber macdjiaoelliftifdjen 
8ef)re. Sßefanntlid) f)at Qriebrid) ber ($roße in feinen 
Qugenbjafjren eine ©treitfdjrift gegen £D7acd)iaoelliöerf apt, 
morin er in fdjärffter SBeife bie ßefyren beleihen oerurteilt. 
► dftan pflegt fjeut^utage biefer ©treitfdjrift geringen Sß?ert 
beigulegen nnb mandje fjaben fogar bie feltfame Meinung 
r au^gefprodjen, ba£ Qriebrid) gemiffermaften gegen 2Binb* 
mitten fämpfte, ba s IRacc£)iapelli burd)au3 nid)t ber Öeljrer 
einer ocrbrcd)erifd)en ^ßolitif, fonbern ein ebter Patriot 
nnb bebeutenber @efd)id)tfd)rciber gemefcn fei. £>ie f)of)en 
Qcil)igfeiten 20?acd)iat>eüi^ finb nid)t $u leugnen, and) nid)t 
feine 23atcrlanb3liebe, aber ade feine ^Soqüge nnb 2$er- 
bienfte fommen nicfyt in 23etrad)t gegen ba§ Unheil, ba3 
er a(3 SßoXitifer angerid)tet f)at, nnb er fjat feine un= 
» moralifd)en ®runbfä£e fo offen unb.flar au£gefprod)en, 
bap bie bei neueren Qorfdjern beliebte Deutung feiner 
Qitrftem nnb ©taat£lef)re al<3 eine ber unglüdlidjften 
miffenfd)aftlid)en Rettungen §u begegnen ift. Qriebrid) 
t)at bie macd)iaoelliftifd)e £et)re richtig erfaßt nnb ebenfo 
gciftooll al<^ menfd)enfreunb(id) miberlegt. ©ein ff 5tnti= 
macdjiaoell" mar tro£ ber Qugenb be3 2>erfaffer3 eine ber 
bebeutenbften Srfd)einnngen bcr ©taat^litteratur. Qreilid) 
mürbe ber ©inbrud ber ©cprift baburd) bebeutenb ab= 
gcfd)mäd)t, baf$ ber 23erfaffer fofort nad) feinem ^egierung^ 
antritt fid) burd) bie ftägticßen DMd^nftcinbe gu einer 
^olitif fyinreifsen ließ, bie mit feinen ibcalen 2lnfd)auungcn 

Sßeljjfjofer, (Surop. 2Sölferüerein. 7 


98 


nidpt im Grinflang ftanb. SlllerbingS pat er an jenen 
Slnfdpaumtgeu, rote oiele feiner Sinterungen beweifen, nodp 
im fpäten Lebensalter feftgepalten, Der Rumäne gbealiSmuS 
fämpfte in i£)m mit bem rüdficptSlofen Realismus, aber 
ber letztere gewann bei ber Unreife beS Zeitalters meiftenS 
bie Dberpanb. Spälte griebridj bei feinem SftegierungS* 
antritt bereits einen ©rotftaat übernommen, fo würbe 
er opne Zweifel Sluwenbung feiner üölferfreuublicpen 
($runbfä£e gu . feiner Lebensaufgabe gemalt unb bie 
europäifcpe ^olitif in eine neue, beffere 23apn geleitet 
paben. 

£)aS äöacpStum ber europäifdpeu ®efittung unb 
Humanität führte übrigens oon felbft gu einer merflicpen 
Söefferung ber politifcpen Z^flönbe. @S unterliegt feinem 
Zweifel, bat bie Z a Pt ber Kriege ftd) in ber ^eu^eit 
ftetig oerminbert pat. SBäprenb im Mittelalter neben 
ben groten Kriegen eine Ungapl oon gelben in allen 
Länbcrn wütete unb eigentlid) niemals unb nirgenbS ein 
längerer griebe beftanb, würben in ber Sfteugeit bie 
Ztoifdjenräume ber Kriege immer gröter unb bie $leim 
friege oerfdpwanben faft oöllig. Man pat §war oft be* 
pauptet, bat in’ ber Sfteugeit bie Kriege blutiger feieu als 
in früheren Z e ü en - unbefangener 35etracptung ber 
$riegSgefcpicpte fann jebod) biefe Söepauptung nidpt be= 
fielen: burdp bie ^reu^üge allein oerlor Europa mepr 
Menfdpen als burd) fämtlid)e ©dpladpten ber ^eu^eit. 
£)ie Menfdpenüerlufte waren epebem um fo empfinblicper, 
weil bie L3eoölferung in faft allen Länbern Europas 
giemlid) bünn war unb übcrbieS burd) oerpeerenbe ©eucpeit 


99 


beftänbig I)etmgefud)t würbe. Qn ber Neuzeit führte 
mancher $rieg fdjliejsttd) bod) zu einem bauernben grteben 
* Zmifchen ben Golfern, bie [id) befämpft Ratten. Qm 
neunzehnten Qatjrhunbert oollenbä traten tangere ^ertoben 
ein, in wetten ganz Europa fid) be£ griebenS erfreute, 
wag in früheren Qahrhnnberten nie norgefommen mar. 

