Skip to main content

Full text of "Abendpost 1916-10-12: Vol 28 Iss 243"

See other formats


Ti "Circulation of the 

“ABENDPOST” is 
regularly examined and 
certified to by the Audit 
Bureau of Circulations., 


1 Gent (12 Seiten) 


Deutiche bleiben obenauf 


Sdlugen ale neue Alliirtenan: 
griffe ab. 


Bom dentihen Neichdtag. 


(Selietert von ver „Mlosiitten Brelle* und den „Untied :Breb Ultortattond‘ ) 

Berlin, 12. Cft. (Meber London.) Das dentihe Hauptanartier meldete 
Jente Nadymittag: 

‚ „Alle geitrigen Angriffe der britiich-franzöfiichen Streitkräfte gegen 
bie dentichen Stellungen an der Eammeiront wurden abgeichlanen. 
Berlin, 12. Oktober. (Ueber London.) Vom weſtlichen Schauplatz be— 
richtete das Große Dauptanar.ier geitern Abend nad) des Näheren: | 

„In einigen Arontabicnitten der Ylrmee Herzog Nibredit von Würt- | 
temberg und an der Artoisiront des Kronprinzen Nuppredt von Bayern | 
zeinen die britiichen Ratronillen wieder ansgeiprodene Kührigteit. 

„Nördlich der Some unrden während des Abends und der Nadıt nad, 
farfer euervorbereitung zahlreiche Angritie unternommen, die jid weit | 
aber die Ancre hinaus nordiwärts erjtreekten. Bejunders hartnadig wicder: | 
holt wurden dieſe Vorſtöße auf der Linie Morval-Bouchavesnes. Hier nelang | 
e5 dem Feind, jich an einem jchmalen rentabicni.t ſüdweſtlich Sailly — 
unſeren erſten Gräben feſtzuſetzen. Ueberall ſonſt wurde er im Handgemenge 
sder wich das Feuer unſerer Artillerie zurückgetrieben. Nordöſtlich Thiep-— 
val iſt der Kampf um einen kleinen Stützpunkt noch nicht zum Abſchluß ge⸗ 
kommen. | 

„Süolich der Somme vermochten die Franzoſen nach mehrtägiger Ar— 
tiller.coorbereitung, in aniere Stellung einzudringen, die in der NWidhtung 
Vermandovillers aus unjerer Yinien voriprang, und unjere Truppen auf 
die früher vorbereitete Linie zurüdzudrangen. Dadurd) wurde diejer Bor: 
fprung abgeicdnitten. Die Karmen Genermont und Bovent liegen in der 
geränmten Stellung. 

„Unfere ‚‚lieger ichofien vier feindliche Mafdjinen hin‘er der feindli- 
dien ront und vier andere hinter unieren Linien ab. 

„Front des Deutſchen Kronprinzen: Naha Prunay, ſüdöſtlich Reims 
Her eine deutihe Aufklärungsernuppe bis zur dritten franzöſiſchen Schan 
zenlinie vor uud fchrte mit einigen Ge/annenen zurid, 

„sm Wansabidınitt erreidite die Artillerietätigkeit, die jih in den leb 
ten Tage itetiq aeiteivert hat'e, zeitiweilig einen Grad anferiter Heitinfeit 
beionders oitlidh des Alnifes, Am Abend fam es in der Genend von Thian- 
mont und sleurn zu furzen Dandaranatenfämnien. Ein Berjud der ran- 
zoien, E ' Aleurn vorzunehen, wurde vereitelt.” 

Zondon, 12. Oft. Das britifche iriegsamt veröffentlicht heute folgeı 
den Bericht über die Ereianifie in Frankreich: 

Während der Racıt wurden von unjeren 
in dem Gelände von Mefiines, Bois Grenier und Saines Fünf verichtedene | 
Angriffe unternommen. Der Feind erlitt dabei empfindliche Verluite und | 
mir machten auch mehrere Gefangene. | 


Komnit nicht vor offene Reichstagsiißung. 


Berlin 12. Oft. Der Neichstag wurde geitern Abend in allgemeiner 
Tagung Wwiedeereröffnet. 

Major Grnit Ballermann, der befannte nationalliberafe Führer, ver: 
las einen ſchriftlichen Bericht, weldyer bejant, dai der Bndgetansiinnf nicht 
imstande jei, zu einer Enticheidung über die Tanchbootkriegfrage zu gelan- 
gen, dak ji der Ansichuf jedoch mit 24 gegen 4 Stimmen genen eine Gr: 
drternna des Megenitandes in offener Neichstagsjisung erklärt habe. 

Berlin, 12. It. (lleber London.) Der nationalliberale Führer Ba: | 
ſermann ſprach vor dietrefülltem Hanie und überfüllten Gallerien im | 
Neichstane, als er über die jünnite Situnn des Budgetausichnijes berichtete, | 
die jich neren» Erörterung des Tandbootfrienes vor offenem Hans erklärte. 
Auch der Neihstanzler v. Bethmann Hollwen, der Neichsitantsjefretar des 
Auswärtigen dv. Janow, der Schabamtsiefretäar Helferich und die anderen 
Min’"er waren auf ihren Bänfen. 

Abg. Baſſermann beſyorach kurz die allgemeine internationale Lance 
und len’e befonderes Hewidjt anf den Drud, den die Allürten auf nentrale 
Mächte übten, und anf ihre Bemühnnnen, Griechenland in den Arien zu 
ztuinnen; in Verbindung damit joradh er jeine Bewunderung für den König | 
Konitantin aus. Dann verlas er die Emsfehlung des Budgetansiduifes. | 

„Der Ansihuh”, jante er, „hat jih einer arundlichen Erd'erung der 
M-Root-Striensfrage pewidmet; die Mitalieder aller Parteien und die Re— 
gierunnsvertre’er nahmen daran teil. Alle tehniihen, militäriſchen, flot— 
tendieritlihen, wirtigaftlihen und politiihen Zeiten der Trage wurden 
arüundlich neprüit und erivonen. Die Erwärungen warden unter dem Gin- 
drnd der hohen Nichtigkeit der Frane neführt, jtreng nad den. Verdieniten 
des Falles und mit dem allgemeinen Wunſch, den Anterefien des Vater: | 
landes zu dienen. 

65 Fonnte feine Einigung im Nomite erzielt werden, weldjes daher 
Darauf verzichtete, eine Entiheiduna zn treffen. Doch empfichlt der Aus- 
Schuß, daft der S'rictitan fich einer Gröterung der frage im offenen Haus 
enthalten morc. Fr berründet diefe EmnfchInng damit, daß cine arumdlicdhe 
Frörterunn der Anrelenenheit, nah allen Seiten hin, unmöglich iit, ohne 
Die Anterejien des Naterlandes zıt jchadinen. Andererjeits fünnte ohne eine 
folhe ariindlihe Grörterung der Gerenitand nicht vollfommen anfaeflärt 
werben. Tie Empfehlung des Arsichnijes wurde mit 24 genen 4 gutne- 
heiten; die vier, welde dancren ftimmten, waren Foniervative und radifal- 
ſozialiſtiſche Ausſchußmitalieder.“ 

Dr. Spahn, ein Führer der katholiſchen Zen“rumsvyartei, war der 
wächite Redner nadı Ballermann; aber jeine Nede war für die Gallerie nröf- 
tenteils nnvernehmbar. Wie man annımmt, erklärte er, daf er dem Neid 
Banzler die Entiheidung darüber anheimneitellt habe, ob es annezeint jei, 
zu einer Fünftigen Zeit weitere Ankündinungen bezüglich des Tauchboot- | 
Frienes zu erlaften: und da Deutſchlands Hal ung nenenüber anderen Län- | 
dern, hauntjählid; Amerika, fich Tedirlich auf Dentichlands eigene Intereifen 
ftüten müffe and nicht anf Srmpathien oder Antipathien. 

Der fozialdemofratiihe Abneordnete Philivp Scheidemann, als näch— 
fter Nedner, verdammte in Fraftinen Morten die Glemente, weldje dem | 
Keichsfanzler dv. Bethmann Hollweg feindlic mejinnt jeien, und weldhe ſchon 
feit Monaten vor feinen Methsben, jelbit nicht vor den nemeiniten, zuriüd: | 
Ichredten, um den Kanzler zu jtürzen md die von ihm zugeiagten Reformen | 
zn berkindern. 

Herr Bailermanı lie übrinens, obwohl er eine wirkliche Grörternne | 
der Tauchbootirage vorjichtig vermied, in jeine Bemerfungen audı eine An- | 
erfennung dei Ahmirals v. Tirpis und der neneiten Vollbringungen des | 
Tauchboots „U — 53“ einfließen. 


Oeſterreicher ſchlagen Italiener ab. | 


Wien, 12. Oft. Neber Amfterdam und London.) Die öfterreid;-unge- 
riidhe Heeresleitung meldete geitern Abend von Scaupläsen des italieni- 
ichen Nrieges: 

„Die Scjladjt auf dem füdlihen Flügel der Euftenlandiicdhen ron | 

tobte den ganzen Tag und die Nat hindurd und dehnte jid) auf das Ger | 

* biet nördlich des Virncco bis St. Veter aus. An diefer ganzen Front gingen | 

außerorden lid) itarfe Kräfte zum Anariff vor. Es gelang dem Feind an | 

mehreren Punkten, in unsere erfte Echnnzenlinie einzubringen. Sudlich 

Novaras aewannen die Italiener zuerit in der Richtung auf Jamiana an 

—* Sie wurden durch unſere Gegenangriffe überall wieder zurückge— 
trieben. 

„Die Kämpfe dauern um den Beſitz einiger Schanzenſtücke an, die in 
den Hönden des Feindes blieben. Ueber 1400 Gefangene wurden eingebracht. 

„Im Fleimetal hat die Kammitätinkeit nadhnelafien. Die Italiener er— 
‚ielten dort in den lebten Taren nicht die neringiten Rorteile. Anf dem Pa— 
bio find die Kämpfe noch nirt abneichloiien.” > 

Ncber erfolgreiche Angriffe viterreid-ungariiher Flieger meldete die 
Ndmirn'tät: 

„in der Nadit vom 8. anf den 9. Oftober bombardirte einer unjerer 
Seeflierer erfolrreich den Aerodrom und die Hafengebäude in Vlore. 

„iu der Montagnadht warf ein viterreihiiher Srefliener Bomben auf 
ilitärtihe Anlagen in Monfslcone. ioivie anf einen Nerodrom in Graduo. 


+ 


| 


| 
; 
.! 
\ 
| 
| 
| 


Trupven an der Sommefront | 


* 
d⸗ 


| 


I 
} 


Chicego, Donnerſtag, den 12. Oftober 1916. 


—— UI —— — — 


Te 
4 A BZ 


Rn 


* 


V 


Von Amerika gewarnt! 
Alliirte haftbar, wenn ſie amerik. 
U-Boote irrtümlich angreiſen. 


Zu dem züngſten Tauchbootfeldzug. 


3444 2 De 
\ „Alortirt 


Seliejert von ber en Pr „Unted Breb Afloctattions”.} 
Waihington, D. E., 12. Oft, Socben wird eine Denfichrift der Ber, 
Staaten an die Alitirtennationen veröffentlicht, die erflart, daß Nricas- 


eife” und dem 


ichiffe der Alliirten, twelche die Atlantiiche Hüfte auf der Ende nach „I 53” ı mittelangelegenheit leiten wird. 


oder anderen deutichen Tandjbooten abpatronilliren, die Na ionalität eines 
jeden in Sidjt Fommenden Taudjbuotes Feftitellen müllen, ehe fie das- 
felbe angreifen, in dem Glauben, es mit einem feindlichen Fahrzeug zu tun 
zu haben; und daß jie für verjefentliche Angriffe anf amerifanijde 
Tandbovute die ganze Verantwortung tragen mülien, 

Die Denkichriit war eine Antivort auf den Alliirtenproteit bei den Ber. 
Staaten wegen Gewährung des Ginfahr.srechtes in amerifaniidhe Hafen 
Handels: oder Ariegstaudbonte friegführender Nationen, 

Uriprünglid; war die Dentfihriit jhoen am 31. Nunuft an Franfreid,, 


| Groibri.annien, Nuizland und Japan gejandt worden, in Erwiderung auf Karatters, 


deren gleichlautende Denkſchriſt vom 22. Anguſt; ſpäter wurde ſie auch an 
Italien und Portugal geſandt. Obwohl die Alliirtenzuſchrift ſchon vor eini— 
ger Zeit veröffentlicht wurde, iſt die amerikaniſche Antwort erſt jetzt bekannt 
gegeben worden; die neueſte U-Boot-Tätigkeit ſchien eine öffentliche Erklä— 
rung des diesbezüglichen Standpunktes der amerikaniſchen Regierung zu 
einer gebieteriſchen Notwendigkeit zu machen. 

Einen Hinweis der Alliirtenmächte beſprechend, daß es „gefährlich“ 
ſein könnte, „n eutralen Tauchbooten zu geſtatten, Gewäſſer zu beſu— 
chen, in welchen auch Tauchboote des Feindes zu finden ſein könnten“, er— 
klärt die amerikaniſche Denkſchrift, daß „die Verantwortung für ir— 
gend einen Kouflikt, welcher zwiſchen Kriegsſchiffen von kriegführenden Na— 
tionen und neutralen Tauchbooten wegen der Vernäachläſſigung einer krieg— 
führenden Wiacht en'ſtehen könnte, zwiſchen dieſer Klaſſe Tauchboote zu un— 
lerſcheiden, ganz und gar auf den nachläſſigen Mächten ruhen muß.“ 

Die Ver. Staaten weiſen auch darauf hin, daß die Alliirten es unter— 
laſſen haben, Gründe anzugeben, weshalb die Einfahrt in neutrale Gewäſ— 
ſer kriezführerden Tauchbooten verſagt werden ſollte; und ſie behalten ſich 
das freie Recht vor, mit ſolchen Fahrzeugen es zu halten, wie ihnen gut 
ſcheint. 

In der Denkſchrift wird das Handelstauchboot „Deutſchland“ nicht be— 
ſonders erwähnt, obwohl man annimmt, daß die Zuſchrift der Alliirten ge— 
rade dadurch veranlaßt wurde, daß die Ver. Staaten jenes Fahrzeug nicht 
ſeinem Kurakter nach als von dem eines gewöhnlichen Kauffahrteiſchiffes 
anſehen wollten. 

Waſhington, D. C., 12. Okt. Konteradmiral Gleaves, der Befehlshaber 
der Atlantiſchen Torpedojägerflotille, berichtete dem amerikaniſchen Flot— 
tendepartment, es ſei ſein perſönlicher Glaube, daß kein Dampfer Na— 
mens „Kingſton“ oder „Kingſtonian“ von dem deutſchen Tauchboot während 
ſeiner Operationen bei Nautucket, Maſſ., verſenkt worden ſei; es war über— 
haupt kein britiſches oder ſonſtiges Schiff dieſes Namens zur Zeit in der 


|Nadbarichaf‘, — wenigitens iit, Feinerlei Anhaltspunkt dajür gefunden wor⸗ ten zu bewegen, daß aber ein Bündniß 
F den, obwohl der Kapitän eines zerſtörten Schiffes ſagt, er habe ein Schiff mit Rußland gleichfalls einſtimmig zu⸗ 


angeſprochen, welches ſpäter zerſtört worden ſei. 

Alle amerikaniſchen Torpedojäger, welche ausgefahren waren, ſind zu— 
rückgekehrt, und die Suche iſt eingeſtellt. 

Darnach ſcheint es ſich zu beſtätigen, daß das deutſche U-Boot bei Nan— 
tucket nur 5 Schiffe verſenkte. 

Waſhington, D. C., 12. Okt. Ein amtlicher Bericht von Kontreadmiral 


Kuight zu Newport über vier, durch ein deutſches Tauchboot vor der Küſte 


Neuenglands verſenkte Schiffe iſt dem amerikaniſchen Flottendepartment zu— 
gegangen. Flottenbeamte weigerten ſich, über den Inhalt des Berichts zu 
ſprechen; derſelbe wird zunächſt dem Staatsſekretär Lanſing übermittelt, 
welcher ihn in Verbindung mit der zutreffenden En ſcheidung über die Po— 
litik der Ver. Staaten durchſtudiren ſoll. Der Bericht wurde von einem Ad— 
jutanten des Kontreadmiräls verfaßt, welcher Ausſagen von dem Befehls— 
haber der verſenlten Schiffe entgegennahm. 

Waſhington, D. C., 12. Okt. Es ſind, wie ſchon hervorgehoben wurde, 
keine ſofortigen Scritte für die tatſächlich, Errichſung einer Flottenneutra— 
litatsyatronille an der Ntlantiihen Küfte entlang, wegen der deutichen 
Tauchbootſtreifzüge, beabiichtigt: doc; hat das amerikanische Flottendepart- 
ment einen beitimm'en Plan ausgearbeitet, welder zur Ausführung gelan- 
nen joll, falls diefer Tanchbootfeldzun fortdauert. In dieſem all werden 
alle Torpedojäner — aktive und Rejerve — unterjtütt von leichten Aren- 
zern, lottenichleppbouten und anderen Hilfsfahrzengen, dazu aufgeboten 
werden, amerifaniiche Territorialgewäjier zu beihüsen und auch zu verhin- 
dern, dat; irgendwelche acheime Stütpunfte am Gejtade neihaffen oder Ber- 
bindungen zwiichen funfentelenraphiicen Stranditationen und Friegführen- 
den Fahrzeugen hergeitellt werden. 


Fin anderes Geidjwader bombardirte erfclnreih die Eifenbahn nnd milita- 
riihe Anlanen in San Georgio di Nogara. Cs war deutlidy feitzuitellen, 
dak viele Volltreifer erzielt wrrden.“ 

Rom, 12. Oktober. Im Widerjprud; zu den Meldungen des ölterreichi- 
ihen Siriegsamts berichtet der italienifhe Oberbefehlshaber General Eor: 
dona: 

TIroß der Fürzlid durd frifche Truppen verftärften öfterreichiichen 
Linien, wurden jie dody an mehreren Punkten jirdöftlich von Görz zuriidae- 
drängt. Dre ihnen unerwartet fommende Vorstoß in der Richtung auf Trieit 
wird fortacieht. | 


hir | 


SS TEE innen nn 


leine Anzeigen im bee - 
„Abendpoit” veripreden 
vollen Erfola. Heute werden 
531 auf der 9., 10. und 11, 
Seite veröffentlicht. 


24 


Pre rt 


F 5 Ihr Ausgabe, 


ihres Yandes angegriffen. - 


Griechenlands Bergewaltigung. 


Fat Hoe 


viichts Don Der * 

—* Berlin, 12. Okt. (Ueber London.) Deutſche Truppen verfolgen jetzt 
‚die rumäniſchen Streitfräf.e an der ganzem vilihen ſiebenbürgiſchen 
| Front, wie das deutiche Hauptquartier am Nachmittag berichtet. Die zweite 
rumäniſche Armee ift vollitandig in Grenzitellungen zurüdgetrieben worden. 

Berlin, 12. Okt. (lleber London.) Am jpäten Nadımittag berichtete das 
deutſche Haupiquartier: 

„Armee des Feldmarſchalls v. Mackenſen — Die Lage au der Do— 
brudſchafront iſt ſeit geſtern noch unverändert. 

„Mazedoniſche Front — Zahlreiche feindliche Angriffe am Cernafluß 
ſcheiterten. Weſtlich und öſtlich vom Wardarfluſſe machte der Feind Vor— 
dringungsverſuche, welche ſämmtlich fruchtlos blieben.“ 

Wien, 12. Okt. (Ueber Amſterdam und London.) Das öſterreich-un— 
gariſche Kriegsamt gab geſtern Abend bekannt: 

Die Umgebung von Kronftadt wird vollends vom Feinde geſäubert. 
Szered wurde wieder beſetzt. In den Georgenybergen leiſtet der Feind 
Widerſtand, trotzdem er auf dem Rüchzug iſt. 

Nördlich Kirlibaba wurde ein ruſſiſcher Vorſtoß abgewieſen. 
Berlin, 12. Okt. (Ueber London.) Von der ſiebenbürgiſch-rumäni— 
ſchen Front berichtete das Große Hauptquartier weiter: 

„Der Feind leiſtet im Marostal noch immer hartnäckigen Widerſtand. 
Im Georgenytal und nördöſtlich Parajd wurde er wieder zum Rückzug ge— 
zwungen. Oeſtlich Cſik Szereda und weiter ſüdlich, im Alttal, wurden die 
Rumänen abermals geſchlagen. 

„Die Verfolgung der bei Kronſtadt geſchlagenen zweiten rumäniſchen 
Armee wird fortgeſetzt. 


der 


„ilfosiirten Bretle“ und den „Unmtied Wreb Aftceiautens”.) 


| 


| 
| 
| 


Cſik 
noch 


| 


I 


{ 


Bleinefriegsnadridhlen 
Fin autes Zeiden, 

Berlin, 13, Oft. (Ueber Saypilfe.) 
Mit groper Befriedigung mirb Die 
Zatjache hervorgehoben, daß die Zeich- 
nungen, welche inneutralen Kän: 
pern auf die 5. Deutfche Kriegsanleide 
noch bedeutend gröger waren, als die ! „Injere Alunzeuggeihtuader bumbardirten mit Erfolg Truppen and 
auf die 4. Strieasanleihe. Dies zeigt; Verfehrsanlagen nahe Konitanza, Rumänien.“ 
deutlich das gejeftigte Vertrauen auf]  Werfin, 12. CH. (Neber Sawille, &. 3.) An mehreren Punkten 
den ſchließlichen Sieg Deutſchlands. ſchon ſind General v. Falkenhayns Truppen von Norden her nach Rumä— 
SDeſterreichs Nahrungsregulirung. nien eingedrungen, wie die Ueberſeeiſche Neuigkeitsagentur meldet. Die 
Amſterdam, 12. Ott. Eine Wiener erſten Abteilungen, welche eindrangen, waren bayrifſche Gebirgstruppen 
Depe ſche beſagt, daß im Mainerium unter General v. Krafft. 
des Iuern unter der Pratudent cat St. Petersburg, 12. Olt. (Ueber London.) „Ruſſiſch-antlich“ wird ge 

des Herrn v. Keller eine Abteilung or⸗ seite: 

: NE Kanne a} . 
EEE — In der Dobrudſcha GRumänien) warf ein feindliches Luftgeſchwader 
von | Yomben auf Gonftanza (Kırtendiche), den rumäaniihen Saupthafen aut 
| Schwarzen Meere, und warf auch vergiftetes Zuderzeug und Rnoblaudh ab, - 
fonvern auch die reife beitimmen. "\der mit Cholerabazilien verjeucht worden war.” 
Der rumäninhe Verrat. (E3 ift geradezu unglaublich, welchen Blödfinn St. Betersburg und 

Mien, 12. Oft. (Ueber Berlin und | Tondon dem Publikum zu bieten wagen! U. d. Red.) 
funrcenteegraphiſch nach Sayoille.) Es Petersburg, 12. Oktober. Das ruſſiſche Kriegsamt berichtete heute fol— 
werden Auszüge aus dem oſterreichiſch- gendes: Drei unter Beihilfe von Gas unternommene deutſche Angriffe auf 
ungariſchen Rotbuch über die Beziehun- unſere Befeftigungen an der Uskul-Brücke wurden am 8. Oktober von uns 
gen zu RNumänien veröffentlicht. abgeſchlagen. Wir hielten unſere Stellungen durch unſer kräftiges Geſchütz— 


J 


| 
| 


wird nicht nur Die Verteilung 
Nahrungsmitieln in die Hand nehmen 


| 


’ 
I 
J 


| 
) 
1 
| 


I Chicago und Imgenend: 
I YIbend, } 


| 


morgen 


Dieſes Rotbuch entqzält viele bisher und Maſchinengewehrfener, und zerſtörten die feindlichen Gasgerätidaiten, 

unbeiannie Berichte ſenſationellſten Eine Brücke, welche von den Deutſchen iiber den Baldurkafluß geſchla— 
die der ödſterreichiſch- gen worden war, in der Gegend des Dorfes Belandſche, wurde durch ruſ— 

——— RT Butareit | ſiſche Artillerie zerſtört. 

Free nenn sm Kaufafus ereignete jich nichts Neues. 

eriweifen, wie die patheiifche Haltung ! FAl, 

des verjiorbenen Königs Karl. | — Bulgaren berichten Erfola. 

„Am 22, Juli 1914 mies die ölter-| Sofia, 11. Oftober, über London, 12. Oftober. Der geitrige Bericht 
reichiſch-ungariſche Regierung ihren des bulgariſchen Kriegsamts lautete wie folgt: Bulgariſche Truppen haben 
Geſandten in Bukareſt an, die rumäni- das Dorf Brod an der Biegung der Cerma in Serbiſch-Mazedonien, das 
ſche Regierung vertraulich auf die be- kürzlich von den Alliirten genommen wurde, zurückerobert. Vom Presba— 
vorſtehende Note an Serbien vorzube- See bis zur Cerna fand nur ſchwaches Artilleriefener ſtatt, aber an der 
reiten. Am 26. Juli ſprach Wien die Cerna-Biegung nördlich und nordöſtlich des Dorfes Skochivir war es 
Erwartung aus, daß Rumänien ſtreng heftiger. 
neutral bieiben und für den Fall des Bei Nitye trieben wir zwei feindliche Kuinpannien, die weitlich von Do- 
Eingreifend Rußlands feinen Ver⸗ bropolye vorzudringen verſuchten, zurück. Im Moglenica-Tal gab es wie 
— ——————— Am faſt regelmäfig Geihüsfener und Minenerplojionen. 
hide rifäen Gelanbien bie en) Weſtlich vom Wardar fanden außer dem Geſchützkampf kleine Vorpo— 
fi g en 22 7 ſtengefechte jtatt. In der Nidhtung auf Hadyira Barimah verniditeten wir 
ichernug der rumänifchen Neutralität |, h Gewwehrie ⸗ ff 2 feindlide X ; 
für den Fall eines Krieges zmiichen ur 5 —* eu ge ajone! — * li —* ee = 
Defterreih-Ungarn und Serbien. Er ug) ei 3 ve ar = 1 use der Belaihita-Hocdebene war die 
fügte hinzu, dag man leiter auf Ru: |“ eg ge v. er — u a ui i 2. 
mäniens Hilfe für den Fall eines ruffi-); _ In der Struma-Front beihor ein feindlicer Streuzer die Höhen von 
ichen Angriffs nicht rechnen dürfe. Er Kavalla, ohne Ergebniſſe zu erzielen, und bei Nilin brachten wir feindliche 
| betonte aber, af ihn „feine Macht der | Batterien zum Schweigen. a an a 
Erde veranlaffen könne, gegen Defter-|__ „Im der Dobrudide war Alles ruhig; ein feindliher Torpedojäger be- 
reich-Ungarn zu den Waffen zu greis| Thor den Hafen von Mangalia am Schwarzen Meer. 
en.” * — 

„Am 6. Auguſt teilte der König wie Alliirte beſchlagnahmen griechiſche Slotte. 
Au re hg en Zondon, 12. Dftober. Im Gefolge eines Ultimatums der Alliirten au 
ak —* * —2 —— ur Grüül- | Griechenland wurde die griechiſche Flotte beſchlagnahmt und dem Bize⸗ 
|Tung * ———— —— Dantige du Fournet, dem Vefchlshaber des britiſch-franzöſiſchen 
Flottengeſchwaders im Mittelländiſchen Meere, in Obhut gegeben! 

Das Ultimatum forderte die Uebergabe dieſer Flotte mit Ausnahme 
tücgeiiefen worden fei. Am 22. Sep. | von drei Schiffen ſowie Kontrolle über die Piräus-Torina Cijenbahn md 
|tember gab er dem Gefanbten dffen den gab ee nur big geitern Nachmittag Zeit, den Fordernn- 

“ : „gen zı entiprechen. 

—— = — — E (Bor Kurzem hatte London wiederholt gemeldet, „Die ganze griechiſche 
erflärte, daf; e3 unmöglich ware, an ei: | Slotte habe ſich der Revolution gegen den König angeſchloſſen. Wenn 
nem Krieg gegen Rußland teilzuneh- | Diele und ähnliche Londoner Angaben zutreffend geweſen ſein ſollten, ſo 
| men, und daß nabezu Jedermann in | bätte König Konſtantin gar keine Gelegenheit mehr gehabt, etwas an die 
| Rumänien Krieg mit Oeſierreich- Alliirten zu übergeben.“ I, der Red.) ER 
| lingarn wünfche, — VParis, 12. Tftober. Das Alliirten-Ultimatum an Griechenland eni⸗ 

„Am 9. Oftober 1914 hatte ver Ge: Dield umfafjendere yorderungen, als bisher befannt gegeben werden warei. 
fandte eine Audienz beim König, der; , Nicht nur verlangten die Alliirten die grichiiche glotte, jondern audi 
bereit3 im Sterben lag und ausrief: | die Kontrolle über alles Material für ‚slottenoperationen ſowie über 
„IH braucde nur zu fterben, um das|die ganze Boft, dad Telegraphenmweien umd über alle Eifen- 
Ende (des Neutralitätszuftannes) au bahnen! Tas Ultimatum fette auseinander, daB eine jo weitgehende Kon- 
fehen.“ Am nächften Tage verjchieb der |trolle notwendig fet, um „die Benutung der Flotte, der Eijenbahnen u.j.im. 
Herrſcher.“ zum Nachteil der Alliirten unmöglich zu machen.“ 

— London, 12. Okt. Eine vom 10 Oftober datirte Depeſche des Reuter 
Das Wetter, !'büros aus Salonifi beiagte, dal der General Zimbralatis zum Kriegsmi— 
— niſter im Kabinet der „proviſoriſchen Regierung“ ernannt worden ſei. Er 
vehrfenetuliit auch morgen: nerre Abend leiſtete ſeinen Eid in Gegenwart des früheren Miniſterpräſidenten Venizelos 
19 farler Zömweitwind,! dog Nizendinirald Koundouriotis und des Generals Bannotis Danglis 
— Paris, 12. Oftober. E3 wurde bier heute bekannt gegeben, daß Grie 

Indiana: Regenfhauer ud wärmer heute henland alle Forderungen der Alliirten bewilligt hat. Das fließt die 
ernten: Terlweife komälit heute Abend Schleifung der griechifhen Feitungswerfe und die Internirung der grie 
und Morgen, mabrineinlih Regenfoauer. Im | chijchen lotte, ferner die Benugung der Eijenbahnen und Kanäle feitens 

Wisconfin: Regenfhauer heute Abend, ‚im | der Allürten ein. 
wenn Zn fälter, Morgen teilweile en 


Sonnenuntergang, beute: 5:14, 
Sonnenaufgang, morgen: 6:00; 


Türfijcher Bericht. 
Mondaufgang: Heute Abend 5:5 


Ser Teinperaturftand: _ , Ronitantinopel, 11. Cftuber, über London, 12. Oktober. Das türkirdie 
Nacttehend der Temverantritand na Nriegsamt teilte heute Nadjftehendes über den Verianf der yeindjeligfeiten 
der friindlichen Aufzeichnung des Merter, Jam der Fanfajischen runt mit: Auf unjerem rechten Flügel fanden nur Bor- 
amtes. poſtengefechte und ſchwaches Geſchützſener ſtatt. Auf dem rechten Flügel ſchlu— 
3 Uhr Nadu......6 — gen wir einen Ueberraſchungsangriff zurück. 


Uhr Nahm......50 
5 Uber Nadı......56 Morgens. „bi — 
—— Schiffsverſenkung. 
London, 12. Okt. Eine Reuterdepeſche aus Chriſtiania, Norwegen 


2 


2 Uhr 
Uhr 

Uhr 

rt ”bend3....56 

Uhr Abend3....56 Morgens. .5! 

Uhr Abends,...56 e Morgens. .: 

Uber Abend3....57 Morgend.. 

Uhr Abends....d r Morgensd..4 

Uhr U 

Uhr Mitternadh!.56 

ilbe Morgens. .56 





— 


De Cl. ae a a 


5 .1336I350MIIWAUKEE AVE: 


Bee 


BUnvergleihlihe sreitag-Oiferten Tune 


Es bezaplt ji für Endz diefe Lifte von Spezialitäten zu lejen — jie 
{ wurden ſpeziell ausgeſucht für dieſen eintägigen Verkauf. 


Pelz beſetzte Juliets für Daͤ— 

4 ( ° x I uf J A 

F REI ! men — gaemadjt von guter F REI ! 
„Charlie Chaplin“ fließgefiit- $ Pradtvolle Vi l- 
Ballon ber: der, auf fehtveren 


Dualitat Melton, 
tert, bieafame, handaemwenbete 
: 5 iegſame. handgewende braunen Matten 
fchenkft in unferem montirt. Dieie 
© t rumpfivaaren: 


Sohlen — Größen von 3 bis 

zu S — Freitag das Paar zu $ Xilder werden in 
Dept. mit jedem Kunjtiäden für 
Einfauf von 15c 


50€ verfauft, frei 
oder mehr. . G 


mit einem $1.00 
Einfauf od. mehr. 

$1.00 Waiſts für Damen, gemacht 815. 00 Herbit: und Winter-Coats für F 

bon feinem oile, beitidte und tuded  Tamen, Corduroy, Proadeloth md 


———— ——e1 
Beer, ‚über 50 Kacons zur  Tancy Mifchungen, 4 u. 
ustwahl, salles $1 Werte, C volle Länge Modelle, bi3 
* 


I 
Freitag zu zu $15 Werte, Freitag 
0 Yen 7 * 
$3 Anzüge and Ucberzieher $1.98 | 1214c Damen-Strümpfe 7lac 
ür Knaben, 21%, bi5 8 Sabre — fchlichte | Paummollene Strümpfe, fchwarz oder weiß, 
arben und Fanch ungen, doppelte Ferfen und Zeben, gerippt. Oberteil 


'1215e Sinderjtrümpfe, Baar 7e 
Nadh und | Baummollene gerippte Kinderitrümpfe 

| Iibivarz oder weiß. 
* —— — —— Ta 
7de Anaben Sweaters 48c | 25e Shepherd Ched, Yard 1dc 
ed grau mit Chamisftragen und zivst ı Pardbreite Tiwarsz und Mmeiß Tarririe 
Täſchen. 


Zuiting⸗Stoffe. 


50e Kinder Sweaters 22c 
Bartie von Sample Smeaters in 
Maroon. 


85 Knaben Mackinaus 83. 95 35e Bett Ticking, Yard 150 
Gemacht ven ſchweren Fancy Praid3 in dem | 40-501 


R 7 . : naturfaxb. Scatberproof ungebleid 
neuchten Modellen — 6 bis 17 Zahre, | te& 5 


il 
Inlet in Längen bis zu 5 Dards. 


Flauell-Bluſen für Knaben 25c10c Kleider-Kattun, Yard Disc 
Gemadit von bell- oder Dunfelfarbigem 
neil, mit Military Kragen. 


or gr u * a * 
Fla⸗Echtfarbige ſilbergraue geblümte für Hcus⸗1 
Nlleider. 


3de Sinaben-Interzeng 19e P | 


were fiiehactülterte H 
rößen 28 bis 31. 


} ad q — 7 2 - © 
Ge Shafer Flanell, Yard De 
emden tür Knaben, | Soivere Dorble Naphed gebleihte Qualität 
| von der Rolle geichnitten. 


20.8 —— — ———— 
39c Damen⸗Leibchen 22c 81 baumw. Blankets, Paar 596 
Gerippt und fließgefüttert, mit hohem Hals | Große Sitze, ſchwer Yleeced, grau mil fanch» 
und langen Acrmeln. | Tarbiger Borte. 
— ER —|- — — 
* * 
50° Männer-Iinterzeng 39e | Miniter Gardinen-Stüde 7e 
Schivere fliehgefütterte oder gerippte | Sardinen Samples im weiß, Ercan ır. Teru, 
ner-Unterhbemden und =Hofen. in bielon Geweben, Aserte aufiwärts bis 25c, B 
53.50 Matragen zn 52.39 
doppelte | Schr große Cotton Top Matragen, über;o: 
Iaen mit fanch geftreiften Zieing. 


Freilag- Spezialitäten im Bafexzent 


10 —Quart Großes Pa 
Waſſereimer ket Grand— 


ſchwerem RT 

. je 9 -., mas Bald) & I. 
Ctüde Ble * put 4 5 Stücke 

für wert, Ge] Pi Ta 
jeder & | ver zu 8 c 

Gedar Dil Boli- Kohleneimer, Dfenrohr-!Meller yunbo- 

tur, beſte Sorte miittelgr., ſchwarg Emaille, rauch- den Firniß, helle 

für Möbel und lackirt, ſchwerer los aeruch=| Farbe, wt. 1.75, 

wert 15c, Freitag die Gal— 


Hol zbekleidung. Boden, 256c wit, los, 
25c Fla⸗ 10 jeder 14 Kanne Rlone 1 9 
ſche zu... Ei TR Eau les... « d 


Män- 


1214€ Männer-Soden, Paar 61%c 
Schwarze baummollene 
Eoölen, alle Größen. 


Coden, 


German Family 
Laundryſeife, 10 


Rub No More 
Laundryſeife, 10 


und 


9 14 llaut den Namen: „Gertrudis! Ger— 
Nr Veter von Danzig. 
Allein niemand antwortete auf der 
Ruf, noch flog ein ſchlankes, junges 
Mägdelein in die ſehnend geöffneten 
De 'Alrme des alüdlichen, jungen Seehel- 
(48. Fortjegung) den. Und fo viel auch jet Herr Paul 
Enger drängte fi die Hochgejpannte | Benefe unter der Menge fuchte, er 
% nge um den Altar mit dem mwunz= | fand jeiner Schmwefier Pflegefind nim- 
dr baren Bilde, vor dem im Kreife der mer. Auch der Plak dor dem Altar 
Retsmannen Herr Reinhofd Nieder: |der heiliaen Gertrud im der Kapelle 
hoff ftand, der, gütig den jungen |Hinter dem Hochaltar war Ieer. 
Sihiffshelden anſchauend, ſprach: „Behet- \immer_ und aeleite 
„Das Gefek milf fein Recht! 
brachet den Bann, da hr ohne unjes |parinnen Sene fehlt, die heute froh 
ren Willen und ohne unjere Erlaubniß Eures Glüdes geweſen wäre wie ich!“ 
den Boden Danzigs wieder betratet, ſprach der Schiffshauptmann. „Ich 
Und fo ijt und Euer Haupt verfallen!” |juch” das Kind und geleite es ſicher 
Ein Auffchrei ging durch die Menge | heim!“ z 
md Beter jentte ven Kopf. | ——— 
„Aber der Rat vermeint,“ ſo fuhr EEE 
er Bürgermeifter mit erhöhter 29. Kapitel. ar: 
Stimme fort, „es würd’ von fhleg dor ber Klofterpforte 
tem Nuten für Danzig fein, wenn e8, WUls Gertrudis jich vor dem Bilde 
Euer Hyupt allein forderte, Peter ihrer Namensheiligen erhob, maren 
Haale, und nicht zugleich mit dem!ihre Tränen verfiegt und ihr Entichluß 
Haupte den ganzen Mann. Und den gefaßt. Die Hilflofe, die fie nicht 
berlangen wir zur Sühne und um des |jallein Iaffen fonnte, lag nun in treuen 
Gefeges willen! Neigt Euch, Peter | Sohnesarmen. Den armen Berbann- 
Haale, — in Sold und Pflicht nehm’ ten und Namenlofen durfte fie lieben, 
ih Euch für die Danziger Stabt als von dem alüclichen, geehrten Peter 
ihrer Führer einen, wenn dem Dans !Haafe jhied fie die Schmach, mit ber 
ziger Banier Gefahr droht, auf dem|ihr eigener Vater ihren Namen be: 
Meere wie auf dem Lande; und haben |laftet, für immer. Nun gab es feine 
wir Euch einft gebannt, jo jprecden wir Wahl mehr für fie — bei den from: 
Euch heute diefes Barnes ledig undimen rauen war ihr Plah fortan, in 
nehmen Euch auf unter die freien Bür- |ewiger Entfagung! 
ger biefer Stabt!” Herrn Paul Benefe? Antli fah mit 
Da drang, unbetimmert um dieijedem Augenblide mehr, den er auf 
Heiligkeit der Stätte, von den Lippen |jein fruchtlofes Suchen verwandte, 
der Hörer pielftimmiger Jubel, und grimmer drein. Daß Gertrubis fi) 
tief erariffen beuate fich Peter vor dem |vor ihmen verbara, erfüllte den made- 


Fr Roman aus Dansiod glanzboliiter Nergans, 
sonbeit be E. Erone-Shwiening. 


t j„Saget mir zum Dante eins: 
| 


einst eim Knabe war im diefer Stadt | Du die Schuld trügft?“ 


li 

LIEBT FAHIN] 
u * 4 2 } Bi 
| 


alſo, daß er noch lebet — jagt — und der Schiffshauptmann, 
der alte Berent Tyve hätte gern noch 

J einmal ſeine Hand in die eigene ge⸗ wehr verdüſterte, mußte mit mancher 
J nommen, ehe er zur Grube fährt!“ Frage nachhelſen, bis er die Wahrheit 


J baid, verlaßt Euch darauf!” rief der! 


J ſtark ausſchreitend, durch die Gold- |derfelbe ift, den die Bildtafel in St. 
J ſchmiede- und Lawendelgaſſe dem Non-⸗ Marien 


J Gertrudis war in der Tat in eini⸗ mag ich leichtlich genaue Kunde erhol⸗ 


B Frauen gefolgt, die in Saden ihres Fragen hart zuſetzen und daß er auch 
J Kloſters mit dem Prior der Franzis- über das befragt werde, was Du mir 
J kaner eine Unterredung gehabt hatten da vertrauteſt, dafür werde ich Sorge 
und nun eilends dem weltentrückten tragen. 


J ihrer legten Wanderung kam, deſto haben. Daß ſie ſeinem Orden ihr Hab 
J zogernder ſetzte ſie die Füße weiter. und Gut gelobt, vermag ich nimmer zu 
| Die Sonne und das Himmelsblau glauben — gar fo arge Angft vor dem 
A wollte fie eintaufchen mit finfteren | Fegfeuer und eiviger Pein hat nicht be- 
A| Rreuzgängen und einem jeufzerburch- |fefjen die Walburga. 
J wehten, engen, fteineinen Kämmerlein. | Deinetwillen!“ | 
| ihrer Tieblichen Schönheit wollte fie | 
M | hineinfteigen in das Grab der Zelle, mann fchweigend an ihrer Seite mei- 

4 in dem es fein Hoffen mehr gab, außer | tergefchritten und hinter feiner gefurch— 

dem auf den Himmel und bie Barmz |ten Stirn freuzten ficdh die Gedanten | 
er herzigkeit. In der jeder weltliche Ge⸗ mancher Art. 

4 danfe eine Sünde war und herbe Buße | plöglich den Schritt an, fohlug die 
J als Sühne forberte! 


B | Seliebten 
M Schlagen feines Herzens vernehmen geht mir Klarheit auf über alles, Des | 
| mögen. | 
S ftand der DVerrätertob ihres DBaters. Frauen nach und molteft Dein Leid 
A Mußte er fich nicht Fpaubernd von ihr in die Stlofterzelle tragen. lm feinet- 


Namen fie trug? | 
A| Nein, fie durfte ihm nicht mieder- jer fie als fünfjährig Dirnlein fait den 
a 'fehen! Mochte er an ihrer Liebe zmei= | gleichen Deg zu der Echiwefter Mal: 
4 feln, fie für eime ihrer Neigung Ab-|burga führte, die ihre noch immer lag, 
a trünnige halten — alles eher, ehe et ifahte tiefe mit ftärterem Drud, dam! _..X z | 
2 fi mit Ubichen von dem Kinde beöiaber fuhr er mit mildem Vorwurf | Francis J. Hency bringt fie den 
a Gerichteten abmwanbte, 


A nicht früh genug der Friebe hinter dent inet, eines Anderen Leid größer fein! 
A| Stloftermauern auf fte herabjenten. 


N Inen Iore, vor dem bor manchem Jahre | „Ich darf ihm ja nimmer angehören! | 


J Frau 
J Schaffnerin in dunkler Nachtſtunde ge— 


F Eure 
Ihr Mutter in die Ruhe des Härschenz, | 


— 


Abendpoft, Chieago, Donnerdlag, den 12. Dkiober 1916. 


— — — — 


&o eilig wandte ſich der Schiffs⸗ Jungfrau von der Kloſterpforte zurück 
hauptmann ab, daß er unwillig zur und die von Menſchen völlig leere 
Seile ſchaute, als er ſeinen Arm von Gaſſe hinauf. Was ſich geſunder 
der Hand des Alten ſchüchtern berührt | Beine erfreute, war ja zu dem Wun- 
ühlte. derbildwerke nach St. Marien ge— 
Was wollt Ihr noch?“ laufen. —— 
„Edler Herr!” fprach VBerent Type.) „Was fagteft Du da, Kind?!” rief 
Iſt's er. „Was redeſt Du da von der lie⸗ 
wahr, daß unter Euch einer dient, der ben Toten und ewiger Pein, an der 


re 
Iund den fie Peter hießen? Hab’ ihn) 8 koftete Gerirubis in ihrem Zus | 


ein paar Jahre bei mir gehabt im Anz |ftande Mühe, von der Szene mit dem, 
| terihmiebettirm, ehe ihn der Kaufberr | Mönche an dem Lager der faum Ent: | 


| Fidemann Haake von ung nahm. Yit’8 |fchlafenen ein faßbares Bild zu ent: | 


deffen Antlig fi immer mehr und| Es 


Ihr ſollt des Peters Hand drücken, herausgebracht. 

„Ich will nie wieder auf dem Deck 
Schiffshauptmann, Herr Paul Beneke, meines guten Schiffes ſtehen!“ rief der 
und ließ den alten ehemaligen Vogt Schiffshauptmann, Herr Paul Beneke, 
vom Ankerſchmiedeturm in glückſeliger „wenn dieſer ſchuftige Mönch, der Dich 
Beſtürzung zurück, während er ſelbſt, mit ſolcher Erinnerung quälte, * 


zum Bekenntniß ſeiner 


nenkloſter zuſtrebte. Schandtaten veranlaßte. Davon aber 


ger Entfernung den beiden frommen ten, denn fie werden dem Elenden mit 
| 


Aber was kann Walburga | 
|Srieden ihres Klofters wieder zueilten. |verantaßt haben, dem Mönd,, deffen 
| Sangfam fehritt Gertrubis den glei- |frommes Kleid fie täufchte wie Dich, 
chen Weg. Se näher fie dem Ziele'pon Deiner Herkunft gefprochen wu 


Und gar um 


Und dann war der Schiifshaupt- 


Dann aber hielt — 4 
Fauſt vor die Stirn und ſah zu der 
Ach, einmal noch hätte ſie an des Jungfer nieder. 

Halſe hängen und das „Kind, Kind!” murmelte er. „Nun 


Aber zwiſchen ihr und ihm halb alſo zogeſt Du den frommen 


abwenden, wenn er vernahm, weſſen willen! 
Seine Hand, in der, wie damals, da!‘ 


Gute Nachichten. 


— 


fort: 


. . | Demokraten ans Kalifornien. 
„Halt Du nimmer bebadht, Kind, | 


So ſchmerzvoll wühlte eine ſolche 


J Vorſtellung alles in ihr auf, daß ſie daß wenn jene Pforte, von der meine | 
J raſcher vorwärts eilte, als könne ſich Hand Dich zog, Dir ſich einmal geöff- | 


Augebliche Doppelzüngigkteit. 


tkönne als Dein eigenes?“ 


Nun ſchluchzte ſie auf. Republitkaner weiſen daraufhin, daß De— 


mokraten im Oſten Hughes ais Deut: 
ſchenfreund hinſtellen, während fie ihn 
im Weſten als Feind bezeichnen. 


Da ſtand ſie vor dem eiſenbeſchlage— 


Jadwiga Haake mit 





ihrer | Wie dürft’ ich Schande über den brin-| 
Igen, ben die Stadt heute erft alfo ge- 
ſtanden, um über den Knaben, in bem | ehrt! Und ich fonnt’3 nicht ertragen, 
ihr Mutterherz daS eigene geraubie ihm entfegt von mir fi} abwenden zu 
Kind vermutete, Näheres zu erforfchen. Ifeben, Ihlägt ihm der Name ans Ohr, 
Schon ergriff Gertrubis Hand_ ben ‚ben ich trage!“ | Wräfitent YBit ne 

(ichweren Klopfer, um ihn auf die! Der Schiffshauptmann entioortete) Pati — ilſen ur ru * arte 
jeiferne Platte mieberfallen zu laffen, nicht. Ihm tam nur jener Vormittag Iehern, — a an 
da ließen ſich ſchwere, fehnell heran: ing Gedäcdtniß zurüd, da er einen a — A 
fommende Schritte hinter ihr berneb= |troßigen Knaben und ein weinend klären * eg —E 
men, und eine harte Fauſt griff nach Dirnlein vor den Rutenſtreichen des nung * nie an 
ua a ie | Dogteß ber großen Mühle fügte und: PBräfident Wilfon fehr viele Stimmen 
Herr!“ rief das Mädchen, bie yon dem erfteren erfuhr, warum er mit| srpalten, da das fortichrittfiche Cie: 
De — bormurfävofl feiner tleinen Gefpielin aus dem ment daſelbſi febt art fei und durch 
auf fie gerichteten ’Dliden bes ShiffS- | Roggehaufe Hinter ber NKapelle zu St.| pie Haltun Richter Hughes” enttäufcht 
'hauptmannes — „Herr, wehret mit | ohannis in die Winternacht binaus- morbeit —* —— babe fich von fer 

(Schluß folgt.) 


— 


Francis 3. Heney bon Kalifornien, 


doch nicht, wa ich tun muß um mei⸗ ffüch i ; a. je 
— Frieden — * manee nem Eintreffen im Staat an auf die 
I * 07 1 2 Sei \ ü F ⸗* 
„Kind!“ fagte ber rauhe Seemann. | | Seite der reaftionären Elemente ge 
„Dir ift in Walburga wahrlich bie | 
zweite Mutter dahingegangen! Nie) 


— on man Durch 
hätte fie aebuldet, ma3 auch ich nicht | Mbendpoft”. 


‚dulden will. Weikt Du Dir auf Erden | ”" 
Neneite Mode. 


‚fein Tieblicher 2o8, al nur zu feufgen 
und zu beten?” 
(Eigendienit der „Abendpoit“.) 


* Die beiten Arbeitsfräfte erreicht neur Johnfon, der ein Fortfchrittler 

tleine Anzeigen in der! ift, äufammenzutreffen, weil er be= 
fürchtet habe, dadurdh das reaftionäre 
Element: zu verlieren. Dadurch habe 
er Jich taufende Fortjchrittler entfrem- 
det. Am meilten aber habe es die 
| Fortfehrittler geärgert, daß Richter 
Hughes kein Wort iiber die fortfchritt- 
lihen Gefehe aefagt habe, die in den 
legten fech3 Jahren unter Gouderneur 
Johnſons Verwaltung angenommen 
worden find. Das legten die Fort: 
fchrittler ala ein Anzeichen dafür aus, 
daß Richter Hughes von Fortfchrittli- 
cherGefeggebung nichts mwiffen wolle, u: 


| „Mas bleibt mir!” murmelte fie mit 
erftidter Stimme „Hab’ ich bach 
Dr die Gütige, die hr nanntet, 
(durch meine Unmeferdeit in ihrem 
ı Haus gefhändet und etwiger Pein nahe | 
ı gebracht!” | 
| Der Schiffshauptmann 


Frauenkleid. 


Ein bequemes Kleid für Krankheits— 
— tage; der Rock iſt an ein Gummiband 


‚Das Rind wird krank. nsckräuſel 
reizbar, ſiebernd, 


zog bie | 
} 


| 
| 


I 
seen en 


BR reattionären Elementen Hand in Hand 
—— arbeiten werde. 