©roberungSfricge ber europäifd)en Götter gegen 
etnanber finb, mie e3 fdjeint, für atle Qufunft au3* 
gefd)Ioffen. £)ic Götter ©uropa£ fühlen fid) immer 
mehr at£ ©lieber einer Qamitie, ba£ allgemeine Qrieben^ 
bebürfni3 läßt ben ©h r 9eiz ber §errfd)er nnb (Staate 
männer faum auffommen. 3)ie fRüdfic^t auf bie 9)2ad)t 
ber öffentlichen Meinung verbietet ungereimte nnb mut* 
mittige Kriege, ©djon in früheren Qahrhunbcrten fud)ten 
biejenigen, welche aus ^ntjmfncht nnb ©robcrungSgicr 
einen $rieg begannen, atle ©djulb möglich ft non fid) 
abzumälzen, nnb oft gelang ihnen bie3 in folgern ©rabe, 
bap aud) bie fpätere ©efd)id)tfd)reibung über ihren üer* 
bred)erifd)en ©harafter getänfdjt mürbe. Qn nuferen 
Qeitcn ift eine fold)e £äufchung nid)t mehr möglich, ba 
bie öffentliche Meinung non ganz Europa ba<3 Zfyun ber 
©taat^lenfer auf3 eifrigfte überwacht. 

2ln bie ©teile ber aggreffioen ^ßolitif ber früheren 
Qeiten ift mehr nnb mehr eine zurüdhaltenbe, zumartenbe 
^ßolitif getreten. £)ie s D£acd)iaoelliften mögen barin eine 
©rfd)laffung nnb ©rfdjöpfung ber ©taaten fehen, in 
Wahrheit liegt barin bie OTef)r non einem unnatürlichen 
$ampfzuftanbe, ber Übergang zu einer höhnen ^ßolitif, 
bie fid) in ihren Mitteln nnb Qielen bem s Jfed)te nnb 

7 * 


* 


100 


ber ©itttidjfeit unterwirft, tiefer Übergang erzeugte 
and) ba§ ©ßftem be3 europätfeßen ©teießgewießt^, ba3 
im wefenttießen ber neueren ©efeßießte gn ©runbe liegt, 
©eit bem fiebzeßnten $aßrßunbert bitbeten fid) große 
Koalitionen gegen jebe SDüußt, bie mit übermäßigen 2ln* 
fpriteßen auf trat unb beu bureß bie fJriebenSfcßlitffe 
unb Verträge gefdßaffenen 3 u ftanb bebroßte. ©ämttieße 
©taaten ber Neuzeit taffen fid) in zwei ©ruppen fdjeiben, 
oon benen bie eine naeß Vergrößerung ißre£ ©ebiete3, 
bie anbere nad) 2lufrecßtßattung be£ befteßenben Quftanbe^ 
ftrebt. £)ie teuere (Gruppe oon fonferoatioer fHid)tung 
ift immer ftärfer geworben, ©ie hatte feßon in früheren 
$aßrßunberten ba$ entfd)iebene Übergewicht, fie ift im 
neunzehnten ^aßrßunbert zur ootten ^>errfd)aft getaugt 
nnb h^ bie ©egengruppe ber unruhigen, ehrgeizigen 
©taaten immer Heiner gemacht. 2lm meiften würbe ba$ 
curopäifcße ©teicßgewi(ßt in ben testen fahren gefeftigt, 
nnb bie diferfud)t ber ©roßftaaten z ur ©rßattung 
beleihen geht fogar foweit, baß fie tieber auf gemeinfame 
Vorteile verzichten, al3 baß fie eine Verfcßiebung ber 
SJüußtüerßättniffe z u ^ a ff en r wag auch t>a£ altgemein 
europäifeße Qntereffe unter biefer fRivatität ©d)aben 
teiben. 

©3 ift unbeftreitbar, baß eine Vefferung ber 
potitifeßen 8eßre unb <ßra£i§ in meßrfaeßer Vezießung 
eingetreten ift. Slußer ben angebeuteten Momenten wirb 
jeher aufmerffame Veobadßter feinet Qeitätter^ nod) nt an iß e 
anbere 5tnßatt^pnnfte entbeefen, weteße ber Hoffnung 
auf einen woßttßätigen Umfcßwung ber ‘ißotitif berechtigen. 


101 


greilid) ift bie ÖJefaßr, baß plö^licl) loicberum ein 
gewaltiger Sftüdfdjritt eintrete, nid)t gu unterfdjä^en. 

4 £)er gegenwärtige Quftanb Gsuropa^ gleicht einer $rifi3, 
bie gur ©enefung ober gur ^ataftropße fiitjrt. 

^offcn mir, baß bie ©taatölenler bent ungweibeutigen 
Verlangen ber europäifdjen Golfer entgegenlommen nnb 
bcn politifdjen Rerßältniffen eine entfdjiebene Söenbung 
gum 33efferen geben! Qaßllofe Regierungen nnb Verträge 
oerbinben je^t fcßon ben Rer ein ber gefitteten Roller, 
ba rau3 muß ein Röllerred)t erwadjfen, ba§> ben Qfntcreffen 
ber Ö5efamtf)eit cbenfo Sfacßnung trägt wie ben Qntcreffen 
ber eingelnen (Staaten. £)iefe3 neue Röllerred)t muß 
bie ^Brutalität, Unmenfdßlicßleit, ^nnterlift, §eud)elei 
au£ ber ^otiti! entfernen. &§> muß öon bem ($kunb* 
fa£e au^geßen, baß ade gioilifiertcn Roller eben burd) 
bie (SJefittung gu einer feftgefcßloffenen ($emeinfd)aft 
oerbunben finb. Qur fixeren nnb gebeißließen ©nt* 
wicflung biefer Rölfergemeinfd)aft ift eine fefte $Rcd)t3* 
orbnung unbebingt uotwenbig. Qeber Staat, ber auf 
.Qioilifation 2lnfßrucß mad)t, wirb fid) oßne Rebenfen 
ben Safcungen be3 neuen Röllerred)t3 unterwerfen, benn 
er wirb einfeßen, baß ba§> Opfer, ba3 er ßinfießtlid) 
feiner Unabßängigleit bringt, nießt in£ ($emicßt fällt 
gegenüber bem ßoßen (Gewinn, ber ißm au§ ber befferen 
Organifation ber Roller erwaeßfen muß. R$ie bie 
üDßcnfdjen in ftaatlicßer Orbnung gliüflicßer leben al3 
in ungebunbener SBtlbßeit, fo geheißen bie «Staaten beffer 
burd) Slnnäßerung nnb Rereinigung als burd) ungemeffene 
Selbftfiußt nnb Qfolierung. 5luf ber ©runblagc ber 


102 


gegenfeitigen Stcßtung unb be3 eßrticßcn Vertrauens ber 
Golfer ergebt fid) eine neue ära ber internationalen 
Vegießungen, bie tßöricßte (Siferfucßt unb baS ßäßticße • 
9Rißtrauen oerfcßminben, (Europa fann bie fcßtrer auf 
feinem Körper taftcnbe Lüftung abtegen unb mit boppetter 
$raft ben Werten beS griebenS unb beS MturfortfcßritteS 
obliegen. 

Ratürtid) ift ein Organ nötig, bem bie ©cßtid)tung 
ber entfteßenben Errungen unb ©treitigfeiten, bie Über* 
madjung unb 2luSbilbung beS VötferrecßtS gufättt. 
(Europa bebarf fd)on tängft eines nötferredjtticßen 
@5erid)tSßofeS. @S genügt nid)t, baß dürften unb 
Regierungen oon friebtid)cr unb recßtlicßer (Rfinnung 
bei auftand)enben $onftiften baS fdßicbSricßterlidje Urteil 
einer anberen DRacßt anrnfen: bie §äufigfeit fotdßcr 
©cßiebSgericßte in ber ©egentoart betoeift grnar ben gort* 
fcßritt ber ©efittung, aber bie ©cßmierigf eiten, bie mit 
ißnen in ber Reget oertnüpft finb, ßinbern ißre att* 
gemeine 9lmoenbung. Rur ein ftänbigcS Stribunat mit 
Vertretern atter ©taaten fann ben internationaten Ve* 
bürfniffen genügen. Die Stmpßiftionie ber alten ®ried)en 
muß bem neueren Europa ats Vorbitb bienen. Die 
feßon jefct befteßenbe innerlicße Verbinbung ber giüitifierten 
Vötfer muß in einen förmlichen Vunb übergeßen, 
ber grnar allen ©taaten bie größte greißeit nnb ©etbft* 
ftänbigfeit gemäßrt, aber feinen Rücffatt in bie Sßotitif 
ber Varbarei bntbet. 


Kcptes Kapitel. 

(Europa# ftünffrpr Politik. 


Die ©emeinfd)aft ber europciifchen Golfer ift eine 
burd) bie (25e[d)id)te Dieter Qaljrfjunberte erhärtete Dljat* 
facf)e. Die arifdje 9taffe, einftmals Dermutlid) ein 
einziges Bolf mit gleicher Sprache unb (Sitte, ift grnar 
in Diele Bötfer gefpalten unb biefe Götter l)aben fid) 
feit brei Qaljrtaufenbcn oft unb heftig befämpft, aber 
immer hat fid) bie ©infjeit ber 9t affe ermatten, ber Qug 
gur Annäherung unb Bereinigung blieb in ben Böllern 
ffärfer als baS Streben nad) Trennung; ben potitifdjen 
Sßirrniffen fefcte Religion, (55efittnng , Bitbnng einen 
erfolgreichen äöiberftanb entgegen. 'Die arifdje 9t affe ift 
mitbe if)rer Qioiftigfeiten unb feljnt fid) lieber nach 
friebtidjem .gufammenfdjtuf) nnb Qufamntentoirfen th rcr 
©lieber. 

Der Borttmrf mangelnber BaterlanbSliebe follte 
biejenigen nicht treffen, metd)e ber Annäherung flamm* 
Dermanbter nnb gteidjgefitteter Stationen baS Aßort reben. 
Die Siebe §ur §eimat, §um Batertanbe, eine ber 
natürlichften nnb fcljönften ©igenfd)aften ber 9Jtenfd)en, 
mirb immer hefteten bleiben, and) toenn bie Sauber ben 
engften politischen AnfdjtuJ erreicht ^aben. Doch ber 
Patriotismus f)at, mie jebe Dugenb, feine ©rennen unb 
Derlicrt oon feiner Aßiirbe unb Sftüfclichfeit, toenn er fid) 
mit nationalem Diinfet unb £aß Derbinbet. Die 
europciifdje ©efd)id)te ^at oftmals betoiefen, ba£ bie 


104 


Nationen fiep leidjt miteinanber oerbittben; opne bie 
33erfeprtpeiten ber ‘’ßolitif I)ätte ftcf) oermutlicp eine 33er* 
einigung ber enropäifcpen 33ölfer fcpon längft öottjogen. t 
93nr bie tpöricpte ^ßoütif macpt non 3 e ^ 3 U 3 e ^ lieber 
ben nationalen .Spaß anffladcrn. Die mapre 33aterlanb<§* 
liebe t)ält fidf) oon biefer öeibenfd)aft fern nnb crnicbrigt 
fid) nicpt, menn fie anberen 33ölfcrn 3lcptmtg nnb Qn* 
tränen entgegenbringt. 