Vz 90 Demofraten angeblich Doppelziingig. 


| menn veriopfi Die Leiter des hiefigen meitlichen 


| @olikarnin © a £ u Nationalhauptquartier3 der Ntepubli- 
| „d alifornia Syrap of ins fann | N: 5 7 kaner are pa darauf aufmerl- 
| and) dem zarteiten Mengen nnd fam, daf die bemofratifchen Rampag- 
Eingeweide nicht ſchaden. neleiter gegenüber den Bindeſtrichlern 
J De im Dften eine andere Haltung einnäb: 
| Ein Mbführmittel heute vergütet! | men, al gegenüber denen des Weitens, 
‚morgen bie Ertrantung des Kindes. Sie wieſen daraufhin, daß im Oſten 
Kinder nehmen ſich einfach beim Spie⸗ Norman Hapgood, Haupt der Wilſon 


der im Staat Xllinois. Anfpradhen für|, 


l 
I 


’ 


jtelli, ung es abgelehnt, mit Gonpers | 


I 


ee sn 


J.Es iſt Charakter in 
jedem Ding 


iſt Charakter in Allem, was Ihr ſagt 


oder tut, in Allem, was Ihr denlt, in Allem, was 
Ihr leſet, in Allem, was Ihr eßt, in Allem, was Ihr trinkt. 


Beachtet dieſes und die Motive von 
Männern und Inſtitutionen; es iſt der einzige Weg, 
Charakter zu beurteilen. Zum Beijpiel, in der großen Stadt 
Milmantee gibt es ein Bräau von Bier, beffer als irgend ein anderes, 
weil e8 der einzige Ehrgeiz feines Erzeugers ift, e8 zum beiten Bier 
in Amerifa zu machen — das feinite Aroma, von reicher, tiefer, gefunder 
Güte de3 Malzes darin, mit dem Gefchmad ehrlihen Hopfens, alles 
darin, nie überftürzt vder beeilt hergeftellt, fondern lang gelagert, 
rein, forgfältig rein — 


„Dies ift Die Art Bier, die Blat braut“ 


Private Stock 


An Zapf oder in 
Tlajchen in den 


beiten Blüten 


Telephonirt nad einer Kiſte für Ener Heim —Haymartet 4160 
Shicago Zweigo,fices Ede Union und Erie Str. 


— — — — 


Macht ihn zu einem glürkli— 

hen Tag — Eurem glüdli- 
an EEE 

ben Tag — durd. Eröffnung 

eines Sparfonto3 bei der Cen: 

tral Truſt. 

Dies wird Euch einen An— 
lauf für das neue Jahr bieten 
und man kommt immer weiter 
mit einem Anlauf als vom völ—⸗ 
ligen Stillſtand. 


Dis Neujahr liegt eine hüb— 
ſche Summe als Euer Gutha— 


ben da und bringt 3 Prozent 
Zinſen. 

Ihr könnt dann auch den 
Inhalt der ſelbſtregiſtrirenden 
Metall-Bank deponiren, die wir 
Euch leihen, ſobald Ihr Euer 
Konto eröffnet. 

So wenig wie ein Dollar 
oder zwei eröffnet ein Spar— 
konto und ſichert Euch dieſen 
handlichen Heimſparer — ein 
ſeparater Platz für Cents, 
Dimes und größere Münzen. 


Moutags den ganzen Tag offen bis 8 Abends. 
Morgen gemachte Einlagen ziehen Zinſen vom 1. Oktober an. 


Spar⸗Departement 
Central Trust Company 
of Dlinois Ä 


Unter Bundes und Staat3auffidt. 


Kapital und Neberihuf-Profite... $ 6,000,000 
Weitere Haftbarfeit der Aktionäre. $ 4,500,000 
Er .. .... $45,000,000 
&elbitregiitrirende DMetalldan 
Ziver Straßen-Eingänge zu ebener Erde 
125 W. Monroe Straße und 
111 ©. LaSalle Str. 


Scheck-Kontos — Geihäfts-Darleihen 


— Anlagen — Cicderheits-Räften. — 


daß er, wenn ermwählt, nur mit den} 


nn — — — — — j * 
Bisher wurden Kandidaten nur mit 9 

23 Prozent ihrer Gehälter beſteuert. 2 Mahnruf x 
Der Reft der Summe foll dur an=, . . ' 
bere Beiträge aufgebracht werden. Es an nervenſchwache Männer!) 
wird erwartet, daß Col. Frank 6 
D’RTomden, der republifanifche Gou- 

* 3z43. sen Formen, welche bisher vergeblich Rettung 
verneurskandidat, der Countyparteilei⸗ —* und deren Nerven-⸗ und Mannestrait 
tung $10,000 zur Verfügung ftellen | —— — aber ſicher unteraraben 

3 : Imird, fo daß fie eigentlih nur Halbe Männer 
wird. Das ſchließt nicht ſeinen Bei⸗ zu nennen findl Einerlei was die Urſache iſt, 
trag an die ſtaatliche Parteileitung Ueberarbeitung, Eorgen, Uebertretung der Ras» 
oder jugendliche Zorbeitern, .diefe 


; gibt zahlloſe, unſchuldige, betlagenswerte 
Opfer der Nervenſchwäche in ihren mannigfalti⸗ 


Gütigen: Iren Seemann mit Unruhe und einer| len nicht die Zeit, ihre Eingemweide zu | 
“ „&o meih’ ich mich Euch, hochedler |unbeftimmten Bejoranif. E3 fonnte entleeren, und diefe werden mit Speife: | 
° Herr, und ber Stadt bis zum lekten die Scham des Tiebenden Mädchens | reftern verftopft, die Leber wird träge, | 

Atemzug!“ 'jein, aber ihm mar auch heute, da er | der Magen fauer. | 

„sch jeh’s, der Spruch ift nad die Frauen an der Hohen Türe der, Sieh’ ihre Zunge an, Mutter! Wenu | 
Eurem Sinne, Sciffshauptmann!” |Marientirbe traf, eine müde Troſt- ſie belegt ift, oder Euer Kind gleich: | 
Tächelte der erite Bürgermeiiter Herrn |lofigkeit aufgefallen, die aus ihrem |giltig, mirrijch, fieberifch, mit ſchlech⸗ 


* Is turgeſete 

Independent League, der Wählerſchaft | EI. ———— — dor einem vorzeitigen Aufant- 
erzählte, RichterHugdes fei der deutich- | Verbündete Vereine. Blict eineh jeden wiehiihen Dienfpenfeeunbes, 
: \ 384 ; ı 2 * r ſolche Leidenden ſofort auf eine wunderbar er⸗ 
freundliche Kandidat und fonferite mit] Der Volziehungsausfhuß der Verz | fargveine orale eztet 
Freunden Deutſchlands, wie er ſeine bündet Verei für örili bſt⸗ | merljam zu machen, iweldde die Nerven neubelebt, 
IAnfprace bfafien folle, während | unbeten Sereine Fur Dr ide Selbit: das Rildenmart fräftigt, Blafen» ımd Rierenleis 
n pra ) n aba l ! %, | tegierung iſt auf heute Abend zu ſei⸗ | den furirt und die Mannesicaft wieder berftelit, 


; 8 J nr . . Ai Spegial— He 
im Weſten Bundesſenator James A ner tegelmäßigen monatlichen Situng | Ein deuiſcher Spezial-Nrat, Herr 


| Need von Miffouri, eine der Stüßen 


im Hotel Bismard einberufen morben. | 


— PTN 7 


Dr. G. H. Bobertz, 
4 Bobertz Bidg., Detroit, Mich., 


tft bereit, 8 gewünſchte briefliche Auskunft 
über dieſen ſicheren Weg zur Heilung zu geben 
Zol didoe 


ti desverwaltun „| — * NIT 
— ae in St. Lonis | Wichtige Geſchäfte, die ſich in eriter 


erklärte habe, Hughes werde, wenn er= Linie * bie beuorftehenbe Wahl be- 
toählt, Deutfchland ven Krieg erflären, | äteben, liegen vor. 
Wie die tepublifanifchen Kampagnelei- Maſſenverſammlung. 
ter erflären, beabfichtigen die Demokta-| Der Deutfchamerifanifche Bürger-| Caverly Halten. Die Verſammlung 
ten, in ben ftark beutfhen Gegenden | yerein ber Sübiveftfeite Iadet alle wahl | wirb von der regulären DOrganifation 
für Wilfon durch bie Behauptung, | perechtigten Männer und rauen|der Ward veranitaltet. 
Hughes werde Deutihland den Krieg) Heutfcher Abftammung zu einer Ver-' 
erfläten, Stimmung zu machen, wähs| fammlung ein, die morgen Abend 8] 
rend fie,in ben Gegenden, in denen da | fr in Lafchobers Halle, 52, und Afh- 
—— —— unge * land Ave., ſtattfindet. 

urch Hapgood und andere Redner Se 
gegen Hughes Stimmung zu mas —— — — R. W. Hall, Gläubiger mit Forderun⸗ 
Gen fuchten, indem fie behaupten, | Mefen und lnmelen“, Patrid g.|gen in ber Höhe von $6568, das 
Hughes ſei deutſchfreundlich oder der D’Donnell: „Britiihe Grokmut und Banterottverfahren beantragt. 
Kandidat der deutfchen Elemente. Anderes.” Wilhelm C. Schnelle von — 

Wollen $100,000 aufbringen. New ork: „Wahrheit und Dichtung — Unmõglich. — „Wann wünſcht 

Die republitanifche Countyparteilei- | IN unſerer engliſchen Preſſe.“ de gnädige "Frau gewerft zu wer« 
tung wird in Coof County für das re- | Eine Maffenverfammlung im Ins den?” — Gnädige Frau: „Ich werde 
publiftanifche Zidet $100,000 ausge: | tereffe des demofratifchen Tidet3 fin= | "lingelt, wenn ich gewedt fein will.” 
X „ben. Die Hälfte dieſer Summe ſoll det morgen Abend im demotratiſchen — Natürlich. — Lehrer: „Die 


Paul Beneke zu. Wortlos reichte ihm jungen Geſicht ſprach. tem Atem behaftet, unruhig iſt, wenn 
dieſer die Hand. Er eilte um die Kirche und fragte es nicht herzhaft ißt, ganz erkältet iſt, 
Da drängte ſich an den Hochver- an jeder Kirchentür die dort ſtehenden und einen entzündenden Hals hat oder 
mögenden ein verirodnetes Männlein Söldner, ob ihrer Einer ein junges irgendeine andere Kinderkrankheit, gib 
heran, der ſeine ſchwarze Amtskleidung Mädchen geſehen habe, hochgewachſen, ihm einen Teelöffelvoll „California 
rotz ſeines Alters mit einiger Kokei- mit lichtblondem Scheitel und zwei Syrup of Figs“ und mache dir dann 
lerie zur Schau trug. Das war Herr langen Zöpfen — eine Maid von lieb- keine Sorge weiter, weil es vollſtändig 
Nikolaus Armknecht, der Stadtſchrei- lichem Anſehen. harmlos iſt und in wenigen Stun— 
N | Als er an die Dammtüre der Kirche ; den alle diefe Verſtopfungsgiſte, ſaure 
= „Euer Wohledlen!” ſprach er Haftig. mit feiner Frage Fam und die Gemapp- | Galle und in Gährung übergegangene 
"Die Söldner vermögen draußen nicht |neten ihm zur Antwort gaben, daf fie | Speiferejte aus den Cingeweiden in 
mehr dem Anfturm des Volkes zu wi⸗ ob des Gebränges der Menge nicht milder Weiſe heaus efördern wird, 
derftehen. Es bricht die Türen, öff- Obacht auf eine Einzelne zu geben und Ihr habt dann wieder ein ge— 
nen wir ſie ihm nicht. Das Verlan- vermocht hätten, ſchob ſich, die Kappe ſundes, munteres Kind, Das ſollte 
gen nach dem wunderbaren Bilde vom haarloſen braunen Schädel | Die erſte Behandlung fein, die bei ir⸗ 
ftürmt zu heftig in ihnen!“ Iziehend, ein Alter an den Schiffa- | gend einer Krankheit in Anwendung 
Wohl!“ ſprach Niederhoff. „So |baubtmann heran: a . = or 
aebet ben Befedl, bat man alle Kirch: „So Ahr ein Mäadlein meint, daz| Plte —* Beigenfprup-Tadj- | Zoll breites und 34 Yard 27 Zoll brei- 
türen von St. Marien öffne, Herridem von uch beichriebenen gleicht | gomungen, 2 — von Eurem | te fontraftirendes Material, fomie 115 
Mitolaus Armineht — mag das Bild und dem Trauer und herbes Leib auf | „POHeitt eine. 50 &t3..Flafe „Calt- | Yarp 36 Zoll breites Futterzeug. 
Audt und Eitte fördern helfen und zu dem Geficht ftend, fo vermöchte ich 71 Sprup of Fige”. Genaue Anz| Schnittmuster Nr. 8015. Größen: 
allem Guten anregen in unferem lie-;Cud wohl Austunft zu aeben!“ ea — en bis 44 Zoll Vruftweite, 
ben Danzig!” 3 — | „Sie if’8!” tief Herr Paul Beneke, | auf der Flaſche gedruct. Gebt genau| Shnittmufter find unter Angabe der durch Befteuerung ber Kandidaten für Hauptquartier ber 22. Ward, Clys |alten Römer waren ein Volk voll er« 
Ehe aber das Volt in Flutenden | „Sprecht, wohin faht Jhr fie ziehen? Acht und fest nad, dak er von ber |Afwlinihten Grdhe und der betreffenden; Countyämter und dad Stabigericht | bourn Ave. und Larrabee Str., ftatt. | Habener Tugenden. Weldes war wohl 
Mengen hereindrah in die Hochge-) „Sie fehritt zimeen der frommen Salifornia Sig Sprup Company” Nummer nenen Einfendung von 10 Gent? | aufgebracht werben, bie fünf Prozent | Anfprahen werben unter amberen | ihre beiwundernätwerteite Eigenicdaft, 
J a a a a ae Bam Be Den | hg de ve ch & Mk, Rn pe De ie Br oo 
ehnender Li imme ihr Klofter ‚ Herr!" 


Bergefielit iR, ansene "Ohlem. a.  en We uinaten Bin askhen Giebälter Heifteueen Tollen,  Tethaus, und bie Richter Dolan und Highend Latein. 


-—— — — 


* Gegen die M. H. Shaw Co., 
Öurtenhänbdler, 1302 Welt Late Str., 
haben 9. 8. Lüders, 3. B. Paine und 


Größe 36 erfordert 63% Yatds 36 





— —— nn nn 


Heimg 
Herr ai Glogauer wi 


efchrt. 
ieder in Chicago, erzählt 


von Deutihlands Zuverficht auf Sieg. 


Nnerihöpfilihde Hilfsquellen. 


Bittere Stimmung im Dolf gegen Amerika. 


Hahlreiche neue Erfindungen und glänzende 


Ernte fichern mehr 


als je Durchhalten. — 


Shwädhlihe Haltung Neutraler hilft Eng; 


land. 


Nah zmeiundeinhalpjähriger Ab— 
weſenheit iſt geſtern Herr Fritz Glo— 
gauer, der Gründer der „Abendpoſt“, 
aus München hier eingetroffen. Herr 
Glogauer war ſeit Monaten nicht im 
Stande, irgend einen Geſchäftsbrief 
aus Amerita zu bekommen, und dies 
war der Hauptgrund zu ſeiner Reiſe, 
die er über Warnemünde, Kopenhagen 
und dann an Bord des däniſchen 
Dampfers „Frederick VIII.“ glücklich 
vollendet hat. 

„Das deutſche Volk,“ ſagt Herr 
Glogauer, „iſt vollkommen unerſchüt— 
iert in ſeiner Zuverſicht auf einen er— 
folgreichen Ausgang des Krieges. Da— 
zu hat ber glänzende Ausfall der bies= | 
jährigen Ernte (e3 gab einen brei- 
maligen Grünfutterfchnitt) nicht me 
nig dazu beigetragen, der die Frage ber 
Ernährung ded Voltes, zu dem ja 
noch über 2,000,000 Gefangene gefom: 
men find, zu einer mejentlich einfache: 
zen madjt. Iroß aller trefflichen Or: 
ganiſation waren gerade in dieſer Hin-⸗ 7 
ficht im Anfang Fehler nicht ganz zu 
vermeiden. So hat man zu Beginn 
des Krieges viel zu viel Vieh, und ins— 
beſondere Schweine, geſchlachtet, damit 
nicht zu viel Futter verzehrt wird. 
Man hat dieſen Irrtum bald einge— 
ſehen und dann ſyſtematiſch die Wie— 
deraufzucht des vollen Viehſtandes be— 
gonnen, die jeder Einſchränkung der 

leiſchnahrung vorbeugen, aber insbe— 
ſondere die Frage der Milch- und But— 
terverforgumg bald vollfommen löſen 
wird. 

„An Soldaten iſi nach 
durchaus kein Mangel. 
fang des Jahres eingezogenen Rekru⸗ 


wie vor 


Die zu An— 


Reiſe, „daß man in der Nordſee kein 
einziges engliſches Patrouillenboot 
ſieht. Nicht einmal vor Kirkwall. Nur 
am Ausgang des Aermelkanals in den 
Dzean dürfte eine größere engliſche 
Seemacht ſich aufhalten. Die Nordſee— 
flotte liegt ſorgfältig verborgen in den 
Orkneyinſeln, in deren Nähe der „Fre— 
derick VIII.“ auf der Fahrt von Ko— 
penhagen durch Sund, Stagerak und 
Kattegat vorbei kam. Es erſcheint ge— 
radezu unglaublich, daß ſich alle neu— 
ralen Schiffe dem Machtgebot in Kirk: 
| wall fich unterjuchen zu laffen, jo an 
itand3los fügen. Sie werden gar nicht 
mehr abgefangen und hinein genötigt. 
Sie fommen alle von jeldjt. Wollten 
fie alle neutralen Schiffe ver Maß: 
Ireael einfah nicht unterwerfen, 10 
müßte England feine ganze Ylotte 
fortwährend draußen halten unp aud) 
dann würden, wie verfchiedene alle 
bemweifen, viele Schiffe anitand3los 
durchkommen.  E8 ift lächerlich unter 
jolhen Umyänden von einer efjettiven 
Blocdade zu Sprechen. Sie beruht nur 
in der Schwäche der Neutralen und in 
| ber brutalen Behandlung, die England 
| denen angebeihen läßt, derer es hab- 
|daft wird. So liegt in Kirkwall ſeit 
zehn Wochen ein Schiff mit dem in 
Schweden ſo dringend benötigten 
Kaffee, das infolge der Poſtſtreitigkei— 
ten zwiſchen England und Schweden 
zurück behalten wird. Die Wegnahme 
der Poit in Kirtwall habe i.) mit eiges 
nen Augen geſehen. 

„Schweden und Spanien, obwohl 
ine beutfchen Sade freundlih, Sind 
des GSieges der Zentralmächte noch 
jmicht < genügend ficher, um offen an ihre 
Seite zu treten. Sie fürchten Enaland3 


ten werben noch immer ausgebildet Rache, imenn e& doch nicht ein völliger 
und mußten noch nicht ins Feld. Die Siee Deutſchlands werden follte. Die 
„augaereichneten Refultate ber Hoipis | Niederringung Englands ift das 
talapflege ermöglichen eimem feht| Hauptproblem, mit dem fi alle in 


bohen Prozentfah, gegen 90%, mieber | 
an bie Front zurüdzutehren. Daß je 
mals Munitionsmangel 
könnte, iſt vollklommen ausgeſchloſſen. 
Es ſind Erfindungen gemacht worden, 
welche alle fehlenden Rohſtoffe, die frü⸗5 
ber zur Pulber- und Geſchoßerzeugung | 
benutzt wurden, vollkommen erſetzen, 
und zwar mit Stoffen, die in Deutſch⸗ 
land und im Gebiet der Zentralmächte 
überhaupt jeberzeit meit über ben Be- 
darf vorhanden find. Dazu gehört 
aud) das Erjagmittel, das die Stelle | 
des Kupfers bei den Gejchoflen ver- 
tritt, die dadurch nach Ausfage von 
Artillerieoffizieren nur noch beiler ge: 
worden find. Große Sorafalt wird 
den Nebenprodukten der ſehr geſtiege— 
nen Kokserzeugung zugewendet, da 
das Benzol das fehlende Gaſolin er— 
ſetzen muß. 

Bittere Stimmung gegen Amerika. 

„Es unterliegt keinem Zweifel,“ 
fuhr Hert Glogauer in Beſprechung 
der wichtigen Frage der Beziehungen 
zwiſchen Deutſchland und Amerika 
fort, „daß im deutſchen Volke eine bit⸗ 
iere Stimmung gegen Amerika herrſcht. 
Man weiß, daß die Schlaht an ber 
Somme eine Unmöglichteit aemwelen 
wäre, ohne die amerifaniihe Mus 
nition. Sie it faft ausfchließlich mit 
diefer auf Seite der Alltirten aejchla= 
gen worden. Urlauber und Berwun- 
dete bringen von der Front Spreng= 
ſtüchke ſolcher amerikaniſcher Geſchoſſe 
mit, und das wirkt noch mehr zur Ver— 


eintreten 


| | Deutichland bejchäftigen. 
Deutihfeiqdlihe Mitreifende. 
„Daß Dänemarf und Norwegen 
durchaus deutfchfeindlich find, konnte 
man an dem unböflichen Betragen der 
Angehörigen diefer Nationen auf der 
Reije bemerten. Da madhte fich befon- 
der3 ein Mann auf dem Schiff unan= 
genehm bemerkbar. Sein Name ift 
Sohn Larjen und er ift Befiter der 
Larfen see Machine Company in Ehi- 
cago. In Kirkwall wies er fort— 
während auf das angeblich ſehr rück— 
ſichtsvolle Betragen der Engländer 
hin und erklärte laut, daß die Deut— 
ſchen in gleicher Lage viel ärger vor⸗ 
gehen würden und daß ſie überall, wo 
ſie die Macht dazu häiten, ſich ſehr 
anmaßend benehmen. Sehr unange— 
nehm bemerkbar machte ſich durch 
| deutfchfeindliche Aeußerungen der ame- 
titanifche Generaltonful Winslomw aus 
Stopenhagen. Dagegen bewahrte der an 
Bord befindliche Botjchafter Gerard, 
jo jehr er fich au ſonſt unter die Mit- 
— miſchte, über ſeine amtliche 
Angelegenheit taktvolles Schweigen und 
es war nicht zu erfahren, ob er über— 
haupi eine beſondere Miſſion und 
wenn, welche er von draußen habe. 
oder ob er nur in ſeinen Privatangele— 
genheiten und aus Anlaß der Wahlen 
gerade jetzt ſeinen Urlaub genommen 


Warnung vor U-Boot. 


Abendpoſt, Chicago, Donnerötag, den 12. Dfloßer 1916. 


— in Deutſchland. zu. „Rus | 
mäniens Eintritt in den Srieg,” be- 
merfte Herr Glogauer, „bat in Deut: 
lany niemanden überrafcht, man traute 
den Rumänen nicht und hat ihnen ge= 
genüber die Empfindung, ivie gegen 
das treulofe Jtalten. Der rumänifche 

Feldzug wird ala eine Erleichterung 
empjunden. Der Weg nah dem Sii- 
den Rußland3 und nad DOdelfa wird 
mit Rumäniens Nieberwerfung frei ge= 
macht ung wenn einmal Beharabien 
und die Ufraine, Rußlands Kornlam- 
mer, bejegt find, ijt dies der ficherite 
Untergang für Rußland. Von fepara- 


" |ten Sriedensverhandlungen mit Ruß: 


land wird zwar gemuntelt, e& find das 
aber nur Biertifh-Erörterungen, venen 
faum Zatfahen zu Grunde liegen 
dürften. Ullgemein fpricht man fi 
über die SKriegöangelegenheiten in 
Deutfchland jehr frei aus, 

Tatjadhen und Meinungen. 

„sh babe viele Gefangene gejehen. 
Sie maden durdhaus den Eindrud jehr 
zufrieden und jedenfalls fehr aut ge: 
nährt zu fein. Die franzofen bejchme- 
ren fich nur über das deutfche Schwarz: 
brot, befommen aber fo viel fie wol- 
len aus Frankreich von ihrem gelieb- 
ten Weißbrot. Auf ihre momentanen 
freundlichen Aeußerungen iſt wenig zu 
geben; wenn ſie wieder einmal in 
Frankreich ſind, werden ſie der dortigen 
deutſchfeindlichen Maſſenſuggeſtion un—⸗ 
terliegen. Sie und namentlich die 
Ruſſen arbeiten überall, bei Bahnbau— 
ten, in den Torfſtichen und auf den 
Feldern. 

„Es iſt richtig,“ ſagt Herr Glo— 
gauer auf eine Frage, „daß Geld in 
Hülle und Fülle im Lande iſt, da alle 
Zahlungsmitte | immer wieder in 
Form der Anleihen zur Regierung 
zurüdfehren und nichts ins Ausland 
geht. E3 werden aud) viele Zeute rei- 
cher als früher. Natürlich wird das 
Reich als foldhes mit einer großen 
Schuldenlait aus dem Krieg hervor» 
gehen, die aber deswegen feine Ge- 
fahr bedeuten fann, weil es eine rein 
innere Anleihetransaktion tt. Auch) |, 
in diejer Beziehung ift eben Deutſch⸗ 
land weit beſſer daran als ſeine al— 
liirten Gegner. 

„Die Berichterſtattung über die 
Fronten iſt amtlich immer ſehr knapp. 
Natürlich haben die großen Blätter 
ihre Korreſpondenten, aber man er— 
fährt doch nicht allzuviel Einzelhei— 
ten. Dazu iſt der Krieg, wie er jetzt 
geführt wird, auch kaum angetan. 
Aber alle Berichte auch von der Weſt— 
front jtimmten, ohne irgend eine Aus- 
nahme und mit Angabe mandıer 
itberzeugender Einzelheiten, ftei3 da- 
rin überein, daß die milttäriiche 2 Lage 
an allen Fronten eine durchaus zu— 
friedenſtellende, ja ſehr gute iſt. Die 
Berichte der Alliirtenpreſſe über 
Vrot· Unruhen ſind unſinnige Weber- 
treibungen. In Münden proteitirten 
einmal ein paar Frauen lärmend ge- 
gen eine geplante Verkürzung der 
Brotzumeifung. Einige Gaffenjungen 
Ihlofien jih an und machten den 
Lärm mit. In einer halben Stunde 
hatte fih die Sache ganz harmlos ver: 
laufer® Solche Dinge fommen in je 
der Großftadt auch einmal im SFrie- 
den vor. Drofchfen und Automobile 
gibt e8 jehr wenige, aber immerhin 
nod) genug für den Bahnhofsverfehr. 

Bewegung und Uchberwachung. 

„Natürlih it das Meldeiyitem 
jehr ftreng und die Fremden werden, 
ohne beläjtigt zu werden, fchärfer 
überwacht als in Friedenszeiten. Ine 
nerhalb de8 Bezirt3 eines General- 
fommandos Tann man fich nanz frei 
bewegen, um in den Bezirk eines an- 
dern zu teilen, muß man Erlaubniß 
erwirfen, die aber fait immer an- 
ftand3los erteilt wird. E3 wird enorm 
viel gereiit. Die Züge find überfültt, 
namentlich mit den mtafienhaft auf | 
Urlaub fommenden Soldaten. Alle | 
Bäder waren im Sommer überfüllt. 
Wiesbaden, Baden-Baden hatten 
glänzende Saiſons, das bayriſche 
Oberland war ſtärker beſucht als je, 
alle Hotels ſind überfüllt. Natürlich 
gibt es keinen Karneval und kein Ok— 
toberfeſt in München und auch nichts 


„Am Montag erhielt der Kapitän Aehnliches in anderen Städten, aber 


| dei „Frederick VIII.“ Radiodepeſche 


tiefung der Grbitterung.. Man ver: über das Auftauchen des deutſchen U.⸗ 
langt im Volke den rückſichts sloſeſten Bootes an der amerikaniſchen Küſte. 
Tauchbootkrieg gegen England. Allein „Ich habe,“ ſagt Herr Glogauer, „of⸗— 
die Rerterung jucht jomohl in biefer | Ten geitanden, die Sadıe zunächſt nicht 
Beziehung als auch ſonſt einen Kon— geglaubt. Geſehen haben wir jeden⸗ 
flift mit Amerifa zu vermeiden. Gie falls fein U.-Boot, auch keine alliirten 
teilt offenbar nicht die Anficht des |Kriegsichiife Wir dürften wohl aus 
Volkes, daf Amerifa mit den Mu- | dem Kurje gegangen jein, aber font 
nitiond- und Gelblieferungen an die, War nicht viel von der Sache zu mer- 
Alliirten Schon das Aergite getan hat, ten und in Neo York famen wir fhon 
mas e3 Deutichland auch im Kriege |Tebr früh und gänzlich unbehelliat an. 


zufügen könnte. Gie unterjchäßt nicht | 
bie frage der Erleichterung der Zu- 
fuhr, die, abagejehen von dem ma= 
teriellen Verluft, die Wegnahme der in 
Amerifa Tiegenden beutichen Schiffe 
mit fich bringen würde. Auch fieht fie, | 
daß es etwas ganz Anderes imäre, 
wenn Amerika ala offener Verbündeter 
den Alliirten mit feinen riejigen Qor- 
räten und feinem Gelbe helfen würde, 
während der jetzige Zuſtand immmer 
die Möglichkeit von Streitigkeiten zwi⸗ 
Ichen Amerika und den Alliirten bietet, 
deren Ausbruch den Zentralmächten 
natürlich zuaute kommen würde. Des— 
halb wird Deutſchland ſich wohl nach 
wie vor im Tauchbootkrieg, bei allem 
energiſchen Vorgehen gegen England, 
an /die Amerita diesfalls gegebenen 
Zuſagen halten. 

Trotz dieſer Stimmung werden die 
Amerikaner in Deutſchland nirgends 
unfreundlich behandelt, ſchon gar nicht 
von Seiten der Regierung, wie das die 
fehr eingehende und ſorgfältige, aber 
durchaus höfliche Behandlung bei der 
Unterſuchung der aus Deutſchland ab— | 
reifenden Amerikaner zeigt. Natürlich | 
darf man an Papieren nur wirkliche 
Geihäftspapiere mitnehmen, aber auch | 
hier wird fehr rüdfichtspol! mit der 
\mterfuhung vorgegangen. 

Englands Seeherrichaft. 

‚Sehr auffallend mar mir,” jagte 

Herr Gloganer in Beiprechung feiner 


’| Ein 


Erjt alö der Lotje vor Sandyhoot die 
neuen Zeitungen an Bord brachte, er: 
fuhren wir Einzelheiten iiber U. 53. 

Das Geſpräch wendet ſich wieder den 


Krante 


Lente! 


Es toſtet nichts, 
a. wegen irgend dm 
Krankheit oder Schwäche 
zu toniultiren. Die neıte 
ten SHeilmetboden tür 
Rbeumatismus, Diagens, 
Zeberleiden, Katarıb,hros 
nifhe Stranibeiten. #luts 
4 Ntörungen, anftedende 
Krantheiten, Rervenſchwa⸗ 
che, chronuche private u. 
alle Harnleiden. Wiffſen⸗ 
ſchaftliche. moderne Be— 
handlung wie Di 
Nob fie ammendet 
bringen die Gejund« 

beit, Etärle und Xebenzfraft zurüd, 

Tas 


vergiftung. 

Dr. NRoB 2bjährtge praltiihe Erfahrung — 
Spezialiſt bietei den AKranien Eicherheit einer e 
‚oigreichen und ehrlichen Behandlung 

Eine Konſultation oder en Unter. 
redung loſtet Sie nichts. 

Kommen Sie ſofort, ehe Ihr Leiden weiter 
fortichreitet. 

Kein geitveriuft. Dr. No& berechnet 10 menıg, 
a; fein Aranler feinen Zuftand zu vernachläfſi⸗ 
ac n braudt, 


Dr.B.M. ROSS, Sve;ialilt 


Gtabliert in Chicago *4 
Vierundzwanzig Jahre auf demſelben alten Bias 
graduirter und lizenſirter Arzt ſeit 


35 Süd Dearborn Str. 


Ede Monroe, Chicago, 
tm Grilly-Gebäude, Suites 506507, 
Nehmt Elevator zum fünften Floor. 
Epreditunden: Täalıh von 9 Wiorg. bi8 4 
Nam. und an Eonntagen von 10 Borm. bis 1; 
> Montag Mittwoh reitaa und Sametas 
Abend3 bon 7 bis 8. E83 wird venti au roch 


—* Feſtſpiele in Bayreuth hat es 


ausgezeichnete deniche veitmittei 910 München ſpielt zu billigen 
tverbeſſertes 606) fur die Heilung von Blut. | 


faufen till, 
med durch eine kleine Anzeige in 
— der Abendvoſt“ 


ſonſt iſt genügend Unterhaltung auch 
wieder mit Rückſicht auf die Urlau— 
ber, die im Theater Luſtiges ſehe — 
und ihre freien Tage mit fröhlichen | EEE 
Eindrüden erfüllen wollen. Die 
Theater in München find ftets bis 
auf den Iekten Plak aefüllt und in 
Berlin, Dresden und anderen Stäb- 
ten it es ebenfo. Auch die Reitan- 
rants jind überfüllt, da das augen- 
blielich beifer und billiger ijt w 
Haushaltwirtſchaft.“ 

Das Geſpräch kommt auf EEE 
und Aunit. „Man fühlt auh im| 
Deutſchland,“ ſagt Herr“Glogauer, 
„daß man den Ereigniſſen der gro— 
ßen Zeit zu nahe ſteht, um ſie richtig 
literariſch oder künſtleriſch zu ver— 
werten. Die Flut der Lriegsgedichte 
hat ſtark nachgelaſſen. Literariſch be— 
ſchäftigt man ſich viel mit ernſten 
Dingen. Strindberg wird ſehr viel im 
Theater geſpielt. Unter den Stücken 
der jüngſten Zeit findet beſonders 
eine Operette aus der Zeit Schuberts, 
„Das Dreimäderhaus“, größten An— | 
nicht gegeben, | 
Prinz-Regenten- Theater in | 
Preijen | 
PBariifal, den Ring des Nibelungen, 


eilt Kriegsausbrud 
aber das 


|die Meifterfinger umd andere Rag- | 


ner-Opern mit den allererjten Kräf— 
ten, und die Begeijterung ijt unge- 
ſchwächt. 

„Alles ſehnt natürlich den Seichen | 
herbei, aber nur mit einem vollen | 


|Eiege Deutichlands und jeiner Ver: | 
| bündeten. Sedermann fühlt, dab men | 


aroßartigen Entwidelung des deut 
ichen Volkes in jeder Sinficht entge- 
genjehen kann.“ 
— —ñ—— —— 
* Wer ſein Grundeigentum 
erreicht ſchnell 


nach einem ſolchen Frieden deut 


ber: 
feinen 


| Schuldengrenze halte. 


Hene Bondausgaben. 


Stadtrat . wirft $4,450,000 für 
Strandbader und Müllabfuhr aus. 


Abitimmung im November, 


Stadtrat verwirft Antrag, für öffentliche 
Bedürfnifanftalten eine halbe Million 
auszumwerfen. — Streit Bewiligun- 
gen für Strandbäder zuſammen. 


Der Stadtrat genehmigte in feiner, 
gejtrigen Situng die Verausgabung 
bon Pfandbriefen im Nennwert bon 
$4,450,000, deren Ertrag für Strand: 
bäbder, Xleine Parts und Gpielpläe 
und für die Müllabfuhr verwandt 
werben joll. Auf die erfteren entfal- 
len $2,450,000, auf die Tletteren 
$2,000,000. Die Einwilligung ber 
Mählerfhaft zur Verausgabung ber 
Pfandbriefe wird im der November: 
wahl eingeholt werben. 

Der Finanzausfhuß hatte den Be: 
trag der Pfandbriefe für Stranbbäbder 
und GSpielpläße von $3,400,000 auf 
$2,450,000 zufammengeftrichen, teil 
Hilfskorporationganwalt Leo Horn- 
ftein erflärt hatte, das ganze Projekt 
würde gefährbet merben, mern bie 
Stadt fich nicht fireng innerhalb ihrer 
Nach der Ans 


‚ficht der Kontrolabteilung fann die 


Stadt ihre Brieffguld nur um weis 
tere $4,478,000 vermehren. Horn— 
ftein erklärte, e& mwürbe gefährlich fein, 
wenn die Stadt die Tatfache ausnütße, 
daß fie am 1. Januar zwei Miltionen | 
Pfandbriefe einlöfen wird, woburd 
die Schuldengrenze um diefen Betrag 
hinausgefchoben werden mwird, Aus 
diefem Grund ftricd der Finanzaus— 
Ihuß die verlangten Bewilligungen 
um $950,000 zufammen und machte 
auch kurzen Prozeß mit dem Antrag 
Ad. De Priefts, für öffentliche Be- 
dürfnißanftalten 400.000 oder $500,= 
000 auszumerfen. Die Empfehlungen 
des Finanzausſchuſſes wurden nahezu 
einſtimmig vom Stadtrat angenom— 
men, nachdem Ald. Merriam darauf 
hingewieſen hatte, daß der gegenwär⸗ 
tige Zeitpunkt einer öffenlichen Ab⸗ 
ſtimmung über Pfandbriefe für 
Strandbäder äußerſt günſtig ſei, da 
die Bevölkerung der Stadt im vergan- 
genen Sommer ſich des Wertes von 
Strandbädern klar geworden ſei. 

Das Programm für die Errichtung 
von Strandbädern umfaßt die folgen⸗ 
den Punkte: 


Ausbau des Strandbads an der 
Straße bis zur 70. Straße 
Sirandbad an der 51, Straße 
Schwimmbäder und Erholungsgnlagen 
auf der Wefte, Nordweit: ı, Sübfeite.. 
Anteouf bon Ländereien für weitere 
Strandbäder auf der Nordjeite, beion 
der3 nabe . —— —— 300,000 
Berfhiedene Par un Spiel 
plüte auf der Welt. und Shofeits 300,000 


Das Programm für die Mültabfuhr 
ift das, das vor zwei Jahren von ber 
ftäbtifchen Müllabfuhrtommiffion ent⸗ 
mworfen worden iſt. E3 enthält bie fols 


genden Buntte: 


Rabeplag und Repriätperbrennungd- 
anlage auf Gooſe Island4 $425,000 

— — des Lädeplatzes an Oal⸗ 
le b 

Srundftüde und Gebäude für zwei neue 
Lubepläße uf der Nord» und Nords 
weſtſeite 

Khrihmergrenningsänlage an 15. und 
Loomis Sn 

Sertiattellung. ‚Ber fladiiſchen Mllver· 
wertungsanlag 


968,000 
Sertiaftellung — Verbrennungsanlage 
5. Stta 


an ber 95. 195,000 

Beide Orbinanzen wurden ſofort 
von Mayor Thompfon unterzeichnet. 

Mehr Einnahmen für die Stadt. 

Ald, Kennedy brachte einen Antrag 
ein, ber ben Finanzausſchuß anweiſt, 
eine Vorlage für die Legislatur aus— 
zuarbeiten, deren Annahme der Stadt 
größere Einnahmen ſichern würde, ſo 
daß die Verausgabung von Pfand— 
briefen nicht ſo nötig ſei wie jetzt. 
Seiner Anſicht nach ſollten Pfand— 
briefe nur für Projekte ausgegeben 
werden, welche der Stadt Einnahmen 
ſichern. Er wies daraufhin, daß die 
Briefſchuld der Stadt in der Höhe von 
fünfzig Millionen jährlich zwei Mil— 
lionen an Zinſen verſchlinge. 

Der Vorſchlag der Gasgeſellſchaft. 

Eine Sonderſitzung der ſiadträt— 
lichen ea für Gad, Del und 


nn nn nn 


3% Biund 
9— Candy 


ür 81 


26 zen für 50e 
12 Unzen für 25e 


Bepedello 
Ällegreiti € 


offerirt diefen wunderbaren 
Bargain, falls Ihr in der Fa- 
brif vorıtpredyt oder Geld nnd 
Koiten für die Padetpoft Ablie- 
ferung einididt. Die Candies 
find „Seconde”, das heißt, fie 
find regulare 60c Dnalität 
Choeolats, leicht beihadigt in 
Form and Ansfehen. 


Zäglider Räumung: Verluuf, 


von allen erſten Graden, wie 
Nüſſe, Obſt, Nongats uſw. 
uſw. in hübſchen Schachteln. 


zu Wholeſale-Preiſen 


Fabrik-Verkaufsraum: 
224 RANDOLPH STR. 
Gerabe wert!. der 5th Gve, „EL“. 
— Mein 63. Schließt 5:30, 


9 
| 
9 
* 


“Was denken Sie von 
einer Zigarette die 
MILDE ist, und doch 
zufriedenstelli?” 


= 323 


F Chesterfields haben das Unmögliche vollbracht 
—sie stellen zufrieden —und sind doch nicht stark. 

Sie sind MILDE! Chesterfields tuen das für Ihr 
Rauchen was Speck und Eier für ihr Frühstück 
tun—sıe stellen zufrieden. 


Und trotzdem sind Chesterfields MILDE—das 


ist die Hauptsache. 


Keine andere Zigarette kann Ihnen diesen 


neuen Genuss bieten (zufriedenstellen und doch 
milde sein), weil kein Zigaretten-Fabrikant die 


Chesterfield-Mischung nachahmen kann. 


Diese Mischung ist eine ganz neue Zusammen- | 
stellung von Tabaks-Sorten- und zweifellos die 
wichtigste Neuigkeit in der Zigaretten-Fabrikation 


liggslt« Myers Ssbanco Or. 


seit 20 Jahren. 


IGeben Sie mir ein Paket von diesen Zigaretten 
die befriedigen’’ 


KIELER FLIEGER: 


Chesterfield 


SIGARETTES 


eleftrifches Licht und für die Führung 
bes Prozeffes gegen die Gaägefell- 
Tchaft ift auf morgen Vormittag einbe- 
rufen worden. In der Sitzung wird 
der jüngſte Vorſchlag der Gasgeſell— 
—* für Relegung der Gasraten und 

Abſchluß eines Vergleiches mit der 
Stadt im Prozeß der letzteren gegen 
die Geſellſchaft zur Beratung kommen. 
Die Geſellſchaft erbietet ſich, den Gas— 
fonfumenten ftatt der eingeflagten 10 
Millionen 3 Millionen zurüdzu- 
zahlen. Der Vorfchlag mirb jeben- 
falls dem ſtädtiſchen Sachverſtändigen 
E. W. Bemis unterbreitet werden. 


Der Weihnahtömartt. 


Erſte Sitzung De Vollzugsausſchuſſes 
wurde bereits abgehalten. 

Frau Carl Bühl hat die ſchwierige 
Arbeit durchgeführt, die Leiter der ein-| — 
zelnen Unterausjchüfjfe für den gro— 
ben Weihnadhtämartt zu geivinnen, 
der vom 6. bis zum 11. Dezember in 
allen Räumen der Nordfeite Turn 
halle abgehalten wird. Dienstag Nac- 


mittag tonnte fomit die erjte ne 


des Vollzugsausjchuffes tagen, der 
außer aus den Damen de3 Vollzug3- 
ausfchujfes, den der Frauenausfhuß 
der Deutfch = Dejterreich = Ungarifchen 
Hilfsgefellfihaft eingefegt Hat, aus 
diefen Leitern beiteht. 


| Abele, 5 yzrau Clara Reihmaper, 


|Tein, Frau Emil Eitel, 


ſamen Gefänge leiten und für Quftbar- 
feit jorgen. Für das im oberen Raum 
einzurichtende Breiteltheater wird ein 
lehr flott:3 Programm zufammen ge= 
jiellt. Die Buden find Jon größten 
teils vergeben und werden jich im gro- 
Ben Saal befinden, auf dejien Bühne 
der Weihnachtsbaum ftehen wird. Die 
Gaben für das Felt beginnen » einzu 
fließen ur‘. von allen Seiten herricht 
der größte Eifer und Wille zu einem 
glanzvollen Erfolg. 

Die Feltleitung: 
Vorlibende: Frau Carl Bühl. 
Gtellvertreterinnen: Frau Dr. 2. 9. 

Frau 
Albertine Meirner, Frau WHaner-Te- 
lice. 
Schriftführerinnen: zrau 7. Eber- 
rau Adolf 
Schmidt, Frau Wilhelm Gied. 
Schatmeijter: Herr Dscar Meper. 
Schmückungs-Ausſchuß: Herr Ri— 
chard E. Schmidt. 
Gaben-Ausſchuß: 
Lueder. 
Unterhaltungs -Ausſchuß: Frau 
Theodor Brentano, HerrArthur Hercz. 
Einladungs- und Empfangs-Aus— 
ſchuß: Herr Michael F. Girten. 
Ordnungs-Ausſchuß: Herr Georg 


Herr Arthur C. 


Dieſe gehen Landau. 
nun an die Arbeit ihre Ausſchüſſe zul 


Preſſe-Ausſchuß: Herr Leopold 


vervolfjtändigen und bis zum nächlten | Neumann. 


Dienstag dürfte die Organifation io) 
meit vollendet fein, um die Arbeiten 
an den Einzelheiten de3 großen lIn=- 
ternehmens beginnen zu fünnen. 
nzwifchen aber fchreiten die Arbei- 
ten ohne Auffhub fort. 


Die Kern: | 
truppe ber Vorbereitenden, die Ver | 


Programm: Ausſchuß: „ger red | 
Klein, Herr Dr. Walter %. Briag?. 

Merbe- und ——— Aus⸗ 
ſchuß: Herr A. C. E. Schmidt. 

Verloſungs-Ausſchuß: Herr Richard 
Stempf. 

Bewirtungs-Ausſchuß: Herr Auguſt 


treterinnen aller rrauenvereine und) Marr. 


die Damen, die Sich fonit betätinen ! 
wollen, traten jchon geitern zur Arbeit 
an, und von jeht an bi3 zum Beginn 
des FFeftes wird in der Urbeitäftube in 
der Nordjeite- Turnhalle an der Her= 
ftellung von Verfaufsartiieln für den! 
Markt genäht, aeftridt und geſtickt 
werben. Zur Mitarbeit ergeht an alle 
deutſchen und öfterreichijch-ungarifchen 
Frauen die herzlichite und dringendſte 
Einladung. 

Die bei früheren Gelegenheiten ſo 
gut verkauften Bücher mit ermäßigten 
Eintritiskarten ſind bereits in Druck 
gegeben und alle Vereine werden recht⸗ 
zeitig Gelegenheit haben, ihre Be— 
ſchlüſſe betreffs der Beteiligung am 
—— in einer ihrer No— 
vemberverſammlungen zu faſſen. 

Um das Feſt in jeder Beziehung le—⸗ 
bendig zu geſtalter, wird in der großen 
Wirtshaushalle jeden Abend ein an— 
derer geübter Vorſißer die gemein— 


Rneumatismus 


. — 
in ..ausmittei von e n m, der e: hat 
Im Frühtahr 18903 Jitt ih an Musfels und 

Selent-Rheumitismus. Ich litt, wie nur die 

twifien, die e3 haben, über drei Jahre. IH 

probirte ein Mittet nach dem andern umd 

Doltor auf Doltor, aber Linderung, die ich 

erzielte, war nur zeitweilig, Schließzlich 

fand ih ein Mittel ‚das mich völlig beilte, 
und babe fcinen Nüdfalt gehabt. Ih babe 
eö Bielen gegeben, die fchredlich gu&bielten 
und fogar bettlägerig mit Rheumatismus 
waren, und es bewirlte in jedem Falle eine 

Heilung. Ih will, daß jeder Leidende an 

irgend einer Art von Rbheumatismus diefe 

wunderbare Heilfraft berfuht, Schidt fein 

Geld, nur Euren Namen und Adreffe und 

ich ichide eS Loitenfrei. Nachdem hr es ver: 
fudht habt und es fih als da3 gangeefuchte 
sur Heilung Eures Rheumatismus erwiefen 

bat, fhidt den Preis, einen Tollar, aber 
veriteht wohl, ich mwill Euer Geld nicht, au 

Ber Ihr feid böllig aufrieden. it das nicht 

anitändig?_ We3halb noch länger leiden, 

wenn Euch pofitive Hilfe frei geboten wird? 

Cıhiebt es nicht auf, Echreibt heute, 

Marti 9. Jadion, Ar. 45 nn Bldg., 


nt14.28.0112.26.n0b? 


Ehracufe, N 


031 


Sitzung des Geſammtausſchuſſes. 

Bei der geſtrigen Sitzung in der 
„Germania“ wurde über die Ergeb— 
niſſe der Sitzung des Vollzugsaus— 
ſchuſſes Bericht erſtattet. Es wurde 
beſchloſſen, mit Rückſicht auf die Ver— 
legung der Ardeitsſtube und um bie 
Räumlichkziten der Turnhalle ſtets 
vor Augen zu haben, die Sitzungen 
des Geſammtausſchuſſes von jetzt an 
immer am Mittwoch, Nachmittags 2 
Uhr, in der Nordſeite Turnhalle abzu— 
halten. Die Puppenbude, für die be— 
kanntermaßen ein Schönheitämettbe- 
werb unter den Puppen angejegt ift, 
hat der Damenverein de3 Deutjchen 
Hofpitals übernommen. Die fiebeh 
Tage des Feſtes werden verſchiedene 
Namen, die auf die Länder und Volks— 
ſtämme der Zentralmächte Bezug neh— 
men, erhalten. Die Arbeitsſtube in 
der Nordſeite Turnhalle wird Mitt— 
woch, den 18. Oktober, um 11 Uhr 
Vormittags, eröffnet und jeden Milt— 
woch von 11 bis 5 Uhr im Betrieb 
ſein. Der Ausſchuß bittet alle Da— 
men um lebhafteſte Beteiligung. 

| 


Den Manen Dr, Murphns. 


Chicago Medical Seciety hielt erhebende 
Gedächtnißfeier Ab, 

Eine Reihe der betanntejten Aerzte 
des Landes nahm an einer Gedädt- 
nipfeier ftatt, welche die Chicago Sile- 
dical Society gejtern Abend zu Ehren 
| des kürzlich verjtorbenen Dr. John M. 
Murphy veranitaltete.e Das Pre 
gramm umfaßte nixht weniger ala elf 
Anjpraden, die ohne Ausnahme von 
hervorragenden Vertretern der mebizi- 
nijhen Wiljenjchaft, meift intimen 
Freunden des Dahingefchiedenen, ge- 
halten wurden. Für die Wittwe und 
(ihre drei Töchter, Herrn X. D. Pla- 
mandon und Frau, Frau Marie Bla- 
‚mandon, Thomas Benedict und Frau, 
Frau John A. Hamburg Jowie andere 
Verwandte waren Pläte in unmittel- 
barer Nähe der Nebnertribüne, auf 
weicher das fchrwarz umflorte Bild des 
‚Entjchlafenen hing, referpirt worden, 

— — — — 


| 
| Boftoner obenauf? 
! 


Brookiyn, N. Y., 12. Ol. Im ge— 
'ftrigen Bafeballfpiel um den „Meifter- 
ſchaftsrang der Welt“ ſiegten die Bo— 
ſtoner der American League über die 
Brootlyner der National League mit 
16 3u 2. Die Boftoner haben jegt drei 
gewonnene Spiele, bie Brookiyner 
eines. 

Dem geitrigen Spiele wohnten 
21,662 zahlende Zufchauer bei. Ber- 
einnabmt murben $72.846, 





—* ne den 12. . Sirene 2410. 


BR Ve RER ** EN U mar irn — — 


— un nen ze EEE RE ———— ichnet uiti wer re 
£ n P + ſeinen Zweck vollftändig erfüllt habe, da 08, dank ihm, - u 


Eriseint taglich ausgeniemmen Sommntags. den Japanern gelang, die Deutſchen aus Kiautſchau zu *B 2 rer Sem —* Sons 


"Deransgeber: *THE ABENDPOST COMPANY” verjagen. Um aber die Engländer und Ruſſen, ſowie die m... Vuchhandinug 
Poblisbed daily vxeopt Sunday. nase & Chi gzutreib 54 | — 4 ‘ 
er. Srangofen aus China heraus; treiben, müfie man fich | : Jetzt: 206 W. Randolph Strafe | Delikatessen und‘ Groceries, 


ne items —* * nun mit dem ‚sende jener Yander verbünden: alfo mit | Sabts 's aartihlaudh'n. Und do hat er f’ wolf | nade eo Avenue. 
nn ee EEE Deutichland. Bon diefem babe Japan nichts mehr zu‘ ggg g’lef'n bon dem] Gräben maden lafien nd dl 8 T— 309 and 311 Weit Nandolph Str. 
— “Son. — — — 33.00 befürchten. Ter Hafen Antwerpen allein jei für "a A ravcı- Quartier | andern Arbeiten dö wo cahna dö Ma- | BEE SFT: 
i —— 2 | Deutfehland wichtiger als alle jeine Stolonicen sufam- h Be ciiter, 
„Boenbpaft" = Gebäude: 223 und 225 W. Waibingten Str., men, Deutihland habe, jo führte ein befannter Japa- 


nahe Franilin Str, 
dem wo |rinefoldaten ham b’jorgen — Toderanzrige | ——— 
Ana a Li ab esbecher und exrerziern hat er ſ', laſſen wolln, I SFreunden und Zetannten dig trautige BE} 2 ——— 
E> TE sea IE er a in Kojimoehi gehaltenen Rede aus, naa, 8 mg Ahiebeugen 2 — made Re ee SE 
ei — ꝛ un: DREI — im Laufe der zwei Kriegsjahre den Beweis dafür er SITES Viabesbecher net. |Taffen, da cabna 9 Jungen zum! — > Pa | . Gdamer däfe, 
! Tprcis nn — bracht, daß es unbeſiegbar ſei. Die gebildeten Japaner aba a goldigs Hals 'naushängen ſollt. Kurz, er hat! 8 — — na fdiwereni Bi. Schweizer Kränter-Käie 
gina. in Voraus Dosanit, In deu Gar, Einaten, borttseh.. E | hätten das übrigens von Anfang an gewuht. Und des: | M N Taſchenmeſſer, von|f, wia’s bei ung drauß im Militär Lrvcn im Se ne chha tm Dezen erte | Melt. Mithner Säringe 
ee usa in nannten een halb ſei es eigentlich ganz unbegreiflich, daß die Regie- do Damen dö wo g'hoaff'n hat, ſchlauch'n wolln bis f' fniafen ift, Die Weerdigumg finder fiatt W| Bradanter Salz-Sartetien, 
Entercd a: Socondl Ginas Natter Sopiemuer Bil 1s6 a: the Post O-Fcs a | rung des Mitado mod) Länger zögere, England md fei- im Sommer do in Zafe Geneva Sol-|woadhfodt wärn. So eppas hat na-|| Are, vom Zranechauie. 3 8 Sale Kaviar, 
Cäicazo, Niino.s, nuder Act of March & 15. rien Bundesgenoſſen den Laufpaß zu geben und ohne bafen g’ipielt ham, g ſchenkt worn is? ſtürli“ d Damen net baßt und ſö ſan tom Ave. —* Br * et. — * J Geraucherte —— 
— ——— ——————⏑—⏑, Nirckficht auf ſie in Aſien reinen Tiſch zu machen. No, vielleicht habts 's ſcho vergeilen, Izua d5 Offizier gang’n und bam)E dort Amis tuifaen ia & de 2 u 9 FT en 
Warum?! Deutſchlands Sieg könne gar nicht mehr in Frage —* vor zwei Woch'n i8 dö Gicht |gfagt: Dös is a ganz a g’wöhntihs/l Ask ee J Juwortirie Sardinen, 13e vro Wüche, 
gezogen werden. Selbſt der Anſchluß der Rumänen an wieder aufgwärmt worn, indem day |Subjeft, der Unartiermeiiier, md) JFacos und —— ee 
Die britiſche Preſſe äußert ſich erbittert über die die Alliirten werde daran nichts zu ändern vermögen. 's Kriegsg’richt den arınen Tropf von |der hat bei uns mir z’wolln, indem dab | f Der: eonn. Hafeibt, ‚Saweiter: Mal Mi OEL N "73225 ver Buben. 
Hgltung der ameritaniichen Regierung in der Taud | Er werde bloß den Sirieg in die Länge ziehen, dafür | Cuartiermeiiter verdonners-hat. Und|ına mit folherne Let net verkehren zina Sofeldt, Auguſt und Wilhelmine SmDortirie Erben, ver Bühie. un. TTe 


FE —— —— Frahm, Großeltern J ÄÂÑ̊elländiſcher Kalao, der Pfund —X 
bobtfrage. Sie redet von Forderungen, de an Amerita | aber quch den Bund zwiſchen den Mittelmächten und s is halt ſcho' der Müah wert, daß könna. Und dann hams a«Gartenfeſt = a i0 wi ends verden, ME, Feiner Sava- nad — —— — 
— * Reicher kann ich nire ends verder Se a 4 sd... 

zu ſiellen ſeien und deutet auf die Gefahren hin, denen dem Ottomaniſchen Reiche noch feſter geſtalten. Die ma drüber red'n. abg'halt'n in aner von dö Villen, wo id N >» FU TUE SEM 


13 ip Schon bei Iefus bin v Plund 32.70, 


* nerifa ausgeiegt jein joll für den Zalt, da; es auf! Verlängerung des Strieges bedeute aber andererſeits In vergangnen Sommer ham ſi' natürli' dö Serrun Offizier dabei, — — ewinn —E 


a von ihrer Negierumg eingenonmenen Standpundt | ei Hinausſchieben der engliſchen Niederlage, und an a Haufen von dö reichen Damen, le⸗g'weſ'n fan, aba net an oanziger von kg yems itt_das redle Sul, — — —v 


da — — 


in 0 die Zeele fanft legt ruht m x ET 
beharrt. Sie deutete an — und die diesbezüglichen |diejen Strobhielm flammere fih England mit der ‚din und verheirat't, z'ſammtan und|dö Unteroffizier amd der Higgins Era > a MERETDOLENOE 


Aeußerungen fanden einige Unterſtützung von Seilen Kraft der Verzweiflung. Käme es heute zum Friedens- ham in den ſchönen Lake Geneva, in ſerſcht recht net, von dö ganzg * ———— —— — ——————— 

britiſcher Agenten und Beamten — daß die britiſchen ſchluß, ſo würde die Waffenruhe nicht von langer Dauer | dem Millioneiernejt, wo j’ all jowie- | Soldaten gar net z’red'n, dem, bar) ge EEE SEEETER * ee u 

Kreuzer vor unjerer Hiiite auf alle Tauchboote feuern fein. 3miichen England und Deutjchland jet der Strieg | |jo a Tillen ham, a jogenannts eld-|d5 Damen glagt, wann mir aa jeß — — | im tier von 46 Jabren 

würden, die ihnen etwa zu Welicht Fonmen würden, | en Kampf um den Welthandel: ımd diefer müjje aus- lager aufgmadt, um am- Kurs ab-|Soldatinmen fan, jan ma halt all- | Frei = — —— aurige 1916, 3 Le rat . 

umd jagte gerade heraus, daß die Gewäſſer nahe der | nefodhten werden, entweder jegt oder jpäter, In näd- |3’halt'n in der Vaterlandsverteidi- |weil no’ Millioneferinnen, und mit Naͤchricht da meine aelicbie ‚Saitin und (E a rg M ven 

amerifanifiyen Stitite jchr „ungefund“ werden würden |Nten Striege aber werde England allein ımd ohne Bun— gung und um „prepared“, dös hoakt [fo g’mwöhnliche Zeut Fönn’ ma uns — ne” a 5. 9, 00 N. 32 083, Noie Trtental Comfilterg 

fir amerifaniiche Tauchboote, falls der deutiche | desgenofien fein. Dos wille man in London nur allzu fir amd ferti' 3’ jan, wanns amol los⸗net abgeb'n. 1 | rauernoen : 

Tauchbootkrieg fortgeſetzt werden ſollte. mt, and deshalb tie man dort alles nur Erdenkliche, jgehn jollt, Furz umd quat, um für a] Ro, vor a paar Wohn hams 
Das iſt leicht zu perſtehen; es iſt ſelbſtverſtändlich. um den jetzigen Krieg zu verlängern. Deutſchland werde —— ſechs oder ſo g richt'ge Sol⸗ dö G'ſchicht dick kriagt und dö ganz 

Das Auftauchen von u 53” md feine erfolgreiche Tü- dagegen i a nächſten Kriege mit England auf die ſtarkend datin wern. m Regierung hat Herrlichkeit mit 'n großart'gen Mu 

tigtei it von letten Sonntag baben die britiichen An- .- der Mobammedaner der ganzen Welt, aud) auf eahna halt, damit | a Ruah xbn ſchied alfeiert. Zua derg Abſchieds— 

ereſfen ſehr ſchwer Jeſchädigt; der Gedanke an eine die Hindus rechnen können. und ihren Willen ham, a paar Offi⸗frier hams dö Herrn Offizier ein-⸗IJ —— a —— ne — 

mögliche Fortſetzung des Tauchbootkrieges auf dieſer Japan ſollte ſich alles dies vollkommen flor ma: |äler und Unteroffizier gitellt, um g'lad'n, und weil 's Icgte mal war, Yan dit, — Samwicger er ge 


* — * * a S * er: = N 2 ja n onlag : Rachmit ttag nach langem Leiden 

Seite des Ozeans nm England in Schrecken verſetzen, Hen und ſich überlegen, auf weſſen Seite ſein Intereſſe eahna dö Gſchicht beiz bringen. Tölaa 'n Quartiermeifter um nacha ja-| — üer don 67 Sadren je Hafen it. Die 
und die britische Preſſe vertritt ſelbſtverſtändlich Eng— rede: Ihm ſei die Aufgabe geworden, die aſiatiſchen reichen, überſpannten Frauenzimmer gen z'könna: Schaugts, ſo ſan ma; — ETW: EEE ver ’ 9:30 Uhr Ka on — 
lands Intereſſen, iſt ihr Mundſtück. Aber auch der eng— Völker zuſammenzuſchließen, ſie zu Macht und Wohl— ham dös natürli' alls als Sport auf [bei uns ſan alle gleich ag nr machen ee are =. 2. Avenue MaywooDd, Ill. mit 


rn i = ei — r 5 Mas’ * —— eige. JAutos nach Arlington Friedhoöf. Um ſtmie Zeil. 
lificreibenden Wreife Amerifas jeint die ganze tand zu führen, Kein Augenblick jei mehr geeignet, die a faht und als a Mod’n, dö wo ma |foan Unterſchied net. No, bei dem| _ unden und Belannten Die tramige Rad | Nabıne bitten 


„u 53". Angelegenbeit und Frage in hohem Grade zuͤ⸗ Grundlage zu ſolcher Macht zu legen, als der jeßige, da mitmachen muaß, wann ma in dena Feſt ham ſi' halt dö Lediehs und döl ridt vaß unfere Mutter und Schwiegermutter die tranernden a. 
ioider ‚a ſein. PBräfident Wilion erlich die Erklärung, ! fich die europätichen Nationen einander zerfletichen und Krei nmeppas gelten will. Uebers Offizier großarti' amüſiert, nur der — ———— — 
. a A * ⸗ — * Wiltwend yeritorbene „Deodor Marquardt 

„U 53, habe allen foweit vorgelegten Meldungen und feine Zeit baben, Sich unt die Angelegenheiten des 'Nabr hams halt wieder eppas anders uartierme fier is allweil ftill auf) (& * * * ring 10. Sfiober aeftor- waı, D H E I A 
112 cr v > a J 5 J nm Di Veerdigune udet ſtatt vom 

Berichten sufolge genau inmerhälb des titernationalen | —— its — kümmern. Japan werde von allen europöi— zen * ahect, und epbas mia] |jei'm Plabl g’jeff'n. And dann = | Srnnerhaute, 0301 ©. arfütield zur. anı rt 
n \ 1195 8 = * 12 v u En ty 18 rs ah der Zt ce af» Sbabr ! n 
Rechts gehandelnt md das von Deutſchland gegebe ne | 1d en und amerikaniſchen Nationen gehaßt, auf Liebe ſens halt ſcho' tua, um d' Zeit 3totz'-[85 Offizier Vrabesoeher verehrt und | Zamstag mir I or Nadmittags nac Bur En Mius mGoäbabn für de gu erreiden 


* — Thilp⸗ ai 36. und Seeley vide „Im E he nen. Billige Vegräbs 
Beripreden in feiner Weife verletzt. Das Staatsinini: fönne cs nur bei den Niiaten rechnen, und bei dieſen ſchlag'n. Reden fan gſchwungen worn, ne a 20 auf — e vor auf | Aihpläge find in dielen a Srieogof auf Ads 


h nr : — a j us isn ——— ee een ed to, Die traue Wianesahlungen zu bat en.- * neral iceß: 

ferium gab die Enticheidung, ein Kriegstauchboot habe auch nur dann, wenn es ſie vom europäiſchen Zocje be) I bab zerjcht aa dran denkt, mei ſdö Damen dö Offizier ham hochleben Te —— ER ER oreit Bart 3U. Zei ——— ———— 

J 2 J 3 F + »Rchicfke fin EDER 1 t | A : 2; | eve d 5 . 

diefelben Rechte wie ein streuzer der Striegsflotte, Tot ge | Freie. Alte, mei Yiferl, durt hinz’schiten, |lafien ımd natürli’ aa umfehrt. Und | wis. Winnie Lampresht, Mrs. Ann Minkich, „| Ken Rt gene io, RE 
.y: . —e ’ 

vorher entichieden murde, dat; cin Sandelstauchboot Die 


— * * — iu x ! N IN dt, Kinder. Gbas. ni 
rde um ihr a wenger va militäriſche Schu— nacha ham dö Damen, damit * net ———— | wud Echabmeiſter Jalsd Sau, ut 
Rechte eines Handelsichiffes der gewöhnliden Art be-| Die „Adt:Stunden’:Rommijjion,, |Lma zuatenma z’laffen, Aba je Län |fhofel ausjehgn tät, aa dem Uuar-| der. Cart Lambrent und Jon Dintien, — 


Rechte eines Handelsſchiffes der gewöhnlichen Art — ger i mir dö Sach überlegt hab, deſtotiermeiſter eppas g'ſchenkt, a goldigs u — 
beſäße. | Am legten Donneritag wurde beiannt gegeben, | Mebr bin i zur Er’ficht femma, daß Taſchenmeſſer. Und u halt ‚grad Todesanzerge. Kent ſſches Theater . 

Man jolfte meinen, das müfle den vollen Veifall | dat, Fräfident Wilfon General George MW, Goethals, |ME! Alte jcho’ über a fo bill milita- dö Dummheit von dö Damen g'wen, ae elannien. bie treuzige ar Temple.) 
aller quien Imerikaner finden, md da die Prejie ja das | früher Chefingenienr des Panamafanals, Edgar Clark, riſche Eigenſchaften verfügn tuat, denn dös bat dem Quartiermeiſter, Sater J J Telephon: Superior 9356.) 
amerilauiſche Volk vertritt und ſeine Intereſſen zu ver· Witglied der Zwiſchenhandelstommiſſion, und George daß es g'fährli wern kunnt, wanns der wo ſunſt mir hätt ſagen — —— oeerdigung Heute und morgen Abend um 8:15 
jechten bat, nat’ lid) auch den aller ameri antichen Ser |Nublee von der Bımdes handelsfommiifion, zu Mitglie- mo ‚mehr ausbildet wurden, DS mili 6 legenheit geb N, den 2 amen amol | finder jatt am, Sreitag „tm 9, br — > Ö 
Zungen. Man joilte meinen, es hätte der gut anierifa- dern der durch) das Mdamiongejet geiwaffenen „dt. tariide Saupttugend, nämli "8 [arimdli fer Meinung zfagn. Er bat a 2r"auieitithe, wo ein feierlihes How. „Die Ba rbaren*® 
niſchen Preſſe Anlaß gegeben zu freudvollen Au fätzen, | Stunden” Kommiſſion ernannt habe. Maulhalt n, dös hat freili net, dö alſo das Meſſerl (1 numma, hats Ka es be RE an en ufifoiel in 4 Alten don’ Heinrich — 
denn ſie hat ja in den letzten Monaten und Jahren mit Das genannte Geſetz wurde kurz vor Schluß der hat ja übabanpts foa ran net und ſſchäbig yſchaut und hats Wieder ri en . | Yalfinanns Txeiter unter yerjänt — 
Recht daraüber geklagt, daß Amerika alle Selbſtſtändig letzten Kongreßtagung angenommen, um einen dro- —— * Be RR —⏑ Radkı | hen Gampbei, Tini Into schier, Siwert Martın Ballmann. 
zeit, allen Mut zu enticloifener Stellungnahme td | denden, fidy über das ganze Land eritredenden Streit |\ sahr Soldat wär, und dös is do’ ana Thöne, — Dankredu [os-| Mar — Samſtag, den 14. Ottober: 
damit alles Anſehen unter den Völtern verloren babe — | Jer Yahnangeiteltten borzabeugen — —* > der Grund, warum d Weiber net ; Taf n, hat der % Ultartierueifier, Der| EEWen MinbEr  MeieE SAREEEE LER ZEEEEt dr * 
bier ijt aber jelbjtitändiges Vorgehen und entjichlof- A wer Bm Soldat wern fünna. Mba funit bat! Schlanfel, gagt: je ride 

| 


TE EHRE ir 


— 


2raurige 


ind o te Council 12 loyal League. Die 
am 11. Ottober 1916 geſtorben iſt. Die Irauernden Simerbüebenen 

Beerdigumg itnde ı privat 3:30 1 ac J Martha G. Nicviold, a Schutt, George 
ag, den 10. Sitober um 230 Uhr Kan Ge Matter, Söhne 


| 
I 
| 
| 
Gdwero Ne iofd. Nrırde 
HH mittags vom Trauer bau 4840 Nord p der 
I Satlen Avel aus nad dem Non oft 
I 
| 
I 
| 
| 


Sriedhof, wo um 3 Ubr ii ver napcl 
eine hg ruhe jtaftfinder, Um till R 
Teuͤnaͤh ne bitten die trauernden Hinter- J Freunden und Betanntent 


Feidler. Schwiegerſöhne. Elizabety Heinen, Zum eriien Male: 
ſächlichen Beſtimmungen ſi 30 Be = . — —*z ‚Leichte Kava 
jene Stellungnahme auf eigene Fauft. Tenır alle an u * dem * Januar 1917 follen in Mebeit aber | I — —* zum > Beige Sumonsmele, ey Zudesanseine. | ER — 
deren neutralen Länder haben auf Englands Vorſtel-Dienſt betreffenden Abmachungen acht Stunden einen - paßt 7 zuam Exempel guat|tirds na nimmer beifer, fteds Euch) zrounsen un Wetannen die tr aurige Fach. | 70 Conte —* und 3. Saiten 50 Gen 
Inngen (oder Trobumgen) bin Sandelstanchbooten fo | Arbeitstag daritellen, und aud) fire die 5 Berechnung des für d' Militärmuſi', denn jö Fa’ dir [wohin hrs jted'n wollt, dös goldig 181, Sa nene adiele ut na ee ie | Sa Ierie 25 Cents. Dupendfarten für, Oxaetter 
wohl als ana Sriegstanchlooten ihre Häfen verichloiien. Lohnes von allcır gegemvartigen oder zufimftigen 9n-| halt, mans in Der Glimming Sioldus: jeher | — —— ats. Sep, cn 1 ochuittage DIS 9 Übe Abend 
Eogar das deutjchireumdliche Sweden erlieh am 19. 


September ein beſonderes Geſetz, dem zufolge „irgend | 


lich von 10 Uhr Vormittags 39 Uhr Abends 
| ya Reiiel:, abe Stand» Ipvierze Jahr üll is icho’ | nur 10, Ottover_ 1916 im Alter don 52 Jahren | geöffnet. Xelephonige Kefervirung für Ein 

| geiteitten der Eiienbahnen und eleftriihen Woritadtbah- | zwar koa Keſſel —* — vierzehn Jahr, und vüll —— | nun 10; Eiäeben, 103 im ui ng ‚fiudet fait am | Rittstasten erbeteit En 

Imen von oder nad frgend einem Staate, Ierritorimm |D 2 ufen halten daß d gmtafg’schehan, do’ jo a blöds Stomedifpiel | ISreitan, den 13 ver, 10:30 Borm., dom , ———— — 

ſind Eiſenbahnen, die ſich in unabhängigem Beſitz be— 

finden und 100 Meilen gi‘ Länge nicht überſchreiten. 


Die nächſte Beſtimmung verpflichtet den Präſiden- 


note: N A A | d 3 dir den Mar u, ’ h af | Irauerbaufe, 213 50. Str. aus nach dem 
ein beiwaiinetes Tauchboot, das fi in jchmedifchen Ge— oder Bezirk im Bındesgebiet. Ausgenommen hiervon | ragft sg > 2 an“ * Fr zn. —— — 5——— —2* —— am 20 . re ee 
wählern zeigt, anzugreifen und entweder zu verjeinfen lafjen tuat, dann woaptS was S|is bei Euch nur D’Eitelfeit md d' der Hab nad dem: BE PER 


oder zu interniren iſt.“ Amerika bewilligte den Tauch— 


ok 
ich! ann hat. Aba aa bei dö Artil-PMod'n und der Flört —— interbiichenen: 
bovten die vollen Necyte der anderen Striegs- oder Sane | 


. ; Pa: Albert Jutzi, Gatte John und George Fraut, rn 7 
Ilerie war )’ guat z’brauche, denn |ich Soldaten jpielt, und darum feids | Stinder, Aibert, Hiired, Nettie, Glara, Elite, | TH KA I K R 


* * | Ron, Sscar, Emil, Edward, William und 
elsſahrzeuge; es zeigte ſid von E wanns in' d' Sit kimmt und falſchſnir wert. I bin Soldat und nehms % jeftinder. Frau Anng Fraut, Sheifi Nehi 
del fahr zeuge; es 3 igte id) d artır — von Enge a eine Kommiſſion von drei Mitgliedern zu ernen \ Keuly — A Frau Anna Fran beifield und Mebiter 


land, widerſetzte ſich dem ſtarken britif d wird, nache tuats aufproſtzenſhalt ſtreng mit alle meine Sach'n, ziwienertohter, Elennore und Vernen dyan | 
a ſetzte ſich iſtarken britiſchen Druck — und nen, der es obliegen fol, die Durchführung und Mir 


> 31 * * ir Enteliinder, mido 
D—— Gin daen | * opuegen ſoll, die ZBurchfuhrune⸗ ‚TE md alsdamı fabrts mit 'n grobenfund 's Exerziern, wanns guat ſei —— „0 y Pi kr d 
a et aldainaig zu machen von England, das fit fingen des achtjtimdigen Arbeitsmaßes jowobl wie die vr : ia | al ic or 


4* Bun Ahatls. WERTEN en Todesans seine. 
oh das Rerlangen aller guten ı er G'ſchütz auf. Und a Feldwebel Iſoll, dös is halt nix zuam Yadı'n: õ 
—— angen aller guten Aucrikaner. Sta Ri Tatſachen und Verhältniſſe, die dadurch in den Bezi 


— rn ke 2 s : u . — — 2 a * Ho . Nerivandten und Velannten —* * 
‘aber, ob diejes Schrittes in der Richtung, zu frohlocken, hat aa net mehr Haar umter der [und was am meijten q’furt mit bat, | vi, vah un ———— 


aß ımiere ac »bte Tocht 66 59 
ei ® * ar > rr le) ſen B | > . & a > one ., > * 2* 7 > DE umfese getiebie u Id f F il d 
tadeln md nörgeln die mteiiten enaltichichreibenden | | an a _ m —J — auch nee Naſ'n als wia mei Alte auf dö Jahn ihr Untervocjoldaten, i8 daß ihr halt | <mweie Roſa Vaus u — rom nonan 
„ ⸗ * > P se Y 4 x E F 14 BED R \ ’ 8 nn * 3* fr . sy PR l 2 2. | 2 J 
Blätter: ſtatt die Adminiſtration anzufeuern, auf —— 3 ze ich ge . = ‚bat. T’ Hauptfach aba, warum i habt Hansfnedt g’madht aus meine) Saweiter der vexitorenen Ferdinand um — 
. * Iren ahre es Monate gu beobachten und in-— jetf a'ſchickt hat 38 is il i AngſtſK roden; ds np Qeit dur VTena Baus, im Alter von 27 Naben, iclia iı 
betretenen Wege weiterzugehen, abmen fie das von an > = 2 net g'ſchickt hab, dös is weil i Angſt Kameraden; dö ganze Zeit durch, daß —J— 
N zugeh ahmen ſie das von Ferhaib 30 Tagen danach dem Präſidenten und dem 


Herrn entſchlaſen iſt. Die Ko erdigit ig find 


ray . [ J en 8 2 ) Ny > 3 Y . 12 | . © 2 > afyp mr us 

ihren britiichen stolleaen ae ne Beiſpie ), inde SEN e :q babt bab, jo funnt halt "3 Rum- zhurs wißt, babts alleweil ums} ftatt au Samstag, den 14 ober tm along eiss Pavillon 
'ö ollegen gegebene Detjpiel nady, indem stongreß Bericht zu eritatten. | dier »quat ler J d nn eppas | em Trauerbaus, 308) Vönfield, Strase, W 

fe von lancrnden Gefahren reden md offen oder ver— ee ‚mandierm zgmak lerna, umd dös giſchnitt'n, und wann 


nit eppas der Umdefledten Empfängnik Nirde, wo ern 835 Weit N y 
= J ie r — eh i E : [Eee PSSEEEe SEE re. Bee Aue 35 Weit North Avenne, nahe Salited, 
hüllt in die Adminiſtration dringen, den Dentſchen „den Da, wie geſagt, das Geſetz erſt am 1. Januar 1917 derf ndt ſei', denn in unſern Haus z'ſchaffen gab, de warn ma bee ee Der | 


Tauchl bootkrieg au unſerer stitite” su verbieten, in eh ige Bun 2 En der Som. kummandier —— dös hoaßt es is q fttt’ır. J bin Soldat und ka' halt Zielen ber SU. —D— Zodalitüt. | Freitag, den 13, Dftober 1916. 
i x * ſion ſich bis zum 1. Iu 5 genannten Sahres aus: r iv } "one Ned’ 4 » aaa " * * 
Barınm? Und wär das ünterdrüden, oder | - n‘ u ag = en — * — = * a ſo: J — * war Keen Rn — a groß Red ı hali’'n, drum 0 iolerh nd Barbara Pan (geb, Ziciol), Clicrn (Sr oßer de entſcher Abe ud. 
— 0* pe 23 IE ’ z sp» 8 * \ . [ ın NIE * ! * ip i * n V 5 ' i 9 " 8 s } May + Sı Nrs. 9 H 4, ra N U i % mn 
Nichtbeachten und Nichtbringen einer Nachricjt, die von) e Te RE Pe Be imer Alte macht nadya was fie will. [Weir fönnts g’itohlen wern un una Darg iarin Nine: 


: * en zen en Mugusft zır erfolgen haben, Die der Kommiliton oblie: ana £ S Sogp ur einleiten: 1Maitorf £3 u Haft‘ “; Bisie_ Payne, Anton, Joieph und Wiartin 
Auherordentlicher MWäebtigfeit ift md die Frane Leant- |  guft zu erfolgen haben, Lie der Stonın — Dös jan dö ſogenannten einleiten. Meſſerl könnt Ihr bihalt'n. 
wortet, die ihnen ſo ig l Zorge zu machen jcheint? 


Avenne. 


— in — 


Wiedertolung. 


2 


— — lg | B — VBans, Geſchwiſter midoir 
genden Pilichten find von beſonderer Wichtigleit. Von den Vemerkungen, und jetzter kimmts Aba jetz hätts 's hör'n ſolln, was— a J ne ö 
Geſtern wurde in Waſhington der Inhalt der am ihrem Berichte wird zum größten Teil das Urteil der halt erſcht, Dö noblen Damen, döldö Damenſoldaten gſagt ham. Gar | ——— irn . di m i 
{ Bar r re Es ü 1 20. EN. . 8 a er en i JFreunden und Belannten die traurige Bild 
31. Auguſt in —B rtung ihres glei chlamtende m wie, | ration fiber die Weisheit ber vorlänfigen Vereinba 'hanı halt beim Soldatenfpiehr nur |nir hams zeriägt giagt, nada aba | vint, vair mein getiehter- Gatie umd mer Water Exbitten ver Zelepbon Lincoln 6145 oder keit 
moranduns am ®2, Muguit an England Sraufeeide rung abhängen, die Präfident Wilfon  ztoijchen den dös g'macht. was cahna paht hat, nd, |hamıs zihimpt'n md z’fchrei'tn und Anguit Kebimhuil F te Zitde refervieren zu laffen, damit vers 
Rußland, X und Portugal geſandten Note der nt Babnge tell? haften und ihren Angeſtellten en Ic 18 a hand, day ma 8 ſag n 3’ weinen a'gfangt und ham gſagt, —*3 En = pebeen ni aunen- 2 rd — mide 
— a 5 bract bat. Zu jener Zeit wird ji) bereits die durd) ı »Y 8 af “3 in ztliche Beleidi erdigung findet Ntatı am Tamsrda den 14. Tfto 9 — » 
Fentlichfeit übergeben ımd von der „Aloziirten Preije“ | IT ee — a 32 muaß, aber wahr is 8,8 ran cahıa dös jet q tötliche B eleidigung und ber, um 3 Uhr Yachmigns vom Zip dan Mi — Oltober Feſt 
ben von ihr bedienten Blättern mitgeteili. Darin heißt, ine Ratihnawwahl hervorgeruſene Aufregung geleg von der Flottenſtation an See 50 |dös Fönntens net überleben, ımd der | zııa © 2pauiping lbe.\ als mir Hutos ma veranftaltet vom 
& in Metwort auf die Erklärung der „Alliierten“, dar | Haben, und die Frage. ob es richtig iſt oder nicht, einen | Marinerjoldaten g’itellt wort, md | Cuartiermeifter jet bjutte und cs sc A a |. " Deutsch- Nationalen Hand- 
es gefährlich ſein dürfte neutrale Tau hboote zu Ge— Standardarbeits tag von 8 Stunden jeitzuiegen, th d5 han halt dö Dreckarbeit machen ſa Schand daß ma zu Lehdies a ſo Bar Kebſchull, Gattin. Lilian, Harıı, Maseı, iu; ngsgehilfen-Verband 
J 1 — ⸗ " u Fr . , . g + ” >> ! Manti Dan ‚ stmnoel Herman 6 x 
wäſſern zuzulaffeır, in denen Tauchboote ciner £riegjiih, | ber vom Öfonomifcyen dem vom Parteiftandpinit be niiaffın, cahma ihre Zelt'n aus- [red tät. Und an Offizier, a junger | Auer. Mwosır Hanfen, Schwicnerienm am Sans tag, dem 14. Ditober, um. ou 
( * — r ui t * J * ‚+ ’ m" . * 2* — * ER * = ee ir it ıl Der Y d gu 
genden Macht gefumden werden Fönnten, „die Berant; | Miteilen lajſen. feg'n, eahna Waſſer hol'n, ibrelrähnrid, is glei’ dem Quarttermer-__ De Aaruiehe eruball, © 
wortlichkeit für irgend einen Zuſammenſtoß, der ſich Intelligeute, jacbverjtändige Beobachtung des Ein: | Zahn tragen und übahaupts alls ſter nachg'rennt und hat eahn arre Todesanzeige. B——— — Er RR 
>» 2* eyes» . SE 22 Mdomſ — * m in 1 n 1m" 8 a ’ tie ul 17° 5 tip 1 r,| 1 7 x 
zwiſchen einem kriegführenden Kriegsſchiff und einem fluſſes des Adamſongeietzes und ehrliche und —— machen tal n und alls — mitiert. rer Ins -.: en u Elpenburger Franenverein. tännng der nilfeedhritinen Nriensnei Aunenen 
nentralenTauchboot ereiguen mag, weil der Kriegfüh- Schlußfolgerungen ſollten Streitigteiten, wenigſtens Weg ſchaffen müaſſin was eahna net b'ſuffa ſei. Und dös is * wahr und Ten Beamten und Yitnfiedern zur Rawsiht, Ziirien VerWenren., Starten int Werde 55 
rende es erg ß dieſe * Tauchboote von einander für längere Zeit, zwiſchen den Bahngeſellſchaften und paßt hat. Schützengräben hams aa Sr habts ja ſelm im Blattheg leſ, m , Prienn Mrnde in 200 Amber vun maund Erheber. u haben. 
ihren Angeliellten vermeiden helfen. machen müaſſ'n, dö Soldaten, auf No, um mit unſern Schiller | qefiounen, 13. es EItID TRIER HIER (Gr ſondoſa 
8* a 2 - . Ig & ‚ an ander» * Yan? Sr — Yankı 4 * I ar „*° * er Ihr Nachmi ‚> SCREEN , — ——— — 
Mächten —— — In kurzen Worlen. wenn In dieſem Sinne kann es nur als hoch erfreulich Befehl von ihre Offizier, und dann |3 BERN. der Zce hat g ——— hat | bon der 21. Yauık Sir an Si wet — W ap? 8 
— — = an e 2 : ; En ie Cent? OR ‘ IE y . p \ dem Montroie Erematortum te Beamten ver— 
ein britiſches oder franzöfiſches Kriegeſchiff , aus Verr bezeihhnet werden. daß die Wahl des Präſidenten auf ſan Teppich in 'n Graben gilegt worn,ſan Opfer ham müaſſen. md IB | pammmelr ich am 12:30 im Der Vonenbalte, mar urzn eDppS 
jehen“ auf ein amwerifantiches Tauchboot feiert, jo find 


drei Männer gefallen it, deren Begabung md Charak- |danit dö Damen ihre noblen üah [bams den Quartiermeiſter dazug der veiftorenen Zhwetter bie iegte Eee ji Ni fe bei ie Wi tif it 
die Mlliirten ganz und gar dafür verantwortlich zu |terieitigfeit fie für äbr Amt aufs Pete geeignet erjchei- nwet dreckig wern; kurz, es is halt an verdonnert, dab er aus m Heer Ente Omstnenk, Wräliseniin. driging [ ieti li Wil N a . 
halte m non läßt. Unter ihnen ſteht General Goethals, der als ige g'weſin. Be En — n vr — für u —— ORIH AVENuE 

Zu dieſer Veröffentlichung wird geſagt, ſie erfolge Vorſihender der Kommiſſion fungiren wird, obenan. dö ham guate Zeiten ghabt bei dena Monat koan Sold Mt Be 8 ; en ben mu Sonnion Taamtıtan 
teßt, weil es jheine, dal; Die Tätinfeit von „U 534 | nn bürat dafür, da; der Bedentung der. ge Lehdies, und a manchs Feſt is ver-Weil er aba ſo a guater Zoldat. IS des un En. m. n ." se ER & u N 23, Er T 
eine öffentliche Erklärnug der Stelluugnahme der Re- | planten Grmitteltmgen gebührend Rechnung getragen janitalt't weorn, und wenn dö Damen [md Y cat halt gern b’haltn mödh- | us, dan uniere liebe Muriter md Grohmmite Rünchner Küche. 
giernng unbedingt notwendig machte, Das große } Pu— und politiſchen Einflüſſen nicht geſtattet werden wird, alle friſchg waſch n j und in weißze ten, jo Toiro er halt vorläuft —S — Wiltenloh ach. Relners. Sonntags ven 4 Uhr an 10 — * 
blikum wird dem beivprlichten. W i e notwendig Dieie ſie zu Parteizwecken zu beeinfluſſen oder auszum tigen, G Wandel lır I aufgſtellt ham und N außigſchmiſ⸗ n und sem Zold —— ee ) ae A u 
Bekannt tgabe var, das zeigen eben die engliichen Deo | c nn von dö O ffizier ham muſtern laſſ ſen, er ga weiter, denn, jo hoaßt's, er Joll Io. ir itei am, Freitag t 13 ei Ki inter = D N bi id 
dungen und die „Befürchtungen“ unierer engliichichrei- do i5 alls jchö’ md guat wein. "Sa G'legenheit ham, ſi z'beſſern, und 2023°R, California Ave. üus nach dent ü ' ip ader 


> — — ey fs - r I u st stor B ’ u ee a ' s nad dem Bern 
benden Brejie — don den großen Morgenblättern Ehi⸗ Spanie u erzengt jährlich 50,000 onnen tu ti. an aba aa Unteroffi zier do Q 'wei' n, '8 ganze Urteil, dös kann do a blinds Some Friedhof J tille ilnäabine vitten die haben ſeit 38 Jahren zanſenden Leidenden au 
cagos hat aber kein einziges dieſe Mitteilung gebracht! 


F 2* Er ge z sr} tranernden Hint benen: 
Er wird für den Verſchluß von Flaſchen, Schwimmer * *— R ha 3 nur gfallt wor, da ——— 
x mit 88 Damen 'n Bipay a biiferl [Pop Jena, 15 mur gie Ü Ai sr m ’ m ae 
Rarıım nicht? für Kiichnege, Nettungsgürtel, und Hüte für Soldaten — k 2 e, Qlargaretia Wittenten, Los a Gicht, Rheumatismus ‚Grippe 
di ım 1077 1.YLu8 2 e r ’ : 199] R 
P Atab ro t en 
und Boliziiten verwendet. Korlabfall wird in g ßen eg ae 





ſaurer z'mach'n und ſ' ererzierit 3’ [mit j a Ruah ham vor dö Damenfol- | itientoh, Sonn. Willtem 9. % sittenten, 
ER 3 aner dabei q’wei'n, daten. Ob dös redht iS, do fünnts halt | _- le uk — ven ud Unterfeibsleiden, Waiterindt, Säntpr. 
„N er 8 leum und anderen Bedeckungen von Fußböden: auch md Quartiermeiſter is er und ſcho'ſnur, 's ſan halt net all jo uner Bereintate Tamen von Chicago. beit gegeben. ‚Zeuaniiie Geheilter verbanden. 
vierzehn Sahr im Dienit, den hat do ichroden vor d0 Ilnterröcd als mia ee we Se * 
x "| Ngeretei von dö überfpannten Damen [der jell Suartiermetiter. 5 hab zwar Frida Ahrenst | ee 
ten um baben glau bt, io dürfte u Verlauf "bes ie r veigäftigt.. 
Soldat zua ſo eppas kummandiert — wann 'n.net grad mei Mlie an bat.!2 Wr, von der Ct. Paul stirhe, Tiron um 12,1 is 1 
* — Fr . Um stille Zeilnabme 
fein Beweis fiir Sapans Yımdestreue. Die Wegnahme Staaten für Zwecke der Kriegswohltätigkeit geſammel— 
2* * —— z 5 z / . z * 0 * — Adam Starck, t 
eignung des chineſiſchen Reiches. Die Gelegenheit, ſich ſumme von 828,896,.277. Dem allgemeinen Unter- — (Etwas zu jpät. — IM: Ra | Todedanzeige, Gigentimer, 


Rerven-, Nieren-, Herz⸗, Lungen, * Tr, Bir 
en cl, 
| s i nat u © d. 4 5 Be 2 u 5 ie | rhoiden, Beitstanz, W lagenleiden, zuckerfrantheit, 
Mengen exportirt und dient der Herſtellung von Lino— Higgins hoaßt dös brav Mannd'l ſelber a Sprüchl drauf machen. J ſag Todesanzerae. alter 
2 .2 Bag itets geöffnet. A t ſre 
—— bildet einen —— ——— > fie Jon e traurige ee Shiengorr 
LiIwWt, & zu chieci 
. ar I J + vor foan' errock plötzlich geſtorben iſt. Die Beerdigung findet! 315 Center Str, nabe Elarf Str ” Lincoln 
Belttrieges ihm dieien Star gründlich, gejochen haben. | * a * halt verdrofi'n, und da; er als alter|aa fon Angit net vor. foan Umnterrost | ylöntin artorden ii. ttober Nadmitians| 0, Gewtmer, Migentämer, Tel kincale 2 
3 = ( 3 P 7 21 
Der kleine Feldzug gegen das deu tiche Kiaut ſchau it! Eine Zuſammenſtellung der in den Vereinigten wird, hat ecabnı aa net g'falln. No, Dös is freili' eppas anders. e — A —— — nee 
— er - * Nhat er denkt, warts nur, Euch wer i 3 apfen-Na 3 i. er E. Giermann, Rreälidentin | _ FEDERWEISSER 
diefer Kolonie war mr ein Schritt auf dem Japan von ten Gelder ergibt bis Mitte September, nach dem — A. Yaulien, Selretärin, Amerlean Grape Products Co. 
jenen Hührern löngjt vorgezeihneten Wege zur An- !Verichte einer New Horfer Zeitung, eine Geſammt- Fr. — — 
R eiche en | — | | Todesanzeige. | 1773 Ciybonrn Ave., Chicago. Tet. Yincomm 1329 
des fetten Biiiens zu bemächtigen, mar außergavöhn: |jtitgımgsfonds fiir Belgien flogen $7,000,000 zu, außer Haft Tu eigentlih Deine Frau fon- | Freunden und Belammen die traurige Kad-! Freunden ind Welamten die traurine Nad ibofut:N 


—8 
— 


eo Bere > 2 u z pe * J 194 — >: I richt, daß ı fe IN } + » mein gelicbter 6 V mtier Water 

lich gitmtig, und fie taten es. Die Deutichen waren zu- 89,26: ),000, die vom Belgiichen Hilfe fomite und ande- |nem gelernt?“ — B.: „Nad) den lit] = a = liebe = o | richt. dab — * m unfer Vater Ten - = 
‚ vr. . > u . x R geb. Wi ii Ado N * enttermt a 

‚Jällig die eriten, die man aus Niten hinandwerfen | ‚ren Organtjationen aufgebradht wurden. Für Frank |terwocen. | eriha Kempert, geb. Wiebenhölt, | v andwurm und Würmer aller Art enitcrm! 


er en Rittive drö berftorbenen Carl Rendert) am, fm Sllter von 52 Jahren geftorben. it Lie Wr eicht e und Ichere Weile von Kindern und 
onnte. Die Nächſten dazu ſin d aber die Engländer, Die | reich wurden bon zwölf Organifationen »2, 000,000 ge⸗ u. Schwache Kenntniſſe — Ken⸗ Bill. ch den 11. Citober tim stiter bon AM; erdininıa Hasdı —— ke Ar — wachſene * — — erfcips 
or E ” | un 0% z tn FHober, ı 2 N rittags, bom Zrauerbamie d — Buchlein 
ranzoſen und Ruſſen, und Japan wird, ſobald der fammelt. England erhielt 5594,000, Rußland *512,000, hen Sie Bürgers Leonore“?“ 
Er richtige Zeitpunkt fommt, aud nicht einen Augenblid | Serbien $313,000. Tas auneritanifche Rote Kreuz! Nein! Du Fieber Gott, wer foll dem | Kat! am Zommian, den 15. Ditober 


- | i . © 20 WM 22. Wlace, aus mit Autos nah Taf N. Schoennetr jr. & Go, wetablırt 1583) 
[ gern entihlafen it. zZie Neerdiaung „aa nd Um itilles Weileid bitten die hranernden | 2109 Watnut Str. Biinwanten, a, 
i rn ‘ a * — ———— 238 2 i i Nachmittans, bon Tranerhaufe, 3641 £, Yin. | Dinterblievenen: antaronde 
E emgögern, jeine heutigen Bındesgenojien mit gleicher Une | fandte 83,000, 000 nach europatihen Yandern, zuntlauch alle Leute bier in der — anerhe ( min 


Stadt | heiter Me., aus nad) der ev, ht. Ct. Andre Minnie Nedting, geb. Strandt, Key —“ —— — er 
» . a 4 n ıd x b d) keb B dand u 
—wideritehlichteit binauszufomplimentieren. größten Teil an Rote Kreuz Gejellichaiten der en kennen?“ | Rio na u —— a un von va Glara und 2Hdia, Töchter, Nebit Berwan sen erlunnt 


; ; ß R J 2 + >» >» 
Um ihr Ziel „item fiir die Mitaten” 3 zu erreichen, Der deutſchen Kriegswohltätigkeit floſſen 33,75 Ei eilnahme bitten die tranernden Hinter | -⸗·te — Ber B edermann s Kaffee 
„werden die Japaner vor feinen Mittel ———— zu. Die amerikaniſchen Juden ſandten an notleidende B bliebenen: | Todebanzeige. Deutſch ˖ Amerikaniſche Fitma 


— * Guſtav, Htto. Franuz. Vanl, Carl, Söhne, und Freunden u Ne rautige Wade lie ji * 7 
Dem fie find feine jentimentalen Sdealtiten, fondern | Glaubensgenoſſen $5,223,000, die Polen empfingen die nerftorbene Vertba Schatier, Tocter, nehit gun und Delannten die traurige Nad ‚Ein iedır Deuiiche liebt guten Kaffee. 
Schwiegertöchter. hi: | — Auguſta Bode — — — a 


m —— 


"mücdterne Realpolitifer. Ihr gegenwärtiges Bündnif; '$473,000, die Sprier und Arımenier $4130,000. Die Pre 


8 


it den Engländeru würde ſie nicht abhalten, ihon |Sefammtjumme ftellt etwa 5% auf $600,000,000 dar, Geſtorben: Katherine Waldſchmidt, 71 Yadre, —— Truman "Stpe, ———— EMIL H. SCHINTZ, 
„morgen nit gezüctem Schwerte über Tommy Atkins |die die Aliirten an amerifaniidhe Munitionsfabrifan- | A KROCH & 60. get — Glart Str... nahe Raudolph 
berzufallen, wenn jolhe Bolitik ihnen zu größerer he ten gezahlt haben, aber diefe find fait gar nicht unter Glara Willer. Geftorben am 10. Oltoder. De: | 1:30 Namittags, vom Leihenbeitatter Charies zu 5 Bis 6 Srosent Dinim am 
in Afien verhelfen fönnte. Daraus macht man in Ja - (den mildherzigen Sebern zu finden, Die größte Einzel- 169 und 81 Ost Monroe Str erdinmg am Kreitag, 13. Dltober, 2 Uhr Nax- | E. Neidom, 71 State Str, Hammond, Jnd,. aus ‚Geb berfeiten. ®tte erite Onndtbele 


miltans. vom Harfe ihres Sannes, 4838 Mafp: | Um ftilles Veileid bitten: au beslaufen, Zel o.. Gentrat 
ma nicht das —J Geheimniß. Man erklärt in al-aabe war 81.000 000. UGriichen Sabaih aud Michtgan Avc.) inaton Vibde aus mit Yutod nad Waldheim Die trauexuden Hinierblicbenen.) 
— 





825 Suits für Damen 
marfirt für Freitag zu 19.75: 


Zweiter Zlur, 

Kein anderer Grund in der Welt dafür, warımı 
Dieje Zuits zu einem berabgejeaten Rreife vei 
fauft tverden, al3 die Tatjache, dah wir jte zu 
niedrigem Rreije eritanden — und uf; wir mil 
Ien3 find, diefe Erfparnifie Euch zufonmen zu 
laſſen. 


= 
= 


— 


n 


ua TLELEENMARTINNN 
— 


In einer Auswahl von neueſten Facons ge— 
madıt (eme dabon_ bier abgebil det); Diele Suits 
jind in jolden Stoffen zu haben, ivie im 
wol. Belour, Roplin, Gabardine und Men's 
Wear Serge, m jeder beliebten Farbe, ichmwar; 
eingeichlojien. 


Borzüglich geichneidert und mit Seide oder Sa 
fin gefüttert; Diele $25 Suits jind große Werte zu 


Mä 
Männer-, Damen— Unter et 
und Kinder— 
Main Floor Schwere flach gefließte Unterhemden und 
Unterhoſen für Männer; warm, weich, ſa— 
nitär geiließt; Kameelshaar Farbe, 50 
requläre 59c Sorte, zu C 
Schwere gerippte baumwollene Union 
Suts für Männer, weich nerlieht; gute, 
ivarme Winterjchwere, graue jarbe, forms 
anſchließend, Cloſed Crotch; 31.00 79e 
Scrie, zu nur 
Feine Naturalwollene und Kameelöhaar 
IInterhbemden und =Holen für Männer — 
Minterfchiwere, weid) und nicht einlaufend; 


ven. $1.25 Sorten—fpegziell die Aus $1 
wahl zu nur 


Feine Jeriey gerippte gebleichte baumm. 
Lerbehen und Beinfleider für Damen, iveich, 
warm geflient; Winterichvere; Dutch) Hals 


oder bohe Hals-Leibchen — regu— 330 
läre dOc Sorte, zu 


Mittelihwere gebleihte baummw, Union 
Zuit5 für Damen; niedriger Hals, arnıel» 


loje Facon; Anöchellänge, reguläre 450 
59 Corte — zu nur 
Schwer gerippte baummoll. Keibehen und Beinktleider für Kinder: weich, 


warm gefließt; gute Winterſchwere, Peelerfarbig — reguläre 356 230 
Sorte, ſpeziell zu nur 


— — 


Der nationale Wahtampf. 


° Meinungsäußerungen dazu aus dem Kreife 

2 

$ der Sefer der „Abendpojt“. 

$ Die Abendpoſt fordert ihre Leſer auf, ſich zu den Wahlfragen zu äu— 
ver.t, und ſtellt zu dieſem Zwecke dem Deutſchtum Chicagos und des Landes 
ihre Spalten zur Verfügung. Alle.n Zuſchriften ‚sird die gleiche Jehandlung 

3 merden, Vedingung tit nur, daß fie fahlidh, mönlichit „Inapp pebalten und frei 

| von Schimpfereien find und da die Ginfender tbren —8 Namen und 

3 


Wohnert angeben, die aber auf Wunfch nicht veröffentlicht werden. Das Bas 
pier darf nur auf einer Ceite und nicht zu eng befchrieben fein. 


Selbitverttändlih ik:rnimmt die „Abendpoſt“ Feinerlei Berantwortlicd 
feit für Die itr zugehenben Meinnngsänherungen zum nationalen Wahllampf. 
Die Redattien, 


in die Nedattion der „2lbendpoit”. de er Schatien, welchen Herr L. ſieht, von 
a a ir elbſt verſichwindet. 
Ich bin nun über zwölf Jahre in Chi— si Be u 5 
ergo und leje itets Die „Mbendpojt”. Um Durch Dieje „parieilojen Xeure er 
— Bern = ir a m Ser 
Poͤlitit habe ich mich nie ſonderlich ge— |deurichen Sogtaldemotratie, ivie Herr X. 
Himmerr, tweil ich erit die mahgebenden | te be —— ſind das Haftpflichtgeſetz 


Kor sion fennen lernen wollte. Zu mei- [und das Irtskrantentaffeninitem zujtande 


5 „+ + 5 ı W h es | 
nem gröhten Vedauern bat fich das deut- [HeFONIMEN,  Aurmt allgemeinen Wohl d 


Ihe Wotum tm den meiiten ‚Fällen zer | Wolfes. di erdurch wird die auf die „2 er⸗ 
piittert. Sclbit die dentſchen Honora-— küttung des Hrganismus Deutſchlands 

tionen ind wicht dort zu finden, wo jie bezüglidie Behauptung binfällig, denn 
fein follte, was man 3, ©. im Deutichen | Yeute, welche ſich organifiren, um das 
Theater deutlich beobachten Zanı. Na, Bemeinmobl des deutſchen Volkes zu 
men. Bring Deinrich oder irgend ein anz | fördern, fördern Doch den Organismus. 

derer Bring fommt, da ericheinen fie im Sanz unsinnig tit Die Behauptung, 
Frack umd mit ‚weißer Winde, die Damen |ohne die bier Wii llionen joztaldemofratt: 
mit Mriflanten beiärz; auch wenn es gilt, |Idher Srimmen in Deutfchland wäre die: 
irgend ein wichtiaes Mir zu ergattern, |fer Ntrieg nie gu Stande gelommen. 