greilid) oerträgt fid^ 33aterlanb£liebe nid)t mit ber 
(Stpmärmerei beS 3öeltburgertum3, mie eine foldje im 
acpt^epnten $aprpwtbert üiele peroorragenbe ©eifter er* 
griff nnb befonberS in ®entfd)tanb nachteilige 3öirfungen 
änderte. (Solange gmifcpen ben einzelnen Waffen bie 
großen Unterfcpiebe in (SJefittnng nnb 33ilbnng beftepcn 
— nnb oerinntlicp merben biefe niemals ober erft nad) 
einem fepr langen Qeitranm fcpminben — fo lange bleibt 
baS Weltbürgertum, mag eS aud) in ber Religion eine 
ftarfe (Stüpe finben, eine mtnüpe, auSftpmeifenbe $bee. 
(Die Unterfcpiebe, melcpe bie einzelnen 33ölfer einer Stoffe 
trennen, finb gering im 33ergteicp gu ben Waffen* 
unterfepieben. Der $ampf ber Ülaffen gegeneinanber 
hat fdjon in ber »ergangenen ($efcpicpte eine große 3folle 
gefpielt unb mirb »orauSficptlicp in ber näcpften Qufunft 
noep mieptiger merben. 

S3Hcpt eine (Spotpe ber Dpatenlofigf'eit mirb auf bie 
33eretnigung ber enropäif(pen 33ölfer folgen, oielmepr ein 
Zeitalter großer Unternepmnngen nnb nmfaffenber @nt* 
faltnng ber europäifdpen Kräfte. Ungepeure (Gebiete ber 
bemopnbaren @rbe parren nod) ber enropäiftpen ^olonifation. 


105 


,3ugleid) befiehl ein gemaltigeS SöebitrfniS gur 2luS= 
behnung ber $otonifation, benn (Europa leibet opne Q^eifcl 
4 fdjon je^t an Überalterung, nnb biefeS Übet oergrößert 
fidj mit jebem $af)re. Nid)t baß bie ftetige Qunapmc 
ber 33 etmlferung ein Übel märe. £)iefe ift melmefjr bei 
jebem SSolfe unb jeber Naffe ein Sßorgug, ein 33emeiS 
non ®raft nnb Überlegenheit, ©ie mirb aber eine große 

* Gefahr, menn fie für einen beträchtlichen Xeil ber 23e- 
Dotierung Nahrungsmangel unb Slrbeitslofigfeit gur 

. 3rolgc h at - ®egcn bie Überoölferung giebt eS aber fein 

beffercS Mittel als Äolonifation: ber Überfd)uß ber 23e* 
Dotierung erhält baburd) 33efd)äftigung unb Untere 
halt unb trägt gugleid) gur (Erhöhung beS §cimat= 
lanbeS bei. 

$)ie europäifdje Naffe, bie ebelfte nnb tiid)tigfte 
alter Naffen, muß in ben 23efit3 beS gangen (Sr bf reifes 
gelangen. 2luf biefeS Qiel ftrebt bie ®efd)ichte ber 

* 9J2enfd)heit; bie funftige Sßolitif hat feine anbere Aufgabe 
als ben bnrd) bie ®efd)id)tc üorgegeic^neten 5Beg gu be* 
}d)reiten. 5ln ©teile ber ©taatenpolitif tritt in gwfunft 
eine Naffenpolitif. 

Nlan barf nicht cinmenben, baß eine berartigc 
Naffenpolitif ebenfo unmoratifd) fei als bie bisherige 
©taatenpolitif unb baß ber Unterfcßieb eben nur in 
ben ©rößenoerhältniffen liege. £)ie ^ßolitif fann unb 
muß auch gegenüber ben mitbeften Golfern menfdhlid) 
unb fittlid) fein. £)ie beffcre unb ftärfere Naffe barf 
gegen bie geringeren Naffen feinen fo erbarmnngSlofen 
35ernid)tnngSfampf führen, mie gefährliche unb fdjäbliche 


i 


106 


£iere befämpft derben. 91ud) im 2öilbcn ift bcr TOt- 
menfd) gu adjten, unb bte 9ftenfd)lid)feit muß immer 
bag (^runbgefet^ ber ^oltti! bleiben. 21ber and) bie 
fHecf)te ber überlegenen IRaffe mitffen gur Geltung fomtnen. 
2Bag bie arifdje Pfaffe an natürlichen 23orgügen befiel 
unb ma§ fie an Gilbung unb ©efittung im Saufe breier 
$af)rtaufenbe mit unenblidjen üDlütjen errungen tjat, bag 
üerleitjt iljr bebentcnbc 33orred)te gegenüber ben anberen 
Waffen, »or allem bag 23orred)t ber §errfd)aft. @g 
märe unmürbige ©djmädje, auf biefe natürlichen unb er* 
morbenen 9?ed)te gu »ersten, bag 2öof)l beg ÜD?enfd)en* 
gefd)lcd)tg »erlangt if)re ($eltenbmad)ung , aber freilich 
barf ber £>crfud)ung gu ihrem Sftißbraud) nie unb nirgenbg 
nad)gegeben merben. 