„Deutiche berans”, aber |; Wifjen Sie denn niit, Herr %., daß ges | 


darum handelt, das ganze |rade die deuricben Sozialdemotraten für 


und alle ee Freunde zu einen internationalen Sozialismus | 


auf die Erwählung des ı fämpfren, welchem jedoeh bon den euro» 


der Nation des Stwates ; püithen Negterungen allerier Penranune | 
adı den gebübrenden Einfluß |gen in den Weg gelegt wurden. Haben | 


auszuüben, iind die Deutichen zu!nicht auc Zoztaldemofraten anderer 


feige, um ‚jorbe zu beiennen. Vielleicht | Nat tonen jtet3 gegen die Kriensvorlagen | 


fonımr auch noch die ne on in3 Spiel, | geitimmmt, um einen Strieg zu berhüren? 
wie j i v letren Wirgermeifters | Yeider tft ibnen das nicht gelungen, we— 
wahl der Fall war. igen der Propaganda der Napitaliiten, 


Xch halte es für ein arones Unrecht, welchen Durch das ungerechte Wahkiyitem | 


die gegenmärtige Adminiitrarion fördern mebr Rechte eingeräumt ind. 


zu helfen, da ſie das Deurſchtum des iten Ste sitcht auch, daß Deuiich- 


Landes mit Schmutz beworfen, die Sache lands Feinde, den Werdegang — 
der Añgloameritanoer aber zu der ihrigen ſchaftlicher Konſumvereine in Deuiſch— 
gemacht hat. Dabei has fte ruhig. zuge | fan unierfchägt haben, denn di ic dieje 
teben, wie die amerifantiche Flagae fo; | haben }ich die Jeurjchen Sozialdemokra— 
twobl von Werito wie von England mik- |ten in wirsichaftlichen Kreiſen Achtung 


achtet und verhbö:'nt wurde, Deurichland | veribartt. 


fam großmütig den Wiünſchen Amerikas viele Errungenichaft aber, auf melche | 


nach, England aber wies dieje mit Sport |sabrzeünte lang bingearbeitet tworden 
zurüd. Die Engländer lafien, die Ames | war, murde duch den Musbruch Des 


tifaner nur noc) auf Munitionsichiffen | Krienes in Gefahr gebracht. Die Feinde 


fahren, weil diefe dadurch vor dem Yin: | Deutichlands haben wiederholt erfabren 
tergang bewahrt bleiben. Infere Flotte | mürlen, day ein deuriher Sozialiſt die 
aber bleibt Seh ön im Daten, und die Ma: !Gejeße achtet. Warum? Metl fich übers 
tinefaldaten ipielen Vafeball. Dabei will al Männer jeinesgleichen ihren Weg in 


man De Klotie gar noh vergrößern! die Get:kgebungen binein gebahnt ba- 


Most denn? Um Snaland ein Gefchent | ben, um an deren Arbeit teilgunehmen 
damit zu maden? Nie zudor tit mit | Daher das Vertrauen! 

Amerika ein holder Unfug getrieben wor- | Bier tft ed anders! Ter größte Vers | 
den irie eben jebt brecher wird, ſolange er einer volitiſchen 
Partei angehört freigelaſſen. Die Be— 


1 
i 
a 
L 


Deutiche, tut die Mirgen auf, da3 Mäh- | 
ler if fein Kinderipiel. Die Anticht de3 
verrn U. N., Lincoln, AN., trile id} nicht. 
one ie Neger in Afrika ein wirklich 
riſtli Daſein führen. die Soszialde— 


Club. 
Nun möchte ich Herrn L. noch ans 


fertig. Biſmarck erbot 
ihnen ein: große Kolo⸗ 
rügı ına zu ttellen, ı 
unttR nen“ ein⸗ 
ie baber & er wrbteten aber : m: 
wensmmen. Wielleiht. weit tie, Ton allen Seiten 
daß ein olches n Iniernebmer ſich kommt Anerken⸗ 
niche durchführen laſſe. Ich unng für 
wei: an die Sozialdemokraten .ı 


noch an de. jebige Abminiitation. hl | ’ 
fenne meine Kahn enheimer! 5 


Ad hinq⸗avoll, 
— 2 Pure Malt 


REIT: e ve, o k 

I⸗ erlaune mir hierdurch. Herrn Lu 
— eMal a b- als ein Seiundheits- 
wie Yeaterr) ! enges auf Dis Angriffe Yörd And Ih 
zit er wieern, die er gegen die dertſchen wor DrEN, an ww. 
Zc4twermohnien richtet. Ich habe jehon ohtet dem Rat jol- 
viele geger Die deuriche Soziald emoiratıe Ben. 
a richteten $ —— geleſen, aber in jetz „Holt Duffy’ ® 

— a R w— 
ner wurde bieje im jeider Reije ange: und bleibt geiund“” 
asıffen, mie ed Herr Lersenitial am 4. 
J — 
Oktober im „Eingeſandt“ getan hat. 

Zunächſt wollen wir einmal die Eon: 
aenfeiie a Hupenjdeinnehmen, webuch 


1 
iv 
rze 


ſein 


3 
u" 
d 


jmeile bringt jeßt Mieder der Gentleme.t| 


erz legen, wählen Sie nicht; denn bagıt | 


bringen. jo etwas meber hier | ———— — — 


"ind Cie noch nicht reif, weil Sie den 
Unterfchied der Parteien nicht zu erfen> 
nen vermögen. J.doch eins möchte id ihm 
raten, nämlich in Zufumft nicht über 
| Dinge zu Tprechen, die er nicht beriteht, 
den" das fünnte feinem Anfchen fchaden. 
| Adhtungspolf, 

| Artburfuenne, 

| ; 109 W. Chicago Ave. - 
| * * 

| Ich bin fein Politifer und habe mid) 
| nod) nie an einer Wahl beteiligt, aber 
durch die Einjendimgen in der „Abends 


| 


— 


— —— abſtimmten, war Herr 
Taft nicht mehr‘ Präfident, und es 3 
Herrn Wilſon nichts mehr übrig, als das 
zu tun, was die dreiviertel Majorität der 
einzelnen Staaten Lerfangte. Hinficht- 
lich des Reſervebankſyſtem wäre es rat⸗ 
ſam für Herrn Netzel, ſich mit der Sache 
etwas vertrauter zu machen. Weiß er 
denn nicht, daß ein revuüblikaniſcher Kon— 
greß unter Taft Geld bewilligte, eine 


Kommiſſion nach Europa ſchickte, um dort | 


a Bankweſen zu ſtudiren. Senator | " Ginaben Winternmii If e, Ueherji je er oder * 
— Nelſon Aldrich war der Vorſitzende der 
5* | lommiftion. Senator Mlörich bericdh- 
|koft“ bin aud ich aufgerürtelt worden. | tete dem Nonorek, was fie in Europa ge: ( 
| Deine Velanntichaft in. vier Zotvnihip® | schen und gehört haben. Daraufhin f nam zu ungefü r regul. reiß für 


würde ein Geſetz vorgeſchlagen. Unter— 


babe ich dazu benutzt, bei guten Freunden 


und Bekannten anzufragen, wie man am | 


7 7. November wohl am beſten ſtimmt, aber 
ſich bin enttäuſcht zurückgekehrt, denn es 
ſcheint Alles verwirrt zu ſein: Die Demo⸗ 
kratene wollen ſozialiſtiſch ſtimmen, und 


Iden Republikanern, welche für Hughes 


waren, macht Rooſebvelt jetzt Kopfſchmer-⸗ 


zen. Go kam ich denn jelbit mit ver= |, 
wirrtem Kopf zurück. Ermüdet verianf | y 


ich in tiefen Schlaf, bis ein fchredlicher 


erichien mir und verfündete, dah am 7. 


th ihr eigenes Grab graben miürden. 
Dann würeben die Engländer eine Stom: 
pagnie Zulus berüberichteen zum Aus 
Ihaufeln und den Rauhreiter zum Tonı= 





Nchtungspoll, 
Sohn Theifinger, 


MeNab, Ill. 
“ * * 


* abſchlachten müßten. 


} 


Oel aus dem Lager Hughes-Rooſevelt 


J Morgan E Co. zu holen. Aber zu ih— 


hrem größten Erſtaunen fanden ſie die 


J KrügenEſſig gefüllt. Eſſig, den Rooſe— 


velt für einige Dollar3 von den vielen 
| Morganfchen Millionen wefauft batte. 
| Bis 3 an den Nand gefüllt tit dieſer Krug, 
den Rooſevelt & Co. nun feſt in ihren 
Händen halten; um ihn nach dem 4. März 
kommenden Jahres, wo (nach Anſicht der 
eben genannten Geſellſchaft) Hughes ans 
Nuder kommen wird in die ſo ſchon 


matlandes auszugießen. 

Diejenigen, die an dieſer Wahrheit 
zweifeln, will ich an Rooievel 0 Rede er⸗ 
innern, die er am 30, Sept. diejes Jahres 
in Battle Creek aebalten hat. Ta ver: 
langte der vielgenaunte Teddy ohne Im 
ichtwerfe Nrieg mir Deutichland, md | 
| Hugbes — jchiwieg darauf. Das bütte 


r 
L 
It 
i 


Traum mid) empotfchredte. Ein Geiit 


mandirenden ITotengräber ernennen. Der 
runde Zar aber mürde eine Schtvadron 
Koſaten ſchicken, die alle Nichtangelſach- 


Tief und ſchmerzlich ſind Deutſchlands 
J Wunden. Um dieſelben ein wenig zu lin— 
Jdern, eilten viele ſeiner treuen Söhne, 


| ichmerzenden Wunden unjeres alten Heiz | 


|Er ließ ftch die Noblenbarone rufen und 
\erflärte ihnen canz einfach: „Wenn Ihr 


| November die deurihhe VBrefie, die deut- ! 
fchen Vereine und die deutſchen Kirchen 


ti 
I 
t 
| 
| 
| 
| 
dejien fam ı die Demofraten ans Rude | x — | 
‚umd ein neues Geje& wurde dem Em 5) 4,500 Stleidungsitiife in diefer Offerte — Gelegenheit für 2250 Knaben, für wenig Geld elegante Kalt- 

| 

| 

I 

t 

I 

I 

I 

1 

| 


| unterbreitet. E3 iwar fo fehlerbaft, dat 
die Regierung die Banfıers al3 Ratgeber 
nah Waihington berief und e3 wurde 10 
viel daran gedoftert, bis ichlielich ein 
Machwerk angenommen und Nefervebanf 
geh. uft wurde. Somir iit Vemweis Nr. 1 
de3 Herrn Negel nicht itichbaltig, und der | 
Brafidene Wilion verdient Feine goldene 
Medaille dafür. Wo aber die große 
Freude war, von der Herr Nepel fpridht, 
it ums unbefar int. 

Beweis 2. Tie Abwendung der Dro- | 
hbenden gelben Gefahr iſt nicht aufgeho⸗ 
ben, ſondern nur aufgeſchoben. Jsabat | 


wetter-Musstattungen zu erhalten. Ein Kauf, der die gewöhnlichen Wege des Handels überaing und eine 
riefige Breisheraffeßtung einichloi, befähigt uns jetzt dieſe DRIN Offerte zıı machen: 
2 
I 4 


wäre uns ſchon längſt zu Leibe gerückt, 


wenn England es erlaubt hätte. Aber 


augenblicklich liegt es im Intereſſe Eng— 


lands, daß Amerika keinen Krieg mit 


Japan hat. Denn England kann Ame— 
rikes Munitionen und Nahrungsmittel 
nicht entbehren. Bedenkt man, daß Ame— 
rika den Alliirten in 1916 Munition im 
Werte von 83,948,389,455 und Nah— 
rungsmittel im Werte von 3657,663,411 
ablieferte, ſo kann man doch verſtehen, 
warum Napan, der | Verbündete England‘ 

feinen Arafehl mit den Ver. Tiaaten jest 
anfängt. Aber wartet nur, bis der euro— 


un ns east 


päiſche Krieg vorbei iſt, daun wird Japan 


+ I y \ X > ,: / . 
Ennfanı“ — Ds ee no 1 Beide Klei- 
Dile npolitif mit Me etrei— Nor 44 

ben. Somit it Beweis Re 2 ebauio) | SÄCHONNGSILÜ — dungsſtücke 


waſſerdicht wie Beweis Nr. 1 
Jetzt bleibt noch die viel gerühmte Wählt aus dieſen Partien irgend einen Anzug, Ueberzieher oder Mackinaw, in irgend einer 
N “ 3 3 übri * de Sir a . ö 
en - Dee alien Größe, Style oder Farbe, für $5; dann fauft ein zweites leidungsitüd für $1: die ziwei 
\ der Prafſide 3 Feigl 9 . . s a. — * 
benommen. Er hat ſich von den Arbei— Anzüge, zwei Ueberzieher und zwei Mackinaws—oder Anzug und Ueberzieher oder Macki— 
—— ren * ri == are nad—beide fir H6—ungefähr der gewöhnliche ‘Preis für einen Hleidungsitid »ieier Art. 
ungeladenen Revolver einſchüchtern lat: 
jen. Ganz anders bat Herr Rooſevelt 


m drohenden Sohlenitreif gehandelt. Dieſe Offerte gilt nur für Donnerstag, Sreitag und Samstag. 


Gorduroy Anzüge f. Knaben, $5, ertra Garm., $L Noveltv Anzüge für Knaben, $5, ertra Garnt., $L, 


|Serren Koblensarone nicht Krieden mit! Gemiſchte Anzüge f. Knaben, $5, ertra Garm., $1 Chinchilla Veberzicher f. inaben, $5; ertra ©., $t, 


den Irbeitern macht, dann werden Yun: 
| des joldaten Die Kohlenbergwerke betrei— 


* 


Knaben“-Anzüge, blaue Serge, ertra Garm., 51. Faney Knaben-Ueberzieher, 55; extra Garm. 81 


Iben.“ Und was neichah? Die Herren ! Gorduroy Noveliy Anzüge, $5; extra Sarın., 81 Ulſter Ueberzieher f. Knaben, 85, ertra Garm., st 


er nicht tum fönnen und Dürfen, wenn er | 


anderer Anficht geivelen wäre. Dann 
bätre er Teddy jagen müllen, dab er, 


5 | Sugbes, feinen Strieg mit deutſchland 


wolle und darum auch nicht ſoviel Ge— 
[rufe gemacht baben teil. — Wie 


verhäjt iich die republifantiche Bars | 


tet überhaupt zu den Neden? — Die- 


je3 Närjel zu löfen it nicht jchmer — |! h i mer | 
Kongreß, die Adamſonbill anzunehmen 
und ein Geſetz zu ſchaffen, nach welchem 


nachdem man die Rede in der „Tribune“ 
geleſen hat; ir derſelben Tribune, die als 


— 8 Blatt der Republikaner gilt. 


A „Tribune“, die eine Rede, in 


‚welcher der größte Deniichenbafier Race 
an Deutichland nehmen ii ill, als eine 
Im: Tat preiit. 

| Aus Dielen oben genannten Grimden 
| 

I 


fann man ohne weifel Hugbes als eine | 
Art Strohmarn anjehen, der, wenn er! 


ans !ruder fommt, feinen Freu nd Teddy 
reden und regieren läßt. Da NRooievelt, 
|. der Deutſcheuhaſſer, die republikaniſche 
Partei zur Stütze hat, ſo müſſen wir 
deutſchen Brüder, die dieſes Land (Ame— 
* ka) im Herzen haben, aber die doch 


auch gegen ihre alte Heimat loyal ſein | 
lumd bei de, Wahl ihre Stimmen zıt bes (£ braucht man, mux in Erwägung zu ziehen, rn RT 


—— und müſſen, alles tun, um Hughes 
am 4., Oftober au ſchlagen — ſchlagen, 
Bamit Amerika nicht mit Ddeutfchenm DBlute 





stoblengtubenbefiger ımd Mrbeiserführer 2 
I ! * f} f . thırp \ ſevel x : 2 : a 5 * 3 
eignigtem fidh jehr fhnell, NRoofevelt Plaid Madinawg, 55; ertra Airzug, Heberzieher oder Madinaw, $1 : 
{ > 

dachte nicht daran, tvie viel Wrbeiteritims BR 
men er berlieren oder geininnen fünnie, Größen und Stt 
Das Schiedsgeri cinzi ſtand feſt. 
Aber x — htprinz p ran f ſe N. = h Narf ıf3 d rtr A V erkt Auf r ſi Dh rn erite brom Ir NR or rd ’ R ed n1 Wi kö 

ver Präſident Wilſon hat ganz anders Ertra Verkaufsraum und ertre er er ſiche eine prompte, befriedigende dienung. Wir können 
ol » Yırfı t to Mr ttortirhrs a eo } a — 
nebundelt. Anſtatt die Arbeiterführer in dieſem Verkauf keine C. O. D. oder Telephonbeſtellungen ausführen oder Waaren auf Probe enden; 
und Bu mpritidenten zu zwingen, zu ei tea 
nem Ausgleich zu kommen, zivang er den! zubtvap Bafeme 


‚les für-Sinaben in Gröhen von 21% bis 18 Nabren. 


für 8 Stunden Mrveit ein Xobn für 10 . 6 
Stunden zu bezablen it. j ven. 


No 


war ja Tehr leicht, eine Fauſt 


21 


er fich ein wahrer Halenbeld 
net werden. Ilebrigens jtellt es fich jegt wahre Natob aus Amerika 
Yon heraus, da die Adamfenbill JJ ch . Bür er muß ſich 
ein „Gold Bridck“ iſt. Temnach war e⸗ Be amerikaniſcher Bürger muß ſich 


nicht die große Liebe für den Arbeiter, fragen, was it vorteilhafter für Erſparniß⸗ Spezialitäten ſür Freilag in 


Chicagos Economy Center 


gegen Deutjchland zu machen, bejonders 
Die ‚nbahne d.mi pilich⸗ 32 hi ——— 
tet Bw Bee MEER: ven man jtch hinter den Rodichören der 
| u laffen, fie — 42 = 2 an Engländer, Franzoſen und Ruſſen ver— AR 
—* nden ichaffe a müffe — ra or ftecten konnte. Ganz anders verhielt fin | U) 
u a ar — nur müſſen Stunden Herr Wilſon gegen Mexiko. Da zeigte 
als eine Tagarbeit angeſehen und gerech⸗ 5 — v» de t 
und Der T Big S 


| tet de 
Io: = “2 sin Eier der Allıtr Ider 
die Herrn Wilfon ber anlahie, den Stonz de 3 Yand, ein Steg det Altieten — 
r 


— ER 2 % u \ Alli 
gech yur Annahme es Gefebes zu Modernen Herbſt-Schuhen 
gen, En es war J —— rten macht England dum —— de der — 

IN & + 
Vic) populär bei den Arbeitern zu machen Ozeane Fir immer. Was Das bedeutet, Patentleder, 8 tet Kid und marte Leder-Schube Dritter Fioge, 
für Damen, in Schnürz und Knöpf-Facons, ein 
2 s =... 5 v . 2 * —8— — 
fommen. Was nach der Wahl geſchehen Dan zn ER * er —* ſchließzlich zweifarbigen Novelties und fanch Kom— 
wird, wei; man ja do nicht; den dag behandelt 20 SRURNERELORENNEDE z binationen der elegantejten, zeirgemäßejten Schube 


rei: 


14 31 £ Kauf ’ rt N . ee : ıy l eit F d — 5 P 
befleckt wird. Mit dem Blute unſerer Geſetz tritt erſt am 1. Januar 1917 in |Mi En nem Re — der Saijon; 2 Partien, — 
| rüber, die in dem "ande Ieben, wo einſt Kraft, eine Memme bon eine nn $4 und $5 Werte, & 


ein Mutterauge fich Iiebend über unjere 
| Wiege beugte; to deutiche Lieder uns 
die Seele beivegten; mo die Kigenart 
deutichen MWefend uns eingepflanzt eur: | 
| de, die ums bier zu guten amerifanijchen | 
Bürgern macht. 
| Achtungsvoll, 
| Adolf Netzel, 

| Foſtoria, O. 
* * 


* 
> 


Ihafı mit einer langen Neihe anderer 


eine „Borivahl“ der Präſidentſchafts— 
kandidaten mittelſt Poſtkarte. 

Hier hätten nun alle Deutſchamerika— 
ner eine gute Gelegenheit, ihren Mann 
zu bezeichnen, aber mit einem „Jf“. 3 


u 


I 
| 
| 
| 
I 
| 
| 
| 
I 
| 


zu: „If he declares himſelf againſt toe 


of our etitzens, and that he is for Ame— 
hrica only“. Oder aber es will einer 


er wenigſtens ein „If“ hinzufügen. 


Zeit ee unferes Landes, veranitaltet | 


Dumderttaufende bon Tepeidhen an die]: ,: 7 2 vr 
Io, ar. E22 ſoviel Vaterlandsliebe für Amerita ins | = r s a ⸗ eh S\ er en Zier⸗ 
Kongreßleute nach Waſhington abgingen. | er ei Saterk er een. ir. er > c * Floor 


S, u Fire Ur or. in Fufi —* age . | Nie Monf a1 Stimme is ‘ } —* * 
doch noch ur Wilſon ſmme t, ſo ſollte lang ſeit dem Ausbruche des Krieges. Es Für Benſon zu ſtimmen, iſt nicht am 1.75 geſaumte Servietten, ungefähr — 3.59 und 34.00 rn Tiihbedten, 


| 
| 
| 
| 
! 
| 
ı 


| 
| 
I 
| 
' 
| 


und Wilſon iſt ja bekannt. Obwohl Wil— 
ſon den Kongreß zwang, die berühmte 
MecvLeod Reſolution auf den Tiſch zu le— 
B., man macht das Kreuz vor dem Nus | 
men des Herrn Hughes, aber ſchreibt hin-8 


Etwa dieſes: „If he makes England 


ſtop ceaſing our mail, black liſting Ame— 
ricq citizens «ic. Würden Binderttaus 
| jende folcher Boitfarten einlaufen, fo 


Hımd fich dann mie ein Winfeladvotat Hin Nteiner glaubt doch an die Möglichkeit | 18c 


mürden die Zeitungen und die Politiker | 


davon Notiz nehmen. 
Deutichamerifaniichen Nationalbımdes 
uns noch bor der Wahl im November ra- 
ten, ipie toir jtinmen Tollten? Wenn dies 
geichieht, fo follten alle einta fein, — To 
| einig, tie die Deurichen drübeit. 

Sch Tchließe mit den Morten des Dich— 
ters: 


Brüder, 


Achtungsvoll, 
EN Kemntk, 
2513 Barry Moe. 
*— — * 
An die Redaktion der „Abendpoſt“. 

Herr Adolph Netzel hat ſachlich zu be— 
weiſen verſucht, weshalb man für die 
Wiedererwählung des Präſidenten Wil— 
ſon ſtimmen ſoll. Seine Beweisgründe 
find: J 

1) Reſervebankſyſtem; 

Cefahr; 
3) Verhinderuͤng des Eiſenbahnſtreiks. 
Man muß geſtehen, Herr Netzel iſt be— 


unter den Demokraten iſt, ſtolz auf die 


Könnten nicht die Beamten des 


: ; | europüiiche rien To lange anhält. Dan! haften haben. Somit it gar nicht zu ver: 
„Ach, wären wir doch eins, ihr deutlichen | jei 


|lionen reicher werden, als das Leben bon | nehmen, um Hughes Starriere zu betchreiz= | 


gerettet werden. "Was fünmmern ihn die) Laht Eich) nicht einfchlichtern, weil! fe de ttue 


n vr... ‚oollte Die diplomatischen Begiehungen 
Pr hietiae „Eraminer”, in Gemeine | 


& De 34 5* a R I, la are 2 %>- 8 > J .. . ⸗ ’ . 
— Deuiſchland Abbrechen. Saruberanderen halbaſiatiſchen Barbaren. E riparnı S ezialitäten in 
’ ‘ 


fo im Großen und Ganzen feheinen | tragen, aber fein Mann, Käf Tagegen, wenn 
die ſachlichen Beweiſe des Herrn Rebel — ne en en 
wahren ?Freimt er uns im Norfalle < 
nur Seifenblajen zu fein. | ir Seite iteben würde, wenn es mit Ja⸗ Falls Ihr einen kleinen Fuß habt 
Ein — Schlachtruf der Demolra⸗Rn zum Klappen kommt. Außerdem, Damenſchuhe, nur Größen 1 bis 4, in Patent, 
an — 4 uns vor einem figen die Auchen, daun iſt Rußland die ſJ matſen und fanch Kombingtionen, — 1 .00 
eg 2 DE U — —— Macht auf dem europäi- Schnür- u. Knöpf-Facons, 83 wert, zu 
Was ] r achen! \l Ni 35 a — — 
refignirte Bryan, weil Wilſone Norene ſchen Feſtland. Was iſt vorzuziehen für 
—— S —— — allgemeine Menſchheit, deutſche Kul— 
darauf hinarbeiteten, einen Krieg MET re amd Witentchaft, deuticher Mechtlin | 
Dentichland  herbeizufübren. Wilſon nd deutjche Sittlichfeit bee Die Saab 
in —1444 ’ ıı e ı 


ıder elenden Banden von Stojafen oder | 


tag jpeziell, Baar, 


Milfes und Kinderichuhe, in Fudforn Facons, mit ſoliden Lederjohlen 
und Überteilen, Sinöpf-sacons; Größen 11!» bis 2, zu 82.00; 
Größen Sta bi3 11, zu $1.75: Größen 5 bis S 


wurde das Vol —M irre Sal ige 3 ua *82* 
rde das, Volt ſo entrüſtet. daß einige Deutſchamerikaniſche Bürger ſollten doch 


ſondere und für die Wenſchheit im All 
de eund Englands RE : a * — — 
gen hr en = m —— I9e und 506 faney Leinen, Novelty ſpitzenbeſetzte Scarfs und 29 
aus 15 erauszuſchmei— 
dem Weigen Paus derauszuſcameinz IJ Centerpieces, ungewöhnliche Werte, Freitag zu C 
ßen. Hätten doch Die ‚zeurichamerifaner 2 . 2 * 
einige Dudend Jim O'Learys, und Pra— 65c und 75e gebleichter Damaſt — 1.25 gebleichter Tafel-Damaſt, — 


Is: AUT, Fr Reiter, ichwere So i t⸗vbrächti Finiſh, ſehr feine Soörte — 
| ion ein die eiter, Ichwere Sorte, fortirte Ent- prächtiger Finiſh, ſehr feine Sorte 
Außerdem konnte Deutſchland nicht ver- ſident Wilſon hätte nicht gewagt, die * S * 


Die Kontroverſe zwiſchen dem Kongreß 


gen, erfuhr er doch, wie ver Wind blies, 


J Deutſchamerikaner in der Weiſe zu be— würfe, in 132, 2, 218 und 3 49€ Auswahl von Streifen und 
) Z WE | tragen, Tip noch einen weiteren a RR Ds Yards Längen, Yard zu 7 er ni C 
Eng ib mail robberies, the blad Yriting | m en : 


u ne a. EN C | gebtinıten Enn vürfen, * 

Feind 3 LU cı Y 30bber 2 > . os .. — * a we * — 

nd uf, ober Beffer lan I bi or | Seidmertaner für Peäfient Snfom | „SW Beten, Aa, ah 2,0 7 St Bee Ai er ae 
ad Er en} die Re wieder ſtimmen kann, iſt unbegreiflich. PORN oüre, nrohes Sortiment zur uswahl, |Desiell, zu 1.30 

gierung in Waſhington gegen Teutſch Auch 2 bei 2% Yard Größe, gewöhnliche 33 Werte, zu 1.08, 


—3 


leidigen, wie er es getan!! Wie eir 
rt 


war doch die reinite Heuchelei, fich neutra | Plate. Cine Stimme fiir Benſon iſt in⸗ .ugeub, gebiet, Tebe 14 — m. a A — befegt, 
2 -[äre 2 a, ı * direkt eine Stimme für Wilſon. amt, erg ur den Gebhräauch, BR tboll beiticett — zum 
au erilaren, emen ttiag anauordien ä Dutzend, zu 2 Kreiie bon 
. rc j . 8 RR. — ſchwere gebleichte Hud — Hanptüdier, extra große Sorte, echtfarbig, zo. 
ter technifche Sejeßpunfte zu — einer Erwählung des Herrn Benſon. Ränder, gerade die richtige Sorte für Hotels und Logirhäufer, das 123e 
Alle die Gründe über den Erport derMu: | Warum denn jeine ‚timme nicht für Stil für 
nition find lauter faule Musreden. FFrür!Hughes abgeben? Herr Huabes var ein | Be tlafe iſſe üne y ine 
Herrn Wilſon iſt es viel wichtiger, daß outer Gouverneur, unbeftechlich in jeder Vet ", K ſſenbezüge und Muslins 
> ge . Y „ a» me 8 - 9 ey x i 9 a * : a . x 
N. 8. Morgan & Co. einige hundert Milz: | Hinficht. E3 witrde zu viel Raum ein „H9e_sebleichte Bettücher. mwere Sorte, ehr ;wedmänig für Logirhän 49e 
ier, Hotels uiw., das Srürf für 
i ! ! 2 — En 36 bei 45, ge— se Betticher für Toppelbetten, gebleicht 
ein paar Millionen Meniyen in Europa | ben. | bleisht, von einer wohib hält feine ‚ztürte Schwere Sorte, 1 Ic 
| — 69 


eug, das Zti ko A 


| Menjchen in Europa, To lange ex bier !Roojevelt den Mund fo grop aufmanıt. S 
großartig über Humanität ſprechen kann? Er j ik Die Deutich- | 6.95 und 7.50 wolfene Blautets zu 4.98 


I&r.bat ja zugejtanden, daß Die Deutich 


rot nnd ihwars, auch araue und Schwarze Plaids, Vehr ſpezie 


‚Wiffon tt Direft Schuld daran, daß der | amerifaner ihm die Nomination vorent ! In der Auswahl von ſchlichtaran mit 6! auen und roja Rändern, * in dunkel 4 98 
| l 


jeines Einfluffes wurde fein Gele bes !ı.undern, warum er jo ſchreit aber Hetr 


‚antragt, die Ausfuhr von Munition zu |Rooievelt hat die Suppe niemal. jo beik 


Vor unjerer Bruft zerbräce eine Welt.“ | verbieten, obwohl verichiedene Maie Verz | genejien, wie er fie mefocht harte. Ind] ßß— 


fuche in diejer Richtung angeitellt wurz | jchlieizlich ift Hugbes der Kandidat, nicht | der ug Rocd, Grund 66 bei 177 
Rooſevelt — 


—— | 00; . it $22 el iſt 3 ich | y 
— Bub, mi 822000 inter it u nö [UNION STOCK vande 


s ——— von 
M. Awner 


vi l (a 200 io. | Bumftern, Detroit, an Harris @. Ba- I PKG,. and PROV. CB. 
⸗ Il IE June re et. ebenfalls von Detroit, vertauft 
| | TER 


| worden, — — Jleiſch zu nie⸗ 
Bom Grundeigentumsmartt. — Auf den Zinshausneubau 2 bis / drigen Preilen. I 


| ⸗ | 
® | En RR —* — 
F — 6735 Eaſt End Ave. haben Alfred — Speziele f 
I, Neues Fabritgehäude auf der unteren Rune und Guſtav T. Erickſon $45,000 en Belanntmachung! 


2) Mbwendung der drohenden gelben | 


Nordſeite. auf ſieben Jahre zu ſechs Prozent Zin— zz 


| Die Matie ben — —— NEL? | Alerander Bauer hat vom MeCor- ITen von ber Greenebaum Sons Baut Bey rei wit jedem 


| und " Stäcieia. I 2 mich chen Nachlaß auf zwanzig Jahre and Truſt Co. geliehen. 


ſcheiden. Er hat nicht, wie es jetzt üblich 


Tarifkommiſſion und die Einkommen- 


ſteuer hingewieſen. Ich hoffe, Herr Netzel 
wird mir verzeihen, wenn ich unter Be— 


ometar mit einſchließe. Dieſe drei Ge⸗ 


ſetze, auf welche die Demokraten, ein— 
ſchließlich Präſident Wilſon, ſoviel Ge— 
wicht legen, ſind eigentlich Baſtard⸗Ge⸗ 
ſesze, d. h., ſie hatten eine republikaniſche 
Mutter und zwei Väter, einen republika— 
niſchen ſowie auch einen demokratiſchen. 
Die Prahlerei der Demokraten, daß ſie ſo 
wunderbare Kinder zur Welt brachten, 


und dieſe Kinder aus Amerika ein Arka- 
dien machen werden, iſt Schwindel. Eine 
Tarifkommiſſion wurde unter Tafts Re— 
gime ins Leben gerufen, ſie mußte aber 


den Geiſt aufgeben, weil das demokrati—- 


ſche Haus kein Geld für den Unterhalt be— 
willigte. Die Einkommenſteuer wurde an 
die, Payne-Dingley Bill angehängt, 
mußte aber erſt von Dreiviertel der 


Staaten angenommen werden, um in 
Harmonie mit der Entſcheidung des ober⸗ 


ſten Bundesgerichts in Waſhington zu 
ſein. Bis Die einzelnen Staaten Für 


| 
| 
| 


| finent —— In > | den Bau eines fiebenfiödigen modernen | 


weis 1 auch Tariffommijfioıt und In- 


Einlauf. 

— Breiie 9 
feit, die durch J — *440 8 für Diele ganze 
die derübmte MM: 00 A Fr zn. ——— In den letzten neun Jahren wurden J Node. A 
Sebanoinin kon ; or EN —* — * e 9* öl im Grundbuchamt 45,482 Ueberira— a 

en ganzen Kon: BE | meitinp von Drleans, gepadhtet um | gungen angemeldet, 3375 mehr als inf Bl 

ver gleichen Zeit des Vorjahres. Da fr Ko 1iöe 
bei ven Vertäufen vielfach gar feine | Tancı Ziar Zuet und Scinlennen A 


| oder faljche Kaufpreis angaben gemacht | Arsaclaftenes Schmalz, 2 Kfumd für....Nbeh 


wunderbar N. MA! | Fabrifgebäudes zum Koftenpreife von | 
u —— We 310 50,000 in Anarijf genommen; der ı 
überzeugen, der Di — WBod $ — ie a a Sal B 
an iudenben, — — — wert iſt bei Berechnung des werden, ſo haben die betreffenden J Spezielle Duelle 8. * Du Nefian- | 
biutenden, . bar: : * Pachtzʒinſes auf $600 den Frontfuß |; 2 . — ur == J— 

— sie yerushhiogt werben, | Preis Sangaben für Diejen an Trei Läden: 
morrhoiden f[ete } | q f s 5 42,710 Hp: ° ee 2 , 
det. Holt eine ME ; | feinen, Wert. E3 wuro 7 Hy 25 

De | 3u 6000 das Jahr haben auf fünf | yotheten über — ne 504. 480 Elybonen Ave. TOM. 63.5lr. | 
— u | Jahre Alerander Flower und Mar| 103 gebucht, eine Zunahme von 3359 50 Süd Halfled Sir. 

c ſchickt de 5 ⸗ — x i — Brine iei it 5 ie 
— von nach * eeher - gr begriffene Prairie⸗ und 8703,315,839, letziere iſt haupt— vriat dieſen aerü⸗ ü—1 
einer Probe. Nehmt leine Nachabhmung. — zen 13 51 Sid State Str., ſächlich auf viele große Eiſenbahn⸗ und — 

Freier Probe-Koupon. ———— — gInduſiriebondsausgaben zurüdzufüh · — 

Faramio Trug Gompen, | „da €, Ortmayer jat un bie Ua- ‚ren. Unter dem Torrenfpitem wurden) * Hundert der 800 ſtreikenden 

ara mie. genteil- undEifenwaarenhändier John 3763 Uebertragungen in der Höhe von Schuhflider kaben infolge Gewährung 
Bitte fhieten, ie mir cine freie Bende ‚€. Hof & Co. das fieben ſtödige Ge: | $4,339,236 gebucht, 3180 und der Forderungen: Anerkennung der 
ı Pır it, einfacher — m 

kon, Waramin Pile Treatment, in einfach ba: ıde 139 Meit Yinois Str. auf eine | ı54,203,531 in der gleichen Zeit des | Gewerfichaft, Erhöhung des Lohnes 
— —— Reihe von 3 zu insgeſammt Vorjahres; außerdem wurden 777 | um zwei Dollars wöchentlich und Ber=" 
Blsae ueceeni da u | 869,000 verpachtet. | Grunbftüce im Werte von $3,318,: | fürzung der Arbeiiszeit auf neun > 
— Das Zinshaus auf der Südſeite der 450 unter dem Torrenſyſtem angemel— Stunden täglich, die Arbeit wieder auf 


DOatdale Ave. 250 Fuß mweitlih von dei. : " denommen. 





— 


— — Chicago, Donnerstag, den 12. Oktober 1916. 

er r 

E. wird in Chicago mit einem biſtoriſchen NET RE ER — 
Feſtzug begangen. — 3 RE Rich % Mo hc" 

| Mit einem biftorifchen Feſtzug, die aa UL Be J— — — I Al INITLNTTTITT — 

Landung Rolumbus’ darftellend, foRl | J — ER al I) * nn 


— —— 0 — 
— Ü — 


⸗ 


® 


fang 


\ _ 
H 


| 
\ 


ı heute Nachmittag in Ehicaco der Ko= 
lumbustag, der von Mayor Ihomp: | 
|fon in einer Protlamation als Feier: | 
tag erflärt wurde, begangen werden — 
im Grant Park bei gutem Wetter, im 
|Runftinftitut, falls esAtegnet. ‘m er= | 
\fteren alle wird Kolumbus, der von | 
(den Filmfchaufpieler Richard Tra— 

ber3 verförpert wird, an VBorb der! 
|SKoravele „Nina“ fi dem Geitade | 
ınaben, au das Schweſterſchiff „Pin— 

ſta“ wird eine Rolle im Feſtzug ſpielen. 

Die dritte Karavele, die „Santa Ma— 

ria“, kam auf der verunglückten Fahrt 
zur Panama-Pacific Ausſtellung ab⸗ RER —0000 BR RR. a 
ı handen und foll fich jegt in der Nähe | | N Ir: 
von Boſton befinden. Die 4 Yahre| HN 
lalte Bordie D’Shaughnefiy, Tochter] * 

von James D’Shaughneffy, 4725 N. | 

ıPaulina Str, wird im Namer ber | 

| Schulfinder von Chicago, die heute | 

lehenfalls einen Teiertag haben, Ko= 


RN 
air 1 A 


BEITUE 


Re! 
* 


J NT 5 R INN IN RN EN F X 

Die Sorte, dio Ihr immer gekauft habt, hat die Unterschrift 
"von Chas. H, Fleicher getragen und ist seit mehr als 30 
Jahren unter seiner persönlichen Aufsicht angefertigt 
worden. Lasst Euch in dieser Beziehung von Niemandem 
täuschen, Fälschungen, Nachahmungen und *Eben-so-gut” 
sind nur Experimente und gefährden die Gesundheit der 
Kinder—Erfahrung gegen Experiment. 


Was ist CASTORIA 


Castorla ist ein unschädliches Substitut für Castor Öl 
Paregoric, Tropfen und Soothing S rups. Es ist angenehn:. 
Es enthält weder Opium, Morphin noch andere narko- 
tische Bestandtheile. Sein Alier bürgt für seinen Werth. 
Es vertreibt Würmer und beseitigt Fieberzustüände. Es 
heilt Diarrhoe und Windkolik. Es erleichtert die Beschwer- 

den des Zahnens, heilt Verstopfung und Blähungen. Es 

befördert die Verdauung, regulirt Magen und Darm und 
verleiht einen gesunden, natürlichen Schlaf. Der Kinder 


Panacae—Der Mütter Freund. 
Hlurıbus den Schlüffel zur Stadt Chi- 


Die Sorte, Die Ihr immer Gekauft Habt, Icago überreichen. Der Yeitzua Steht 


Trägt die Unterschrift von unter der Leiiung eines Aurfchuffes | 


der Kolumbusritter, die heute Abend | 

im Auditorium ihr jährlih Feſteſſen 

mit Biſchof PB. 3. Muldoon von Rod: | 

® o ford, Ill. al3 Hauptredner geben, Der! 

In Gebrauch Seit Mehr Als 3O Jahren | Traffic Club begeht dei Tag in 
THE EENTAUR COMPANY, NEW YORK CıTY, /i Whecton, mo zwei am Spieß gebra= | 
Ne \tene Ele den Hauptbeftanbteil des! 
| Yeitmahla Tiefen, die Ungefieltten “ 


ER 


— — — Harris Iruft & Savings Bank halten 
⸗ der Amsführung ſadiiſcher Behörden ihren jährlichen „Field Day“ im Be— 
Bee + ‚viel zu tadeln; jo hatte 3. 8. der ftäd- |verin Klub ab. Die Stabthalle, bie 
Berfonal-Hadıridgten. % |tifche Aichmeifter in einer Stadt von | Gerichte und das Countngebäube find 
re 8 25,000 Einwohnern 22 Pumpen ge— geſchloſſen. 

? _— Charles Rarnell Vowen iit geitern | ht, . denen nur 4 richtiges Maß ne 4 
sl * in feinem Heim Nr. 3021 Kine ‚gaben. Uebrigens merben ‚nicht nur, Nichte Rune bet Waensem ” ’ 
Z£ Grove Avenue geitorben. Er begann jeine ‚bie Verbraucher, ſondern häufig auch se — Ne ES). 

* faufmännijche Yaufbahn in Rock Island, die Kleinhändler übervoriteilt. —ãA— —8 — 4309, 


IU,, bei der Anamwalr Yumber Co., deren | fefretär 


" Stevenſon will der Legislatur æ· 
Haupt ſein Onkel war. Später ging er * | 
| 


— 


Bom Erzbiihof eingeweiht. 


zur Weyerbäujer Lumber Co. über, in der | die Einrichtung eines ftaatlichen Aich— 
er über 25 Jahre lag an leitender Sielle | AMIS empfehle. 

stand. Er fiedelte dann nach Chicago | 
über und war auch bier im Holzaelchaft | 
längere Jahre tätig, bis er fich vor einis | 
ger Zeit ous dem Gejchäfrsleben zurüd- 
zog. E3 überleben ihn drei Stinder, Frau} 
©. %. Beenen und Benjamin und Charles | 
Bowen. Der Trauergottesdienſt wird 
morgen Vormittag in der Kirche „Unſerer 
lieben Frau vom Berge Carmel“ abgehal— 


—— ⸗— — 


Buda, die Schlaue. 


für Arbeitsmädchen im inneren 
Stadtteil tritt ins Leben. 

Das vom Katholifhen Frauenorden 
der Forlier unter dem Namen 
„Women's Catholic Forejter?’ Club“ 
Erpreſſerſynditats, welche nad en Bien DB Denekon 
J rimn | Hite . Mrgaeifirn Es ı Building eingerichtete Heim für in ber 
ien werden, Veijegung auf Calvarı. Oſten zur Prozeſſirung gebracht wer⸗ inneren Stadt arbeitende Mädchen iſt 

,.n. ben follen, jtanden geftern Nachmittag | 


— In jeiner Wohnung Nr. 242: : ee sr. ‚gelten Abend von Erzbiſchof Munde— 
Waſhtenaw Ave. iſt geſtern im Alter von vor Bundeskommiſſär Foote. Ed⸗ lein eingeweiht worden. 


Heim 


| "Bill die Regierung zwingen, Die Kartei | 
anf den Tiiy zu legen. 


Die jechE angeblichen Mitalteder des 


Fa +62 
⁊ 


Hl 
9 


—23868 
(2 ie 


M 


2 Zah 


) 


— —— — — — 


Kurz nud Nen— 


| N RUNDEN: 
| 
| 


Above Popular Directiy ting 
with Speedway Recently Boulevarded. Meiropolitan Elevated — Trains Every Few 
— Hllinoi or ark. 


F 


Loebſche Regel Nr. 3. 


Die 


— — — — 


Bitterer Nachgeſchmack. 


Vr. 


— — — — 
Schmelzen immer mehr. 