Seicht mirb ben arifdjen Böllern bie Erfüllung 
ifjrcg 33erufeg, menn fie ifjre Kräfte üerehtigen. 2Sie 
ferner aber bei ber gegenmärtigen Qerflüftnng (Suropag 
bie Söfung and) ber einfadjften unb bringcnbften 21uf* 
gaben ift, bag geigt ingbefonberc bie fogenannte oricu* 
talifdie $ragc. @g ift eine ©d)anbe für Europa, 
baß biefe gfragc überhaupt feit fo langer $eit e^iftirt. 
£)ie tiirlifd)e Nation gehört nicht gur europäifdjen Golfer* 
gemeinfdhaft. ©ie ift nad) ^erfnnft, ©ntmidlung unb 
(üffjcmafter ben (Europäern frernb unb l)ält an ihrer 
(Eigenart mit fold)er ßäfjigfcit W/ niemalg gn 
hoffen ift, fie merbe fid) in ein europäifd)eg 35ol! »er* 
manbeln, mie anbere $ölferfd)aften, bie ang 21ficn tarnen, 
im Saufe ber feiten W enropäifirten. ©ie h a * in 
»ergangenen ^a^r^nnberten bnrd) ihre iftaitbgitge fnrd)t* 


107 


bare Reiben über beit (Süboftett Gsuropa3 gebracht unb 
in ben jüngften feiten burd) if)re TOßloirtfcpaft beftänbig 
* ein attgemeineS ärgernd erregt, $tar pat bie ©cfcpichte 
ben 2£eg oorgegetdjnet, ben bie ^ßolitif gegenüber beit 
Domänen eingufcplctgen fjat : loie bie Araber au§ ©igitien 
unb Spanien, bie £artaren an§ Sfhtßlanb oertrieben 
mürben, fo müffen and) bie Domänen ben europäifepen 

23oben oertaffen. ©epon tängft Ratten bie cnropäifdjen 

äftädjte biefe ^onfequeng ber gefd)id)ttid)cn ©ntmidtung 
giepen fotten. 2tbcr ipre gegenfeitige ©iferfudpt, bie 
$tcintid)feit unb ©etbftfucpt tprer ^otitif pinberte be> 
ftänbig ben natürlichen Verlauf ber 33egebenpeiten. 9)?an 
loirb in fpäteren Qeiten bie £porpeit unb Untpätigleit 

(Europas gegenüber ber Pforte nidpt begreifen tonnen, 
man loirb in ber orientatifepen grage e ^ n StritmtögeugniS 
erbtiden, ba£ fiep (Europa toäprenb eine£ taugen Qeit= 
rauntet in politifeper ^Be^iepnng auSftettte. 2Bie teidpt 
märe bie Ööfung biefer grage, toenn kic ©roßmäepte 

ipre tpöriepte ©iferfudpt aufgeben unb in iprem eigenen 
unb atter gioitifierten Räuber Qntereffe gum gemeinfamen 
^panbetn fiep entfeptießen loottten. ©3 bebarf §ur Quritd* 
brängung be<§ $3tam3 gcgenioärtig feinet ®rcu^uge<3, 
feinet $riege£ mit großen äftenfdpcnopfern. ©3 bebarf 
nur eine3 einträchtigen <Sprudpe3 ber 2D7äd)te, mn bie 
perrlicpcn unb )oid)tigcn ©ebiete, auf metepe ©uropa unb 
feine $uttur einen uratten 2tnfprud) paben, gurüd^u^ 
geioinnen. 2Bie nnfäpig unb fepmäeßticß ift eine T)iptomatie, 
bie ben fd)anbbaren ,3uftanb ber $3atfanpalbinfet aufrecht 
erpätt unb bie oon ber Qioitifation geforberte Höfling 


108 


ber oricntalifdjen grage beftänbig auf fpätere Qeiten 
hinaum§ufd)ieben fud)t. 

©obalb bie europäifdje Bölferfamilie fid) oon bcn f 
omrnanifchen (Sinbringlingen befreit fyat, mirb fie mit 
oercintcr $raft bie Itntermcrfung unb Befiebetung ^Xfien^ 
unb Slfrifam in Angriff nehmen. (£m mirb ein neuem 
großartigem Zeitalter ber $olonifation beginnen. ©d)on 
biml)cr ßat Europa in ber $olonifation Okmaltigcm ge= 
leiftct, aber bie fünftigc Öeiftung bem oereinigten Europa 
mirb altem grünere meit iibcrftraßten. ($egenmärtig 
gleicht Europa in feinen aummcirtigen Bemühungen bem 
alten ($ried)entanb, bam tro^ feiner politifcpen 3erriffenf)eit 
fo (Großem in ber $ulturoerbrettung §u ftanbe brachte. 

2öie im Altertum biefem politifdje ^ernrnnim bnrd) bam 
macebonifchc unb römifdjc Bkltreid) befeitigt mürbe unb 
hierauf bie ^ulturentfaltung nod) tuet größere Greife 30g, 
fo mirb aud) in ber ^en^eit ber ,3ufammenfd)luß ber 
gioitifierten ©taaten ben mcidjtigften ^luffchmnng §ur Ber* 
breitung ber ($efittung unb Bilbung gur fjolge haben. 

£)ie Üüüalilät ber Okoßftaatcn ift bam große §inbernim 
ber curopäifd)en £l)ötfraft. ®urd) biefe Üiioalität ift 
bie neuere ($efd)id)te (Snropam ein SBirrfal gemorben, 
mic einft bie gricchifdje ©ntmicflung bnrd) ben politifd)en 
SBettftrcit oon Althen, ©parta, Korinth, Xheben oermirrt 
mürbe. Slber gleid)mte bie h^d^n $iftorifer gcmol)nt 
finb, bam alte ©riedjenlanb alm Einheit unb (langem 
gu betrachten, fo merben bie fitnftigen ©efcfyitfytfdjreiber 
unter Qurücfbrängung bem Xrennenben unb Bermirrenben 
bie ©efd)id)tc ber europäifchen Böller unb ©taaten gu 


109 


einem einzigen 23ilbe gufammenfaffen. Dabei werben 

bic eingelnen Golfer nidjts non tfjrem erworbenen SKulpne 
^ ocrlieren, bie 23crbienfte ber bebeutenbften Golfer werben 
öielmcfjr erft reept ßeroortreten. 

®ie größte Dljatfraft gur Erfüllung beS europäifdjen 
SBcrufeS bewiefeu in ben neueften Qeiten En glaub unb 
Sftußlanb. Diefe (Staaten ftreben mit ^üpnpeit unb 
b SluSbauer nad) Erweiterung ifjrer außer europäifdjen 

perrfdjaft unb fjaben bereits folcßc Erfolge erhielt, baß 
* fie mit fRed)t als 2Beltreid)e be§eid)net werben. DaS 
Emporfontmen beiber Seltreid)e ift außerorbentlid) 

leßrreid). 

EnglanbS Sluffteigen gur we(tgefd)id)tUd)en ®röße 
beginnt erft oon bem Qeitpunfte, wo eS, oon Eroberungen 
auf bem europäifdjen geftlanbe abfeljenb, mit ganger 
$raft ber pflege beS panbelS unb ber $nbuftrie fic^ 
bingab unb bie perrfdjaft über bie länberüerbinbenben 

i SO^eere erftrebte. Den (Spuren Spaniens, Portugals, 

pollanbS folgenb, bemädjtigte eS fid) beS SBettfianbel^, 
beffen 33efi£ bie ©runblagc feinet Übergewichts würbe. 

2Bäl)renb bie fontinentalen 2D^äd)te fid) beftänbig be* 
fepbeten unb um flehte (Gebiete langwierige Kriege 
führten, vergrößerte Englanb ftetig feinen außereuropäifdjen 
25efi£ unb gog in biefer IRidjtung ben größten $ftu|$en 
aus ber europäifdjen 3wietrad)t. ES trat bem übrigen 
Europa gewiff ermaßen als ein felbftänbiger Erbteil gegen- 
über, eS hatte feine eigene ^olitif, näprte bie Uneinigfeit 
ber fontinentalen Staaten unb oerfolgte feine Qntereffen 
überall mit ber 91ücffid)tSlofigfeit ber alten ^ßönigier. 


110 


$113 ßolonialmadpt fcpmangcn fidp bie SBriten pöper 
empor al3 bis jefct irgenb ein neueret 23olf: fie über= 
polten meit bie ©panier, ^ortugiefen, §ollänber unb A . 
fönnten fogar ben alten ($riecpen nttb Römern an ge- 
fcpicptlicper 23ebeutung gleidpgefe^t merben, menn fie, mie 
biefe, auep in ber Mturentmidlung ber übrigen 23ölfern 
patten ooraugeilcn tönnen. üDhn barf jebod) oermuten, 
baj (£nglanb gegenmärtig ben §öpepunft feiner folontalen 
$lu§bepnung bereite erreidpt pat unb fiep fünftig baranf 
befepränfen muj, ba3 Gmoorbene feftgupalten. £)ie ®e= 
fdpidpte alter $olonialrcidpe geigt, baj ^olonieen aujerorbent* 
liep leicpt ocrloren gepen, namentlich menn ein ©taat einen 
unoerpältni^mäjig großen unb mcit oerftreuten kolonial* 
befip pat. ^luch (Snglanb pat in biefer Söegtcpung bereite 
im adptgepnten Qaprpunbert eine pöcpft traurige 
faprung gemadpt. 

£)er Abfall ber amerilanifdpen ^olonieen mar in ber 
Xpat ber größte nnb folgenfcpmerfte SSerluft, ben (Snglaub 
in feiner neueren ($efcpicpte erlitten pat. SBäre biefe3 
(Sreigni3, ba£ lebiglidp bnrd) grobe gepler ber englifd)cn 
Regierung perbcigefüprt mürbe, nidjt eingetreten, bann 
pätte fiep im neungepnten $aprpunbert ein gemaltigeS 
engXifdp=amerifanifdpe^ 91cicp gebilbet, ba§ bnrd) feine 
<$röße unb 23ebeutung ber gefcpidptlicpen ©ntmidlung 
eine oöllig neue SEßeubung gegeben pätte. £)ie politifepe 
So^r eijung 2lmerifa3 oon Europa bleibt unter allen 
Umftänben eine beflagen^merte £patfaepe. ®abci pat 
bie neue 2Belt menig ober nicpt3 gemonnen, bie alte 
$öelt pat oiel oerloren. 5lmerifa märe in feinem 21uf- 


111 


fd)U)ung nidjt gehemmt getoefen, menn z§> ben po!itifd)en 
gufammenljang mit Europa bemafyrt pätte. £)ie 
4 manberung an§ Europa nad) 2lmerifa l)ätte Diel ge* 

orbneter uub gmedentfpredjenber erfolgen formen, menn 
* beibe Erbteile burd) ftaatlidjc S3anbe vereinigt geblieben 

mären. £)urd) bie Öo^reipnng oon Europa gelangte 

Hmerifa nidjt gu befferen politifdjen Quftänben; kie 

* amerifanifdjen Depublifen traten in ba^felbe feinbfelige 

23erf)ältni3 gueinanber mie bie enropäifdjen (Staaten 

r unb fjatten überbie^ bi3 in bie ©egenmart bnrd) blutige 
SBürgerfricge ferner gu leiben. 2lmerifa fjat fid) nid)t 
freigemadjt oon ben fallen unb unfittlidjen Sefyren ber 
europäifdjen ^ßolitif unb mirb fdpoerlid) au£ eigener 
$raft eine Degeneration berfelben burdjfüfyren fönnen. 