Der Wert der Beſtaͤnde von Harry 

U. Dubins „Induſtrial Savings 


Die Klub— 
81% : er Feuerwehrmann Wtllian | mc D Henry! 5 2 * Es | 
Br Dabıen en en |marb Domsgue, enrh Ruffel „Und | äume itehen allen Mädchen während | 
%, Werser gejtorben. Gr hatte der Wehr . —— At zor⸗ | 
® * we ıHeien Evers verzichteten auf ein Vorz | 5, Mittaag f Abend zur | 
jieben Jahre als Mitglied angehört und | yerhör und erklärten fich iwillens, nad | der Mittagszeit ſowie am Abend zur 
Hand bei dem Wagenzuge 19 fotwie bet) — 2 Belehrung und Grholung zur Ver- | 
dem 11. Eprißenzuge. Ss überlebt ihn Philadelphia zu gehen, wo es fich um fügung. Der KAfub hat drei Em-! 
feine Gattin. die angeblich an Regine Klipper vet= | FEnnasräume zwei Ruhezimmer und | 
— Herr und Frau Adam Gmory Als übte Erpreffung handelt. Homer | 23335 2 b — Ka | 
; sesuiiee me iin = RU WE - , /Speifefaal und Küde. Bei Bedarf, | 
bright haben heute den ‚srauenklub von .e d James Chriſti die im! : : os ——— 
Miwaufcee nad) der „Log Studio Manz | u nn MM it Mr 5 Sr falls der Klub fich vergrößert, mir! 
‚u I „ut Sn m . | * F ! a = h x E 
Fon” in Hubbard Woods zu Baite gela- | VAHE bon ©. ». beit nad) ei * noch ein Stockwert hinzugemietet wer⸗ 
den. Der Künſtler iſt erſt unlängſt aus geſchickt werden ſollen, fanden fi ) pen. | 
dem Oſten zurückgekehrt, wo er den Som- gleichfalls ohne Weiteres Dazu bereit, | | 
mer nit Malarbeiten verbracht bai. 'und nur Buda Godman mollte ſich | 
—— —— nicht entſcheiden. Wie es ſcheint, 
Gefellſchaft Erholung. ‚möchte ſie die Regierung zwingen, die * crederick C. Gedge, 1058 North 
Beweiſe zu enthüllen, welche Weſt dem Shore Ave., am 28. Juli geſtorben, 
Aegelmäßige Verſammlung. —Unterſtütz- Juſtizdepartement übergeben hat. Sie hat ſeiner Wittwe und ihren ſechs 
ung der Schützliuge. glaubt nämlich nicht, daß Weſt als Kinbern FIOS, OOO hintexlafſen. Das 
In ſehr erfreulicher Anzahl hatten Zeuge gegen ſie auftreten will, und | Yertament iſt im Nachlaßgericht ge⸗ | 
fic) gejtern Nachmittag die Damen des Tatſache ift, daß Vorfteher Clabaugd ſtern beſtätigt worden. . 
Wohliätigkeitsvereins „Geſellſchaft Era vom Juſtizbüro alle Vorſichtsmaß- * 
holung“ zu der im „Rienzi“ abgehal- regeln gegen eine Begegnung des ehe⸗ Des Mordes angeklagt. | 
natliben Zuiammentunft ein= |maltgen Qiebespaares getroffen hat. ; 4 
ee ee En RR Deming, N. M., 12. Ott, Neun-| 
BeIunden. dr Pre Rn: — zehn Mexikaner, die von der Militär- 
überaus rührige Präſidentin, begrüßte Sein Stern im Erbleichen. behörde in Colonia Dublan feſtgehal⸗ 
Si | ® tt t ia 1 paſſe dei! — 5 r | 
* — ——2 — 4 Ni =” EEE er ten werden, iveil fie An dem Ueberfall 
Worten und die übriaen Bermten jtai- Bolizift Undrem . Hanreddn von | ping auf Columbus, N. M., am 9.' 
teten ihre Berichte cb, woraus zu etz der Mache zu Irving Park ging geſtern Rar — * — gewefen fein sollen, 
jeben war, daß die blühende Vereimt- auf den Kriegspfad, machte in einer | nr, u den Groß efchworenen | 
gung wieder 15 neue Mitglieder ge Schankwirtfhaft an Zatorence Und neren Mordes in Yntlageguftand ber: | 
mwonnen hat. Für die Unterftügung Milmwautee Ave. fürtertichen Krad, rn Ha amerikanischen ER 22) a U 0 m 
der Schüglinge wurde die Summe von |miberfehte ſich dem vorgeſetzten Ser: | yelche ber ameritanifchen Straferpe: | Inphusfieber erkrankt, und in jedem |gemütlichem deutfchen Kreife, als bein Bevorfichende Berguügungen. 
5330 bemillig. — uch der eigent= |aeanten, al3 diefer ihm nah Haufe‘.:; 3 eye — | an — ——— Falle li ich die } hei f den ihnen. Im Freundeskreiſe der Kunde — 
* D———— 2 u ‚dition angehören, jeht nicht abfümm:| Schüter und Schirlerinnen müifen fortan | Falle ließ ſich die Krantheit auf den En * om | Am Samstag, dem 28. Oftober, Abend: 
Iihen Gejhäftsveriommiung gab es fchiden mollte, und ftonnte erjt bon (ih find, wird der Mrozeh erft wäh-| yie © 2 Speifefaal zurüdfügren. Nach Ungabe | fteft man deshalb auch mit großem | _ Sn -amaing, rn * 
2 Da Bene Me 1 a * J ſind, wir er Prozeß erſt wäh⸗ die Schule des eigenen Bezirts beſuchen. De 8 * * 2 u | 7 libr, hält der beutichamerifantidye Urt: 
unter ber Zeitung von zrau Martin einem balben Dugend jeiner Names | und des nächften Gerichtstermins | |bes jiellvertreienden Gejundheitsiom= |; Veranügen dem bevorjtehenden Abend | teritimungsperein Bon Hinmden 
211 IR . — f1634 3 234 M⸗ ” . : J. | 52.68 8 * 33 | 2 u i 2a Sc — Dun \ J 
Ballmann eine ganze Reihe trefflicher raden überwältigt und nach der Wade natkfinden. Bon 7 Merikanern, die. Die britte Loebjihe Negel, welche be ımifjäars Köhler mird e& fih für alle! entgegen, tjt man doch mit Reht über: |burg eine große Agitations-Verſamm 
muſikaliſcher Darbietungen. geſchleppt werden. Dort wurde ihm nſer ähnlicher Anilage progeffivt, ast. daß alle owyüler die Sdule | Söglinge der Anftalt empjehlen, Vor: |zeugi davon, daß man genufreiche | lung in Sohn Vraums Halle, 3756 Wo 
* * $ . 54 N R < 98 5 bl tn se Es ”z ” . Je 2 o gel . “ I (fir Pr ne RP enra Str b Aur 
Herz Dito Beyer führte ji als ein ;Öelegenheit gegeben, feinen Maufch orhen waren, mußten fechs ihr Wars | pres eigenen Seziris befuchen müjten, figtsmaßregeln zu treffen und ſich Stunden verieben wird. Der Eintritt un, fer Leute Se a 
2 n 8 zu . £ < - © | 4 2 Be san at, . on I‘ ” - : en | —— — W Aele utſche Manne uind 
hedeutender Pianiſt ein, undHerr Her- quszuſchlafen. Heute hat Hauptmann open amı Galaen büßen einer iourpe, Und dap Ueberweilungen nac anderen impfen zu lafjen. Jm Yroquois Me tofiet 25 Cents. | rauen hält der jo fchmell beiiebt ge: 
mann Barreudt wurbe für jein treff John D. MeCarthy das Disziplinar: | au febenslänalichem Zuchthaus perur= | Säulen m HZuiunjt nicht megt gedul⸗ | morial Hofpital fann diejes unentgelt= | Im kleinen Saale von Schönhofens | wordene Verein eine Reide von Agitas 
liches Violinfpiel mit \viel Beifall des iverfahren gegen ihn anhangig gemacht. | teilt, —— ka FR re — wurde F ern | lich geſchehen. |Halie an Wilwauke und Ajhland | er ggg —— 
dacht. Den Namen „LCellokünſtler“ er— —— | gen Schulratsſitzung faſt einſtimmig — | Hiper cu I Bann | ad, um, allen Deusigen znanı- 
— — " _ — siegen nes 2 2 — Avenue veranſtaältet der Fra uen-nern und Frauen im Alter von 18—5 
oc 2 EEE * —— heiten Y , auf An: | * — * ji ind Frauen aim < 1 1000 
warb jih Herr Alexander G. Spiegel Nimt reif für den Senſeumann. 63,3 ⸗ M RS. —- no.“ _ Deutſches Theater. ſverein La Salle am Songtag, Jahren Gelegenheit zu geben, ſich anzu— 
f sn: 5 & MWnmforher —— J y y ſchließe %3 herr 4 i 
ſehr wohl, und Frau C. E. Ankerberg Frau Xafob Miller, Ar. 644 3.“ Keine agenſchmerſen, trag 2 N nz | — — dem 19. Rovember, 3 Uhr Nachmit- — — = 
ſi Meuern 18 be— al iue „ir. 044 A. | e j z — * inigte l ‚mut eilt, 1 
bewährte jich von Neuem als eine bes | DAT U — N. — jeine Lleimeienderung daran vorg | 58 ift der Direfii on tags, ein Tanzträngchen mit Penny | cr bezahlt an feine Mitalieder Kranten 
fflich geſchulte Bianiftin. | Elart Straße, wurde aejtern Abend in > nverdani feit men worden war, dahin lautend, daß C* Mi der Direllion des Deutjchen] —" — I ne 2 en Seen 
gabte und trefflich geſchulte Pianiſtin. rg 5 4 / u — nz 2 | Theaters im Bulb Temple ael Social. Die Vorkehrungen werden con | geld md Sterbegeld. Der Eintritt zur 
Wie immer, ivo ſie auch auftreten — — — — in füm Wi gu —— a. Grund |y;, N —X —9 kei Bel GER” | einem Ausſchuß unter der Leitung der Halle iſt frei, auch iſt an dieſem Abend 
& nis (einnnännrträne man |Derfucht Hutte, von der EClarf Str. 1 I 1 f | Rrantbeit ode * z Gründen Kap ſterſtelle mit einer tüchti⸗ —* FD t die Gintilhrung für Nandidate 2; 
. — r ta Jon ‚ e * von Krankheit oder auch aus Gründen BR = i 3 us „de Emruhrung für Kandidaten frei. 
er re et Binats Birahe nor sims hets | Manste Mi — — — — eo werden die Dperetienaufführungen von | !!Eenden Lharlotte gZAMAnn GEITDf? | auf's Veite acjorgt. 
Klavier bon Frau Margarete Mahler E ehren a. * eine ven „Pape's Diapepſin“ iſt der einzige | Kommiſſär Dr.Elemenfen ftimmite da⸗ — Karl 7} san ien und der Eintritt foftet nur 10 Um die Mitgliederzahl de3 bei allen 
F — 4 ( ratt > y tr y en $ Er 3 | * © s € 4 > 4 r v = a J wm; —* = N 
begleitet murde, allgemeinen aroßen nn a nn —9. wirkliche Magen-Regnlator, gegen. werden. Herr Coufal war bisder am!Cents. Da der Vorkehrungsausſchuß — Se ee befannten 
Beifall Das no Sehr jugendliche n ihrer Wohnung ſich Z1 techen. Vie den | Verhandlungen zeigten, daf die | 1 : J — .n_.: an a. 31und beliebten Vereins Tue Recht und 
2969 Juy 7 gr: : ; .r 5 man fennt. with 9 zeig ß Stadttheater in Pilſen engagirt und eifrig arbeitet und den Teilnehmern | — y e 53 
—5——— minute 0. hir.  Unglüdliche, die ehelicher Zmtlt zur! al ne u (< Se) \ ‚ gag —— * Aſcheue Niemand auf 1000 zu brin 
Fraulein Edna Michalsty. eine Schü— Berzweiflung getrieben —* J— |beibn Parteien des Schultats einans nat dafeldft die Oper umd Operetten | viel Vergnügen in Ausficht ftellt, jo nen, hält die Zahlfielle Late View, Vor- 
jeein bon zyrau Ferne Gramling, ber] nen Geiftesauftanb hir. unterfucht | m tachlich” bringt es berborbene | Det nit mehr fo jchroff gegenüber |Hirigirt. Die Einjtudirung des mu-| darf jedenfalls auf ftarte Beteiligung | — —— Abend, 21. 
niet 2 a eg Ioerden. . | Magen wieder in Ordnung — „Zats Itehen, —*— bieher ber Fall ni ho ſikaliſchen Teils von „Leichte Kaval⸗ gerechnet werden. —— ren — 
rg in F höchſten Lagen, J ſächlich“ beſeitigt es Unberdaulichlert, nämlich an — ee die am nächjien Samstag in| ee und Tanz ad in der Wereinshalle, 3325 
‚brachte jie auch vorzüglich zur Gel— Dyspepſie, Blähungen, Sodbrennen !trag auf Aufhebung ber Gejhartste: | Chicago erftmalig über die Bretter ge- Diebiſche Elſter. Southport Ave. Ede Otto Str. Eintritt 
tung. Fräulein M. Lang, ebenfall® und Verjäuerung in fünf Minuten — | geln ftete, fiimmten zwei entfchiedene ; pen wird, hat Herr Coufal übernom: u ee hanbf | 10c. Ale Erfeifchungen für Kandidaten 
eine Sopraniftin, eine Schülerin dee N feiner Leidenichaft für Wein, Med—aerade dies-macht Pape’3 Dia- | Gegner des Präfidenten, Mar Loeb men und wird fi) damit dem Chica- In in BEER ——— Ara | dir SENGEERTEBUER 00 EEE nuDE True Par 
i nn = Um ſeiner Leidenſchaft Fü | 0 — 17 2 rnr2 HM Aef eis a8! = = . Nr. 2857 Diverfey ve. wurde geitern | Männer und Frauen im Alter von 13 bis 
Herrn Wilhelm Beoppler unt Meid und Gelang fröhnen zu fünnen, | Perlin zu dem am meilten verfauften |und Hortis W. Huehl, dafür, mas goer Publikum am Samstag Abend George Brand, Nr. 1043 N. Lincoln ; dd. Iabren werden aufgenommen. Lie 
Bertichinger, die auch jelbit Thon Un- patte Wm. G. Logan, Käffirer des ragenjtäriungsmittel derWelt. Wenn | dan Kommilfär Collins, welcher ji | vorftellen. en einer Bi — die batanf ı Beiträge find Hein, die Wohltaten groB. 
terricht erteilt, ifi eine Rünftlerin bon | Sweiggefhäfts der Xoinman Daien das, was Ihr eßt, durch Gährung in anfangs der Aufhebung widerſetzte, „Leichte Kaballerie“ wird glänzend | geftenb a n en = — — — 
Bebeutung, twie das bei ihren Vorirä- Gompann in Gvanfton, 500 unter- werlösliche Klumpen verwandelt iſt, veranlaßte, ſeinen Widerſtand aufzu⸗ ausgeflattet werden. Die Operette nie Zufunft zu enthülfen 2 feine 815, Badiſcher Unterſtützungsvere in. 
l hr * * in > — er 2 * 4 * c * — * d — 5 z z r h A 10 — TR . ... 
gen flat zu Tage trat. Ichlagen und, als er in fürg. ‚ penn es Eua) aufjtößt, und unverbaus neben, Todap Die ganze Ungelegenheil  Hirgt einen unverfienlichen Born jchö: | enthaltende ‚Börle erleichtert. NIS Um feine Mitgliederzahl zu erhöhen, 
" x Its & ia FE Ayro 4 3 | En 4144 { : Apr * 3 . B ‘ 2 “ik + Als | ) ) i1 E 
— — ‚tete, am 19. September das Meite ae: |! ze. und Eäure in Eurem Halfe !fofort endgiltig erledigt merden ner Melodien, die bejonvers reich AR | Manch feinen Werluf merkte, hatte die 2 a der nr adiſch u * e e 
* Fa AR - 9 aufftein ü z Eu , * | ser 544 53 RR N A * ———— ungsperein der oO UuD=: 
Ingenaue Gajolinpumpen. ſucht. Geſtern hat er, von Gewiſſens- Aufſteigt. wenn Euer Kopf ſchwind- konnte. ungaciſchen Motiven ſind. Heute und Diebin ſich ſchon auf einen vor dem — 
— — ie „biffen gepeinigt, ſich freiwillig der lig iſt und Euch ſchmerzt, wenn Euer Nach Angabe des ſtellbertretenden morgen Abend wird Stobizers Mili-⸗ Zaden ihrer hartenden Krafiwagen ein eg 
Sure Feblerbaftigfeit ihädint die Kraft: | Polizei aeftellt, ‚tem übel riet, Cure Zunge be: Superintendenten Corwrn find in ben tärluftfpiel „Die Barbaren wieder— Gen > Aa af u Be aus —* — Anton Eble. 
7 3 — 4 3 9 4 8 2 J . . )* » ‚ ‘ > ae 
wagenjahrer im Stante erbeblid. | iss ‚legt iſt, Euer Inneres mit letzten Wochen nicht weniger als 720 holt werden Nun, da die kältere Wit— gefahren. Sie und ihr Begleiter ein | oo. zn Une., Lorenz Stod, 
Unter der Leitung von Staatsjette- Hat ausgelitten. Galle und „unberdaulichen Speifes | Gefuche um Ueberweifung nad ande=  terung eingejeht bat, folfte ſich dad) Stammesgenoffe und eine andere — ne und Sri Beß, 
tär Lewis G. Stevenſon von Illinois — reſtern angefüllt iſt, dann denkt da- den Schulen eingelaufen. Deutſchtum Chicagos doch zahlteichet, Jeunerin i Anem einen Kinbe da — AER. aan welche die nött- 
bat da Bundesaichamt eine Prüfung Der dreijährige Stuart Keelin, Nr. tan, daß alle ſolche Leiden in demſel— Die Empfehlung des Finanzaus-⸗ Wie bisher, in dem anheimelnden Buſh⸗den fich bisher ihrer Verhaftung — Schritte tun ſollen. 
von Gaſolinpumpen, welche zugleich 4317 Viſta Terrace, der vorigen ben Augenblick verſchwinden, in dem ſch fes * —— öffentlichen | tempfe Iheater zu den beutfchen Vorz | entziehen —88 I Der Verein beiteht ihon über 25 
* ne — = s ’ £ ’ i Mat nn; s . 1 Er — Jh . j v gr; . . Io. X . . . 2 
bie Flüffiafeit zumefien, in Chicago, Dienstag heißen Dampf, der einem | „Wape'3 Diapepfin, mit dem Magen | Schulen der Stadt Kindergärten ein; | tellungen einfinden. 63 mirb dort Jahre, hat eine Mitgliederzahl von 
ben Vosorten und Orten im inneren | auf dem Teuer ftehenden Theefefjel in Berührung tommt. €&3 ift wirklich | „urikten — einftimmig quige- wirklich Gutes geboten und das fan | 160, bezahlt $6 die Woche Kranten 
Stante vorgenommen. Man hat da» |entftrömte, einatmete und fich die | erjiaunlich, beinahe wunderbar, | deißen — gutgte nur dann aufrecht erhalten und noch geld bis die Summe von 8300 gezogen 
bei die Enidechung gemacht, daß in Kehle entſetzlich verbrühte, iſt heute und das Gute dabei i, ſeine Harmlo- beu. Si | weiter und befjer ausgeftaltet werben, | ‚tft, und dann 8 Wochen jedes Jahr, fo 
Chicago 82, außerhalb CHicagss fogar | durch den Tod von feinen Leiden er- | Tigteit. j Imenn dem Theater au) vom Deutfch: | lange das Mitglied frant und arbeiig- 


83 von je 100 folder Pumpen unge: | 
naues Mah geben, jelbftveritändlich 
nicht zum Schaden des Verkäufers, | 
onbern zum Nachteil des Käufers. In 
Chicago beläuft der Fehlbetrag fich auf 
3.9 Rubikzolf bei jeder Gallone, außer- 
Bald Ehrcagos auf 7 Zoll, Auf dieſe 
Art werben den Safolinverbrauchern, 
d. 5. den Kiaftienaenfabrern, in Xi: 
nois jührlic) itder 5,000,000 Gallonen | 
speniger zunemehen, als fie bezahlen, | 


Fund da bie Saflene 20 Cenis koſtet, ſo 


biüben vie Stänfer über $1,000,000 ein. | 
Die Bınbeiinivetioren fanden anl 


(öft worden. Der Koroner hat die üb- | Cine große 50 Cents - Schachtel wg — 
liche Unterſuchung eingeleitet. von Pape's Diapepſin wird Euch für etwa ſechs Wochen bei einem Kraft- Teil wird. 
hundert Dollars Befriedigung geben, | Ben — ———— ———— ee 
Kaufmännifher Verein von 1858. — | Kelnein Büro a hielt fich A eine| Aus Bereindfreifen- 
| 8 SE —— ee Stunde d auf. € } 

Am Sonnabend Abend, dem 21. | en .— er ar wert | nee Aw —* —9v— Einen Liederabend mit Ball veran— 
Oftober, wird Der Kaufmänniſche | —* — — * ihren —5—— ftaltet die Badifche Saͤnger— 
Verein bon 1858 in Der Lincoln zum. 68 gehört in Eur 5 — Der Speiſeſaal in der Englewood run de am Mittwoch Abend, dem 
Zurnhau⸗e einen Herrenabend abhalten. Kollte bei ch 2 bei Macht En nen | Hochfchufe wurde geftern gefjchloffen, 1. November, im North Ave. Audiio— 
Der Verein ſtellt den Beſuchern in bei der Hand fein im Fall von einem | Und eine der Nufmärterinnen unter |rium, Ede Sebgwid Str. und North 
einer in altpeuticher Sprache abgefaß⸗ tranten. faurem —— Magen. die Aufficht des Geſundheitsamtes ge- Aoenue. Dieſe badiſchen Sänger ge— 
ten Einladung „Luftbarkeit und eitel |. un" nag fehnelfte ficherfte und | Hellt, da man fie in Verbacht Hat, die hören zu ben beliebteſten Vereinigun- 
une”, fomie töjtliche Apung in] 5 -mfofeite Magenmittel in der Mels, | Zrägerin von Tpphusfeimen zu fein. |gen diefer Art, denn nirgends ift es 
Ausſicht. Die Bexeiligung koſtet 81 Uneige inf der Schüler find türzlih anlfröglicher und fühlt man fid) mehr in 


— — — 


Schulfuperintendent Shoop, der vor zum die ihm fchuldige Patronage zu | 


Bank” fchrumpft bei jeder neuen Prü- 


|fung immer mehr zufammen, Geftern 


'erflärte Rechnungsprüfer R. H. Berry 
|bon ber Central Zruft Eo,, der Maffe- 
Ibertvalterin, daß von Darlehen im Be: | 
trage von $314,015 vielleicht HL000 


Iaurüdiommen würden und bon ans 
deren Darlehen im Betrage von $34,: | 
‚475.33 bielleicht $9000. Vorhandene | 
!Sculdfeine für $8273.15 feien ganz | 
| mertloß, | 


— — — — 
| 


* Die beften Mrbeitäfräfte erreicht! 


man burc kleine Anzeigen in ber 
„Abenbpoit“, | 


unfähig ift, $150 Sterbegeld und $75 
bei dem Tode der Frau. Die Beiträge 
betragen $7.das Jahr. Bereinöver: 
mögen $6800. Berfammlungen jeden 


2. und 4. Sonntag im Monat, Nah: 


mittags 3 Uhr, in Youngs Halle, 2958 
Wallace Sir. 

Badener oder deren Nachlommen imi 
Alter von 18 bid 45 Jahren Jind hier- 
mit eingeladen, fich dem Verein anzır- 
Ichließen, fie werden bis zum 1. Ja- 
nuar 1917 unentgeltlich aufgenommen. 

Wegen Aufnahme wende man fid) 
an den Verein oder an dad Agitations 
fomite. 





nn nme m 


1 Gegenftoh geplant? 


Stadtverwaltung will angenjdeinlic 
gegen Hilfsitantsanwalt vorgehen. 


Unterjudt einihlägige Geiche. 


| 
Ettelſon fucht feſtzuſtellen, ob Beſchwerde 
heim Stadtgericht wegen unbefigtere= | 
ſchlagnahme und Hausſuchung erhoben 
werden fann,— Tie Schulunterfuchung. | 
| 


— 


Die Stadtverwaltung ift heute mit! 
einer grünbligen Prüfung der eins! 
ſchlägigen geſetzlichen Beſtimmungen 
bejhäftigt, um nicht nur die Angriffe 
Staatsanwalt Hoynes 
fondern ihrerfeits jelbft gum Anariff | 
auf den Stantsanmwalt vorzuaeben. | 
Die beiden Buntte, über die Korpora: 
tionsanwalt Samuel U. Ettelion und 
feine Gehilfen fich Klarheit zu ver— 
ichaffen juchen, find, ob Staatsanwalt 
Hoyne das Recht hat, im Stadtgericht 
Beichmerden gegen die Stabtvermwal- 
tung zu erheben, und ob die Stadtver- 
waltung das Recht hat, auf dem alei- 
hen Weg im Stadtgericht gegen Hilfs- 
jtaatsanmwalt Harry Berger wegen un 
befugter und unmberechtiater Haus=! 
fuhunga und Befchlagnahme vorzu:= | 
gehen. Obwohl ſich KRorporationsan« 
walt Ettelſon nicht über die Pläne des 
Mayors und derStadtverwaltung aus— 
laſſen wollte, ließ er doch durchblicken, 
daß ſie ſich ernſtlich mit der Abſicht 
fragen, geawı Berger wegen ſeines 
Hanbditreichs auf das Rathaus und ver 
jhiedene Verwaltungsabteilungen vor: 
äugeben. 

In Rathauskreijen nahm man heute 
die Melduna, Staatsanwalt Hoyne 
trage fih mit der Abfih, fjih ans 
Stabigericht zu wenden, mit unver 
Hohlener Befriedigung auf. Die An: 
fit war allgemein, daß, wenn ber 
Staatsanwalt fich zu einem derartigen 
Schritt gezwungen fehe, die Urfache 
dafür nur die Weigerung der Grand-! 
jury, Antlagen gegen den Mayor und 
feine Gehilfen zu erheben, fein könne. 

Stadtverwaltung anf der Hut. 

Daß die Etabtverwaltung nicht ae- 
jonnen iſt, ſich nochmals durch einer 
Handſtreich Hoynes, wie den am letzten 
Dienſtag überraſchen zu laſſen, läßt 
ſich daraus erkennen, daß ſie in den 
wichtigſten Bureaus Poliziſten in Uni— 
form poſtirt hat, die unbefugte Beſu-— 
cher abzuhalten beſtimmt ſind. So iſti 
mit der Bewachung der Geſchäftsräume 
der ſtädtiſchen Zivildienſtkommiſſion 
ein Polizift insliniform betraut, der 
während der Nacht abgelöft wird. Mit: 
ber Bemadhjung der Geichäftsräume des | 
Mayors ſind zwei Poliziſten betraut, 
während im Bureau der Korporations 
anwaltſchaft ein Poliziſt auf Poſten 
ſteht. Der ſtädtiſche Polizeianwalt 
Harrh B. Miller hat zur Bewachung 
ſeiner Geſchäftsräume gegen unerwar 
tete Bejucher feine Unterfuchungsbeam= 
ten herangezogen. 

Die Schulunterſuchnng. 

Der Interausjyug Des jradträtli 
Ken Schuiausſchuſje», der mit der 
Unterjugung Der wrunde für die jum: 
mazıpye Brilaflung von v8 Kegrırafs 
ten Der 'orpentiigen Swuien und ver| 
Annuhme der zogen. Xoeoiwen We 
Ihajistrgel bvetrauı it, bat, wie fein 
Sserzigender Av. Si. wi. Bud heute 
oniumwigte, uf Samstag eine weıtere | 
Öfjemuuwe Vechanolung einderuſen. 
Sie wird im Sitzungsſaal des Stadt 
rats ſattfinden. Ber Ausſchuß hat, 
wie Ald. Buct ertlarte, ſich im Lauf 
des Sommers entjälorjen, Den yrat! 
bon Vrziegern von Yinyiwptiic 
der], vas Das Eyrngo.c Sauljypen 
in erjter Yınıe braugyı, einzuyvien, bu: 
mit Die Yegislatur um vre Notigen 
Aenderungen der Schulgeſeßge elguyt 
Werden zum. BT Hab pi zu bdieſem 
Zweu die Hilſe ver progepjpien Chai 
165 9. Judo und George H. Uead von | 
der Anerfitat Eylcags, ale ji) eines 
ausgezeriwneien Kufs ais Padagogen 
erjreuen, geyiyer. WLur igren War yun | 
hat der Unterausichug Deichlofjen, Die 
folgenden Erzieher von Ruf nach Chi— 
cago einzuladen, damit ſie Aufſſchluß 
üoer Errungenſchaſten in anderen 
Städten geben ſollen: W. H. Max— 
well, Schulſuperintendent der Stadt 
New York, Ben Bleweit, Schulſuper 
intendent von St. Louis, Charles E. 
Chadſey, Schulſuperintendent von De— 
troit, F. E. Spaulding, Schulſuper— 
intendent von Minneapolis, Profeſſot 
E. P. Cubberly von der Leland 
Standford Univerſität, Berkeley, Cal., 
L. P. Ayers von der Ruſſell Sage 
Stiftung und Charles W. Eliot, ehe- 
maliger Präſident der Harvard Uni— 
verſität. 

Schulſuperintendent Blewett von 
St. Louis wird ſich zu der Sitzung 
des Ausihufles am Samötag einfin= | 
ben. Das Schulfyftem der Stabt de?! 
bl, Ludwig gilt im aanzen’ Lande ala 
muftergiltig. 

—e — — 
Gefundenes Freſſen. 


uf 


Banditengeiindel auf der Meitieite wartet | 

nur auf abgelofnte Erntearbeiter. | 

William Hoffman traf hier gejtern 
mit einer Tafcher voller Geld ein, das | 
er jih mährend bes Sommers als 
Zandarbeiter auf dem Lande erfpart | 
hatte, und ftieq in einer Herberge an 
der Weit Madifon Strahe ab. Er! 
freundete jich mit zwei Kerlen an und) 
bielt fie den ganzen Abend frei, wur: 
be aber von feinen neuaemwonnenen | 
Freunden zum Dant an Eangamon 
und Van Buren Straße niedergefchla= | 
ge, al& er fih auf beim Heimmege be: | 
fond, und um feine aus $60 be=| 
ftebende Baarfchaft beraubt. Seine) 
Hilferufe brachten einen Poliziften zur | 
Stelie, der nach heiber Has auc einen | 
der Bunbditen, den 19jährigen Williant ı 
Tips, Nr. 210 S. Aserdeen Strahe, | 
.infing. Sein Kamıpan enltam mit! 
der Beule. 

Aebonlich erains es Veier Novak, der 


mit 


Münze gibt es nicht. 


ſen. 
Stück 


nen Intereſſe. 


und in die Ehe locken werden, 
Strafe der zu Kraft beſtehenden Ge⸗ 
ſetze gegen Zauberei, Hexerei und ähn⸗ 
liche Verbrechen treffen ſoll und daß 
die Ehe auf Grund der Verurtheilung 


ebenfells reichlich mit Geld verſehen 
gpom Lande fam und an Madifon und 
Union Straße von zivei Raubgefellen, 
mit denen er in einer MWirtfchaft 


(Freundfchaft gefchloffen Hatte, über- 


fallen wurde. Er wurde um $32 be- 
taubt, Doch wurde einer der Banditen, 
Thomas Sullivan, Nr. 3036 W. 22. 
Straße, bom Boliziften Batrid Dug: 


gan eingefangen, nachdem er den Fer: | 


len eine Anzahl Schüſſe 
haite. 

Louis Pappas, Nr. 691 Milwaukee 
Ave., Frank MeGrath, Nr. 55N. 
Morgan Straße, und deſſen Nachbar, 
Richard Maggio, Nr. 530 N. Morgan 
Straße, wurden geſtern Abend an 
Halſted und Kinzie Straße von vier 
bewaffneten Vanditen überfallen und 


nachgeſandt 


fern. 


gezwungen, ihre Baarſchaft auszulie 
| Pappas büßte 86 in Baar und 
abzuiehren, | Feine Uhr ein, während McGrath $7 


und feinen Zeitmeffer ausliefern 
mußte. Maggio war abgebrannt. 
Ihomas Hayes, Nr. 2156 Carroll 
Ave. und Louis Celigianig, Nr. 1400 
Mafhington Blod., wurden an Late 


und Sheldon Straße von zimei bemaff- | 


neten Banditen überfallen. Hayes 
mußte den Kerlen feine aus $6 be- 
Hehende Baarichaft übergeben, wäh: 


rend Seligianis feine Uhr einbüßte, 


In Seiner Wirtichaft, Nr. 1354 


'Mabafh pe. wurde heute Batrid J. 


Mahonen von zivei mit Nepvolvern be- 
waffneten Banditen viberfallen und ae- 
3mungen, den Inhalt der Kajfe in 
Höhe von $80 herauzz.iliden. Die 
Gauner entlamen. 

+1. — 


Für cine 
Neuerdings 


Halbnickel-Münze. 
wird, in den er. 


Staaten angerent, au 21% Gent3- 
ı Münzen, ‚over Halbnidel-Stüde, eine 
zuführen, unter tem Sinmeis, daß | 
folhes auch einigermaßen bazu beiz | 


tragen fönne, den hohen Lebenzprei- 
jen im Kleinbandel entgegenzumirfen. 
E3 wird darüber u. a. gejchrieben: 
Sm Laden und in ber GSpeifewirt» 
Idhaft ift-e& don nicht geringer Be- 
deutung, daß de3 Geldwechſeln raſch 


| beforat werden kann, wenn die Ko— 
niedrig gehalten 


ſten des Betriebes 
werden ſollen. die Kaſſiererin muß 
Nickeln, „Rmes“ und „Quar— 
ters“ zu tun haben, und womöglich 
gar nicht mit Pennies, wenn ſie ihre 
große Schnelligteit und Genauigkeit 
bewahren ſoll. Eine Erhöhung der 
Preife um 2 cr 3 Gent3 würde 
vielfach die Dien..e einer Ertra-Kaf: 
liererin notwendiy machen, — daher 
die vielen Preis-Erhöhungen um 5 
Cents! 

Manche Leſer dürften ſich noch an 
die Dreicents-Stücke erinnern, welche 
früher im Umlauf waren. Sie wa— 
ren aber recht undraktiſch, nicht nur, 
weil ſie mit Zehncents-Stücken ver— 
wechſelt wurden, ſondern auch, weil 
ſie keine Bruchteile anderen Geldes 
bildeten. Vier Dreicents-Stücke 
machten 12 Cents, aber eine ſolche 


1 Cent höher. Es wäre daher gar 
richt zu empfehlen, abermals Drei- 
cents3-Stüde auzzuitellen. Aber etwas 


jandered ift e3 mit einem SHalbnidel, 
‚oder 215 Cents:-Ttüd! 


Eine ſolche 


Münze wäre ein glatter Bruchteil 


‚jeder arößeren Münze, twelche bei 
uns überhaupt geprägt wird. Hätten | 
‚wir eime folche in der neueſten Zeit 


gehabt, fo wären Preis-Erhöhungen 
um 5 Cents nit jo alltäglich qeiwe- 
Denn ober da8 SHalbridel- 
t eingeführt werden ſollte, ſo 
würden wahrſchkeinlich viele Klein— 


Preiſe herabgehen. 


Ohne Zweifel liegt die Schaffung 
einer Halbnidel-Minge im allgemei- 
Auf das verwendete 
Material und die Form kommt es im 
übrigen für den vorliegenden Zweck 
nicht an; darüber mögen diejenigen 


entſcheiden, welche das Geld herzu— 
ſtellen haben. | 


Ite t. edenfalls erfcheint die 
Sache techniſch durchführbar. 


=—+1  —— 


Ein Braitiihes Befck, 


Ein Correfpondent der Londoner 
„Daily Mail“ hat folgeres alte Ge- 
jet gegen basEorfett audgegraben, da? 


unter Karl II. erlaffen worden tft. &3 | 
beitimmt, „daß alle Frauen jeden Als 
terö, Ranges, Berufes oder Grades, 


die S. M. männliche Unterthanen 


durch (inter alia) Corſette täuſchen 


null und nichtig ſein ſoll“. 


DBSTON 
STOR 


TATE MADISON AND DEARBORN ST# 
ganzes 


Tapeten ve: 


Genügend Ta- 
peten für 12 
bei 14 %Beti- 
zimmer — 10 
Rollen für die 
Wände, 18 
Dards Border, 


Hi Yhı —2 59 
kein Nil. Wert 99k. 
Genügend 30zöllige einfache Oat— 
neal Tapeten, mitilere und helle 
Farben mit präditigem Cut out 
Borfer für 12 bei 14 Fuk Bar: 
lor$ oder Ehzimmer. 
9 Rollen für Wände. ) 82 49 
6 Rollen Loire für > . 

die Dede 
18 Yb3. Vorder.... J —— 


—— — —t — — — — 


— — 


Für ein 


Reſter von aller Art einfacher und faucy Trlanellen, gebieihtem Shaler, 


Acht machten 
24 Cents; aber die Münze, welche 
dieſem Betrag am nächſten kommt, iſt 


die 


Abendpoſt, Chicago, Donnerstag, den 1%. Oftober 1916. 


— a 


Flauelle bedeutend veduzirt 


273811. Kimono Belours, in Gebleichter Shakerflanell, auf 
großer Auswahl von allen | beiden Seiten geflieht,einfadh 
neuejten Muftern m. Farben, | u. twilled, mirtelmaßjig und 
hunderte zur Auswahl. Pd., | ichwer, fpez. Hd. 12%%c, 116, 


| 16c, 14c, 1136,93c 820: T3c, 636, 5c 
| 


Weiße mollene Sazeny 
fe, mittelmäfig und jehiwer, | Nlanelle, 273011., berichied. 

| fancy Farrirt un. geitreift,heile | Torten, patjen für Daby uf 
u. dunffe Farben, Mb. 124e, | Damenfleider, Yd. 48c, 3%, 
| i | 
| | 
| 


lle, ge, 16 bie 336, 29c, 22c, 18c 


IR 2738ll. fanch Onting Flancl- 


* 


Canton Flamelettes und Velours, Vadexohben-Flanellen uſw. 
gen bis S Vards, alle zu bedeutend herabgeiegten Preiſen. 


Lan⸗ 


J. Der Oktober-Verkauf von Seidenſtoffen 


Seide-Poplins, ſchön glänzend, ſchwere Kleider-Qualität, beide Seiten zu gebrauchen, vor— 
zügliche Farbenauswahl, helle und dunkle Farben, äußerſt dauerhaft, für Herbſt— 


| 


tleider pajiend, 24göllig, die 59 Qualität, die Nard zu 

Fabrifreiter von. Sceide-Sammt, ichwarz und farbig, gute Längen. 
If Euren Stieider- und Hutbefag wünfcht — 
zun halben Preis, Stite 


Gerade was 


| y — en er ae 2 En 
lanter Glanz, fehr effeftwoll für Straßen und Abend: Waifts und Kleider, 
alle neuen heilen und dnutlen farben, 5dc Wert, die Yard 


F 


Morgen offeriren wir tan- 
jende bon Mard3 von 36= und 
40351. einfachen und fancy 
Seidenjtoffen, wie Taffetas, 
Satins, Boplins, belle und 
dunkle Syarben, paffend für 
follten 59c fojten und jind es | Stleider, wert bis $1.25, aber 


aud) ivert, am Yreis 27 wegen unvollſtänd. 870 
tag die Yard zu ... C Farbenausiv.,, Yard, 


Hübfche Herbit-Waifts 


II 36301. Novelty Tufiah, in 
neuen zweifarbigen Tweed— 
IEffelten für Straßenkleider, 
| baben das Musjchen reiner 

Seide, jind dauerhafter ımd 
IH foiten weniger als d. Hälfte, er 
in 2 


| 


Waſchſtoffe 
36301. Fancy b 
druckte Silkoline für 
Comforter Ueberzü— 
ge, Yard zu 101gc; 
Fabrikreſter Dreß— 
BGinghams, helle u. 


dunkle Far— 82 
ben, Yard.. ac 


Weiit3 für Das 
men, in einer 
großen Auswahl 
von hübſchenFa— 
cons, nur drei 
davon abgebildet 
J— gemacht aus zarten 
weißen Organdies und 
Novelty geſtrei ften 
VNoiles — 
Voiles Leinenwaaren 
Gebleichte Leinen 
finiſſed Damaſt Ta 
5 35 feltücher — 58 bei 
Jeſtt —* 4 
— — 74 Zoll, geblümter 
—— —— Border — gut Oe 
Jabot und ein wert — ſpeßgiell of— 
fach geſſchnei— ferirt für 
derte Facons — 


neue große 


lange Mermel, fon 
bobigefaumt, waſchen 
lich vorzüglich, Größen 
36 bi3 46, regul. 1.25 
Waiit3, Mustwabl, fo F Handtuchzeug, echter 
länge 1500 vorhalten, | roter Vorder und 
zu echte Selfedae, 2 bis 
4 Nard3 lang — 
Te Lualität — 
Nard zu 


Handtuchſtoffe 
Reſter von gebleicht. 
Twilled Rollır 


Handtücher 
Gebl. geſäumte tür— 
tiſche Handtücher — 
große Sorte, echt— 
farbig. blauer Vor— 
der, drei Streifen — 
regulär 19c wert — 


— J 1230 


zu 
Bettdecken 


Schneeweiße Mar— 
ſeilles Muſter Bett— 
decken. doppelte Bett— 
größe, rund herum 
ausgezackt — 32.00 


fie... 91.48 


für 
Spiben etc. 

183Öllige Venice u. 
Sriental Allover 
Spitzen, weiß Znd 
Cream, Yard, 596; 
273011. beitidte Babn 
Ruffling ‘ce 


Qualität — 
Yard zu .. 290 


Kurzwaaren. 

J. & B. Coates Two 
Cord Maſchinenzwirn 
Dutz.,, 21e; Weiß,e 
Verlknöpfe, 1 Dutz. 
auf Karte, 7 Karien 
De Trilled Elaſtie 
Vin-on Kin— 

—X 


der⸗Garters 


4 
mit 


| eu. v 

Stone für Gardinen 
Reiter von Gardinen:Net, Wiadras, Marguifette u. 
Voilcs, brauchbare Gardinenlängen, viele von glei= 
cher Art, 36 bis 45 Yoll breit, für irgend ein Zime 
mer baffend, 25c bis 3dc Werte — Speziell, 14e 


die Yard zu 
Scotch, Cable Net und Novelty Gewebe Gar⸗ 
dinen, Maſſen von hübſchen Muſtern zur 
Auswahl, in Weiß. Cream und Ivory — 


wert bid zu 83.50 das Paar 7e 


— — — — — 


das Stück zu * 


Scotch Net u. Filet Net 
Spikengardinen, 234 ıu 
3 Nard3 lang, bübiche 


Muiter, $1.50 850 


Werte, Paar.. 


Redman Kragen 


Die Auswahl von acht Fa— 
eons, drei wie Abbildung, 
alle in umgelegter Facon, 
reguläre und 4-Größen, 
von 14 bis extra großen 
Nummern. Redman Kra— 
gen brauchen keine Einfüh— 
rung; überall zu 1öc ver= 
fauft, am 
Freitag 
dieſe ge— 
ſtreiften, 
geblümten 
weiß. Kra⸗ 
u. getupft. 
gen, + für 


256, Std, 


Te 


>9e Nottingham Spitsen = 
gardinen, ſpeg., 33 
Paar zu c 
Reiter von 11!igc Gar— 
drnen 

Yard zu 


Kurzwaaren 
Muslin Unterwaiſts 
für Kinder, zu *c; 
Spring Haken und 
Oeſen, Karte mit 2 
Tußend, Ice; Weiße 
baummollene Tape, 


8 Mb. Rolle 23c 


zu 


Wir waren ſo glücklich, 
mehrere hundert Paar 
| Schuhe für Damen zu 
ſichern. 
macht mit matten Leder Tops, Goodyear Melt 
wendeten Sohle: 
hen, kurze und ſpitze Vamps, alle Breiten und 
Größen 236 bis 7, wert bis zu $5.00; ſpe— 
ziell Freitag zu nur 
Schuhe für Kinder —Knöpf- 
Facons, mit ſchwarzen Kid 
und farbigen Tops — mit 
und ohne Abſätze, handge— 
wendete Sohlen, Größen 3 
bis 8, Merte 
bis zu $1.00 — 
Ra. zum .... 


uns für den Freitag 
der berühntten 


| Filz: <lippers 
| und Kinder — mit 
| Band bejebt, 


| fen an Vamps, 


alle Größen 6 bis 
570 2, gewöhnlich 

81.00 — zu .... 
| Eigen im Garn. 
| bie Kaffirerin Schwinblern zum Opfer 
gefallen war. Die Polizei ivurbe fo- 
gleih benadrichtigt, konnte aber feine 
Spur finden, bi fie geftern von einer 
Yrau einen Yingerzeig erhielt, die zur 
Verhaftung von Frank 2. Jones, Nr. 
5256 Prairie Ude, einem früheren 


ı Sträflihe Neugier einer Frau führt zur 
Verhaftung von Schwinblern. 


‚ Wie berichtet, Tieß fi am Montag 
‚eine rau, bie fi für Frau Knight, 
‚die Gattin bes Fahrlartenmatlers 
| Ihomas Knight, ausgab, der feinen a 
Berkaufsftand im Sherman Hotel hat,| Schantwärter des Sherman Hotel3, 
‚mit der Kaffirerin ihres Gatten tefe-)und feiner Gattin führte. yrant 
ıphonifch verbinden und erfuchte fie,IHoufe, ein früherer Iingeftellter des 
‚bie Kaffette mit der Iageseinnahme, Hotels, wurde daraufhin in Derbin- 
einem jungen Manne zu übergeben, ben dung mit bem falle in Kanfas City 
fie abfenden mwerbe, da ihr Gatte er-| berhaftet. Die Frau, die der Polizei 
trankt fei und nicht felbit tommen | den Win gab, wohnt mit der Familie 
'fönne. Die Kaffirerin händigte bie | Jones. im jeldften Haufe und Be 
| Raffette, die $1200 enthielt, auch ei» laufchte, allerdings aus fträflicher Neu- 
Inem jungen Burfchen aus, ber fich bald|gier, Frau ones, als diefe das Hotel 
* Anfall, Kauın war der Bote|anrief und um Auslieferung der Ka- 
aber fort. 


| 
| 
4 
! 


69° 59e 39€ 29e 19e 10« 


Boppeldreite jeidegemiichte Grepe de Ehincd, itart und dauerhaft. reicher, bril- 


| Scibdereiter, taniende davon, 
von den großen Seideverkäu 
fen der lebten Wochen, ein— 
fache und fanch Gewebe, far— 
big und ſchwarz, Längen für 
Kleider, Waiſts, Kimonos ete. 

Spezialpartien, Yard, 


25c * 15c 


Stleider für 
macht aus Seide Poplins, 
Taffetas, Meſſalines uſw., 
nur eine von den vielen 
Facons iſt abgebildet, — 
Organdy Kragen und 
Manſchetlen, 
vollem Schnitt, in ſchwarz, 
navy, 
Größen 36 bis 44, darun— 
ter Größen für Miſſes 14 
Di3 18, gut $6.00 wert, zu 


0.00 Mary Stuart Damen-Schuhe $1.65 


Marh 
einem ſehr niedrigen Preiie zu 
Diejelben iind aus weichem Patent Coltifin ge- 
‚nittelre Abjäge, Tip und einfach. * 
51.65 |: 
® Tablets, 
— 
für F 
2, 
nette Schkei- 


Sohlen, Fußform-eLiſten — 


610 


als Kniabt felbft quf der ſette erſuchte Aones ſolt augeblich ein 


6 STATE MADISON «> DEARBORN STS. 
Herbit-Rleiderftoffe zu niedrigen Preiſen 


Fabrifreiter von reinwollenen Kleiderftoifen, 
reinwollenen 
Ehepiot3, Suitings etc., in ſchwarz und far— 
big, 30 bis 50 Zoll breit, wert bis zu 50c — 

um 2 lihr Racım., fo lange drei | 
ten vorhalten, die Nard 


— nr ren ann nn 
Waſchſtoffe 
Fabrikreſter 36zöll. 
Comforter Ueber— 
züge, Verſian und 
Oriental Facons — 
Yard, 12366; 32⸗ 
zöll. feine Dreß 
Ginghams, — 190 
wert; 
Yard 


Ihr für 


Waſchſtoffe 
5 Pijten Fabrifre- * 
fter 36301. gebl. 
Muslin, Dauerhafte 
Zängen, Yard zu 
Gigc; Fabrifreiter 
Standard Shirting 


Prints, i 53e 


Nard 


Srößen 36 bis 
infl, Größen f. 
chen, 
die regul. zu 


Damen, gt 


Stirt3 in 


Gapdet, wrürt ufm,, 


A 
BD 
To 
2 


Stirts für Damen, eine der 
vielen Facons iſt abgebildet, 
gemacht aus Wolle Vroad— 
cloths, Nodolty geſtreift und 
mit fepe 
Gürtel 
aut ae 


gemiichte Stoffe, 
ratem geſchneidert. 
und fancy Taſchen 

macht, in ſchwarg, 
braun uſw., Waiſt 


reguläre 82.50 


Drogen 
Witch Hazel, Bay 
Rum, Violet, Am— 
monia, PVearlweiß 
Tooth Waſh, Cold 
Cream, Borie Acid, 
Liver Pills, Arnica 

Zhantpov- 
eife; Charcoal 
Catli 's 
Orange 
ower Skin Food, 


Größe, I 


wahl zu 


9c 


ü— — — —— — 


Verkauf 
Stuart 


Hand ge— 
Ze⸗ * 
Er; 


Miſſes $1.00 
Relz ımd FE: 


u) 


( 


ihnſeife, 
l 


biegſame 


ben, er behauptet aber, daß Houfe ben 
I|Raub geplant umd er jich erft nad) 


6 Kiiten PYabrifreiter von 
franz. Serges, Melroje Klotb3 und vielen 
anderen 
Suit3 md Stleider, Längen bis zu 7 Yards, 


miedria 


gefüt— 


Mäd— 
14—18, Coats 
$7.50 
verfauft werden, zır . 


Bands 
23 bis 30, Längen 35 d. 45, 
Ztirts — 
ſpeziell am Freitag zu nur 


Geſchäfts-Anzüge für Männer, 
gemacht aus dauerhaften Caſſi— 
meres in gemiſcht, karrirt und 
geſtreift, 
aut $10.00 wert — 
am Freitag ; 


—t he 


7 


* nn 


Die Herbit-Mäntelftoife 


54zöll. Fancy Sammt Ched 
Coatangs, Herbſtſchwere, in 
neuen Ehecks und Plaids, — 
braucht kein Futter, wert bis 
au $3.00, Freitag $ 6 

die Hard zu .... 1. 9 
503818. ichwarze Caracul und 
Rony Elvating, Jet ſchwarz, 


glänz. Fintjb, mehre 


Muiter, wert bis 83, Yard, 


ee Chinchilla Cloth, in 
Winterſchwere, feines Curl, 
I gut bededt, — ti navnblau, 
| braun, gran umd jehivarz — 
I requl. $3 Wert, 

die Yard 

54zʒöll. efine Velour Cloat⸗ 
| ings, in nenen Herbitfarben, 
| weicher und feiner Finiid,— 
wert bis zu 54.00, Yard zu 


re nette 


$1.98 & 51.69 | $2.48 & 51.98 


Coatings, Seal Blufdes 
uſw. wert 31.00 bis 34. 


Storm Banamas, 


Serges, 


“ide 


Sturm Serge3, 


einfachen Geweben, paifend für 


eine große Nusivahl von gewünichten Yarben 
und febwarg, 30 Yoll breit, 50c md 
Töe. Werte, Die Yard 


Herbit-Tradten 


Damen-Eoats, einer der zahlreichen Stules it 
bier abgebildet, angefertigt aus Cheviots, Zi— 
belines und Miihungen, Balmacaan Styles — 
beide mit Gürtel und flared, mit Kragen 
Sammt oder Pelz, welcher bo oder 
getragen werden fann, tiefe Patch Tajchen, mit 
IAnöpfen beſetzt, einige davon durchweg 

A tert, in Schwarz, 
Grün, Navy. Braun 
und Miſchungen, 


Je 


Ränder 
Neiter von reinjeid. 
Zaffeta, Moire, 
Meijaline Sand etc., 
bis Zoll breit; 
in werb, rofa, blau 
und farbig, wert bi3 


19c — die 
Yard u 133c 


Bänder 
Neinfeidenes Mopire, 
Taffeta und Meſſa— 
line Band, helle und 
dunkle Farben, bis 
4 Soll breit, wert bis 
zu löce — jpeziell 
die Mard 
an muk . 


la 
dern, Pelz 
Hüte wert 


aus 


morgen 


in 
14 — 


zu dc 


Handſchuhe⸗ „a 
Gefütt. Glacehand— 
ſchuhe für Kinder— 
Pelz Top Kid Mit— 
tens und gefütterte 
Gauntlet Handſchu— 
he, in lohfarbig od. 


braun, ge— 480 


wöhnl. 69e, 
Handſchuhe 
Miſſes Doe gefütt. 
Caſhmere⸗Hand⸗ 
ſchuhe — ein gutes 
Sortiment von Far— 
ben. Andere verlan— 
gen 3856c dafür 


ſpez. Frei— 19e 


tg al -- 

Hüte 
50c Gordnron Nah: 
Rab Hüre für Stins 
der, mir Innen Flap 
gemacht, mın über die 
Ohren zu ziehen — 
ſpeziell dieſen Ver— 
kauf zu 
nur 


256 geripp 


34 
ii» 


Unton 
der, 

Aermel, 3 
länge, nur 


Schwarze 
röde für 


nur .... 


g1 in den be 
...OSC | ben, Amüvahl von 


Dirt) Hals, Ellbogen = Mermel — fpeziell 


veinfleider, Dazu paliend, Größen 


Gerippte b a u nı wollene 
Sutts für 
hoher Hals, 


Reſter von Eloakings, darunter Ehinchiligs, einfache und fanchy woltene 


und Pluſh Cords, Caraculs, Bonucies, Beldurs 


50 von Stück, alle ſpeziell marlirt für Freitag 
zu weniger als ein Dristel bis zur Hälfte. 


2500 Yards Heiter aller Art von Nticideritof- 
fon und Suitingg, darımter Eoating Sergss, 
franz. Serges, Melroſe Clotbs und Granite 
Gewebe, in jehtwarz und allen YJarben, 
gen bis zu 5 Mards, wert DIS zu D 

die Hard zu 


Yanz 


Taniendt von Varbs von einfachen und Novelty Kleiderſtoöffen und Zuitings 
aller Art, reinwollene fran;. Serges, Storm Serges, Poplins, Evingler, Taffetas, 
fancy karrirt und geſtreift uſw, in Längen, die für alle Zwecke paffſen, wert Ve 
bis $1.25 vom Stüd, alle-am Freitan zu bedeutend reduzirtcn Preifen marfirt. 


| < Diaqonals, Sikti- 

| i 

| i 

in Längen für Suits, Kleider, Stirts uſw. 

81.00 Werte — am Freitag die Yard 48 

zu 75ce und C 
Späte Herbithüte für Tamen, and Sammet und 


8 Kiſten 48- bis 5öllige Fabrikreſter von 
feinen Coating Serges, 
lians, Hair Line geſereiften Serges und Mo— 
hairs uſw., viele in nabyblau und ſchwarz — 


damen⸗Pußwaaren 


Plüſch gemacht, hübſche Formen, garnirt mit Fe— 
Ornamenten, Bändern ete., $2 13 
bis 8.00, fvez. Freitag, .. “ 


Sammet Tre; Formen für Damen — nur 


in ihwarz, Heine, mittlere nnd große Sats 
lors und eine Auswahl von anderen Facond 


— gut 1.00 wert— 


Gorduronhüte für Kinder, 


liebteiten Kar- 


hüb 


ſchen Facons, Werie bis 
—Auswahl 47 
JJ C 


Hüte werden koſtenfrei garnirt. 


Ins Herbil-Unterzeng 


— N 
te baummwollene Leibehen fiir Damen, — 


15€ 


Flich Finiih Leibihen für Tamen, Tutd 
PHals, Ellbogen-Aermel und Knöchellänge 


250 


Glatte gefließte Hem— 


den und Beinkleider 


Kin⸗ 
lange 
nöchel⸗ 


Muslin Näachtkleider für Damen, 
in Slipoper Facons — regulär 


Heatherbloom Unter— 
Damen, tiefe Flounce, 


mit Ruffles garnirtt — 


Korſets 
Korſets, mittelhohe 
Büſte mit Zug— 
ſchnur, gut geſteift, 
dter Strumpfhalter, 
Srößen 19 bis 20; 
peziell für 
nur 


Berenle 


fauft, 


men, fhöne 


terröde 
men, 
Beftickter 
Slommce .... 


Liköre 
Whiskey, Monticello, 
Pure Rye, 6 Jahre 
alt, Flaſche, 660 — 
Wine, Duroe Bell, 
reines Grape Wein, 
große Flaſche ſpeziell 
für 
nur 


navy, 


wert 81. 00, zu 
Karrirte 


geſtreifte 
für 


oder 
Hanskleider 


Damen, ſchön garnirt:; re— 
gulär zu 75e ver— 

zu 

Flaunelette Dreſſing Sacques für Da— 


Muiter, Beplunts 


Facon, Größ. 36 bis 44, um ATc 
Weiße Musfin In»! Envelope 

für 
init breiter | mit 


Ghemtie 
Pa: | für Damen, DoLe 


pi 


fanch 


Öie Brite 
Warme Ewenter Gonts 


Schwere gerippte wollene Sweater GConts für Män- 
ner, mit Shapl-Sivagen vverjchen, 
regulär 52.50, zu 


Seidene quilted ärmelloſe Leibchen für Damen, in 


Liköre 
Tafelbier, 
Lager, 20 
am Dutzend leerer 
Flaſchen. Dusend, 
0er: Wein, Califor⸗ 
nia, Port od. Sher⸗ 


ry, 6 Jahre 
alt, Sallone 980 


Lemp's 
Rabatt 
Shawl— 


J ahre, 


Gerippte 
mit Taſche 


Tucker und 


3 bis 8 Jahre 


alle Nähte eingefaßt, Größen 6 bis 17 Jahre; reguläre 
Werte, zu 


geſtreifter Stoff 
Check Futter, 
46. bis zu 
64.50, au 


Größen 32 bis 44, — 


. * | . oe," 22 3 * 4 
Bildfläche erſchien und feſtſtellte, daß umfaſſendes Geſtändniß abgelegt ha- Stand nicht auf dem Programm. Förmlichteit und legte 


Gegen 700 Zuſchauer mußten ge— 


Kragen, Größen 6 bis 12 


ganz ſchwarz oder ſchwarz mit weiß oder 
Purple Futter, zu 


Fein gerippte Sweaters für Kinder, — mit 


$1.97 


52.50 Werte, zu 


Sweater Gont3 für Damen, in Cardinel, 


n und boden: Hals 


Senabenanzüge, darunter „Bind Bad“ und Norfolt Facons, ge— 
macht aus gemifchten Tiveed3 in grauen und brauen Schattirumgen 
und Drab Corduroys; die meiften der 
$rözen 6 bi8 18 Jahre, und Tommt 
fiir Sinaben, gemacht aus reinivollenem 
gefüttert, Größen bon 
35.00; die Huswahl am Freitag zu 


5.00 Sinaben Shul-Anzüge zu 32.03 &; 
\ 


Hofen find ganz gefüttert, 


Veitee Anzüge 


blauem Serge, Holen ganz 


Mandfarbige Corduroy Holen für finaben, mit „Belt Loop“ — 


670 


Doppelgewebe Regenmäntel für 
Männer, 50 Zoll lang, Conver— 
tible Kragen, dunkler Hairline 


mit Shepherd 


Größen 34 bis 
54. 


82. 87 


I Ainaben, reguläre > 
20e 
Damen⸗Hauskleider ee r 
ln. AIC Be 


fih doch ein 
Gattin Nr. 2 Mit dieſer verzog 
er nach Downers Grove. Dort wurde 


zu. 


| längerem Sträuben zu feinem Helfers- | tern Abend das Leringion Theater, er gefterıt von dem Detektivefergeanten 


| belfer hergegeben habe. 
— — — — — — 


Wolite ih auffnüpfen. 


' In feiner Zelle im Deteftivebüro 


‚versuchte fich geitern der Zahnarzt Ar- 
'thur MeXaren, Nu 4123 Gladne 
Ave. welcher vor einigen Tagen Dr. 
1%. 8. Meintraub in feinem Spred)- 
|zimmer Nr. 36 W. Randolph Straße 
\er 
iftarb, an feinen Hofenträgern zu er- 


hängen. Er murbe noch rechtzeitig von 
dem Gefangenauffeher bemerkt, ber ihn | 


abichnitt. 


anfchoß und ſo ſchwer verwundete, daß 
ſpäter im St. Lukas Hoſpital 


gerichtliche 


Nr. 715 S. Crawford Ade., räumen, Timothy Sullivan 
als im Keller eines nebenangelegenen 


Hauſes Feuer ausbrach und der Rauch 


ſich in den Zuſchauerraum zog. Ein 


Mann, der den Brand zu löſchen ver— 


ſuchte, wurde von dem Rauch über— 


wältigt, konnte aber von der Feuer⸗ 
pehr in Sicherheit gebracht werden. 
Das Feuer hat einen Schaden bon 
etwa 82000 angerichtet. 