£)ie ßufunft mu 6 boß gerriffene politifcfye 23anb 
gmifdjcn Europa nnb Slmerifa oon neuem fnüpfen. 

23eibe Orbteile fittb burd) Gmtmidlung unb Kultur auf£ 

♦ engfte oerbunben. Qu ^Imcrifa ftefjt Europa in oiel 

näherem 33erf)altni^ al£ gu Elften unb Slfrifa. ©ang 
2lmerifa ift eine Kolonie oon Europa, bie 23eoölferung 
2lmerifa3 fann rtod) jefct al£ eine europäifdje begeict)net 
merben. (§& ift aud) gar nidjt angunefjmen, bap in 
tocrifa jemals eine &ulturentmi<fluug ftattfinben merbe, 
bie oon ber europäifdjen mefentlid) abmeidjen mürbe. 
$3ic im ncuugepnten ^aljrpnnbert, merben aud) in ben 
folgcnben feiten beibe Orbteile gufantmenmirfen, um 
biefe Kultur gu pflegen unb gu förbern. £)ie 23eoölferung 
beiber Orbteile mirb immer eine nnb biefelbe Daffc 
bilben, meit ocrfdjicben oon ber mongolifdjen, malapifdjen, 


112 


afritanifdjcn s Jtaffe. G3 ift nt d)t barem gu beulen, baß 
2lmerifa fid) jemals mieber in po!itifd)e Slbhängigleit 
non einem europäifdjcn ©taate begeben merbe, mof)l aber 
lann man bie Hoffnung fyegen, e§ merbe fpäter 
einmal eine politifcße göberation beiber Erbteile gu 
ftanbe lammen, ©obalb bie europäifd)cn ©taaten fid> 
gu einem Bunbe gufammenfdjließen, m erben and) bie 
amerilanifchen ©taaten, befonber^ gur görberung ihrer 
mirtfd)aftlid)en $ntereffen, eine Bereinigung erftreben, 
unb biefer amerilanifdje ©taatenoerein mirb halb barauf 
unter beut £)rud:e ber ^ulturbemegung eine politifdfe 
Berbinbung mit bem europäifcfjen ©taatenoerein angm 
Inüpfen fudjen. £)em amerilanifchen Erbteil mirb bie 
Aufgabe guf allen , bie $olonifation 2lfien3 non ber ©ee- 
feite her gu unternehmen unb namentlich bie unermeßlich 
reichen Gebiete non Ghina unter bie $errfd)aft ber 
Girier gu bringen. £)a3 oereinigte Sirlen oon Europa 
unb 2lmerila roirb in lürgefter Qeit einen unvergleichlich 
großartigen Erfolg erzielen. 

SDftt bem englifdjen Seitreich metteifert in ber 
Gegenmart ba3 ntffifd)e Seltreid). £)iefe3 ift gmar 
fchmädher an Qttenfdjengahl, aber befto ftärler bnrd) feine 
2lu3bef)nung unb Gefdjloffenheit. ift gur ,geit 
erfte 9ftad)t in (Europa, ©ein Gmporfommen mürbe 
ebenfo mie ba§ be£ englifd)en Seltreid)c3 bnrd) bie 
Qmietrad)t Guropa3 mef entlieh gefördert. Ülußlanb l)ielt 
fid) lange ,geit fern von ber Ginmifdjung in bie Kämpfe 
ber meftlidjen ©taaten unb gemann baburd) Gelegenheit, 
im Dften ein gemaltigeS 91eid) aufgurichten. ©eit gmei 


113 


^aprpunberten breitet fiep baSfelbe unaufpaltfam aus, 
in feinem allmäplidjcn 2öad)3tum bent alten Ülömerreidpe 
4 vergleichbar. Viele ^ßolitifer fepen beftänbig in ihm eine 
grojie @efapr für ba§ übrige Europa, aber bcr bisherige 
„ @ang feiner (S5efd)id)te rechtfertigt nid)t biefe Vefitrd)tung. 
^Ru^lanb verfolgte niemals in (Suropa eine fold)c (Sr- 
obernng^politif , mie fie von granfreid) gu verfdpiebenen 

> feiten eingefd)lagen mnrbe. (SS h a * öei mehreren ©e* 
legenf)eiten feine Übermadjt nid)t gu 2lngriff3friegcn gegen 

> bie meftlidjen Staaten (SuropaS mipraud)t. Sftur gegen 
baS 03manenreid) pat e3 lüätjrenb beS neunzehnten 
^aprhunbertS eine angreifenbe ^ßolitif gerichtet. 5lber 
biefe Veftrebung gur Vertreibung ber dürfen follte nur 
2lnerfennung , nicht Dabei finben, benn fie liegt ebenfo 
im allgemein europäifdjen, mie im ruffifdjen $ntereffe. 
Der $ampf gegen bie dürfen ift bie notmenbige fjort^ 
fe^ung beS $ ampfe£ gegen bie Mongolen, gegen . bie aus 