In Schwulitäten. | 


sie weine \ 


Da er nicht die Mittel befah, eine, 
Scheidung durchzuſetzen, 
verzichtete Kohn C. Niebel auf diefe | 


aufgeltöbert und 
verhaftet. Er gibt zu, fich der Doppelehe 
fchuldig gemaht zu haben, verfichert 
aber, daß feine rechtmäßiae Frau dur 
ihre fchlechte Behandlung der Kinder 
ihm das Zufammenleben mit ihr ber> 
leidet habe. 


iur; nnd Wen. 

* Im einen Einhaltsbefehl negen bie 
Sheleute Lenzini, welche trotz wieder⸗ 
bholter Beftrafung im „trodenen” Glen: 
coe den Berfauf beraufihender Ge- 
tränte fortfegen, bat Staatsanmwall 
Hotne im Kreidgericht auf Antrag ber 
GSGlencoer Waſſerbeiligen“ nachseſfucht. 


? 
2 
3 


, 


J 





m 070 
nl RE En — —— ⸗— 


| Doppelte AL Stamps bis Mittag Qunne antwortet Tomden, |"Terthe Den Tin Im Keen 


N . ren 2 Ein Sommerabend Ing im Land 
L — Erklärt Vermehrung der Ausgaben Soll hellem Sternenfbein 
\ ö £ . ae 2 SE en a Eee ee ' 3 
Beim golditen Ysei wit beit, ] 
| mit größeren Bewilligungen für ———— | 
l Zog's durch die Bruſt uns wieder | 


Und wie in ferner Nugendzeit 
— I ! z 4 Ertlangen unſre Lieder — 
Auftlaärungskampagne für Fraueun Wellſebnſucht hat aus Deutſchtands Gau'n 
Getriebhen uns vor Jahrxen, 
| Meerüber find, daS Süd zu ſchau'n, 
| Bir troß’gen Muts gelabren, 


“ .. 
Zwei Läden: 

i ui i — . : R haben wir, durch gleide Ar 
Mliwaukee Avenue at Paulina Street Lincoln-—-Schoo) and Ashland Avenue Republikaner planen jie für Chicago und a 


⸗ 
Zr ns ee x . — 2 « 09 aa u Te ; sat fernen Yet, nad wirzer Fahrt —X —F ) % 
Senfationelle Werte für Freitag in der Aufränmung unferes gro ||| am Someian — ananee nefan RER nean @ F ira gro ße Damen K leider 
ßen 8100,000 Einfaufes— In beiden Läden. ı Samstag. — Japaner liefern an: 8 3 ‚ 


Des Lieds voll deutſchem Scalle, 
Neue Herbſt-Mäntel und Kleider 
In einer Anſprache in tattoo | Sad alter Bolfsliedweife: 


geblid, Schuibiicher für Kalifornien. Kom Schiffer und der Loreley, 
$12.98 bis 820.00 Werte zur | 
Wo heil durch grünen Waldesſaum 


Wie kaunnten gut wir's alle. 2 — — 2 
Be | nd als der jete, Ton berilang, | Starte Damen finden ein außergewöhnliches Ajfortment in Kleidern von ertra Größen in 

‚nd einer bob fein Glas und jang | unferer Bafement - Abteilung melde zu ihrer befonderen Bequemlichkeit eingerichtet 
| antwortete Vouperneur GS. J Vunne Sr Iiar Nellen rinnen, | wurde, Größen ſind von 46 bis 52, 
, D 6* Ar Da De ymır r 
heute erttag auf Die Anſchurbigungen Sa bab’ getzäumt ich ſüßen Traum 
| 


Da ward es ftill im Kreife 
Lenz, boll Duft und Minen! 
‚jenes repuolitanigen weitpeiwerdets 


l 
D Ternes Yicb, ob au verdorrt 
» jungen Mkateniricbe, 


Col. Frant O. Lowden, daj, die demo= | Kom den? id Deiner fort und fort - 


| ar n a 3 A © 
: | Dies Glas der deutichen Liebe.“ ⸗ 
ratiſche Staatsverwaltung die Geldet Senn Maugen frob die Släfer au, | 2 ð in ! ID [ J W t = N uits 
|der Steuerzajier des Stanız vergeudet |, Hd mander Dame voll Sehnen i MY ' ® ( —* 


Zelt, da — Liebe Bann 
t habe. Ber e qab 3 hl Fırtlodt ibm fel’ge Tränen, 
Die Mäntel  aten neuen MEER S|| mir gemine wermaitungszieeige unzee| su as Such Mi 
- — En Gel Be altungsz ıorige Vier | bin wurd mwobl Lieb’ zu Xeide, 
ie änte derbit - Gordu= N * — g Ein Schatten ſeine Stirn umwob, 


d rund, Zibelines, Thibets und Klaids — |jeiner Verwaltung eye ausgegeven ‚tie Höhenrauch die Heide, | \ i 
a en 2 —— * 2 worden ei, wi üher, 3. Beup für „Wo fern, am Rhein in Gärten grün — 
in beiesten und geidhneiderten 6T- eis hr j worden jet, wie eubher, 3. Seiſp. verniederfihan'n Die Ztcene, Er | ⸗ \ ® = 2 
fekten: mit oder ohne Gürtel: Flare de Schwopermwaltung und Die »latıo- Neia io ein Ders im Sebnſucht glüh'n — 
| N — — 


* 22 > m u i Nach ‚einem Zobn, dcr ferne. 
Modelle: alle Größen, 58.97. In nalgarde, erflärte aver, Daß das In— D Mutterberz, fo rei und von 


E a 3; e | : a s : Yon beil'gen Segensblüten, 
Die Kleider an — ‚tereile des Staats und ſeiner We— dit gilt mein las als Wanleszoll — 
* _ ee ae N. e : wohne jeſ amt enrber: | Mög” Sort Dich mir behüten!” , V — rg — FAR 
Facıns, aus jeid. Taffetas, Satins, Grepe de GChines, Serges und Kombi- ge dieſe ehrausgaben —— Und wieder, flirrte Glas an Glas | Neue Herbit Modelle in Gabardine und wollene Boplin, hübieh befekt. 
nation von Satin hd Serge, mit vielen hübfchen Facon + Anftrichen, alte $J ten. „Die Zeit paßt Ihlecht mir Ger) ri nn Geimtis mas FREE NEL Baar E er * 
Größen; ipariam veranlagte Tamen fünne:. fi nad) der neueiten Mode | meinpiaße”, erklärte er ın jeiner Anz) Und Biete jtill zum Grumde, Diefe eleganten Sutt3 haben ein gutes Ausfehen. Dfferirt in den bes 
; : ot R j wa mon : > *8 Re . , n Mit rafher Hand ein Dritter da i 
kleiden, wenn ſie dieſem Verkauf ee und a IIprame. „stein Gegner hat die gegen= | Sein Glas ergriff zum Sange, 2 * stem Farben der fommenden Saifon. Attraktive Werte 
+94 v : Kine weitere praditvolle Partie von jei Imärtine Werinni Dpwei | Gr mwuhte wicht wie ibm aclchab, / e De ul It. 
reitag, Bormittag | ae Wenlintieibern zen 0 —— Verwaltung ſoweit nur in * Sri Sera Jhlng Twcid, und dan. 
.. * gemeinſten Ausdrücken kr Sm Schlvarawald half in Blut und Not 
Bon 9 bis 12 Uhr : nenen Schattirungen, zu . 53.98 —— Ausdrücken kritiſitt un Sie Freibeit tw begraben — 
300 brofadirte Sergetleider, $1 79 ſich auf Gemeinplaße wie „üvergrope | Und iber'm Meer erit wurde Vrot 
a 


2* ne» In sw, “ * Dent eiternloien Rnaber . 
Mittags alle 55 wert ‚Auswahl z1.... Bewilligungen“ und „Vergeudung'“ be— ind do 3icbt'8 ea zurück 
G——— —— 


— — * b S cwig RG y ’ 
= — ra große wollene Selour : Mäntel 
>. * > s 1E ge * y £ nd unſrer Heimat Zonen!” ; 
Snaben = Hojen Ibciven Knaben: Blujen In scer Einzelne gegangen. Cr hat nicht er Und anfser Seimat Senen!“ \ V— 24 / 


= SE E Dr xaden. klärt, was er getan haben würde oder Wie ſolugen da die Herzen; 
Einzelne Hojen für Knaben — Biuien für Knaben, Größen 6 | 
für den reitag-Verlauf herabge b15 16 Nabre, belle oder dunkle len re FTIR us | hin —* ie.» » 
= Mi ' ; \ 2 — ——— = | N > 3 Und tauſendfällig kam aurück 
ſetzt; Größen nur von 4 bis zu 10 Farben, offene oder geſchloſſene ſollte. Gewiß, gewiſſe Bewilligungen Gleich. reichftem Mütenregen _ die Damen von gutem Geſchmack gefallen werden 
Jahren — wert bis zu 7de — Manſchetten, Link Button Kragen, ſind größer als früher. Zum Beiſpiel Ind a ne a —— — — 
n ‚nierer De Segent 


ſpezieller Verkaufspreis I5e großes Sortiment, ein I5e für Unterrichtszmede. Dem Schul: ! ae 
für nur u #7 ſchließlich weiß, zu. . . .. m ⸗ — = wi 
nn ‚fonds find act Millionen mehr zuge | -— Ein Braftifus. — Vehrer: „Zu 8 .00 
twielen iporden, als wahrend der zwelz | ye her Reit, Rinder. ichmede 
u tr r + |ten Amtsperiode Gouverneur Deneens. | re ar 
terzeug, Strummpfiunaren, uſw. Ami D 

' 
J 
? 


I» : , | In jeder Bruſt brach auf ein Quell 
ſtun wird, wenn er erwählt werden Kon Wien —— 


Pr u ie Ktirichen am beiten?” — Schüler: 
| Die Beiwilligungen für Lehrerfeminare | 


. i : .„1.Menmm der Nürtner mid im Sarten ä k * — * er re 
| fteffen fich um $704,469 höher und für | 5 Sn Kank angekettet igıe‘ | Diefe find ganz gefüttert, Belted Modelle, mit Plüfcn. befegt. Dfferrir: in fchwarz, naby und Burgunbg. 
Yon 2 die 5 Nad) |die Stantsumiverfität find %2.687.200 ! * * 

Seen 2 bie 5 Nadm | Die Staatsuniverſität ſind $3,687,200 | — ſteht Ein ganz bedeutender Wert. 
(ter 2 bis 10, Toc Zuantut, 5e Imehr bewilligt worden. Beabjtichtigt | vos, 


An beiden Yaden, 
Weine Keibhen für Damen, ausgeiamit- | 
tener nd bober Duls, Dazu paficnde Beine | 
fleider, 50c Zualiimt, 39 
Schwarze und weiße feine 


tabtloie bauımmoll, Ztrüimpie 


denn das riejige „Salt!“ bier an 


f 


————— Col. Lowden die Bewilligungen für — — — 


der Korridortüre?“ — Vermieterin: 


J 
| 
| 
I 
! 
} 
| 


dieſe Erziehungsanſtalten zu beſchnei— en 
1? Erziehungsanite 2 ſchnei⸗ Ach, wiſſen Sie, mein Student irrt 


* N il 5 te Fir Di | on a ‘ % N 3 % 
* Nuüaturwoöllene u. Ea den? Ich trete für die Jugend des |: j } e * 2 } s 
Busse. ‚Habe esta —* = 7 nr = ich jo leicht tim Stockwerk.“ 2 ) 2 
ae "Staates ein. Geld, das für biejen |! — 2 | z 
Schwarze u De ee se 


Be E Zn u Thea — A 
nabtiofe b Nänner 81.8 Zwech ausgegeben wird, iſt nicht ver⸗ ꝛuctgegeben. Aeltere 


— | — ze Siywelter: „Schäne dich, Kreis, bit! | 2 
ee Er 1 EEE 5 Ugeudet. Es iſt eine gute Kapitalsan— * blieben!“ 2 —* * 
dopvelte Ferſen — 2 A 1 ? 20 J » ’ — ip» ar | 
Sehen, € > Al, lage, deren Zmwed es ift, tüchtige Bürz | "SEN geblieben! SURRDER? (RR ° e o ⸗ 1% ® 
ik, DaB Hammgarn Unton | AR) ee: R weiß, ob du nicht auch mal ſitzen 
bleibft!“ 


2.506 Saar Ip | zen 


1 ger zu erziehen. DBerlangen die Eltern 
een 5 | etiwa, daß ich derartige Berilligungen, | 


nt LERNEN | 
t Item | 
x et, 32 1 sh h J a1 
d aichliehend, | Cualität, # 51.69 , g die ihren Kindern den Slanıpf ums | — 


_Flannelette Treiting |! Aus geitreitten: Percale u. einfachen Chambrav. 


- 


Sergesstleider, $15.75 ımd 817.50. Seidene Klei— 
Grepe Siimonos, 52.25, $2.50 und 82,95. der, 820.00: und $25.00; aus Charmeufe, Grepe 
Dupler Schürzen zu $1.25 und $1.55. Meteor und Taffeta, Viele wirnichenswerte Schate 
Blanfet Roben 82.50 und 3.95. | tirungen. 


— — tr | Dasein in diefem Zeitalter erbittertiten | IX . 
1, für... Hr |smai DE + + 
"ienneleie- sort. | | Mettbemerb3 erleichtern, ver indere? 0% 3 h 
Fianneictie Rachige· IT.... 39e u \| Wettbe ) i h | ar vier; e n 
wander fin Tamen— | Er . 


Der Nationalgarde jind $,360,000 | 


vopveites Pole, Yraid || Schwere wult, naut. ' Imebt für Maffenhallen bewilligt iwor= | Nahun In} N — — 
volle tr @Qp | fat. m Yours, SET HAN # Sal den. Würde mein Mitbenerber, ver | Jahre leidend 22106 Yo. Mi Ma: 
Su ge au hin an — Hübſche wollene Röcke Elegaute ſeidene Waiſts 

| 


B im. 
A ford und ig, — 1 4 2 ns 20 — eye 
_Geisridtte — für doppelte at rien = & ſelbſt ein „Körnel“ iſt, dieſe Bewilli— 
er —— —— —8 gung verbieten? Wenn er das beab— 


Ihmwarz, Tür 


D 
1 


ſichtigt, ſoll er ſich dahin erklären, ſich Chieagoer mußte notgedrungen ſeine 


! 224 
ee e — er ‚aber nicht hinter Gemeinpläßen ver= | Arbeit anf 4 go 
Damen: Schuhe 31, Kinder - Schuhe zu peiven |triedhen.“ ufgeben; itellte jeine 


| 
Yüden. e | Hof ; — | “a | 
Tu Tut Galj und Sadleder, Gloth- Schuhe für Kinder — aus Rep. Aufklärungskampagne unter Franen. — — ins | 5 00 bis 9 75 | $3.95 59.90 
oder Aederoberietle, Imre Doc Tongela td Str gemacht, mit Be ee Plant Inice her. ® J ® 
| 
I 


r vr . .. 9 jr M * N => 
Werte von ungewöhnlicem \ntereiie Anziehende Werte zu den Preiſen 


Herbſt · Facons garoß 
niedrigen Abſäßen, Se 


Seedft-Sacons. arofes Sortiment von Patent Tip —- jie jind bei Sand 1 Eine Yufklärungstompagne unter | 5 a a Grepe de Chine in wei und fleiihfarbig. Taffe- 
ment — Ertra große Bänder. Offerirt in wollenem ; RT . Enmi nos Mit 

nam z i ge J tas in marineblau u. ſchwarz. Sowie großes Aſſor— 

Poplin, Serge und Chuddah Cloth. Einer dieſer timent von weißen Waſchbinſen. 831.350. $2.00, 


‚haben, über Präſidentſchaftskandida- kommt — der Magen verſäuert und IJ Röcke bereichert die Garderobe in beſter Weiſe. 82.50, 833. 00. 


the 


—z 
e 


gewendet, und haben Spring-Ab— den Frauen des Staats, um ſie dar— 


Damen und Wwaächfend 4 Rd »e..Öfröhen biz 8 * 5 > * — PR 
ee i 69 ee ee 69 über aufzutlären, dai fie das Neht| Wenn Ei das Efjen nicht be- 
fpezielt, das ROM nen ve s1.00 Werte, Baar aut... C 13 ' B | — Wenn Einem das Eſſen nicht be 


5.0 — 


12 en ee En ee ‚ten abzuftimmen, plant die — — Appetit untreu wird, wenn man 
2 * $ + In eiden ** u vi. yo y * s ur . 
13 extra gute Bargains + Zu ‚teilung im biefigen weitlichen republi= | große Beſchwerden nad) dem Effen ger | 
ee , a: Ati: wc Toni ai Mas hie |faniichen Nationalquartier. Zahlreiche | wilfer Arten von Speifen fpitrt und! 
Mus⸗4 Ba » “ s ’ ‘ " vde Fo Seidenſam * ——— — — — 2 —— | : 
lin und Xongelotb, | farbig, jpeziell für Dielen Zrei ie | mer, grobe Musiwabl | Anfragen aus allen Teilen Des Staats, man ın Bezua auf das Eſſen Re Order Mutnal Protection. 
t 
ı 


ee en] ap a inte he Arimmning oner III die in den letzten Wochen eingelaufen gewöhnlich vorjichtig fein muß, Jo han=! — 


V — — — ai 2 r 
wei, auprelirt, — | zungen, 36 „oil |Eraio ‚a | Kaiting. 81 6 FEf| Find, Laffen den Plan wünfchenswert | belt es fich dabet um Unverdaulichteit. Nonuention der Großloge. — Feſtlichteit F Y gnrantire eine id eilung von Shielen 
Yard reit thmmerer rıttts Intit ae ihr Wert, die V * 2 De . | . ee _y8 ei . — 
ee ee ne a . PR u lerfcheinen. Die Auftlärungstampagne | Cin untrügliches Symptom eines ver= | in der Mozart:Haile, ) e — 
—— x ur rer Amerikan. Broade le, ; &4, a ; - * 8 + | ze s = 
Ztandard Zar. oihde, — MB item na AUC aaen fuhren Toll in Kraftwagen gemacht werben, |dorbenen Magens. Umverbaulichteit) _ a zum Abſchlußen ohne Schmerzen oder Chloroform. 
— — volle ß BR ine et J Fe grau,  bramı, ı Dis mbagne ſoll in zwei Teile zer- richtet das ganze Nervenſyſtem au In der hier geſtern zum x * ) uß 5 
Eher, ul ri. [had Ziliolie cc“ |Tommen in loblar ee Fatzsit, eine für Chicago, die andere für Grunde, häuft die Abfallſtoffe in den getommenen Konvention des „Ordens 1— 
Yard. tm dmder, — | The, Yard 200 die Landbezirke des Staats. Die Kam- Eingeweiden an, die ihrerſeits das Mutual Protection” — NR Alige- e a richtet erfolgreich die Augen, auch in den 
De S1.35\.. 0 |paane in Chicago beginnt am Won Blut vergiften. Halbverdaute Speiſen meinen nur ſolche Geſchäfte erledigt, * nn ; Ihlimmften Fällen. — Refultate, 00 
große Auswahl it | Plantets für Min |tterten, in engl. ‘os \ tea und zivar mit ſechs Kraftwagen gähren im Magen, bilden giftige Gaſe, welche die inneren Angelegenheiten des BR U — —— a Sein — von 
Streifen, star » | Sslancll mittlere | Derbetten, ın Dia Jörg fach ———— > Dr ee EN ——— — | . ao y . Yu | KR ' Seilungen Wird bon f j dere 
gen oder eimlah.Na- | Smvers, do:ie Sih- |oder rot, mit ie | Mulde Zerges ud SIT| Die Kampagne in den Lamdbezirten |die auf das Herz drüden umd Herz» | Orbens betreffen. Uußer Dertreter — Be | Augenarzt in Amerika erreicht. 
Werte die 83 1 Worrat reiht, My | 3öc Aoerte, 9 u 5 HEN wird am Samstag eröffnet werben, | Topfen beranlafien, ‚der 30 Togen von Braga un Umge — Ein paar Chicagoer Heilungen: 
Yard, Alt... Cipie Yard... — zu... suC Ivınsm., 90.. Sc Auf der Tour werden Elmburft, Glen | Das neue Kräuter-Magenmittel, | aend nahmen folhe der Togen von  % — Herr A. F. Sindelar, 1715 String Straße. 
Der En e 2 a, — r I. I& Louis Mam 9% Mi 1 I: 4 ; Herr Emil Kohn, 4347 Lincoln Wpvenue, 
Ein, Wheoton, Weit Chicago, Bata- | Plant „Juice, bringt in joichen Fällen St Louis Rew Yart, Nilmaufer, | BB EEE | Sere Cowars Won, Ixau Nullen Str. 
GROCERIES- —Im Milwankee Ave. Yaden via, Geneva, Elgin, Aurora, — — Heilung. Viele Män- Aurora, Illinois und Coldwater Mi⸗ 2 x 7 dran N. Meyers, Sa i, Marjbfieih Sie. 
— * Feiner Blue Roſe Select Nr. 1 in- und Xoliet berührt werden. In alf|ner und Frauen, die am Magen, ber | Higan an den Verdandlungen teil. : ei. SM 
Frife i \ Holm Wiarfe rei, ı NVbircıo 1 nav cured Viem — Br 2 u eher x Mior 426 ** Ba no} Boſchluß Ft Die 9 v — Frl. Kolar, 1503 17. Sir 
eur Me 108 YPenBiehtle aus. | Der, und. 63€ abunen 143e dieſen Orten merden Gtraßenber- — en | ee * — a — we "Es wird deniih geiyrudıen, 
—* 20elaffenes Momsen WARE ir wid RA — EN & nern erfreuen ich jeßt volltommener Ge nächte Konvention nach Verlauf von! 
Feiic gejaugener ; Zinmals. % 18c { Jammlungen mit grauen als Rednern 


—— in cnuen Ti Je oltummeer Ge-|näßte Bonzenttm nach Berlauf von HU Dr. F. O.C 
une wit Si wem arte «ul sur. OR | Liköre abgehalten werden. Touren durch den ſundheit, wie aus ihren zahlreichen 4 Jahren wieder in Chicago abzuhal-J Fe # 5. a a arter 


kerch, fd ddne PN“ | Waihburm Gold oe ee Bye > | 2euanilien herporaeht. te a * Spezialiſt A 3 Naſen⸗ 
en zoter Mas» | Zpec, id 20IC | menu aueh! | 2erington GLub mittleren und füpfichen Teil des | YeUg ſſ “ — geht iz Sen, i F 'E RE ee —— — 
fa vads — Me) Friſch gemachtes Faß 82 — ne Staats werden folgen. Herr John Robert, wohnhaft Nr. Das Ergebniß der Beamtenwahl J 5 Auf dem 190% u wi Cine Tür 
per Büdfe,. duU | Hanbıraer J——— — ———— * * — er, : 2370 Yırltin $ ? I) } £ as 45066756 — J 2 gi —8 9— ördlich v. 
Butter, feinite El | Ztcat; Po. 10c Feiniter grammtir- | ONEN, bolles 69e | 883 wird geplant, in Chicago jebe 1370 Auftin Une., ein erprobter Ange par folgendes: Sroppräjipdent, Se: Er er RE State sl, — 
in Grea: Terii i ter guder, mit Bo | I, ol... |_.»e : en: : i y F | it? Mi ) St. Louis i11.; "f FR ! * < ii ie 7 = “ 
En BB nk | wine @t0g |Jj größere induftziele Anlage, bie rauen |elfter einer gropen emifggen Zabeit|paftian Müller von St. Louis, Wit; A * —— 
Deiner. tasbiner nur nun Counter | Mnnd fr... 69c | shisıev, ner Satı. | MI Hefcyäftigt, zu befuchen. Frl. Fridie in hiefiger Stadt, fagt in einer jüngiti St, Louis, Milf.; Er-Großpräfident, | 5 | 31000.00 Herausforderungs.Garantic. 1 
Hınerican | \ einer an] Kirts An a .95, per re A ö —* ä € isG = — 
ee. F 230 — — zur ö ze 1%, (all 81.00 von Bufing, die Operettenſängerin, eingegangenen Erklärung: Jacob Herrmann von St. Louis; Er— M — ir Bun zu irgend gan Zeit 
äfe, Bund MDR | stinder vi FE Be \ ig, r . 3 Sy cur. fra EHE 5 ft Efntnm | ie Snnıme von SIH0O an irgend Jemand 
5 — Bub Seiten : fanit, Bid. BE. | Ben gr <tar eine begeiiterte Anhängerin Richter |. „Vor ungefähr 14 Jahren, als ich ſter Großvizepräſident, Emil Slutow sw bezahlen, der beiveiien tann, Dafi e 
Bat, u ÖC: 2; in züde 390 Wallone.... 49€ Huabes’, wird von einem der Kraft: .. ner großen hemilchen Anlage, wovon St. Louis; Zweiter Großpräſi- Der Iausierlahen user Aihhen Fälle van 
ee ee \ "| sillodsetih, Malen Inein. Ber aan 'pagen aus fingen |Ammoniat bergeftellt murbe, arbeitete; dent, Artur Schmitt von Milmaufee; J imlelenden Augen. Dies th Die Weitne 
mato Zupve, Kunder zoues. vein, per wage = gell. | 7 N : s En A —— endi unti ie i in 
Der Mile‘... ver Balde nd. IOC I warn Tinte IB€ a ee ‚und dann 7 Jahre Hinburch im einer | Srofjekretär, Nechnunasführer und} ——— 
a — — — | gain — a — ee. 
20 . ie z | Dem re taniſe en, Kart mitgenommen, und ih hatte ei- Chicago. Zum lebenslänglichen Mit- 
. + — lern 2: in © : & - . — A g 
Speziell fur XFr eitag und Samstag ſchuß ging heute ein Schreiben des Pr nen ſehr ſchwachen Magen. Ich — dee c 
Im Witwantee Nve.-2aden. | Tibenten ber Pittsburger' Handelätam- feine fefter Speifen in ihm behalten, |; 
Vrogteß Nahmaſchine — Drop Head Gehäuſe, von maſſivem ımer, Robert Sarland, au, der auf die da fie ſauer wurden und die Bildung 


— —— —— — — 


Ehe ihre Augen gerichtet waren. Dr. Carter, der große Augen-Spe— 
= ER ztaliit, 19 Jahre au State Strane, 


Kleider Ginabanı, 


———————— ————— — 


——— — — — — 


| 


| Großpräfident William Deubach er: ! Schaßmeifter, Vertreter der verjchiene- 'W 
Eichen, Golden Politur, vollſtändiges m 


E ı mer | | * d Bildung nannt. nen hieſigen Logen an. AN ſchef 
Ser Zürebör, 10 jübrige EI A) / | Gefahr der —— —— füt von Gaſen verurſachten. Ich litt oft) tern Ubenb fand zu Ch o | RW Direkte deutſche funlen— 
Sarantie, Sreitag, mın “. gewiſſe amerikaniſche Induſtriezweige Sch ich iraend etivas au! ejtern Ubend fand zu Ehren ber ze. . 
Reputation samilen Räahma BR gewi 9 FESchmerzen, wenn ich irgend etwas zu . ep De $ a 6 > i | A 2% 
fanıne, ober Yrm Mb Die ‚aufmerffom macht. Garland meilt|effen verfuchte. ch konnte Nachts | auswärtigen Gäfte eine große Feitlich- | Wertvolle Breife verteitt. 1 telegr.Geldauszahlung 
He bän I - . N 2 N a | + R up * 
lin ‚darauf bin, daß Japan infolge eines nicht ſchlafen und wurde ſo ſchwach —— ſtatt, an ber Jich auch eine große | Die Gefchäftzteuts des Jroina Bart R ssentine Breife: 
ee ‚neuen Frachtratengeſetzes, deſſen Erlaß und hinfällig, daß ich gezwungen Anzahl der hieſigen Mitglieder DES | Byulevards und der Lincoln Abe. bern TE + 
814.95 in eriter Linie auf die amerikaniſche wurde, meine Arbeit aufzugeben. Jchj Drbens beteiligten. Der Vorfigende | „nitalten zurzeit einen großen Karne:! ll 1005 h 50: M 1003 2] ji 2 
>. *0 Zollpolitik zurückzuführen ſei, Baum—- litt ſchreckliche S im Maden des Vergnügungsausſchuſſes Georg — ee een i i 
_Tudor Schirm Fuhboden-Lampen— Zollpoliti aurügguführen i, Bo tt Ichredliche Schmeren im Magen | de2 rgnug u sſchuſſes Ge— td ‚dal. Er begann vorigen Freitag und f a . | ' 
u 5 Se ME Zee, u 2 | wollmaaren und andere Brobutte nach | und in der Herzgegend und geriet jehr | t0op begrüpte bie Anmejenden in jeht | wird bis zum Samätag währen. Ge N el $ 28.50 M. Al) J 39,50 x 
eihmur, 24zöiliaer Schirm, ir ‚den Vereinigten Staaten einführe und | in Angit, da ich zeitmeife faum atmen | berzlicher Weife, worauf der erwählte | stern Abend fand eine große Maste: Ri 3008 1 A M J Anne 
Ol Roſe und Gold Lerte 34 ® 3113 42 2* 2 ® »_.£ a& U * 443 Zohnitr, ‘+ | ı 4 . “.. . — 
— mit ſeinen Filligen a beitsträften den | fonnte und ohnmächtig hinſank. Ich Großpräſident Sebaſtian Müller von rade ſiatt, bei welcher Preiſe im Werte U 03 of N 
| Wohlftand des amerifaniichen Arbeiz|perfor 35 Pfund cn Gewicht und war| St. Louis die Feitrebe hielt. Er maihte | von mehr als $800 verteilt murden. 1008 M A $ DE 


u 


tes Zubehör 
e, ſpe 


ters gefährde. Infolge dieſes Wettbe- ſehr verzagt, da ich ſoviele verſchiedene in ſeiner ſehr beifällig emtgers"ie= Ganz befondere Vorbereitungen iver-! 
werbs ſei es Jaban bereits gelungen. Sorten Arzneien probirt hatte, die mir nommenen Anſprache darauf an ert- den für den Schlußabend getroffen. I4. 466 730 M a S HE 
\einen beträchtlichen Teil des Handeld alle feine andauernde Erleichterung | fam, dat; der Orden „Mutual 


@obeötälle. , E . im Baſeballſchlegeln an fich zu reifen.  verfchafften, Schließlich hörte ich von tion“ ſich in einer vorzüglichen kun Wurden verſcheucht. — 4 1900 8132,50 M. 1009 5187.50 ä 
Be — Kleine Kriegs nachrichten Außerdem habe es ſeit einiger Zeit Plant Juice, und, nachdem ich es meh- ziellen Verfaſſung befindet und in die- | — —J —M— 
ee De peut Gelunbbeitkomi ı ee ‚Schulbücher für die faliforniigenirere Wochen eingenommen hatte, berz | jer Beziehung vor feiner anderen ähn- | Einbrecher mujten mit Hinterlaffung ib- | F K. 2000 $260.00 M. 2000 9370.00 
deldung san: i + ‚srüherer König Otto von Baicrn. Schulen geliefert. fpürte ich fo aroße Beiferung, dat ich lichen Vereinigung übertroffen wird. | res Schränkzeugs flüchten. | ; am jede Adreiie in; am jcde Apreile in & 

ee 98.2, 2110 Bapse We | — — mir mehr davon beſorgte und es jeden Aufnahme in ihn können Männer und Der Wächter Harry Walſh bemerkte F — —— ottupirten Wal, N 
— Tas 1jt efivas anderes. -- Tag einnahm und jetzt kann ich mit Frauen im Alter von 16 bis 55 Jah⸗ heute Morgen, daß ein Hinterfenſter Telegramm-Gebühr 82.50 per Order 


Der) 
. AUE,, 


Boettiher. Ealvard, 67 N | London, 12. Oft. Die „Exchange | 
Manwood. 4 RER Ve RE, ER „ ge | 
Dau, Guftine, 90 %., 2 W. Telegraph Co.” läßt ſich aus Berlin A Ir 12 u u u. u e { Telegramm 
Seinemann, Nugınl. ae. de 4 3. | melden, dafs der Frühere König Otto — — — WERIEIER,. NUR EX BIN DON | ren finden. Für Unterhaltung forate | der Manufacturing Equipment Co.,| zatis Wdreite üher 3 Worie, jedes 
„1908 N, Reeler fe, 0 Rai »e befanntl; „alte Schachtel heiraten?” — „Meil|meinem Mazenleiden volljtändig ger san Mormiers Alpenjüger- und Kodz fr. 175 N, Kefferion Stru offen P Mebrwori 65 Gens erira Deremmet, 
* von Baiern, der bekanntlich viele |“. = . Pr ilt bat. Xch fchl be re ne je ager Se ı fr. 175 N. Yerferion Straße, offen Hubwmelune vaiıs welter Wesen buch 
Sole, = SA gr Ar ER, TOWER WELT EIE oa Fohfarin [die alte Schadjtel unter ihrem Teefel bei ba . Ich ſchlafe gut, habe an Ge— lergeſellſchaft in ganz trefflicher Weiſe; ftant, und fah gleichzeitig mehrere |} die Tarmanter Nat, Bertin, und Wie. 
Hoffelot ‚21 IT, 33319. Samilton I xsahre Irrfinnig Ivar, auf demsSchloſſe u 9 : d fa Alles eſ⸗* A - Nand, q zeitig — ee ER 
ben 2,2 * Bes £ viele Ranfnoten enthroft, m „Ah, wicht zugenommen un ann Alles eſ⸗ ihre eſan lichen und inſtrumentalen — F ( y . F ah ö 1, —— 
i A7 W. Fürſtenried bei München, wo er ſich odi fen und verbauen, worauf ich Appetit pre gelangiicgen um: par ıduntle Geltalten durch ein anderes tuirt, oder Geld retuurmirt, 
15198.) 0° \ 1272 338 > Idn \ 8!“ ‚W | nur Pa . ian.n ln Mor Na a Dr au z bei 
jeit dent Nabr 1873 in Obhut befand, dann allerdin habe Ich — ftarf und wohl | Darbietungen fomte auch die Bühnen Fenſter ſetzen. Der Wächter betrat das! Mur — — —— — zu 
. a“ ’ | ü 
| Nriegs: mn. Staatsanleihen | 


- .- 1 sy en \lahar y 2} Frhr & J ? g* on i e_.sı2 i aß vw; | 
geitorben it. |, Terfehrt. — Sebemann (it |) pies Fihreibe Sch ganz allein Plant | UNMITUNG „Das große Loos“ det | His, ind er feititellte, daß Einbrecher | 
und bies [hreibe 'ıh ganz allein Blank} gi, gewonnen, fo zerronnen“ er— den Kaflenföhrant f bohrt hat⸗ 
„Steg ‚ Ö j ben Kaſſenſchran ſchon angebohrt hat— Nü funtentelegraphiſch bitliger als anderswo. 





J FRA Fe . Yo ich io 
(Er wurde am 27, April 1848 ge: |Teinem sreamd): „Wem ih Jon). ;, Sa f ag | 
su gt | 2 s * uice zu. EsMacht mir ein Vergnü-? ey z SER TTE ' ; : 7 ; r 
boren. 1886 wurde er der Nachfolger | beirate, 10 muy merne Frau doch ſo * * —— ae 7 3 freuten fich großen Beifalls. Die Mit: ten, in dem fich $1000 in Baar befan= N & cd | 
in ı en . r Ina ttl'p} » tr 44 1 ts t vr ö ! 2 1364 5 er L hi t (nf ’ , 
Beet, eo te. EUREN ‚jeines Bruders König Nudwig IL, viel mitbringen, daß ich ſie nſtändig Der Plant Juice Mann halt ſich in glieter der Koörner Loge die ſämmtlich den. Allem Anſcheine nach wurden die L. K AUFMAN e 
een N spe, ivelher fi) im Starnberge See er- Kane kann! a Public Drug Co., Ro eigenartige Farbige Kappen trugen, QA= | gperle - durch das Hinzutomfen des | weprägentant der ziener Dank Hofmann 
Meih, Tora ine. bener), 13704 Sudianı | deze 9! = m s 019 0 Bes — 3 Kor Hit | 18 D Ir ei hen auch‘ einen Gelungdvortrag zum | omahtere we. 5 cv & * u 
‘ ! ‚tränft hatte. Am 5. November 1913 | Schr natürlid,. „Woer iſt 36 Süd State Str., zwiſchen Madiſon g g Zum Wächters verſcheucht, da ſie ſich nicht J Ave., Staatszta.Gebaude. 


— er. . * at ® .. . x u : : n - * 28 S. Fifth 
wurde König Otto in aller Form ab— jener Herr im Kontor?“ — „Mein und Monroe Str. mo er täglich mit | Delten, und die Lincoln Loge mar= | einmal Zeit nahmen, ihr Schräntzeug | t ——— 
, Mary, 931 Dit_42. RVla:e. aejegi, und fein Nachfolger wurde der | eriter Rerlender!" — „Weshalb trägt | | 


“er ; fchirte unter dem Vorantritt einer eige= | mitzuneh 
hary, SL Dit ; geſer ger wu W {it * mitzunehmen. 
— älteſte Sohn des dahingeſchiedenen er den Arm in der Binde?“ — „Nun, keit —5 —53*38 lm: nen Mufitfapelle in den Feitjaal, Dem * l—- m — —z— 
if, ach. 6005 La Zalle Str. | .,: Brinzregenten Zuitpold, der jeige jer fommt gerade von der Tour zu- telg näher ertlätt: Er ſpricht deuiſch. Feſtausſchuß gehörten außer Herrn Lei et bi - S ountagpoſt gefet dis ‚Bonntagpone 
’ f » . ’ 


illoit. Mario (geb. Giillar 25.0 
% 


Enia 
1 


2a Calle. Eis, 4 Könia Ludwig III.) rück“ Anzeige Koop, Vorfiter, und John Baus, 





—T deweiſ. 


Solche will Staatsanwalt gegen Po— 
lizeichef in Händen haben. 


8 wansteiten. er ' 


Sicherheit 


jür Grjparniffe iſt abſo⸗ 
Int, wenn in der Firfi, 
Zruft and Savings Bant 


hinterlegt. Zinſen zu 3% Tie Beihuldigung des Viaysrs, dak dem 
das Jahr, prompte und ovanzsen Vorgeh'n Varteipolitit zu 


ER . ' Grunde liege, von Honne entrüftet zur: 
Höflicyde Bedienung amd iegewicien. 
bequeme age madıen ein 
tento in Diejer Banf: Der Stantsanwalt und feine Ge 
. ünſchens hilfen ſind eifrig damit beſchäftigt, die 
iehr wänjd wert. | Dofumente, welche der Bürgermeifter, | 
Emile K. Boisot, Präsident. | ber Polizeichef und verfchiedene Poli- 
| 3eifapitäne gefiern den Großgeidivore- 
Kapitar | Ten überbracdhten, zu fichten und bie 
(jenigen Schriftjtüde darunter. auszu: 
;mählen, welcher ihrer Anjicht nady als | 
$10,000,004 | Qrweiämaterial für bie in gqerilfen 
Iweigen der — —— herr 
Die Aftien biefer Bank ſind im Beſis der — Korruption gelten können. Sie 
Ultionäre der Firit National Ihaben, wie fie jagen, verſchiedene Briefe |: 
Bank ot Chicage, (gefunden, welche vor Wllem den PBoli- | 
— — — zeichef ſchwer belaſten, und werden nun 
—— mit allen Kräften darauf hinwirken, | 
un ° = u daß diefer in Anklagezuftand werjegt | 
J 8318.50 wird; bei der großen Menge von Ar— 
J 


Anklage nachſte Woche zu erwarten. | 


Nordweſtliche 
‘de 

"ontse und 
Dearborn St. 


und 
Ueberſchuß 


Heutiger Preis 


en a a re $13.00 | |beit, welche die Großgefchworenen zu 
| bewältigen baden, ilt e&3 aber mahr- 
ſcheinlich, daß fie erft nächfte Woche | 
. Seit finden werden, fich mit diejer An- 
Te. Humboldt we a Een 
fptizdiner ı gelegenhett zu beiinäftigen. 

—n. 2 Herr Honne mweilt die von Bürger: | 
meister — * ihn erhobene 


au Verkauf aufmonat ver rinnen 
liche Teilzahlungen: 


veranlaßt werde, ganz entſchieden zu— 
10 moderne 25Flat und Baſe— 


ment Gebände, an Weſt 20. 
Str., nahe Kildare Ave. (43. 
Avenne) gelegen, nur 14 Block 
von der Metropolitan (Douglas 
Park Zweiglinie) Hochbahn, o— 


State Gommercial & Savings Bank 


1035 
Su, 


Milwaufee Avenue, 
Chicago, 


— — * 


lichen Beweiſe ſo ſtark ſind, daß an 
dem Ausgang der Unterſuchung gar 
nicht zu zweifeln iſt. 
Thompfons kindiſches Gebahren. 

„Die Bemerkungen des Mayors ſind 
tindiſch“, ſagte er. Wenn er ‚Tich! 
5 5 9 " 
„wie * den Great Weitern nicht eines ganz anderen Gebahtens 
Electric Werkſtätten. befleißigt, ſo werde ich mich veranlaßt 


Kommt und ſehet ſie, während ſie ſehen, mich an einen der Stabtrichter 
gebaut werben.) zu menden, in Segenmwart ber Breffe 
dort mein Bemweismaterial aufdeden u. | 
Frank Kirchman, den Polizeichef dann an das Kriminal- | 
2140 ©. 22. Gt. Zei. Bamwaate 2979, | Fri übermeifen zu laffen. Nicht bie) 
BERR SDR m STR RE ARTE Spantsanmwaltichaft treibt Parteipoli- 
tit, fondecn der Bürgermeifier, und er! 
44. hat es vom Tage ſeiner Erwählung on‘ 
getan. Sein Verſprechen, den Augias 
Stall des Detektivebüros zu reinigen, | 
ine |bat er nicht gehalten. Healey if noch 
ð* —5— una | Immer Polizeichef, und man entblödet 
— ſich nicht, Poli izeilapitäne für Verge— 
Bringt dem Kamen und »unmmer nn Dfens ben, welch et. izig und allein dieſem 
* ſelbſt zur Laſt fallen, ſtrafweiſe von 


© f € un ⸗ T e i [ ce. einer Mache nach der anderen zu fen- 


den.” 
H. MARGOLIS 4 
| porationsanwali Etteifon hielt | 
697 Milwaukeeäve. 


mit verfchiedenen feiner Angeſtellten 
öegenäber guron J— eine Konferenz ab, in welcher die Frage 
cıen reparirt — zer 
Malfertront für alle Delen.-- Offen Node. biS 9. |erörtert twourde, in welcher Meife man! 
1otfondipoämt | gegen Hilfsſtaatsanwalt Berger, der in| 
— — —— | CO ic ungeſetzlicher Weiſe die Ak— 
8 zweiten Hilfspolizeichefs, Ma- 
N ' ten de Ö * re Pi 1 * 
3* Mäuner ’ jor Funkhouſer, beſchlagnahmte, vor— 
Diejenigen, a Te Mi aeben fünne. Es wurde vorgeichlagen, | 
m * V De . . 2 & y 
er — die Anklage des Diebſtahls oder des 
x Einbruchs geçen ihn erheben, ein 
Aomm beftimmter Entſchluß aber noch 
Nich zu Dall 211 0 24 623 — 
Dun m * nicht gefaßt worden. Möglicher Weiſe 
es 4 wird man fi auch an Funthouſer 
Idy bin ein Arzt für | Telbit balten und ihn für die Vor— 
Männer, welcher gänge, die Sich geitern, in feiner Ab-' 
— ſeit Jahren Deren Mi melenheit, in feinem Büro abipielten, 
nr - re em Spezial Iberantiwortlich machen. Der Polizei: 
tum gemacht bat,‘ und der weiß, Wi! a an u — 
was und wann zu geſchehen hat. F chef deutete ‚namlic) en, Daß Hunt 
Ich garantire Lrfolge in allen pris ‚outer für die Dotumente beranimert 
vaten und chroniſchen WMänner⸗ lich ſei, ſie offenbar aber nicht ſo ver 
krankheiten. Blutvergiſtung, Vari- Jewahrte, wie er es hätte tun ſoll fen und 
eocele, Beihiwerden, Smdrocele, Ber» ſi — 
3 ich deshalb vielleicht wegen Pflichtver— 
luſt der Manneskraft ſchwache Bla— — 
= nachläfftaung vor der Ziptldienfibe- 


ſe, Hümorrhoiden uſw. Ich benutze F ‚bt 
alle die neueiten und modernen | hörde werde verantworten müfjen. 
Methoden im meiner — — JWie ſich jetzt herausſtellt, 

2 nn J nen. Beitiognahmehefe, 

ufto. Zögert micht, und ſprecht io, Mi anmalt Berger in feinem Beitg hatte, | 
fort vor, wenn Xhr in irgend eier | überhaupt Niemandem vorgeleſen wor— 
Weite behaftet jeid. Biden. Es befanden ji namlich nur! 
— — 9 3 Mi 6. Mizimei Schreiber in dem Büro, die fi, 
hntage ı Keiertage nıtr 9 Di8 2 Nadmm. M | eigerten, irgend welche Verantwor— 
Dr. BURGESS tung zu übernehmen. Berger fchentte 
422 Zu. State _Strahe, Gbieags, zu, ihnen deshalb feine weitere Beachtung ! 
Biead Gender & Ifondern befahl dem in feiner Beglei— 
tung befindlichen früheren Sitt enin- | 
Ipeftor rancid D. Hanna, der den 
Aufbemahrungsort der Akten genatı 


(Gegerüber 
ga EEE RR i 

| annte, von diefen Befit zu ergreifen. 

| Gine Breitfeite, 

| 


foididofnfon® 
Entaesen der Behauptung Bürger: 
| meifter Ihonpfong, daß durch die von) 
Staatsanwalt Hoyne unternommene 
J Razzia auf die Kanzleien des Polizei 
chefs und des Bürgermeiſtiers der guie 
Name der Stadt Chicago einen 
| Schmugflef erhalten habe, erklärte 
J Staaisanwalt Hoyne heute: Derarti⸗ 
ges Gewäſch kann nur von kurzſichti— 
gen politiſchen Klatſchbaſen aufge⸗ 
bracht werden. Wenn geſagt wird, daß 
der gute Name Chicagos angeſchwärzt 
— zu Fabritpreifen — worden tft, dann beruht das allerdings 
auf Wahrheit, unp dem Mayor kann! 
ri OT TI N G = R J dies „Verdienſt“ nicht abgeſprochen 
Hwerden. gebe zu, daß der gute 
Wi-803 Mitwantee Nvc., Erfe Chicago Av. F | Rame der Stadt beſchmutzt wor den iſt, 
„Eiien_ bi 7 sr: Gonnind von 9-17. | |wenn es ſich herausſtellt, daß Vorkeh— 
aheınen um Mehuenmen ir genen, | zungen für bie Verbreitung son Eins 
Kari Mayer, !lanager. ———— in jenem Klub ges! 
Telephon: Wonroe 2697, 


Ignetz Schutzner, 


4305 W. Since. 


“> 


>21. Tel. Yawndale 393 


Ernst Eggert, 


4201 W. 21. Place. Tel. 


; zu 
zu mit, . 


iſt 


354 
in 
ac⸗ 


Ylocog wer 


Co. 


- Gegründet 1860 — 


Bruchbänder 


Elaſtiſche Strümpfe, 
und Bandagen 4 

Apparate f. Rißgeſtaltungen J 

Künſtliche Arne und Beine 


de 


* er Bürgermeifler bon Shicago war. | 
„Somtbibotas | Weiter wird Chicago entehrt dadurch, 


— ı daß e3 fich herauägeftellt hat, daß auch | fi 
Gummifeäugfe Ceibbinden 


\ber Polizeihef Mitglied diefes Klubs | 
‘In größter = u. Wenn möttg au 


nach Maß gemacht. 
Strümpfe von $1.70 aufwarte, Leihinden 
von $2.00 cufwärts, Brusbänder in 100 


‚ verichtedenen Sorten, vallend für teden. 
Krıden, Geradeaiter, tünftlige ine 
rd Plrnre a sabriforeiie, 23 Nadee 
im Geht 


2» Dr. Robt. Woliertz Ge, 


454 Noris Si Menue, Ge Randclvp St ; herher 

Beisäft eiien con B—8 Ust, Smuntess von 9-—13 ſie beherbergte. . FIR 
Im.dofen® | „ya fann mir nict denten, 
—— — —— Name Chicegos dadurch 
Lebt iit Die Zeit |%njeden gelangen —* | 

dgrenb Oltober: $10 Gebih SI: Gar Ds ompſon aekattet dar auf 
S3E50 Bis KW, Zeh gemtadi Yorable 2 1pi . rn * vaB * — —* 
— efbogen dieſes aa —— dame 
er Sportäpireftor in aroßen Bud- | 


nes 
TON DENTISTS: Dr. Stover), itaben verzeichnet ifi. 63 it auch nicht 


Zinie un) 
aerahe im interefiz ber Etadt ach 


däude diejet Klubs al3 Lagerhaus für| 
dieſe Einwurfsmaſchienen diente und 
gleichzeilig eine Reparaturwertſtatt für 


— 
wi | 


WMamo tursotabcer De 


n 
Or. Yıkian, War, 


be Kar 
muss 


an 
‚gebracht worden jind, 

„Es 
Zweifel 
Sportsmens 
ben wurden, 
William Hale 
Sportsdirektor, 
Mayor fo viel am guten Namen ſeiner 
Stadt, fo follte er Doch zum Wenigften | 
nach, Teiner Wahl 


= 
= 
== 
= 


= 
— 
— 
— 


rück, und erklürt in Verbindung hier- 
mit, daß die in ſeinem Beſitz befind⸗ 


ii nm i mm 


delt, 
ph Hirn, 


Spiel 


ſel ben "Briefpapier 
| bürger meiſterlichen 


Jahrestag- 


Verkauf 


Babies werden frei gewogen am Freitag 


Je 
vV 
Gewicht und Datum geſchrieben werden kann. 
Babies kleine Sonvenirs frei. 


Dritter Floor. 