» Elften in (Suropa eingebrungenen Varbaren, bie fiep ber 
europäifchen 5lrt nnb ©efittung nid)t fügen mollen. 
Ülußlanb verfolgt überhaupt in höherem ©rabe al<3 irgenb 
ein (Staat beS geftlanbe<§ eine europäifdje ^olitif. (S3 fuept 
(Srmeiterung feiner §errfcpaft nidft im Kampfe mit ben euro- 
päifdpen (Staaten, fonbern im Vorbringen gegen bie palb= 
givilifierten 2lfiaten. (SS pat bereits einen großen Xeil von 
5lfien nntermorfen nnb fd)reitet mit jebem Qapre meiter 
vor. Die Untermerfung von gang Slfien ift ba£ 3iel 
ber ruffifdjen Vvütif. (S3 ift maprfdjeinlid), baß 9fußlanb 
biefe3 $iel an $ eigener $raft erreichen f'ann, aber fiepen 
lid) erft naep langer Qeit. Viel rafdjer nnb mitpelofer 

SEBeljfjofer, ©urop. SSßlferbemn. 8 


114 


mirb bie 33e§ir>tngmig unb @:uropäifierung 2lfienS erfolgen, 
menn D^ußtanb bie Ottitmirfnng ber übrigen Staaten 
guläßt. £>ie ®uttur beS ruffifcßen 91eidjeS ift gu menig r 
entmidett, um eine fo gewaltige Aufgabe, mie bie Untere 
merfung 2tfienS ift, töfen gu tonnen. SRußtanb fann 
pinfid)ttid) feiner ®röße unb SluSbefjnungStraft bent 
attrömifdjen SMtreid) gur ©eite gefegt merben, aber 
nod) weniger als (Snglanb oermag es im fommenben 
gaßrtaufenb altes baS gu teiften, maS Sftom mäfjrenö 
eines früheren gafyrtaufenbS ooltbradjt t)at. 

2Benn baS gegenmärtige ©pftem ber ftaattidjen 
©onberpotitit nid)t batb mit einem befferen oertauf d)t 
mirb, muß gmifdjen ben beibett 2Bettmäd)ten fdjtießlid) 
ein offener $ampf auSbredjen, ber minbeftenS ein großem 
Hemmnis beS $olonifationSmerfeS fein mirb. £)er 
®egenfa£ oon ^ftußtanb« unb ©ngtanb fjat fdjon bie 
Söfung ber türtifdjen grage um niete galjrgefynte ocr* 
gögert, er mirb aud) in gufunft bei {eher afiatifdjen 
grage ftörenb unb ßemntenb einmirlen. £)ie Begmingung 
2lfienS mirb babnrd) in meite gerne geriictt. 

Sftidjt bloß Ülußtanb unb Qrnglanb ßaben übrigens 
an ber Eroberung StftenS ein großes gntereffe, fonbern 
gang (Europa, bie fämtlicßen ßmeigc ber Griffen fRaffe 
tonnen unb mftffen Beteiligung an biefein Sßerfe forbern. 

®er (Sefamtfjcit ber europäifcpcn Bölter fättt bie £öfung 
ber größten Aufgabe ber B$cttgefd)id)te gn. £)te Über* 
oötternng unb ber £fjatenbrang Europas oertaugen, baß 
jefct, nadjbem bie §ätfte beS (SrbtreifeS bereits ber 
arifdjen IRaffe untermorfen ift, and) bie anbere £>älfte 


115 


gur Inerfennung ber arifdjjen §errfd)aft gezwungen wir b. 
Der überlegenen Kultur gebührt and) bie politifdje §err= 
| fdjaff. 2Bie etnft ber grofje 5lle^anber als Vertreter ber 
oorgefdjrittenen grted)tfd)en Kultur ein beträchtliches 
@tüd non Slfien nnb Slfrifa eroberte unb bem europäifd)en 
Söefen unterwarf, tote bann bte Konter, in bie gu^ftapfen 
beS äfta-cebonierS tretenb nnb bte gried)ifd)e Kultur 
übernehmenb, ein größere^ nnb feftereS ffteid) aufbauten 
unb in barbarifdjen Säubern Gilbung nnb ($efittung oer* 
breiteten, fo toirb bie künftige ($kfd)td)te ein Söeltreid) 
ber Girier oergeicfjnen, eine toeit größere (Schöpfung 
als irgettb eine ber früheren feiten, einen natürlichen 
2lbfchlufj ber feit Qerftörnng bes SftönterreidjeS erfolgten 
(Sntwidlung. Seicht erft einer fernen Qufunft ift biefeS 
großartige (Ereignis oorbeljalten, fd)on bem gegenwärtigen 
®efd)led)t ift feine SSerwirllidjnng ermöglicht, wenn es 
bem Qiele mit (Sntfdjloffenheit entgegenftrebt, wenn eS 
bie ^emmenben ©djranfen einer fleinlidjen nnb felbft* 
mörberifdjen ^ßolitif nieberwirft unb feine gerfplitterten 
Kräfte gu einem neuen politifdjen Organismus oereinigt. 


i 


3)ruä. timt ©. 95ud)6tnber in 9£eu=StuW)in.