Kurze 
Coats für Babies, 


kleine 


2 


bis 2 


Reinwoll, 
geftri: te 


Leggings, 
eiß, 
und a 
und $1. 
Werte, 


Die berüt 
Dollaur 
Gebrauch in 
Office, 
lauf ſpegi 


Skirt-Verkanf 


Bargain-Bafeonent —— 
Ein * von ganz neuen 
a 56 Nöden zu fait 
halben Breife; 
verfanft zu 3.49. 
Die allerneueſten 
Plaid und geſtreiften 
J reinwoll. Stoffe, im 
navy, braun, grün, 
ſchwarz und Copen,in 
den neueſten Facons. 
geſchneidert m.Patch⸗ 
Taſchen und geſchnei⸗ 
derten Srüteln, Grö⸗ 
—— 23 bis 30, ſpe⸗ 

iell. Freitag zu 


3.49 


Damen. Strümpfe 


— WBSarngaln⸗Baſemen — 
Seide Fiber Damenſtrümpfe, 
unvollſtänd. Partien und z. T. 


oO 
Strümpfe mit kleinen Fehlern, 
Qualität, 


viele in '29 
f. Farben, ‚pe. 3! c 


—R 


popu 


wenn, wofür 
der Geiretär 


Charles I. 


des Klubs der 
Sifig, auf dem 
perjehen mit dem ' 
Kamen, die Zele- 


phongeſellſchaft erſucht, die Fernſprech— 


‚m ‚5, | Tummer bes 
den H ilfsſt art taats Ian Der 


teren 


Vrangels an Raum im NKlubgebäude, | der 26. und 35. Str. begrenzten Bes | 
kurze 
den 


für 


daß ſein Name als General-Sports- 
direktor vom Briefpapier 
anſtatt deſſen aber hat er 
zugegeben, daß unter Benutzung ſeines 


1 verſchwand, 


Klubs nach 
Weit Waſhington Straße ver— 
zu laſſen, in welchem, wegen 


e Zeit die Einwurfsmaſchinen 
Mann, bezw. den „Saloon“ 


unterliegt heute 
mehr, welche „Sports“ 


und welche Rolle dabei 
Lag 


ſpielte. dem 


dafür geſorgt haben, 


des Klubs 


Namens Bürges in den „Klub“ hinein— 


gepeitſcht worden ſind. 


weiſe dafür, daß Charles T. Eſſig, der 


Ich habe Be 


Spieler und Sekretär'des Klubs, auf 


Be 


erhalten 

ſtützung 
Rathauſes. Daes 
Gründe 
durch 
nich in Beliy der vorgenannten 
zu leben.“ 


des 


ſtücke 


treiben des 


hat, 


der 


und zwar 
zeitweiligen 

D ſind 
die mich veranlaßten, 
Tecum“-Verfahren 


dafür, 
ein 


„Duces 


Nicht vor Mitte nächſter Woche. 
Beamte der Staatsanwaltſchaft ſind, 


trotzdem heute ein nationaler Feiertag 


iſt, eifrigſt mit der Sichtung des be— 


igt. 


wohl nicht überwältigt werden können. Schüſſe und machte dann mit einem | 
'ift und daß er nah Prüfung einer | Das yeugenverhöt wird Dunn aud! wohlgezielten Schuß — 
dieſer Einwurfsmaſchienen geſagt hat: noch zwei 
„Bringt jie nad) Chicago, es tit nichts |Tcbaß, foliten bie Großgeſchworenen Leben davonkommen —* 
gegen ſie einzuwenden.“ Entehrend für eine Anklage erheben, dieſe nicht vor fragſich. Der Grund zu der Bluttat’ faufen will, 
|die Stadt tft e& aud, daß das Ge-! Witte der nädhiten Woche zu erwarten |iomıfte noch nicht feitgeftellt werben. 


ift. 
Morge 


jnen fig mit der Unterfuhung gegen ter Lebemann: „Das Leben ift furdt- 
| Sealey 


Yuch die vor. einigen Tagen von! ſprechen? 
Healey 
die Polizeihauptleute 


Che 


28 


daß 


ſchlagnahmien Aktenmaterials beſchäf- 


Vor Montag wird dieſe Arbeit 


Tage in Anſpruch nehmen, 


dert Hoyne erflärte auch heute 
daß, ehe die Großgefchtmores 
beichäftigen 


und Luthardt 


Erklärung, 
für das 


abgegebene 


Treiben in ihren Bezirken bie volle 


Veranfwortung zu traaen hätten 


mi⸗ 


Aermeln, alle hübſch wattirt und 
gefüttert; 


eiſtiftſo 


morgen zu 
ell zu 


69c 


Hauptiloor. 


1 
mir die Beweife 


einem Lokal 


‚, derartiger Karnıdal gefeiert und 
| farbigen Mitglieder 
auch feinem | 
im | 
Elub of Umerica betrie- | 


Ihompfon, der General— 


»sanors fein Seitetartat!, 
zur Unter:| = 

Bewohner 
einige 


Akten⸗ 


ESTABLISHED 1875 BY E.J. LEHMANN 


THE FAIR 


The Store of To-Day and 10o-Morrow 


STATE, ADAMS & DEARBORN STS. PHONE PRIVATE EXCHANGE 3 


dea Rabn erhält eine jchöne fleine Karte, auf die fein Name, 
Ferner geben wir den 


Facons, 
weiſte Faille Seide— 
mit ſchönen 
Kragen und 


Dazu paſſende Bonnets für Ba 
bies, aus hübſcher weißer Faille— 
Seide, garnirt mit hübſchen Baby 
Band Roſetten und Ruching, unſ. 

81.50 Werte, ſpeziell am 28 


Freitag zu 850 


Eine Spezialpar⸗ 6% ——— 
ters mit hübſchen kie von geſtrickten vers für Babies 
breiten Gitttein — | Iuds, fehr fhöne | ‚mit Zugſchn ir, fer 
‚ fancy geitridt, —— une — lechers mit 
iveziell fir Ddem| K0e Sorte — zum |yüßen, in Rahm— 


Freitags⸗ 1. 65: Rerfauf am 45€ farbe, 2 bis “Se 


Verlauf zu Freitag zu. 


nefte 
be elte 
zu 


Facings; 
brauch, ſehr 


den, ſpegiell 


n beſtickten 
Größen 1 
Jahre, zu 

band · 
Drawer⸗ 

s, nur m 

„Se zrößen 

it | 


1.19 


Reinwoll. Swea— 

Feder-Novitäten 
Ornamente zum 
der allerneueſte 
fat alle Facons 
Farben, 
au ...... 


65 ; 
6Jahre. 


Gewürz⸗Set 


6⸗Stück blau und weiß 


bhmten Boſton 


dekorirtes Gewürz-Set. 
mit Namen daran, alles 
nerte Waare, regul. 60%, 
morgen, jolange fie vor= 


halten, speziell 29€ 


Floor. 


oder 


Schule 


1 Mops 
nt ers 


für den 
Auswahl 


ſpeziell 
die 


ee 


<nittisanren 


ſchwarze 
vardbreit 


Für Knaben 


Bargain⸗Vaſement 
Norfolk Knabenanzüge, Winter— 
Ueberzieher und Kinderanzüge 
zu 82.77 


Schr die weiten Muſter m 
Tonmb Inter mito ander 
Facons für die lieben Atlele 
ven; fcht die ausaezeihne 
ter Norfoli Anzůge iu allen 
Größen bis zu 10, und die 
Winterüberzieher fürr Kna— 
ben, die bis zu /54 Wert 
find, alle Größer in die 
fem Verkauf, wunderbare 
Werte zu 


reinſeidene farbige und 
Taffetas und Satins, meiſtens 


und in modernen 
Farben, ſpe ce 


stell am Freitag, 
die Vard au 


— inſeivene! % feiber, dauu⸗ — 


dbreit, ſehr glünzend — ai le » 79€ 


Schattirungen 
! Yard .. 
Ehlfion Broadeloths, —* au und in 
ſchwarz, —D— fertig für } 
del, und 50481, reinwollene 
stleider Portins in nabb md 
idwars, 1.75 Eorte, Yard. . .. 
Fauen Trlanell Kinn 
Nachtgewänder, — Wrapper Flanelle 
feine Facyıd, — alle hübſchen 
wendbar, ge Muſter, Farben ga— 
fließt, — die PD. tantirt, Yard 


T3c 93c 


nd 


| Blanfets 


— Bargain · Baſement ⸗ 
— Hier ift ein wunder: 
N voller BlaifetBargatın 
und nur 200 Paare in 
der Partie. Es ſind — 
— — & von leider, in navy, 
kets und ſommen in — Fan— und in 
ET TR — 5 braun, mit atentleder— 
Farben wie roſga, blau, L Abbildung 
grau oder lohfarbig; gürtel. wie Abbildung 
Größe 662 80 Zoll,— andere Facons 


J nur am Freitag — ſve— > 48 
—“ 


AHNUNG 


Sammer Korduron Kleider 


Barzain- dateien —, 
Hier tft ein Bargain 

für Kinder, Alter 6 bis 
14 — Sammt Cordu 


op 


opel 


und 


derlegte Hoyne mit don ihm ge ſammel⸗ Das böſe Auto. 

ten Gegenbeweiſen. „Wenn dem ſo— — na 846 

wäre, ıie fommt & dann“, trage; LCharles 8. Strobel ‚ Kr. 846 

Herz Hogne, „Daß 3. D. im Beziri peg ‚coln Parkivay, der Präſident 

er „Strobel Steel Co., Nr. 53 Welt Jad 

Polizeihauptmanns Smith ein Aus- Zw 2. 
22 befand ſich heute in 


; . fon Str. 

jap, der einen Starneval veranfrauten Ton SH 0. m 
‚wollte, von diefem Beamten an ven!“ = = * ———— Büro 
\&hef geniejen wurde, der dann auch des Eonil Hohe sg 

. s .. y “ 2 ik = Ay 

die Erlaubniß gab? Aug im von! E : Ber 

” — — pe. dos Pferd vor einem Krüftivagen | s 
ſcheute und durchging. 


Linz, 


als 


Süd Stute Str. wurde ein! 
pie [A 
des Bürgeraugs ı 
ichufies, die Ich Deshalb an den Vor= | 
ſteher des Polizeibezirks wandten, 
wucden von diefem an ben Chef ver- 
wiefen, der feinen farbigen Yyreunden | des 
dann auch die Erlaubnif; erteilte. Bei 
|diefem „Karneval“ foll es ganz bejon- 
ders toll zugegangen fein. ls Be— 
wohner von Englewood fich wegen 
‚einer ähnlichen Feier an Polizeihaupt: | $2009 an, ehe es gelöfcht wur. 
mann Madden manbten, tourden fie] * Die lAfä 
auch nach der Stadthalle gelihidt und | 17jährige Hattie Babristi 
dor murde ihnen gefaat, da ich einen | aendliche Nusreikerinnen 

Brief gefchriehen, in dem ich den Katz | Rapids, Mich, 
‚nenal verboten habe. Das zeiat am und Barren in 


zirk der 


litt eine tiefe nen: 
'quoi3 Hofpital verbunden 


— — — 


ie im Iro 


wur de. 


der Hammond Packing Co. gehö— 
Straße und S. Racine Avenue, auf 
noch nicht ermittelte Weiſe ausbrach 
richtete einen Schaden von ungefähr 


ich habe etwas anderes zu | Eltern. 

tun, als mih um die Abhaltung von! * Von einem Erneft Whittad 

' Sterhenfarnevals zu befümmern.“ 16921 ©. Robey Straße 
Der Bürgermeilter fahte feine Er: Jauch von ihm 

wiberung auf diefe Erklärung in fünf 

| Morte zufammen: „Ein meiterer ©e- 

hirnſturm des Staattanmwalts.” 


—“ 
Nr. 


cker, * 


gelenften Kraftwagen 


Archer pe. 
Thurn, Rr. 
überfahren 

‚lebt. 


der 10jährige 
2824 Bonfteld 
und 


Yohn 


eisen ä— fevensgefährlich ver 


Mordverfuh und Scelbftimord. 


Xn der Wohnung des Paares im| 
Chicago Heiahts, Nr. 57 Oft 16.| — m 
enua: Ginſeppe er on New 
‚Str, berimundete heute der Neger Nel⸗ | — Geitic und ‚Nroonland 
niffhe Linie) don New Norfi 
ſon Hackett, 31 Jahre alt, ſeine gleich: | stirfwall, England: Dsbar ti, 
altrige Frau Pearl ſchwer durch drei uſw. nach Nemm Hort. 
Abgegangen: 


irlwall, England: United 
eigenen an ray Neo Vorty. 

—_ 
* Wer 


— — — 


Dampfernachrichten. 


Mor! 


(Hmerifa: 


Frau mit dem | 
ericheint 


| Leben ein Ende. Ob die F 
erreichi fchnelf feinen 


der „Abendpoit”, 


— — 9, — t⸗ 


— — — — 


— Galgenhumor. — Verſchulde— 


Janos: „Stellen ſich 
— Verunglücktes Fren udwort. — dann weiß man's!“ 
Herr: „Iſt die ‚gnädige Frau noch zu, — Falſche Auffaſſung. — 
Mädchen: „Nein, ſie „Warum ſpielen denn eigentlich Die | 
iſt noch im Hefiten Gelee,“ Mufiffapellen zunt 2* immer 

uni einen Galopp?” — „Dumme 


. stage, damit jie Tähneller fertig wer- 
Kelet die „Honntagpons zn tertg 


auf Wage! 


B.: 


Glegante und chic banded Sailors, 
mit hochpolirtem Plüſch 
Süute fin ©ı 


Hutbe⸗ 


— 


Arbeits-Körbe 


Sechſter 


Se. 


einer 38 
Livery Co. 8338 


Str. und Michigan!) 


Strobel murbe! 
aus dem Gefährt ge — und er⸗ 


*Ein Feuer, das heute im Erdgeſchoß 


rigen einſtöckigen Gebäudes an W. 45. 


hrige Kryttinak und Die! 
„ae je! 
aus Grand... 
murden heute verhaftet 
der Frauenabteilung 
beſten, wie verlogen die Gefellichaft ift, | ber Bezirtswahe an ©. Clert Straße | 
denn ich habe nie einen derartigen Brief | der Ankunft ihrer bereits verjtändigten | 


‚ gehörigen uno 


‚wurde geftern bor den Haus Nr. 2913| 


Straße, ! 


bon Nopenbagen 


fein Grumdeigentum ver: |. 


Zweck durch eine kleine Anzeige im! 


— Mikoſch: „Wann 4 Kälber >60 | 38 
bar komiſch! Je ſchlechter es mir geht Kilo wiegen, was wiegt Ochſe?“ — 
daß der könnten, ſie zuerſt die noch ſchwebenden um ſo beſſer leb' ich.“ 
zu größerem Unter ſuchungen gegen mehrere inſol— 


daß Herr vente Banken abſchließen müßten. — 


4̃ẽä 


Golumbia River Extra arote Geringe 


Ladys, — anf Beitel- — iriſch gefan— — 
lung geſchnit⸗ 160 gen, Pfund. € 
ten. Pfund. 

Native As Roait, 


Gudftin Stcat, feii rollt, feinestnoden 


gefangen, auf Beſtel— Sb Abfall, - de 


lung aefönit Pfund. 
ten, Pfund.. 140 Native Round 
feiner Schmitt, 


New Morter Finn- Ztcel 
.. 20€ 


der, friich ge 9c vo Pfund 
Native Pot Moaſt, 


fangen, Biund 
freilich 
feinerZchnitt, 15e 


Boiton Haddock, 
Bfund.. 


per 


Berfanf von fertigen ‘ Matroſen⸗ 


Dritter Floor. 


„manniſh“ 
Top und Sammit 
und Straßenge 


“7 rrır Yan. 
elegant Kleiden 


te 


ſich 


it 


ebt bei den 


7.50% 3,00 


und | 
zeil 


Hunderic von 
nirten Siüten it 
| ftündigen Faı tion, 
und große Formen, 
ı iowar,; und farbig, 
| fpezicht zu 


Ungarnirte Beaver 
Hüte füg —* Kleinen, — 
alles hübſche ac ons, in 
fhwars, braum und in 


ni — — .$ 


— — — 


Fingerhut-Verkauf 


Dieſe 


ungar⸗ Zum Tragen fertige Filz ı 
undell: | ımd iweide Zammi-püte | 
Meine ie | für Kinder, für die Schule | 

- si! und zum pieien paliend, | 


| 


Farben 


und 
Auswahl von 
ſpes. zu. 


—S Selm ipesielle Of 


Euch 


zii 


. rexie bietet 


(wie Mbbildı ling Silber Fingerhüte, 
tegular 60c 
das 


morgigen Verktauf, 


ing) 2 5 2 
bis 90c tehr jineer, Fancy Rand, ug 
3000 * 
- er 
jo Tanıige Te 


a 
u Op —— 


Haupifloor. 


alle Größen, nur 
auf Lager; 
vorhalten, 

Auswahl zu 


Stück; extra 


29c 


Floor. 


‘ 


K Knabenſchu e 


BargainBaſement ——— 
Ein ſpezieller 
Bargai für 


Unterröcke 


——Warnain⸗Vaſemnen — 
Feine 51 Satine und Imitation 
Heatherbloom Stirts, in einer guten 
Auswahl von einfachen 
und geblümten Facons 
-helle oder dunkle 
Farben, biele mit fit 
ted Tops, freitag zu 


69€ 


Baby Buntings. 
ne» 


j 
Schlummer Roben, 
von feinem weißen 
derdown, mit Seide 
fütertem Hood, an der 
angenehme 
Schlummer 
Baby Ausſtattung 


n 
Freitag in 
ſchuhen für die 
kleinen Knaben— 
dauerhaft 
gemacht 


auf Fuß 


niedrige Abſäße, Größen 9 bis 
133%, fpegtell für den Freitags— 
Verlauf zu 


OOC 


Seidene &Q 
Sommet H üte 


— ⸗73 Zarc ein B ale nent — 


Front mit Band garnirt, 
in roſa, blau oder weiß; 
warme 

Roben für d 

ſpez. 


Hemden für Männer 


Bargain Vaſement 


in Schlichte Buſen⸗Hemden, gut gebünelte 
von Nanichetten befeſtlgt, echte 80 Sauare 


guter Ougl. Seide * rc in garanı * n ech abe . 
dpi 


Tricornes, ge 
Rrempen 
ine 4 


faı inc ä En 


620 = 


UNNKERUUNLINGEIMNERDGE 


EINEN -Wegweiier, | 


Berlangt: Männer und Pnaben. 


' 2 
Hi oe Theater tBufb Kempie) | ein zeigen unte r diefer Ri ıbrif 1e Gent das Wort.) 
arbarch“ — 
Mıditorrun. — „Mb Some Zoon Girl.“ ; aertanar: 
Yladitoı vbat's Pour Suzoand | as, 
Doing?“ | 
Cbrcugo 


Ztaltmar ‚ einer der auf der Eüb- 
bevor u 3249 8. 24, Blace. 
dimido 


18 Jahre 
Unaufragen: 
midofe 


J 
Verlangt: Kräftige 
alt, Fabriltarbeit: 
darriſon Str. 
Brickleger, zwet Arbeiter. 
Kontractor, Arlitgton KHeiabis, 
mido 


er ai — 


Knaben über 
guter Xobn. 


— be Blue Paradiſe.“ 
obens ra a. ‚de Sreat X 
umobra. irlex 

Cort. — „Fair and Mar 

Sarrid. — „Ib 5 
JImperiat. — be Ayı He Marrie 
national. : from Utah.” 
rtv ic. i 


fiir 
1455 W. 


V erlang: Ein 
selse Naſon 
Juin ei 
v Roofſter Erows“ J — 
he 9 Emun“ SRANEER — 
»Unchaftened Woman.“ Eſtate Firma. 
stonzert jeden Nach poſt. 


wAbend m, 
und 


Agenten für große Real 
Adrefie: D 212, Abend- 


mido 


ee 

Brimnces na 

Big mardgart 
uttag und Viber 


tlmgi: Männer, Sinnen Nome Go, 


! Bacine Übenne. 


: Unten In Baiı nters 
Send 4114 RN. 


3601 S. 
110l,11vX 


und Sonnteg ad 
Volaltlonzert 


um — 


lanyı n 


.. Nach 
6 “br 


f jufragen nad 
Neabiit Straße, 


mibo 


— — — ——— — ——— —— 


Kleine Anzeigen. 


leine Au 
— 


uner 


Berlangt: Holzarbeiter an Wagen und Aufo— 
| mobil ‚arbeiten. WBelter Schalt und beite 
“Arbeit. Ztetige Steig. 9. Mearlane & Co, 
Kanal Straße, nideit 
dee u 
Norlangt: Schneider; dauernde 
1a oder, Wochenarbeif. 
Arbeit ins Huus neb: 
Couts. Urbanet Bros 
Ogden de 1401104 


Männer und Knaben. 


ubrit mee eun >03 


Hol 


s 5 I 3) = 
dreier Worn, 532 8 


Anaetaen 
10 erfahrene 

entweder Stück 

Us Schneider, die 

nische „am ai” 
cailors 


dnaben 
16 Subre t 
Die Sr amınar chu 
urchgemacht haben 

für Verie 

nnere Meſſenger Eieveland 
%rbeit, — 
nheit um ſie 


Berlangt: Eb 
men,e 
ua di 8* 


> an Kafes, 


1804 
mido 


Abe, 
midorr 


Tagarbeit. 


awen tie, 


Berlamgt: Ro! iterer. 1540 Auſftin 


> ? +} ır 
Smyth ker 
raten Bivd., Ede 


haudiie 0. 
Umn Straße 


ım an Conats zu bel- 
jungen Ikanı. 1606 Welle 


midufr 


 Berlengt: Du 
| Seit, feiner 


Straße 


helmann 
Platz fũr 

11- — 1701 
Berlangt: Solicitor f. Anze igen, Muh 
der engliſchen Sprache mächtig ſein. Mä— 
Biger Gehalt und 20 Proz. Kommiſſion. 
Dauernde, ſich immer verbeſſernde Stel— 
lung für fähige fleißſigen Mann von 20 
ais 40. Offerten unter A. 40 Abendpoſt. 


ot, 1w* 


2 gt: 
0 4 B. Lake 


Sabinetmater, fowte ein Finifßer. 
tr, "Bhone: Auftir 114 — 2085 
mi—ta 


Verlangt: 


in Bäckerei. 1162 
3 Rarn i ncolir “ide 


Junge Diverieh 
ah, ab mido 


, Der Speife zettel ausfhrer 

zan Buren Str. mido 

dritte Dand, $& die 
;12 Oft 31. Str. 

mido 

boliterer, 1434 Nertb, 

dimide 


I Brotbüder, 
Simmer und Yoard, 


Zalvon. 4005 Kawrence |: 
disof 


ti ht ‚ger 


nat: E 


tr, 


\ Büder: „ verin 
Harriſon Ztr,, larl 
re Schbabit big (Su un I— — 
imido Berlangt: 
— weedte ene 


gi: " 

; Zonittagsurbeit. 2 
art, Kehmt Warfıel 
derion ion. 


1 
Seria lein e 
I 
2tatie 51.59 bis 82.00 den Tag für ge 
_ i ben für S-ft ündige Yrbeiise 
Enumelers, — | zeit bei ſchattltiaung. H. Lindſnon 
guter vLohn. — 812, Sloor, hinten. mids 

dimido | —— ö — ei —— a ee 
Sierlanate Mal $ vurſtmacher, guter xob, ftetige 
„perlangt: FAellerer Mann, um Mrbeiten im | 7 a nes J. Freidin, 726 S. —* 
einem Slalgebünde zu verrichten md auf een | Stra dofr 
yurt ace zu achten. zu erfragen: > ıF’onınon — _ 
| Straße. dimido Berlangt: Bagm alc Stithers und Frame 

— en eifen, 416 S. Degarborn 

dofon 


ıfbelm: in. 3657 3% 


an 
Arbeit; 


323 — 


Da 
Verlangt: Mehrere krä 


I fiige verheiratete Mänt- | 
ner für allgemeine 


Arbeit in großemn Eiſen— 

ud Stahwäügrenhaus müſſen Empfehlungen 

gaben; gltie, ftetige “Mrbeit, Joſeph T. Ryvcrſon 
on, 16. und toctwell eh Yofim& = * 

— ee ai —— Seriangi: Männer, um in Fur 

arbeiten. Nachzufragen 4. Floor, 
148 Wells Str, 


ertanat: Sc teide und Un 


alited ir 


Laundry au 
Wertheimer & 
doft 


Maſchtnen- und Bauſchleſſer. 


die aus Arit —J—— 
ID, erhalten 
| durch die „Wrbeiterdilte*” & “hncemt 160 9% | 
ya Galle Etr 12nr | 
— ———— — —— benennen tv 
derlamgt: Schneider für Reparatur umd Breb 
arbeit. 4038 25. Grand Yve. Vottimwt 


Verlangt Wänmer mit Schaufel, 6211 EITY 
Rachııe Arenue. 


ie ſptim:4 


Berlangt: Shofola den Berpuder, erta been, müs 
jen über 10 Sabre alt fein. Nadhıaı fragen: E. x: 
drady & Sons, 543 R. Franfli n Str. Toer.iw£ | 
I gen, 645 3 


orpte | Go 
erial. Rnonititen 
tcitenlos Stellung | 


Verlangt: 
ı Mechasiier 
| ausgerreten 


Serloi nat: 
men band 


Str,, 


Schuhmacher, um Herrin und Das 
Turns zu machen. 14 W. Balbing- 
Simmer 700, 


| — 
Lundgree 


Erfahrene Automobil⸗Mechaniker — 
2019 Lincoln Abe, 

Vorlangt: SeDinetmaters, 
on Solgarbcit. Franl 9. \ 
Iudiana. 


Verlangt: 


und. Marhinendände 
8 Co, Hammond, 
dufria 


naben für Shop Art reit. Nahanfvm 
Tal Straße. doft 
Damenſchr eider omm bereire —ñ — — — 
Gteenitein, 2479 N. Elurf Str, Derlangt: 5 oder 4 ante Lanfjungen, 
dinmdo | 14 md 16 Yabren. 
eriahrener. Salvon, _ Verlangt: 
midbo Xipvold, 4043 


erlangt: Guter 
zur Arbeit, 


zwiſchen 

832 Transportation de. 

Tainter Tür Außen-Arbeit. Hench 
Weſtend Abenne. 


Saloon⸗Porter, 


Str. 


Verlangt: 
118 €. 31. 





Kuss sr Ehre 


— ——* 


Männer und — 
Anzeigen unter e diefer 
eg We um S 


(Erna — 


* ſeine 6 
und mit Angabe Alter 
aebt audh bie verfwierenen < 
Sde gearbeitet I 


| tige 


Ereelficr Cont 


i u er wi 


Bavendo: ten 


Bu Se Abe. 


Zimmer und 


Saft 31. Eır. 


ts, Samstag ıı 
abe. 


{rbeit in Liverv; 


— Holzarbeiter, 
Winter über, ſt 
in — beilen, ' 
Ich, Zönnen boripred nt vei Ca 


a rbeit wür 


bat zu eric en 1. 
und Glinton : 


— — — 


Berlangt: Schneider, 
colg pe, Storc. 


berirauter Mann | für nufleting u. an 
bien, Etetine Arbeit, 


1955 8. Madifon Str, 


bil fahren ı kann und als Dice niler jenen will; 
itene Gelegen r 
igareltenraı ıher braudt a 


deien unter der Adr.: 


Niworten 
E 30 Al Jedi ost, 
Verlangt: Netter junger 
rbeit zu belfen; — umd —— für, 
mer und Roard. 
Zir,, Abends. 
Anftändiger, | u 
se Hopifon Nde., Eimburft,IiE, 


: Unver up aha" * 

Fermann und fůt ns* 

Nonat; ſtetige Winterite Hu * aloe x & 5 
‚Rate Forelt, Iil. 


Berlangt: Mann, im zalvon At | 
nabe Bernard. 

Benni Ainaben zum Mülictern bon Rad 
Mihigan Ude, 


Berlangt: Sofort auter Varbier, fie 
2686 N. Halited Eir. 


Treffen in Enicay abi3; 
gung de⸗ 33 ‚Seht: ® ss die 3 
Berlangt: Erf 
r zwiſchen 5 und 
Potomac Ave. 


ze: Safe und D 


en, fi ür al igem meine > ar a in as» 


495 Wil: — 


ſorgen —* für. allgem ein 
Nat für den —— 
Sträße, 8. Floor 


Sander. Hadyufe och —* t bei 
Co, South Haben, 


ı Eriter st! taffe 
fahren in Rob Chop Arbeit. 

»Blap für den richtigen Warn. 
fort bei S. €, Overton Co,, 


Zpindle Carde 


South Haben 


Berlangt: Starker Jr 
ren y . senitfe | in En. 


"Wabafh Adenıe, 

auch folde sum 2 

Sregel Blod. 4. 5 
2 ı Berbeirateter Sanitor Helfer. 

Kinder, $45 D 

Gas und Licht. 


Berlangt: Outer | 
guter & Lohn. 


85 Sherida ı 


1224 Nortb Clar 


Mann für 
rn Fentt erwaſcher. 


Suter Sohn. 


tündine Ar 


. Ge Kehle er 


Lelephon-Ilnjchluß mit der 


Abendpoit un 


Sonntagpoſt 


rufe man die neue Nummer 


ranklin 5900 


DITE vlongt: Manner nnd Gnabeıt. 


y Pro Munite does * 
via cha mit Io Du 


Verlangt: Aufgeweckter Mann 
Time keeping Stellung in Fabrik auf der 
Südweſtſeite. Einer, der böhmiſch, volniſch 
und ſlaviſch ſpricht, vorgezogen. Muß flink 


und atkurat ſein im Zuſammenzählen: ſte—- 
Stellung: außergewöhnliche Gelegen- 
Gebt Alter, Gr: | 


ı heit für rechten Mann, 
fabrung und NReierenzen und erwartetes 
‚Gehalt an. Abr.: D. 206 Abendpoit. 


2 Hil I mann's 
ſuchen Vorters und 
Tan 


wie für Nacharbeit. 
in der Office des 
dem 4. Floor. 

State und 


Nachzufragen 
Ziperintendenten auf 


Waſhington Strañe. 


* 


Verlanat: Tag-Fenermann mit Inge 
nieurs-Lizenſe. Erſtklaſſiger Platz. Gu⸗ 
ter Lohn. Nachzufragen 2418 
Struße. 


Verlangt: Nacht Wachmann, mit In— 
genieur-Lizenſe. 520. 00 die Woche zum 
Anfang. Nachzufragen 241 Oſt Illinois 
Straße. 


Verlangt: 
Phoenix Dye Works, 


1963 Sonthport Ane. 


Leriangt: 
gen, im Schneddergeſchäft. 
77 Oſft Elm Straße. 


Frau Wiclivon, 
is 


Berlangt: 

and Selpers. 

Yonpre Urnamental ron Go. 
3t5 Union Park Court. 


I sing 
Abe., 


Elel— 
Gelegenheit 


„uote, Das 


Gute 


bis 15 
rnen. 


Empire 


Männer und Frauen. 
sinorif 1 Gent das Nor’ 
—— 
arbetten 


Männer 


4) fir 


und 
deutẽche 
wilden 8-1: 


dor 
1 ach Mr 
Scat Malers 

Mandelbaum, 1118 


HotttmE 


— — —— — — — — — 


langt: Dreßmalers 
iort nachzufrager ii, Madame 
Inde —S 


und 


vard. 


Stellungen ſuchen: Münner und Knaben. derm gerale 
| 177 Sf Elm Strasse. 


Wann ie unter dieſet Rubrit 


I Ken dus In 


lige 
6 * 
oder 3. Hand. 


Geſucht: 


Arden 


2 
38, 


wunſcht als 


Stiperi ot 2 
a Stelle als Fuhrmann, 
Stadt bifemnt, „10 Sabre 
2142 Grand u 


bin 


Erfahrung. 


Keenan, 
dofrſamo 

Sefucht: Fer uermann, gelernter saw fier, 

2 fpre hend, fuhbt Stellung in 
rivathaus. Nehme Janitorpoſten. 

md nüchte Antworten 


D. 202 Abendpoſit 


"esei 


erbeten inter MN 


Geſuch Barbier ſucht Abendſtelle. 1711 
Dayton 
Geſucht: Selb ꝛx Calebäcker ſucht Stelle. 
Thomas, 2511 doman Ave. 
Geſucht: uderläffig r junger Deitticher 
dauernde Stellung. Rerit ebt Bainterarbeit; fann 
mit Handmwerlözeug und Pierden umgeben, Beite 
Empfehlungen. 3 120 Ilbendvoft, dofr 
— —— — — — 
cht: Bartender mit 


Geſu 
fucht Beihäftigung. 


phone Ravenswo ad 


2057 


Geſucht: in, Mann bon 50. 3 € Gt 
trgend cine le als Chauffeur, Umrsieblungen 
den geliefer > 115 Abendpojt, 


dofrfa 

erfahrener Barter 

Town Referenzen, fücht 
Wellington 8315. 


ſucht 
Martin, 326 
Gott 


r prima ft ti 
= sen Pak 


Sefuht: Raperhanger, Painter 
ei bei PBrivatleuten, gut und bilng, 
| North Ave. Phone: Diverich 267 

Gefuht: Erfahrener Rorter, fünf Iehre am 
legten Plag, lanıı Bartenvden und Yund bejorg nt 
wuͤnſcht ftetige Mdr.: I. Wein, 900 
in eir. 1. 


2 
i mx 


‚Stelle, Sib 


Ge (34). 


dorf 


ledig, 


‚ fuot jtelig t erien cr 
r Adr.: D Abendpoſt. mido 
Bartender auch 
und kocht. 164 


mido 


der 
igen Pe 


ite Hand an Brot und 
ten. 2428 62. Avenue, 

mido 
—— ———— 
Geſucht; * guter „Storetender“, 
Stelle, fpriht engliih, Dat BZeugniffe, 
Itving Pari Blod. Emil Baumann 


Butcher, 


eilner, 


im naar 
An oder 


fpri icht 
ntabe ( 


erhnger 
Priv 
Diverſey 
Junger deutſcher 
icht Ruſſiſch 


1921 Evergr 


Geſucht: Pan 
ſucht Arbeit bei 
A. Hirt. Phone 
Mann Dun 
Polniſch und 
en Avenue. 


Bäder an 


Geſucht: 
for 


locco 


I 
lung, 


R Ma 


: Erfi ‚Hand 
Sucht te . E. 
Telephon: Linco n 


_ Gefu At. 


ſucht 


Erſte 


Steil 


weite Hand au Brot 
Fifth Abe. 


ud 
mids 


YBer 
— 
» 989 


Sefucht: 


oder alleım. Mdr.: A 63 Aber ne „ft, 


Verlangt: Frauen und Dläddien. 
(Anzergen umter Dieter Hnbrit 1 Kent das Wuur ı 


Under und Aahrıtion 
Verlangt: Erfahrene Frau um Stickerei Edging 
zu ſchneiden; Heimarbeit. Soſort vorzuſpreden. 
I The Star City Embroiderb Co,, 1501 Bert 
Avbe. didoſa 


Machinenmädchen 
Weit 19. Etr. 


Erfahrene 


1744 


Verlangt: 
ganzen Hofe, 


an 
mido 
ingt Gehilfinnen für Aleidermacherin, 
Lundaquiſt, 920 Wadelond Ave. mido 


iofor t, 


snät 
Novitä tern und Spieljaben; jehr 
und belle, Iuftige Fabrifräunte, 
Telephone INFG. &o., 5235 


100ft1v& 

Verlangt: Mäddien an Power Nafcinen für 
Parber und Sentik Eoats, itelige Arbeit. Guter 
2oßn. %, 1616 Republic Bldg., State m. Adams 
Straßze. doir 


— an 
ſchöne Arbeit 
Smcdifb-American 
Stabenswood Avc. 


für) 


Swecpers fomwohl für | 


Dit — 


——— 


Farber für Baumwolle. 
Knabe, um Gänge zu beſor 


Architectural Iron Worters 


| Beihäft, 


Iransiormer Go. | 
I zu 81.25 
Handſchrift 


IN. Dearborn 


zinmen 0 


Gotiwe 


Maſchinen; 


| Arbeit. 
gut in der 8 


eng* | . 
oder | Erforderlich, 
ifrei 


sorlal 


Furcht I 
1 Dit 
Stühriger ou yon | 


Avenue 


idee | 
tibo | 


Ar beit | 


| feidene 
Lehrzeit; 


x Shade Co., 


mido | 


mmende | 


der Familie, 57 die Ylodhe; 


ofr ; 1143 


| Sausarbeit. 


tice } 


her und Frauen für Teichtes | 


Berungt: Frauen und Mädchen. 
(Anzeigen unter diefer Rubrif 1 Cent das Wort.) 


Yaden nnd abriten, 


Berlangt: Wädchen, über 16 Jahre 


‚alt, mitiien Engliſch ſprechen, für allege— 
meine Arbeit 
Labeling Department; 
'#er ytaum, gute Löhne für den Anfang; 
ate Gelegenbeit für Avancement. Nehmt 
Straße- oder Hochbahn-Linien. 


in unſerem Packing and 
reiner, zeitgemä— 


Weymans= Bruton Go, 
4325 Colorado Avenue. 


dimido 


Wir haben gute 

unerfabhrene wie 

engliſch ſpricht. 
Hilfe 


frei fomonh! 
Mädchen n, 


Stellen 


das erfahrene das 


verlar 


allgemeine Officearbeit 
Zu erfragen: 
nmyth Möodſe. Combſpan 
Yvd, und Union Str. 
ditlih bon Halited 
11—170l 


Verlungt: Kleidermacherinnen, mit 
Draping Erfahrung, um Gowns zu ma 
| den uud umzuändern. Permanente 
Stellungen. Nachzufragen auf dem 12 
Floor, ſüdlicher Raum. 

Mariball Fielbp& Go, 
Retail. 


— — 


Verlangn 
Strickmaſchinen; nur ſolche, welche Er— 
fahrung haben, mögen vorſprechen. be 
ſtändige Arbeit in hellen und 
Arbeitsräumen. 

C. F. Ba um Co., 

Frontier Ave. und Bladha st Strafe, | 

nahe North Ave. und Unrrabee. 


midoir 


Berlangt: Müoden, ı um in Gas Mantle 


Fabrik zu arbeiten: müſſen über 16 Jahre 


alt ſein; Lohn am Anfang zu der Rate 
von 87 die Woche. 

Lindſany Light Co., 
161 E. Grand Ave., Ecke St. Clair. 


A 


Yäreret. | 


dabeling und leichte 

Durand & NHalpar ko. W, Lal 

Naczufragen bei Mr, Bopp, 

120?110&£ 

"erlangt: Erfabrene Helferinnen bet Kleider- 
maserin, Huchzufragen 4032 Michigan Abe. 

dofrfa 


mil Erfahr 

itler Lohn. 

Wonticello 5757. 

Mädwern, über 16 Sahre alt, für 

$12 die Woche, Hilde, 
Ave. ido 


Verlangt: Mädchen 
Zu Hauſeé ſchlafen, gu 


Phone 


tarhait SQ Hi 
ITDON, DI 
wWeſt Rorth 


: Mädder zum Näben in 
Somit dt, on IN, Elarf Zir, 

Berlanat: Sofort, aleidermag erin in Eloaf 
Store. 525 Milwaulee Ave. dofrſa 

— —X ſprehende Mädchen zum 
Adreſſiren von Driginalbriefen auf starten, 
ver Taufend: nur folhe mit hübicher 
brauden vorzuſprechen dauernde 
Arbeit das ganze Jahr. W. D. — Go, 500 
it. : Ece Si inois 


Kor: 


Ve langt: Mädchen für 
— William 
500, 542 ©, 


Bucbin * 
Nermit 
Denrbor n 


tr, 


Jahre 


fiir Teich te 


Berlondt: Mäder 
ſchinenarbeit 
6153 6G. State © 


Verlangt: Erfäahrene Stickerinnen im 
Kleidermachergeſchäſft. Frau 


10 


— — — — 


— — 


Erfahrene Mädchen an Hemſtitch⸗ 
$12 die Woche im Anfang. Gelman, | ? 
3415 Grenibaw Str., :nebmt 12, Str, Gar. 

Yerlangt!: GEriahrene Mäde hen an Knopfloch— 
Mafchine, Selman, 3415 Gre 
12.’ Ztr.:Car. 

Verlanat: Mädchen und 
Nachzufragen, 645 ‚W 
2 Blocis weſtlich von Larrabee <tr. 

Bertangt: Aelleres Mado en oder 
leichte Fäbritarbeit. Guter —W 
A——— 

Verlanat: Mädchen für Incand eent Car Tampe 
Fabtik, freundliche Umgebung; Erfabrung nich. 
guter Lohn. Samstag Rachmittag 
das ganze Jahr, die andern Wochentage 

Nachm. Saſeth, Electric Companyh, 
Dearborn S raßẽ. 

Mädchen: Operators 3 
Yu Imaufee Abe, 
Sweater 
210 


Berlangt: 


Frauen für 
Dal 


Eder 
Straf 

DO Me 
Frau für 
»agant Button 
> __boktfe 


5 — 
ord 

Damenliei- 

— lott, 1wã 


an 


Rerlaı in * 
beit nach Hauſfe 
tr. 4. Floor. 


Nr- 
Madiſon 
100f1wE 


Couts: 
Weſt 


Fin ifhers an 
au nchmen, 


Verlamat: Mädchen, um in Sanbofabzit | 
arbeiten, teichte Urbeit; guter Kohn, 
Brahb & Euns, 543 N, Franflin Cir,, und” ati 
Illinois Str. voliw* 


Verlangt: 


Mädchen um Candh einzuwi⸗ 
ckeln. Keine Erfahrung nötig. 86 wöchentlich für 
Iiden Aniang. Gute Arbeit. Angenehme Arbeits— 
verhältniſſe. Oriental Candy Co., 18568 Mitin 
boltiwæ 
Verlangt: Mädchen, die das H aargefchäft ber: | 
und I 4 die c5 erlernen wollen. 

f soltimX | 


30 


Mädchen für einen ‚eat, 
Tofiw: 


Erfahrene 
519 Yorth Abe, x 


100 erfahrene Rüberinnen um 
Cıhirme zu madhen; Nohn wahrend der 
ftetige Arbeit; gute Gelegenheit, ſich 
emvborsuarbetien,. Zu erfragen: Modern Yamry 
1104 So. Wabaſh Avoe. 


Verlangt: 


6otiwæ 


Verlangt; Perfelte Handſtikerinnen an Rahmen. 
Rerile, 2044 trabee Str. mido 


—R 
14 LA 


Yansorbett. 
rlangt. Küdenmädden: 
Lohn. 204 IN San 


jtetige Arbeit ı 
Buren Str. midu 


Verlangt Anſtändiges Mãdchen für allgemeine 
Hausarbeit in lleiner Fa miie; guter Lohn. — 
South Park Ave., 2. Mpariment, modo 


langt: Gut es zw eites Mädben; auterohn. 
regel Blod. Dido 
erlangt: Ste Köchin; 
Yohn. 4508 Trerel Bivn. 


x 


Berlang 


u 
Wäſche; guter 

dido 
nit ädden, vier in 
2oritudt don Col 
41 8, 12. Sie 


ntido 


eine 


Böhr: ifches Die 
in 
Geringer, 
Canal 305 
"erlangt : Mädden für allgemeine Handarbeit, 
lein Koden no waichen. 0032 Cberhart Ave., 
1. pt, Eberyart. midoir 


cago, Auslunft bei 
Telepbon: 


für allgemeine Hau 3arbeit, 
5606 rairie Ylde, „2 ap, 
mido 


Berlangt: 
ziwei in der Familie, 
Telephon: Aormal 3770, 
 Berlongt: Erfabrene3 Mädchen für allgemeine 
Sanserket in_Yyamilie don drei Ermwadlenen, 
Dit 65, Str, Phone: Hude Barl 1204. 

i midoft 


Mädchen 


Verlangt: 


Erfahrenes Mädchen für allgemeine 

Muß gut tochen fönnen; gutes 

Heim und guter Lohn. 1233 Pralt Wind, 
mido 


Verlangt: Deutſches Kindermädchen, muß Em— 
pf eblungen Buben, 4336 Mictgan Uvde., 2. pt 
11of1m& 


Verlangt: Erfahrenes Mädchen für allgenteine 
Hausarbeit. Keine Z»äſche; guter Lohn. 4742 
S. Aſhland Ave., Phone: Drover 1859. 

100k 1w* 

Verlangt: Junges Mädchen für allgemeine 
Hausarbeit; Stellung auf dem Land; guterLohn. 
Kein alnen. Vorzuſprechen 446 Diverich Barts 
way, 2. Zloor. dimido 


Verlangt: Junges Mädchen für Hausarbeit; 2 
in der Familie; —— Sonntags frei. Zu 
erfragen in Büderci, 2910 Weft Wiadifon Sir. 
bone: Garfield 8897. dimido 

Terlangt: Junges Mädchen fir Hausarbeit 
und beim Sleidermacen mitzubelfen. 818 
wWrightwood Abe. dimido 


Verlangt‘ Frau oder näsden, ra: altgemeine 
Hausarbeit ud Wwafchen, $7 die Mode; mug 
englifh fpreden, 526 Aldine Abe, 2, 5 —* 

o 


für as} 


i Heim 
| Sriedmann, 


tigen; 


Mädchen end Frauen an in Leim 


geſunden 


A 
Te 


hall und Kochen. 


dofrfa Late Foreſt, 


i; ſogleiche! 


3 Aim⸗4 
in. & Co., Bim 


nteine 


American Tag, Co. 
t20t 1wa 


MeAvoy, | 


niham Etr., nehmt 


in 
| denne, 


ı haben oder uuh 


md | Hausarbeit; 


oh: Frauen und Mädchen. 
(Anzeigen umter diefer Aubrif 1 Cent das Wort.) 


. Hausarb*tt 
DVerlangt: Müdchen oder Frau für Hau 


arbeit; B »amtilie, guter Lohn, gutes Hei. 
1218 Belmont Ade., 2. Sloor, 


Verlangt: Kühenmädcen für einfahes Kochen, 
2355 Belmont Ave, 


Verlangt: Zpei Selßirrwafderinnen, Sofort 
nadazufragen, !5U60 Michigan Ave. dofr 


Junges Müddien für. Teichte Hause 


Berlangt: 
arbeit. Kleine Yamilie. Gutes Seim, 5015 
{. Apt, 


Kalumet Ylpe,, 
Fran für Hausarbeit und 


Verlangt: Frau Kochen 
in tleiner Familie. Gutes Heim. Phone: Ked— 


sie 311. 


Verlaugt: Busbfrau für Store, 959 Center 


Str, 


Derlangt: Mäbden für 
beir nein Waſchen. 3 in 
Rogers Park 828. 


allgemeine 


Hausar—⸗ 
Familie. $7, 


Verlangt: Eine gute Bügelfrau für Freilag. 
Gebauer, 1518 Cleveland Abe., hinten. 


Verlangt: Mädchen. im Reſtaurant Geſchirt 
zu waſchen. Muß waji — und bügeln können. 
iſe ſchlafen. E vbourn Noc, 
Berlangt: Neltere Frau, um 2 
ſorgen, leichte Hausarbeit, fein 
für die richtige Perſon. 

Glaremont Pipe. 


Kinder zu be— 
Waſchen, gutes 
Keller, 4856 N, 


VBerlangt: Qaundrei für Die nitag. Spreiht vor: 
6134 Rhodes Ave, dotrfa 
serlangt: I unges Mädken für allgemeine 
sarbeit, wie auch um Kinder 
lein * on oder Bügeln: 89 die 
v32 6, 
Serlangt: 
vrecht dor 
trabe. 


V 


Hau⸗ 


dofrſa 


id che n Pie 


te allgemeine Sarrsarbeit. 
Uhr Ylbends: 2408 


Mä 


nach 7 


_Lerlangt: Zweite oſte vrei if ifoh- ungariiche söchin | 
für Reſtaur ant. 116 M. Dearborn — 
u andolph, 2. Sloor. 
Verlanat; Fra oder mädchen, da& Finder bes 
—* en und leichte Hausgrbeit verrihten tann.— 
1247 N. Hohne Ave., Phone Humboldt 7591. 
Midchen für allgemeine Hausarbeit 
deutſcher Familie. 50383 Prairie Abe., 
Tel. Drexel d 
Sırtı —— 
Stinder, 


85 


Flat. 
Lerlangt: 
Zarbeit, 


Mädchen 
CAsrır 24 42* 
Hau 86. bo; 


Verlangt: 
Roferenaen, 
j born er. 

Verlamgt: Junges Mäder für "ind aufzus 
palfer und Fiih nüplih zu machen, 1546 I, Zus 
wrazmunto Ave. Eue Wilſon, 3. Flat. 

Verlangt: Alte, alleinitebende, reinlihe rau 
um ein Kind zu beivadyen, Gebe gutes Heim ır. 
mein zufrieden Sleinen Xobi, 


5 e 


Ratte 


Eriter zu 
Bierfeiier d 


Marz 


Stre 


M srlarat: Mädchen 
Pierce Ave., nahe Robey. 
Mädchen 
Erwachſene. 


ur 


Rertenat 
Berlnglt; 


qemı öhn! iche 
Road, 


für 
Sheridan 


Deutiches Mädchen 
Its, 646 


nur: 
iusarbeit. 
2. Upt. 


Verlangt: Gutes, erfahrenes Mädchen 
für kleinen Haushalt, gute Bezahlung. 
5660 Bladitone Ave, 2. Apart, Tel. 
Midwan 7619. dofria 
TWeri⸗ ‚ar No tere dt au oder hnges Rüben t 
um auf ind aufanpafien,. 2224 Roscoe Gtr 
Store, 


—n. 


Verlangt: Ar 


Fried. 


Verlan 


Lohn 825 ver Monat. Carfare 
ansgezabit, Yipreife: sSiorift Zriebtvaffer, 
Ill. doſrſa 
allgemei 
1. Apt. 
doitſa 
Verlangt: Junges deutſches Mädchen für 
Hausarbeit. 3024 Irving Bart Blod. dojr 


hier 


ul 


»ipd,, 


Gutes o Mädchen 
5485 Hyde Part 


” DB erlang 2 
Hausarbeit. 


— Ein Mädchen für ge —ãA Haus⸗ 

rbeit. Nachzufragen 14090 M. La Salle Str 

Verlongt: Maͤdchen für —E ne Han: 
Asafchen oder Vügeln. 4501 
dojefa 

Berlangt: Frau im.mittleren, Alter für 
Yaissarbeit, ein gutes Heim für die 
tige Berfon. 902 Dal Karl Yve., 
Gurfield vart Hochbahn bis zur Dat Part Ave. 
duft 
Verlangt: Gute3 Mädchen 
Hausarbeit, einfahes „ocen, 
Yamitie dun Drei 
6250 Wanne %de, 1. 


für allgemeine 
feine Wäſche, 
Erwadfenen. Guter Lohn. 
pt. dofrſa 
— Erfahreue Köchin in lleiner Famili e 
Wilmette, halte zweites Mädchen und Laun— 
3 5708 Michigan Avenue. Tel. Normal 751. 
— — — — — — — — 
Verlangt: Mädchen für allgemeine Hausarbeit 
ober junges Müdcen zur Htlie, Zel. Edgemater 
790, dofrfa 
Verlangt: Frau für Rüde, $7 die 
Kofi. Deutfhe vorgezogen. 1038 N, 


Woche umd 
State Str. 


für Hausarbeit, 
Glenwood Avoe. 


Verlangt: Junges Mädchen 
guter Kohn, leine Wäſche. 61505 
2. Apt. 

Verlangt: Gutes Mädchen für allgemeine 
Hausarbeit. Muß engliſch ſprechen. Guter Lohn. 
Empfehlungen derlangt. 728 Waveland Avenue. 
1, Apt. Phone Wellinaton 2302. 


VBerlangt: Mädcheg für allgemeine Hausarbeit. 
guter. Lohn, Spredf dor 11 Uhr Miorgend oder 
Abends vor, 6017 Kimbart Ave., Apt. Tel. 
Midway, 8767. 
Verlangt: Mädchen für allgemeine Hausarbeit 
lUeiner Familie, keine Wäſche. 53300 Wayne 


Verlangt: Mädchen für 


allgemeine Hausarbeit, 
muß Erſahrung haben, KRleine Familie. 748 W. 
50. Strafe, nahe Halſted. 
Verlangt: Mädchen fiir allgemeine Hausarbeit, 
tleine Familie, Leine Kinder, 5250 Michigan 
Upenue, 2, Apt, dore | 


Berlangt: Mädchen für_ Hausarbeit und 
mitzıtheiten, 855 Wells Etr, 

”erlangt: ® eltere 
und Knaben bon 4 


Store 


Frau für leichte Hau 3arb eit 
Jahren. Kann gutes 
zu Hauſe ſchlafen. Kein waſchen 


Sitte 
Ave 


e, 2. Flat, nahe Belmont. 


— — — — — — — 


Verlangt: Mädchen für allgemeine Hausarheit. 


mußz Empfehlungen haben. 5119 R. Ciart Str. 


Verlungt: 
4447 N. 


Aſhland Abe. Phone: 
dimido 


Verlangt: Junge Frau um bei der Hdüsarbeit 
mitzubelren: Zimmer und Board umd einen Mur 
in Stenographie als Vergütung. Adr.: E 
Abendvoſt. 10u0f1m& 

Verlangt: Erſahrenes Mädchen für 

lein Barten. Sofort nadzıtrogen: 
Michiaan Llve,, 3. Apartınent, dmido 
Rerlangt: mädden für allgemeine Sau 3ardeit. 
Anzufraaeı: 2341 Wabanſig Ave. àawiſchen 104 

und 4 Uhr, oder in 4416 N. Aſhland Ave. 
10 Uhr Wiorgens ober nah 4 Uhr Na hm, 
di: nido 


Tag: em D| 


6530 


Berlenat‘ 
Nachtarbeit ir 


Reinmacherinnen für 
erſter Klaſſe Hotel. Guter Lohn, 
Zimmer und Koſt. Anzufragen in, der Honſe⸗ 
tccper'3 Dfice, Zimmer 1829, Hotel YaZalle 
Yasatle und Madiſon Str. Totimx 
"erlangt: Mädchen für altı gemeine Hausurz 
beit: tleine Familie; hoher Yobn.Sroh, 2. Apt., 
5300 Eouth Bart Ylne, 6—140l 


guter Lohn umd gutes 6911 


“de. 2, Ant. 


Heim, 
Bolt 

Verlangk: Mädchen ober stau für Handarbeit 
ohne Wäfche, au Saufe fchlaien. 4526 ord 
Jshipple Etr., 2, Ylat. Soltionmodideta 
‚Berlangt: Rimmermäbhen für großes 
figes SDotel; Lohn 322 monatlich, 
Eſſen. Vorzuſprechen: 


‚ erltflar 
Simmer ımb 
Houfelseper’3 Office, Zims 
mer 1829, Hotel La Calle, La Salle und Mas 
difon Straße. Toliw& 
Berlangt: Mädchen für allgemeine Hausarbeit, 

5 Bimmer Flat, zwei Erwachſene: guter Lehn 
1626 ©, Yaliteb Eir. Iel.: Canal 2649. 

7 wã 


Mädchen für Hausarbeit. Mrs. F. 
Aſhland Ave. Phone Pards 
mi—fon 

Berlangt: Welterer Mann fucht ältere Frau 
als Haushällerin. Miller, 623 Olton Str,, Hirn» 
terhaus, Evaniton, II. mido 
allgemeine 
Apf. mido 


Berlangt: Mi 
Sehne, D104 So, 
1046. 


Junuges Mädchen für 
5543 Prairie Ave., 2. 
Verlangt: Mädchen für allgemeine Hausarbeit; 
Erxwagſeneʒ Aein Waſchen Lobn $7 bis 59. 
5244 Souih Parl !pe., 2, lat; Bbone Dreze 
5729. mido 
Berlangt: Tüchtiges Mädchen für allgemeine 
Hausarbeit; ftetiner Bla; 5_Ermwacfene; feine 
Bäfche, Irant, 5000 Grand Plvd, midofr 


" Berlan t: Qunges Mädchen oder ältere Frau, 
um auf Kinder aufzupafien, Samsiag Nachmits, 
tag amd Sonntag frei, Lohn $3 mit Bekcitigung.” 
Nahaufragen: 1502 Larrabee Str, Bahnbat, 

midofe 


Berlangt: 
Hausarbeit. 


Phone: ı 
dofrſa 


zu beaufſich⸗ 


NONE, 
Berriingi 


tag | 
120ft,1108 | | 


2. 


ber 


1711 Xarrabee | 
I 11510 


I gen 


; Ellis Avenue. 


Imiünicht furze Stunden in Nacdbarfchait. 


Kenilwort | 


allge: t 

ichs } 
nehmt Die i 
| leren 
| haus, 


in! 


dofria i 


— | gut ir irgend welcher Arbeit; 


Heim 


5 Uhr Abende vorzumidreden, 3270 Elton ! — 


Mädchen für allgemeine Hausarbeit, | 
Edgeivater 66554, | 


2304 } 
ı Nettaurant 
allgemeine 


— chen für 


vor | 


! ‚Wuitelt, 
ı Nivaa 
Verlangt: Mädchen für allgemeine Handarbeit J iorei) 
Galumer | DE 


erlangt: Frauen und Mädchen. 
(Anzelgen unter diefer Rubrif 1 Eent das Wort.) 


Hausdı.rbeit 
Berlangt: Mädchen für Handarbeit; _ 
Samilie; te N und guler Lohn. 
vor: A. 559 Douglas Bivd,, ° 
ae ae 


Verlangt: Deutfhes Mädchen für allgemeine 
Hausarbeit, $8 die Woche, Ieine Wäfde, ai? 
Galt Ade,, nahe Eheridan Roard, Apt 1. X 
Radensmood 501, di 


Verlangt: Mädchen für allgemeine Haudar- 
beit, ieine Wäſche ileine deutihe Familie. 1107 
Afhiand BIvd. Tel. paymarlet 3656. mido 


Verlangt: Mädden für allgemeine Hausarbeit, 
Heine Jamilie, 4109 Kenmore Me. bone 
Graceland 2710. 3. Apt, midofr 


Junges Mädchen für Hausarbeit. 
4943 Michigan Ave. 3. Flat. mido 
‚Berlanat: Nettes md fompetentes Mädden 
ı für Hausarbeit; muß zu Hauſe 


1 ſchlafen und in 
der Nübe de3 Plaza Hotel3 mwohnei:. \ 
Superior 6985. 


Tleine 
S recht 
bone 
mido 


Verlangt: 


Berlangt: Yrau, für leidte Hau sarb 
ſon, die mehr auf gutes Heim als 
2150 %. Kedgie BIvd.,'2. Flat. 

Berlangt‘  Gebildetes deutiches 
Kinder, ma mäbeı lönnen, 
deriich. 600 Stralford 
171. 


Verlangt: 


Mädchen 


Lake 
un Ja 
Hausar⸗ 
und Bad. 
Arthur, Ave., 


dimido 


Place. Tel.: 


Erfahrenes Mädchen für 

beit; gutes Heim, eigenes Zimmer 

87.00 die Woche. Bärry, 1245 

Phone Rogers Barl 2 54. 
Verlangt: Kräftiges, erfabrer 

aligemeine Hausarbeit; auter 

sie Bonlevard, i, Apt. Arrzufr aaen 


V X Erf ü 
SHausbätterin fie 
1211 Independence 


Frau als 
trulewitch, 
—8 do fon 


nat: Ghrlinie 

Hausar beit 
Helin; modernes 
ſches Licht. 
Flat. 
Verlangt: 

lochen, kleine 
im Siore, 


Deut ic > Mäohen Für 

tleiner Familie; gutes 
Dampfbeizung, eleltri— 
4134 Clarendon Yine., 
Yselltngton 7292, mid‘ 


werla 
jemeine 


all. 
in 
lat, 
Anazufragen: 
Pbone: 


Mädchen für Hausarbeit, 
Familie; autes Heim W 
4627 Broadivan, stabe Wilf 


Mäder 
heichäftintes 
% frage im Store 
zontbport Alte, 


für sarbeit td 
Shepaar mii 2 
3025 Lincoln Nve., na 


midoft 


Verlangt. 


für 


Hau 


ing 


Verla Gutes deutſches Mädchen für allg 
meine Hausarheit. 61 Waſhington d.. 
karl, id 


— — — — —— — — 


Re it: 
fen. 


au, um in Refteurant auszuhet 
Sivifion Straße. 


Frau, 
34 W. 

Verlangt: 
lein 


allaemeine Hausarbeit, 
icmac Avenue 1. Apt. 


Mädche 


a für 
Koden, 1311 Winr 


ade | 


Gin 
Verlangt: Köchin 
Front 


Küchenmädchen und Wait 
Abennue, wenfington. 


ritreh, 
mi--fon 


weine Hausarbeit 
rss; Empfehlun 
Kat se Ade., 1. Upi. 
Mädchen zum 
nchroom. 


Rädch ci für ä 
fein waſcher 

erford: b PS 

sırti hes 


1 und Aır 


Otsplarırte 
scTlaNngl 


im Reſtaur 5650 


Greenſtein. 


Stellungen Suchen 
Angergen unter vieler d Wubrit I Ken das Aurtı 


Geſucht: Frau wünſcht Hausarbeit. tır 
se 1. älteren Leuten, ik Kobler, 536 
Divifion Str, 2. Stod, hinten. 


— — — — 


Eine junge flinke Köchin ſi Stelle 
in Reſtaurantz lann gut kochen and badeı: gedt 
auch in eine Anitalt. Adr.: D. 205 At 

Geſucht: Deutſche 
Hauſe oder outſide. 
Geſucht: Mädchen ſucht ſte tige 
gausarbeit auf Mordfeite, 1. &., 
Straße, el: Pinerfeh 3002. 
Geſucht: D entihe Frau Fircht Elelle für 
Hausarbeit bei deutider Keuten oder nis Hals: 
bälterin bet einen Wittwer, 1440 Sullerton 
Avenue, hinten. dofr 


* 
bendpoſt. 


Frau ſucht Waſchpläbe 
1603 Dahyton Str. 

Steffe für 
339 Bilfelt 


Geſucht: Deutſche Frau, lochen. 
Nach⸗ 


Ave 


kann; gut 


zufragen ganze Wsode, 1878 Shefiield 


hinten, 
Beiugt: Frau fucht "Kafchpläge für 
md. Mittwoch. . Wellington 6018. 


”r 


Dienftag 


Geſucht: Alleinſtehende deutſche Frau in mitt— 
Sahren, obne regliden Anbang, 
luna alsı Sotfefeever, gebt 
Mdr.. 1152 24, 


eht auch in ein Geſchäfts⸗ 
Straße, Milwaulee, Wis. 
doft 
Serut: : Meinliche junge, deutihe Yrau Fahr | 
&te le als Da ushalterin in beifever Familie 
Nur ehrlich Gemeinte jotlen fich. melden. 5137 
—J ie eit, .„ hinten, oben, dofrſaſo 
— t: Junge Frau fucht Wäſche, nur in der 
Nachtar ſchaft. Woltel, 5340 Ju uſtine Str. 
fucht Bläge für Wafchen, 


rau „Dis 


Eine bemnif ſche 
— in's Haus zu nehmen, 
Adenue, . afement, 


tunge Frau i 
1647 Weſt 
dofr 

Geſucht: Junge Dame wünſcht aute Stelle beint 
Koden zır helfen over ald3 Wautreb. Bitte Bor ir 
fprecben, 2. Ritter, 3311 Wolfram Sir. mido 
Geſucht; deuiſche Frau wünſcht Stelle zum 
waſchen und reinmachen. D. Sanfer, 2417. Wi⸗ 
cox Abenıre, dimido: 
Geſucht; Frau fucht Stelle um bei Wöchnerin 
aufzumarten. 824 Neft 22, Str., hinten, Cottage. 
100olt 1w* 

Geſucht: Reinliche junge dentſche Fran ſucht 
Stelle als Haushälterin in beſſerer, Famuie. 
Rux ehrlich Gemeinte ſollen ſich melden. 
Juſtine Str., hinten oben. Mdoirta 


Steltungen juden: Eheleute. 
(Anaeigen unter dieſer Rubeit 1Cent das Wort.) 


— — — — — — — 


Geſucht: Kinderloſes junges Ehepaar 
Stelle; Frau iſt gute Köchin. iann Handwerſer, 
gehen auch in die 
2.134 Abendpoft, doſon 


— — — 


Stellenvermittlungs-Büros. 
anzeigen umer dicſet Rubrit 14 Ets. die Zetle) 


Gountrh. Neferenacit, 


Belte Etcllen glich für Manner, 
Frauen und Mädcehen in Fabrilen 
ſtaurautg Zutwons, Karınen uf, 
Advance Employment Exchange 
2. Ficor 179 23. Walyıngion. ir. 

28mai*E | 

Büro; täglich befte Stel- 
Hotel3 und Neitauramis. 
Teiephon Kincoln- 2160, 


, Knaben 
Sutels, Ne 


Fuhrs deutſch-⸗ungar. 
len fiir Privathauſer, 
540 North Vive, 


Deutfch » ungaritches Vermittlungs Be tu Der: 
langt: Mädwen für Hausarbeit, jur Hotel nım 
452 North Ude, Zei. Diverich BU). 

—E 


Sermania Vermit munge Büro verlan aut 
Brivanielien In Cbicago und 
reell2 Bedienung, 
Zel Lincoln 6161. 


Mad⸗ 
Umge⸗ 
gend. 
Une. 


guter Lohn; 
nabe Dullten, 


155 


FZachſchuien und unterricht. 


huntil 14 Ctso ote — 


ıM naetden utlier Olvier 
Derlangt: Min ter, mt 
(letirisitut, 
Plumbing, Bricklahing. 
zeichnen, alle Arten 
Mospi Picture Uperatiing 
erlernen. Ysir lehren durch prattiſche Arben 
Lugs vrerabenes; Hugige Preue; 
ug. zelepbonirt Nanooipb 2660 
um freier Matalog. Nommt umd 
Chi er arbeiten, 
Koyne Natıonal 
62 E. Illinois 


zu 


oder 
ſeht 


ade Schools, 
tt ———— 


L 
et 


Gofimt& 
xernt Das Automobtig:igatı. 
onſtrutiiton, Repariren und Fahren im 

boits acht Wochen. .. Untertucht um Acery 
Schmieden Bulumnizing, eleliriicherr 
Stellen gehßhert, Unterribt 825 bi 
Deulſche Inſrutteure ESprecht Der 
ſchreibt nach ſreiem Büchlein 

Sreer Gyllege vf 
151. 21 Wabeib Ave. 


lu 


Moto ring, 

Chleago SH, 
ilpsıntk 

Schule, 


Stuntser ame 


Silınvid3 Hebammen- 
Grid: ide Wurberettung zum 
Unterricht in dentſch, englüch, kroatiſch, flawr« 
niſch, ungariich, ſerviſch. Unmeldung regt. 3165 
So. Halſted Str. 2as. ſaſondormt 

Wir lehren Sie das Fahren und Nepariren 
bon Wutos, beginmt mit neuer Slatte, Yuf be 
zablungen. xir gebrauchen geſchloſſene Gars für 
ben Winter, ebenfalls Padard Cars. Kommt ſo⸗ 
fort Shop School, 1808 N. Halſteo — 

o t3 — 


Geichäfisteilhaber. 


nn nn nn nn nn nn 


(Amaetgen 
Partner gefugt: Mörhte mic 
500 Dollars in einem etablirten 
teiligen, ſchnelle Anwort erwünſcht. 
Abendvoſt. 


Verlangt: Teilhaber mit $5000 für Flour⸗ 
nr einzurichten; babe alle Matdinerie an 
, Band. Brofitables Gefhäft, Hdr.: D 209 Abend- 
bo 


mit 400 bi 
Geſchäft b 
Adr. D 


213 


Zinmer Rooming⸗Hoiel dinig 


Empfehlungen erfor: | 
Siem ! 


ji Krankheit der 


nery, 


Glarf 2 


! hall, 


einfuch | 
— 


Geichãft⸗ 


Kindern. 


Sitt 1wz j 


aufwarteit | 


11of1r0% | 
Ktanen und Mädchen. | 


fleiner | 


ı met, 


un ! 


| alınıner, 


fiicht Stel: } 


North | 


j tefien im 


ſucht 


dus 


um landehalber 


und Kizen3 an 


436%,1m & 


—| 


| 1553 


norid | 
260p 4 


| 704 


tret 
leichte 


eche 


| fortige 


unter Dieter Rubrif 14 Cr& die Netie) W. Waſhington Straße. 


— on) 


= ; Nihmond Str., nahe Montrofe Ude, 


midofr 


© ihüftögelegendstten. 
«Angeigen unter dieter Rubrit 14 Cı8 Die Beile) 


Eine Geſchäftsgelegenheit 

bietet fie 

einem Manne im Automobilgefhäft ala Office⸗ 
Diann oder Garage-Manager oder Mafihtutit. 
einem, der $2000 bis $3000 einledt nebit et: 
nen Dienften, wird autcs Gehalt md Anteil an 
PBrofiten zugelichert. Zur perfönlisen Ausiprache 
und genalter us sh ıft befucht Hrn. Menes, dei 
Brinzipal, in der Dfftce der Company, S00 », 
Clark Str., Zimmer Nr. 100, dofelon 


Ein Mann berlangt, der $1000 his $: 3000 in 
Grocerb: ud Meat:Wartet anlegen will. Bar: 
gefgäft an Nordfeite. Keine beifere Anlage wie 
als Kuifirer, 
der Sleyes Groceny Company, 800 9 


. Claurt Six., 
Zimmer Ar. 100. 


d oirion 


Zu verlaufen: 
Deutſche Nachbarſchaflt. 
Straße. 
— — — — —— — — — nn —— 

zu verlaufen: Bin gezwungen. mein 
zu verſchleudern, 
hat. Bitte Anerbietun— 

Clart 

1858 N. Weitern Ave. 
— billig, wegen 

. Raulina Str. 
dote | 
Cigar, Confectionerh. Stattos 
Nusiommen für Jamitie, 


8650. 3255 N, Leapitt) 


da Frau mich verlaffen 
gen zu machen: 515 %. 

jur berfanfen: Saloon, 
Gandh 
Stau. 1041 


et 


verkaufen: 


Yan 
on 


Zu derlaufen: 
Muſic. Gutes 
—— 

zu verfaufen: Scloon mit 
stabme; billig; Nordfeite, N. Swarh, 


840 2 esein⸗ 
3 1 
dofr | 


gmauren taden, 


zu verfaufen: Pu 
fer Wegen »erl ıffen. der Stadt. Mes. 
1928 Weſt 35, Straße, 

Ein fe tebreren Sahrer 
und ofinggeihait wegen 


— — — — 


Su beriaufen: 
gevendes 
ſchwächter Ge 
15, Abendpoft. 

Zu verkaufen: 
für ricigen Mann. 
mont 9194, 


„it Der 


de» 


doſa 


gute Gelegenbeit 
Tel. 


— — — 


Raint Etore 
3303, Yrand de. 
dofoit 

Ein anter Grocerbitore, wegen 
2738 Belmont Apde, dofame 


laufen: 
1 ⸗⸗ €, 
Ein: 
Saba 


rt 
a si 


Schneideret 
Guter, ılter 


nn Aranfbeit 
fing, billig, 


!lde, 


rkanfen: B 
Sleantua imd Bı 
1,2 Armitage 
: user: ii vei, wert 33000, für S1500 
wegen Aramde it; Ntordieite, Udr.: 
voſt 
— laufen Can zigarren- Laundry⸗-, No 
tion-Ztore; gutes YlnSiommen garaitirt. 
Eigentümer 12 Jahre; teine 'nonlurrenz; drei 
3immer mit ©i nur $i5 Miete, 2861 Lin 
coln Ave. 
Regen 


Tube Is, 


Hit; 


8100 CEandyp⸗ 
GBroeero⸗⸗Store 
Mie 


Krantheit 


Motion, Q 


verlauf 
aumdrh 


Echnie 


leichte 
billige 
viigen 6 umd 
Wenwworth Abe, 


>. mebe 

„u betluufer. Noomingrus, 40 
Blaß, der fir ei Tleineres 

Korih Ave. 


au berimutden, N 
of 12, doſamomifr 


Zu ver laufen: Schneidergeigäit auf der Nord» 
feite, Diele alte und neue !irbeit. Gute Gelenen 
heit für Samenfbneider. Nabaufrı wen Sreitag, 
Sumitag. Zolm Sebn, 5120 N. Elarl Str, 


— — 


In derlaufett: Rooming Haus, bilig, 113im- 
173 28. Eheftnut Straße, boiria 
See ehe 
Geſchäſtsgelegenheit: Geld-Ecke Bäckerei 
verraufen, in gutem Zuſtand, drei 
ſchaftigt. Putfräth, 2200 Montroſe 


zu 

Mann de— 

Avenue * 
1494 


L20[8, 


Z3u verlaufen: Eck⸗Fleiſchladen, 
Cafp Gelhäh. Figtures fo gut wie neu. ‚Sehr 
billig} venn feomell geimemmen, wegen strant: 
eit. Diefca fit eitr Plab mit lebhaften Gefcäft, 
Gute Beldaniage 626 Dit 43, Str., Ede Chainp: 
lain, Duft 

Zu berfaufen: 50 Zimmer Romingbaus, 
Leafe und * m Zeil Baranzahlung. 
Clart Str. 


— 


macht autra 


lange 
518 N. 
dofrſa 


elikateſſengeſchãit. — 


ut zahlendes? 
a Didofa 


Zu 


verkanfen: 83immer 


Flat. alles Außen. 

modern, vertauſe für 3250, wenn ſo. 
genoömmen; muß ins Hofpuat gehen, Bar⸗ 
1853 Hammond Str. Tel. Diverſey 8156. 
Didufu 


fort 
amiit, 


Operas 
86003; 
Ave., 
mido 


urſtuacheret wegen 

O zu verkaufen; Wochenumſaß 

Austunft 2050 Lale Bart 
oberes lat, Züdfeite, 

9a berlaufen: Berficerte gute fleine Bades 

tet, ohne Konkurrenz, biulg, wegen „amilten- 

trouble, F. 253 Abendpoft. 


@ 


$425 Baar farrfen meinen Candy 3X jarren- 
Rotion⸗- und Drygoods-Luden, mit 4 heuen Zum 
mern Bad: Burlaifsgrund: Zu lage Ge: 
WwarsnusDden. 43 5, North be, midoft 
gu berfaufami YZigarrengeichäft mit 
Halle verbunden. In einer guten 
Nachbarſchaft. 2044 N re Etraße. 
Vermiete Bäckerei mit Einrichtung regen Tas 
milienangelegenheiten: auler Staud und guter 
Etvre Trade, 2157 Weſt 12. Straue, nahe Ecte 
Leavitt Str., oder: W. T. Arlen, Jon W. 12. 
Place, nahe S. Central Part Ave. mdoftſa 
gu derinyien: Qurh Nrantheit gezwungen 
meinen alter Hgiaarren:, kandy:, Notton-Store | 
zu vertaufen. zur Elſton Avenue. dimido 
He kerlauien: " Ealoon, laß, 
traniheitsparber Armiiuge 
Abentte. di --ir 
*290 lauſen gutzahlende Grocery und Delita— 
den ſcher Rachbarſchaſt mit Hunderien 
von Familien; teine nonturren;; nene Fırtaes; | 
großes Lager; billige Yricte; 
“ad. Vor Uhr vorzuſpre schen. 
Hohyne Ave. 


> 


.Y 
10 


Billards 
deutſchen 


30 Sabre am 
aufzugeben. 2157 


Rorth 
dimido 


3307 


Zu derfaufen: Srocery und Delilateſſen, gute 
Nawburhaft, Feine Eipenpoiz syiglures; vier 
Ihviw, helle Wohnzimmer billige YRiele: guter 
"eriaufsgrund: ein feines, gangbares Yaarge 
Ihaft, Buutger reis. 1553 %,. imoalj Ave. 

4Wollm 
welde die Mt Dicht baben, aum 
erſten Ropember eine Beranderung berakieh. 
men. oder ſolche Perſonen, die gecillt ſind in 
Zuwon Geſchuft einzutreten, 
vortetihe furnrfinden, wenñ fte fio 

Brewinug Convanh, Blue Islaud 

und Laflin Straie, wenden. 


Zu verta 


Saloomeever rs, 


au die Alas 
Avennue, 21. 
sotlmz 
Schneideraeiwält, 
37od 
Pot: 210% 
Saloon⸗ Ft e an Sand, alt etablirte FT ät ne 
und neue Lolale, ebenſo leſern wir Firtures 
Geute, die then eigenen Pink 
Tovember 1915, RR. & Schmidi 
415 Srant »blace. TottimE 
Second Hand Der -füs 
Paurtner mit 800 
Larrabee zitabe. 


jen: Gutgehendes 
billin. Ar aufregen; 
Broadway. 


haben, für 1, 
Yrewing Ko 
Hit vertan tın: 
Som, vd 


Mühol.t 
Mobel:Ya 


retuwa 


Kauft ein ; Roominghar 3 von einem Deut isen! 
Es bringi ein fisheres Eintounnen; ebriwe Ye: 
band! un. gargunet. 10 b, 75 Simnter voning 
huuſer. Proſfit bis 8250 montatl.; 500 
zur Auswahl. Auf Abzahlung, Reſtauranzs. 

Delilareſſeniaden uſw.; gebt erit zu Lange.| 
Yurd Dearborn Str, Ktablirt 1908, 

Zvctimtk 
— — —— — — — — — — — — 


— — — nn 


Aerztliches. 


u 14 Es die Zeile / 


1 
1390 W. Madeo 
Svoticht deutſch. 


Etr,, 


2 Speitu- 
Damen 


int TUT 


— — — —— — — — — —— 


Dt. Guſtad Boberß. 2 Boberg Bdg 
Du. Deuttcher Eyrestal-Arst für 
Sfenihattinbe Vehanolung. @rltaunide 
folge. chreibt. für Bragebogen 22jev&£* 
‚De Yyront. früher — d. Wiener Uniber⸗ 
ſitüt Spezienſt ſut Geſolechistrantheiten, 1164 
Viltwnufce ve. St. 10—12 Witt. 5—8 bos, 

10ag*3 | 


8 — 


3n vermieten, 
unfer dtefer 


Zu bermieien: 


(Anzeiger i 


Libe rale Zu ‚gehtämamuffe fitr du 
Lefigsnabme — 4 und 5 Zimmer Ylpart 
ments in itenent Vridgebäude 
tichieit — Furnacebeisung — $21 und $24 — 
Ebenfall3 mebrere 5 „immer Apartments in 
neuen abgeleilten zwei Apartmentgebäuden — 
Dampf- und Heißwaſſeranlagen, 8326 und 828 
Echt Hrn. Headenburg in 4632 Barry Ave.. 2 
Blocks öſtlich von Cicero Avbe oder 

Koeliter& Zander, 143 N. Dearborn Str 
ſaſondido 


Zu vermieten: 2., 3. und 4. Stodwert 
des 


tig; Ta:apibeızung. Wäheres u Ge⸗ 
ſchäftsfürrer der „Abeudpoft, 2 225 | 


2* 


Zu de meten; : 6 Zimmer Cottage. — 4336 
midoſa 
Zu — Drei Zimmer Wohnung mit 

Bad, 810. 1931 Maud Ave. 
6 ‚Bimmer Haus, Furnaceheigung, $20.00, — 

1931 Waud Ave. 

Bloite & Groshh, 2519 M Clark ar . 
mi—fa 


/ 


Drug Sivre biäugen werden 
mietet_ an eriter Klaffe Srocerp und Meutkar- 
| fet, ch 

Aurren 
1905 ? 
Weſtern Ave. 


— — 


und 


eignet für 
Buͤtcherſtore. 


L. Flat. 
Buchhulter oder Difiee Manager | — —* 


Gut zahlendes SGrocerhoeſhaſ | ba 
feite, 


24: | oben, 


muß bertutts} 
Marz | 


gut. 


undyeit. Verlanfe billig. Adr.: A. 
große 


Vel. 


dad 
1816. 1 


Let, 


doirf | 


8 Hbend: | 
„118 Abent Elaremont Ave, 


ion defarirt; 


Gırf 


2 ' 
immer, guter ! 
700 | 


täre 
gen. X m, 
2359 Adbilon Str., Ede Weitern 


bälide, 
bahn⸗ 


Livere 


we 


C.obourit 
fhen Leuten, 


bautırng, 


mido | j 
faue Zimmer $1 


ode r 
1 F 


A 
midortfe | 3 6 


aung 


zweĩ. 


— — 


Lincoln 
Clart 


oder 
Serferfon 


bubiches ‚ylat und | 


| wei Wädcen. 2. leor. 2123 ( 
| MER 


werden c> tebr | 
ram 


— — 


' bat, 


und $, 
angenommen, — | 
| ER sung, ge 


billig: 
643 Didifion, 


Konfuttanen 
3oitiwe 


| 


k Detron l 
WKänner | Sto 
Str | 


Nubrif i4 Et3, die Seile) } 


jede Benuems | 


l ii! 9 
.] Gebt dolle Sinzelheiten. 
I poit. 


| Zu mieten gefnat: 


Abendpoft” » Geväudes, 223-225 | 
3. Safhington Str.; gros, hell und Inf: | 


— £| 


Zu vermieten, 


Anzeigen unter Dieter Nubert 14 68, Die Yetle) 


Neuer Geihäfts-Blod- Cd» 
ann toforg bon 
Siver Büden ver» 


berinieten: 
mit Tamptbetzung, 


Bu 
Yadın, 


Durch Beihränflungen geihüut gegen Not 
Blods. Wr Nelosfn, 
und 2359 Addtfon Eir., Ede 

Zoftv& 


innerbatb. 4 
elmant Ade, 


Zu berimieien: Bier feine Zimmer mit Toilet 

Beranda; $10. 1319 Cedgwid ir, 
Zu bermieten: Etore mit 4 Zimmer Slat, ge 
Saloon. Groceid, Delifa ıteffen- oder 
Nachzufragen: 3022 George Etr.. 
doir 


Bier Zimmer. - 906 Willow 


Bu bermieten: 


| Straße. 


— [0000000000 


Zu bermieien: Dentilt-Dffice, ar 3 Straßen 
ynskinien gelegen, beite Gegend auf der Nord: 
4801 Lincoln Ave, 
Su  bermieten: Saloor mit 5 Bummer lat 
in b ton Fabritdiittift an der Nordj.ite, 
Staber Zar ud Neftaucant feit 18 Jahren, 
€ don der ıtfehem Ehepoar, Kern efegen 
ı bon 10 his 4 Uhr täglih. Mäabige Miete. 
i. Xa Sulle Str. doſaſont 


hand Flats an gute Mie⸗ 
nme und fſeht uns. B. F. 
Wells Str. bofrfo 


A Simmer, Bab. .163? 
Belden de. 7 Zimmer, 
2133 N. Elarf Str, 


733 Blad 


bermteten: 


Str, 


Zu Zimmer lat. 


Briek⸗Shop. 2942 


„lar r J 
Wellington Abve 


Zt vermieten: 


Herndon 


eift dd ger 


cien ı1e. 2042 Serndon Er 
pder 1 244 Wellington Ave 
Zu vermieten Flat 
Simmer, Bad, 817: 
> Zimmer, Bad, $17 
Zugeitändniife. 

$11 mietet bünfches, bel 
1613 %orih Bart Ave, 9, 
Straße, 


IJ 
DL 


Gottane Grobe, 
sint, 3 57 Cottage Grane 
Store, 3243 Gottage Grodr 


4 Zimmer Fla 
Chatroop. 15010 Welt⸗ 


Zu bermicten: : Selle Wohnung, 3 | 
eleitriines ct, eic., $ 5. 3 
Laden. 3446 Nord Ciart Straße, 


er . Kraf 
3u der: tieten. 8 Zimmer Wohnur 


1g,_3, le: 
z9 Lill pe. Zur erfragen 2. 


lat, sa 
de 


HSimmer. 


951 Wolfram ir 
mid 


N de rmieten: 4 


— — —— — — — — 


In vermieten: 4 bübfche Yimmer; $12. 3457 
»Bhone: Gracelaud 5654. mdo 
vermieten? Fünf Zimmer 


ann 
Preis 322, 


Fiat 


Str 


Zu zweites 
1435 !Kontana 
mivofr 
Hohne Ave. 
Belden Ade. 
11of,ıniia* 


N 


Dermieten: 3 3417 
37.00, Elgentumer 423 


Mirrors 
„inmer, 


tmieter: 4, 5 md 6 gu nmer Flats. — 
Zwiſchen North Moe, Fuſerion 

Chaf wihe 

Chas. U r ert, S 


Helles 6 


028 Joma 


„Os 


Day ⸗ 
„immter 


Str 


en— 


ieteit: 
bil! ig 
u be mieten: 9 I 
Düderel, 


elettri 
8Sollo! 
und tunt 
tbeiferuns 
1205 Belmont Are. ind 
Abe. 7Totluw* 


or 
rlat, 


est reif für modern 
mit allen modıruen % 
Zeloötly 


4 Zimmer Flats in neuem © s 
Sampipeizung und Sanityrdienit Sm 
und Straßentahnverbindugg $32 De, 
gugeltundniffe, m gelosthn, 3 
Str, und 1905 Belmont ve, Totiw! 


Keuer zaben 


Yu bermtete 


’ 
ale 


Addiſon 


dahend tür 
in a al — Semern 
tlurrenz Dumpibei 
1905 Belmont Abenus 

e Weſte ern W 


lot 1wã 


D ev 


2R. 


bermieten: Mitte Dltober, belle Wohnung. 

Sımmer und Bad; eleltrifches Licht ete., S18 
* erfragen: Kaufmann, 458 Briar Race, Kel.: 
Wellington 8265. 801% 
nen 


Zimmer und Vourd. 


| (Anzeigen unter dieſer Rubtil 14 Ets Me Berier 


gu bermieten: Neu elitgerihtete Zimmer fü 


leiten pausbalt; — ug, heißes — 
Teleyhon. Gehentfernung 55 % >! 
nädit La Calle 
bermieten: Deutic) > Ungartſoe 
Boarders; gibt auch Board. 
Ave., 2. Fiat. 


SBure 51* 
HPuro ei: 


Etr. 
gr! 
163: 


sr 


toiinfcht 


Hu derinieten: Zinmer und Board bei 
2121 Sedgwid tr, 
Zt berinteten: 2 Bimmter für leichte Hauz 
mit Board Ss die Bode. Zwei -cht- 
aufwärts. ‚Bil North Abe. 
Schönes warmes Zimmer mit 
obne ‘Board, Sedgwict Straf 
loor. Bott 
berm ietet Belles Sront-Bettzim- 
924 Wellington Moe., 
dofe 
Möbl Bimmer, Dampihei 
82. 2021 Osgood Str. 
Sauberes Zimmer, paffend für 
stit guter Ruit, bei deutiher srauL 2017 
Str. nahe Robehy und 51. Str. 
zu vermieten; 
Sihlafyimmer für 1 
Barl; moderne Ein 
WMpartınent 6. 


Su bermieter: 


1624 


prit atfamilie 
N Dritter Slcor, 


In dermic ten: 
und Bad, 


In 


Zu dbermieten: 
Janıes 


Srobes möblirtes Zimmer mit 
oder 2 Herren; gegenüber 
michtnng. 1732 KRortn 
Phone: vSarciſon 1498 


Eir., 


Großes 
Citdfette, 


5u vermieten: 
mei —— 

Fart 
DZeutſche Br tivotfantilie vermietet fhönes, möbi 
warmes Simmer, $2, heißes Isafler umrd 

es, 1930 Sednwid Straße, 

Ihönes *to: ıt3i mer an ein vd 
Rid — y Ave. 
1201, 1m! 
rmes feparates Frontaiin. 
nahe Lincoln Bart, 2437 
doir 
222 Wisconfon, gen. Bart. 
{p22fadtdotmt 
Roomers verlangt. 1342 Won⸗ 
28eptdoſadiaw 
Zzu bermieten: Cchönes, möblirted_ Front 
immer; nabe Lincoln, Bart; Dampfbetzung 
oentihe Versitigung; für 1 oder 2 Serren; pri 
132 Siverjed larimah, didofalon 


2 Belle nmer, Bridatfamilie: 


termieten I 
Da), Teienbon, 
Drhard Sir, 


Zimmer, Sanpi, f 


Bu 


Hoarder3 oder 
Er. 


Vermiete reine 


Hausb altung wenn gewicht; nahe Lincols Bart; 
laufendes 


Waſſer, Porch, Phone 


3974. 
midofr 


Ancolu 


zu vermieten: 
14657 


2 belle möblirte 
Berwun Nve,, 2. © 


—— 


Zu vermieten: 
Sirsße. 


Möblirtes Zimmer, 1935 Home 
oftfaſe 


Großes 


bermieten: Frontzimmer. Das nvr 
ergnet für 2 Herren, Pribaitianrili 
Garl Straße, 2. Floor, midoir 
Germicte 2 2 mösltrte Simm mer an Ehepaar, bi 
D —— 2450 Sout hart Ude. mio» 
lle xeine Zimmer an Dentj de; 
QDuampdfbeizung: befte Gurderbindung. — 
nabe Halfted eir, midoin 
Nermicte hubſches Frontaimmer, Sampfbei 
zung, Scihwaljer; deutſche Famil te. bone; 
Miverted 4498 Bimido 


gu 
156 


lie, 


Vermiete be 
Ar 


gerofinid öt. 1631 No, 


Halited Sir. 
100851mT 
— — — — — — 
miete ſchönes Zimmer für zwei, mit guter 
ebenfails Tiſch Bourde x. 1208 N. — 
Phone: Superior 5379. dimido 


Boarder 


Straße 


Möblirtes Front zimmer 
Eberaar (ohne Haus Spaltung), 
Lincoln Part, Wdr.: E 302 


geſucht für ruhrges 
möglichſt nabe 
Abendpoit. 
dimido 
— —— 
Zu vermieten: Schöne belle Zimmer 
Wi ınfch, Board; Gute deutichsungariiche 
! Nabe Abenvfhnle, 2029 Hobamf 


— — — — 


— — —— 


Zu mieten geimdt. 
Ansergen mırier dreter Rubrif 14 Ei ® die Yeibe) 


Zu mieten geiucht: 


Sum ger 
unmöblirtes 


can fucht möß 
Nordfette. — 
203 ben» 


* 
oder Zimmer, 


Adr.: D. 


Anitä ndiger junger 
bir wintst Zimmer als glei wtieter. 
feite, 82.50 bis 83.00. M, Bartl, 4341 Nord 
Woipple Str. 


De ul 
Nord 


mil 


Zu micten gnefucht: kann 
Rimmer und soft: gutes $ 
Etr. 

Zu mietn Solider r Mann fucht rubias 
Zimmer als ieter, Aor.: 9. 119, Ubend» 
poit, 

Zu mieten gefuht: Gebildeter Deuticher (30) 
toiınfcht möblırtes Zimmer. „ozd» uber 
Kordweitfeite,vorgegogen. Adr..D 215 — 

mido 


Su mieten gefucht: Barberfdop füe-2 Stühle. 
Habe eigene Fetures. Adr. B. 148 ——— 





* — 7 


+. 
Anzeigen unter dıcjer Aubrıt 14 EIB. Die Beil) 
— — — — — — — — 


Mmarzaip 
na echter deuticher dt, &bolefale und Retail, 
Shololadenübersogen, Towie gebadene Etutent 
md Semmeln. Zorien und Störbe in Lünitleris 
fer Art angefertigt. Kucenversierungen und 
Zifhdeiorationen in feinem —— 
€ 4. Schulß, 1437Wells Str. 

Tel. Superior 1706. Abends offen. 


doltdoſaſonzs M 


— 


Deutihe Frau jucht Kind in Pilege au neh» 
nen. 2131 Seminar “be. 
Adlung, Bainters und Haus sbefiker! Muß dev» 
faufen: Wein XYager bon Iwalipaper, %aint, 
las unter dem N8 bolefalepreis, 3803 
Grand Paint Store, 
Raujmänniiche Agenturen i 
talsiraftiger Herr. Mdr.: 2. 30, 


etc. 
Ade. 


übernimmt kapi— 
Abendpoſt. 
ſaſondo 


Die billigſten 
Rinder. 1627 
Ueberjegungen engliſch⸗deutſch. deuuch⸗engliſch. 
ſcheinche Ardeiten und Korreſpondenzen in bel 
den Epraden prompt und — ſſia. Sartorius. 
2W WBaſhi —1— Eir.; Abends und 
1938 Mohumwf ir nabe enter Etr. 
i I6ip,didoja* 
——— m — —e — — 
Muttermale, Warzen, Füßtze-Beſchwerden 
ierng Ulbl, GCbiropodift, 6242 


Hüte für deutfhe Frauen und 
Yarvabee. 21ip,dofondi,imo 


ent⸗ 
S. Halſted Strt. 
30ob dido ſarw 


Herren- und Damentleider, modern gegrbeitet, 
vreisivert geliefert, in Naten $1 die Anode. 
Adr.: D 216 Abendpoft, mdoiria 


und Paverhanging 


Painting, Caliomining 
wird billig ausgeführt, 
Ztrabe. Lincoln 538U. 


bope shanger, Bainter‘ gui und billig. 


Martin, 
326 North Ave. Phone? Diverſehy 


2670. 

Tol 1wã 
Baue vBrichauſer, mäßiger Preis; 
das ganze Geld dazu; leine Kor rn von, 
ccho0l etrabe, Zeiephon: Srding U6 


4314 


Tot2r% 
Kommerzielle Echulden und alle Sorien von 
Geldanſprüche prompt beſotgt. Gerichtliche Falle 
höchſt erfolgreich durchgeſührt. Rat frei. Chicago 
Legal Prolective Aijiociatıon, 1403—4, 
lart Straße 


Zementlontrattor Frant Haſch, 
Ave., übernimmt alle Zemente ırbeit, 
weil 3613, 

Mannertleidcie ırgaımns. 
nicht abgehoilte für 325 bis si ), nu 
machte Anzuge jeyt 318 bis 2.60. 
En clie, nad) YkuaB gemudt 

fen taglıo), Zibends 
S Hallted Eir. 


B 


Lilmus ge 
$5 u. uulın, 
8 Gordon 
1 1415 

Fur ſchlechte Schulden 4u tolleftiren und gile 
anderen Streittadhen fo ». urıh DD 
se venig, 123 W. Wadilon Eir. Zi immer 440. 
408** 


Finangielles. 
Anz zeigen unter 16 CEis. die Zeue/ 


wunſcht itgend 
Dyicugder Wr 


Privaiperjon 

wosliydeien alıt 
rriaufen; im Betrage von $2 
—X Ausgezeichnete 

toupons jtets prompt be⸗⸗hit 
2 36 \dendpon 


eine bon 

undeigeniet 
00, 23600, 
Sicher eilt, 


mer 


ım 
3 


zu 
8 
und 


Adr. 


ullig, 


Ppribalmann has 35400 bis 340, 00 
auf erſte und z4welle Wivrigaues; 
tuten; gute Sedingungen; zuvborlommende 
yundiuig, erblte Abauylumgei, 
ven Ihr Geld braucht. DB. K. 
itle & zul | vy A, 
JUNE: Kenia LYON 


yen 

Se 
grow ber 

Boromun, | 


zwi 


_ Brigaigelder au 
„erletgen, auf 
‚um; deidhte Zuhlungen, 
3. Beate, 127 N. 
mer 1444, 

Zagt uns, was Ibr va uen wollt, 
y, was »s foitel, ohne Mı 
Sir bei. Lug eiiie Aileiye 
uch deß undig. Ronatliche 
mmiſſion. 17-0uhrige Er 
hing 89... Zimmer 7O4, 


Zearborn Str., Zim— 


wir 
jur 


lagen 
un 
und Plun 

Zuytrt gen 
tahrung, Y l 


100 3. De 


slagı 


uud 


25 Sabre ım Gejchaft 
Wire ſind Baumeiſter de 
uw, liefern Geld, 
ret und bauen 
suddod, V 


auf Demjeiben 
Yauleri, 

Plane und 
fompleil, KReine Erttas. 
ond &x Go. 25 R — en n Gr. 


Blape. 
Xudeil, Flus 


Wir Decieiben Geld auf Grundeigentum 

in Bauen alt niedrigiien Zinſen. Offen 
leg und Camsiag Ubend bis Y llpr, 
eiste Earings Dal, 1341 Milmaufee 
tabe Baulina Sir, 


und 
Mon · 


ige NRaten; 
tiche 
. XiD., 


niedrigite 
Z8aohlungen. 
11. Floor 


Rinsraleñ 
Real Kitute 


109 N. Dearbo 


verlangi; 


2an4 


Darlehen 
Ssuugteilen, 
tortige 
5 3 


aut ru Deigenium, Yaulcer oder 
VBaudarichen eine Spezialität Gus 
Bedienung. 2. D. Stone & Co 
Mönrve Sir, Telephon: NRandoiph 300. 
2öip*i 


| Farm ssmsrsrsnes 


Held auf Möbel, Salärı u. ſ. w. 
(Aseigen umier vierter Hubrit 14 Sta, die geue, 


.. — 


sıhnelie d arieben — 310 bis $1U00, 
Sur fount Be 
wenu Iht =. dem tich.igen Plag gebt, mo | 
5 34 beivninten IL, 
Bey nad der XSeltletie, wenn Sr bon 
gen mwelii auf Eure Wiobel oder »iuno, und 
vart volljiundtg Die Hüllte von deu mas Eu 
sundere berednen. 
Etabitrt 1584 
28er find tlorpurıri, und bei Nueitem Die Al» 
tefte und auderigifigite Bereudatt In GEyicugo, 
eng Abt $10 — $15 2 — 325 dcr 
mehr gebraucht 
wommtauuns und IJpartdie Hältie 


„ibe DD vieliable*” 
Eyicago Wvrigage Yvansompanyg 
uuguii Kiider, Wiunuger, 
Bimmer 207, Mid Cim Bant Wide. 
Ede Maditon und Hullted Cı taße. 
Teleppon: Vionroe 1506. 


Floor, 


Darlieben 
10 vis 100, 
übel, $ıanos, 
Kalen ın der 
Gelſchäftsmeth 
an olui privat. 
38833888828883* 
sy $$ 
x xeben 33 
53 
Unfer 8 und Leben 8 
— 33 
$$ $3 
PP $3 
L 2 SEEPFOFTFTHHHHS 
wenn Shr Beld braugt, precht 
Fred Keller, wigr., 
Mutual Securiiy Co, 
143 Yord Dearborn 
de Dearburn und 
Zelepbon: 
Deutſch 


etc, 
tadt, 
den, 


0 


tallen 


Yır 
(uniac.), 
Strabe. 
Straße. 


TIp&* 


Uli und auverläfjig 


d Randolp 
Central 5403. 
geiproden. 


Ctablirı ein VBierteltabrhunders 


— leihen Euch Geld auf Eure Möbel Pia— 
Aulto Truds. Pferde, Wagen eic. 


Bit machen die niedrigſten Aaten in der Stad 
und Ihr fonnt an uns aurüdzapien in Leinen 
an cder monatlihen Zahlungen nad 
Selieben 


Ale Geihäfte durchaus 

‚ Kommt au uns, oder wenn Ihr sticht fommen 

onnt, fchreibt vinen Brief oder telepbonitt — 
Raudolpb 3075, 


Standard Gredtt Company, 
unmer 702 Hartford Bldg., . Dearborn Str. 
Sragi nah Mir. ıBer, \ 
6il,*% 


veriranensvolf 


Ei 
er 


Selb zu Dberietben an Arbeits» 

cute au den folgender niedrigen Katen: 

0.00 sertin VÄONAs ern 000 $0.1U 

VVNALessencnces 0.20 

VWondl.ooceenue. 0.40 

Monat... ..... 0.50 

ın im Werbäl 
2 swimmmflion ciwma 2% ame 

-arlehen gımadı auf ot bei, ferde, Wagen 
Store· Fixiures, Salate eic ANchi⸗ wird ennerni 


id ra Eure eigene Zamilie braucht es nich 
€ 


Locaı 
1225 3%. 
Bhone: 


Tür auf der Eüpdjeite wohnende Leute: 
4647 ©, galfied ale — 
Bbone? rover 2146 

4in,ömtk 

2... ö0i5.-220 
Diöbel-Unleihen, die ın Euren eigene 

gemacdt werden, Sprecht vor, fhreibt er 

phon. Eur Kate Zoan Co., 138 N, Na Calle Str. 


40t: * X 


xovoan Go 
Mlbland Ude, 
Sahmarter 5010, 


.. 


—— ——— 


ivatvartie verleiht ibr gend % 
3 Ieorent auf DWäbel und Pıanos, Sr Kr 
s oder j yrcidi, 
58 Weit Raldınyion Stade — Bımmer 695 
— 
———— — — — — 
a 


— — — 


Gefnuden und Berlo.cn, 
Exeeia⸗a aser dedet edrit za Cuse Die Belle) 


Ann 11. Ob 


terieufen annchen 
ber: a — F eben. RI 
24 — Em MN —— 302. 


E (Selege nbeits fauf füg Ehepaar, 


Solniags | 


.| tönnt 


Meter Geift, 634 Wıllom | 
Ot,10,1m& | 


verſchaffe 


WMaß ge | Dei, 


lup*& | 


bier | 


Wut 
‚unten 


ud v | 


ou vexien: | 
uiubige 


zweite Zypoehet zu 
serbejjeries Wrumdeigenz | 
inanyige Yaien. | 


ilogrg | © 


sur lie. 2 


VUN | 


Voranſchiage 
Krauſt 


Ube. 
2ui*% | 


Sweite Hyputhelen-Dariehen proinpt gemadt; |‘ 


«| Records 


tchr billig in Ghicugo borgen, | 


2008, 3mik | 


"Möbel, Hausgeräte u. |. w. 
Angergen umer dieler Audrıt 14 EIS. die Yetle) 


NAultions Verlauf! 
we. den 48. Oltober, 10 Uhr Morgens 
n unferen Beriau-Kaum, 2525 Cheifisid 
Ade, veriaufen Mir den YJırhält dom 69 Zlrs 
mern, beitehend aus Bıanos, Augs, Dreflers, 
Epitfoniers, Dining_Room KTiſchen und Stüb» 
ieit, fowie Barlor Euiis, Mejling: und Eifen- 
Betten, Cpring Matragen, VBedding, Kincır, 
Slaswaareıı Bric-a-Brac, Küchengeräte, Geige 
öfen, Ranges und andere Waaren, zu zahlreich, 
um genannı Au merden, 
Reebies Auction Houfe, 
Joſeph Straußer, Aultionär 
Privater Berlauf täglich offen, mMittwochs und 
Samstags A bends. 


das Hayebals | 
— Inhbalt von 20 Zim. Reſideng. 
$150 Barlor- Set, ehies 
ſpan. Xeder, $35; 9) Ar Rugs *10— $35; Adam 
<tyle Trellers, S12. Bibriothefttich, Sectio tal 
ucherſchrant ð*90 SM ‚eifingbetien, Bor Springs 
und Matrapcıt, vollitändig, $25; Yurlorlaınpen, 
50 und $5; loor Xanipen, $7.50: william u. 
Wach Chaimunertiich, Leder Elip Eis Studie da- 
zu pairend, 325; Get Rogers Stiberwuare tm | 
rüd gem —— et, $3.75; Bartic große Stüde | 
hl las ; Partie tleine Nugs, $1.50; $95 
ul Im 1 Ge * Savbenport, 825; 8200 —R 
sar — echt. Leder, 860; bandbemalte Vaſen, 
1u.ſ.w. Reéſfidenz, 8146 Waſhinglon Bivd, 
sol Yondido, aut 
— — —— — — 
Wes hall b mehr für Euren Dfen zahlen, wenn 
Ihr denfelben bier zug Hülite des Rreileg fauien 
a uch eine aroße Auswahl in allen Sorten 
einige find eiwas gebraudt, fo 
‚34.75. 25.00 »eizöfen, alle 
Diefe Koch-⸗ und Heizöfen 
den beſten, wohlbelannteſten 
und inſpizirt ſie. Wir neb— 
Ofſen in Tauſch für einen 
bon $5 big 810 dafür. 
yurniiwre Ev, 
Offen Montag, Dienstag, 
Sanıstag big y Uhr Abends. 
6,0, 12,15, 18,21,24,27,3 008 


ung miünjcht 
einzeln oder zufanmen; 


p 
B 
$ 
h 


medrig vie 
Sorten, $22.7: 7 
Ind jammil. von 
Fabriianten, Kommt 
men Euren alten 
neuen und ge 


| bon Defen 


eben 
34 ıinots 
304 Nort b ve. 


Donnerstag u. 


Hub Sofort verlaufen: Meine prächtigen, faft 
rtenon Diöbel don 5 Zimmern, allerteuejter Stu 
Partor Suite, Eratımmer, Sihlatzintmer, Kuys 
Da Hand-Velgemälde zu irgend melder 
Diferte; cbenfall3 34190 Piano 

10 Zahre Garantie, $115; und 
Thoncgrapb, Necerds Mrs, Star 
Kaltferita Ude. di dofalon 

Muß d diefe Woche verteufen Sehr —X neue 
A. 8150 Parlor⸗Set 840, $75 Ruces 821 
Dibaoiberuſo Meſſingbettſtellen, Williäm u 
Nary Ehaimmer:Set; netes $800 zen 


Zoit), 

ar > 
500. 
ı. 


aber Yione. 1729 Sumboldt Blod., nahe 
Ude. 1001 10* 
Zimmer Apartment, ein Mo— 
t müffen Dur FXenas vertauftt wer⸗ 
c Jeder arlor Set, Eßzimmer Set, j 
fingbeiten, Dreflere Epregmaldiite mi 
uten NAerort * ete aulamnten vder cützelit, | 
28 wilſon we., nabe Broadiwan, 10—do | 
Ausverfauf! ON übel vn 
im Gaizen oder einzein, $16U ech» 
orjet, 825; Dadenport, Diningiet, | 


89, 
lprigbt Grand guy Ptano, $1i5;| 


Rorth 


ort vorz uſpree hen! 
un em, 


Serlafle ? x Stadt, $ 
ber var! or ul, 


àhe nograpb mit vielen Records, | 
toitete $200; »töbel 2 Monate gebrandt.— 
tern Ave., 1. lat. 1201 to | 
32 Saufen meın echtes Ve 
Davenport Meflingbeiten Dtifs 
i, Augs, bi Uig. *5495 ano, | 

Garantie, 3105. 8200 
$50. Nur 90 Tage ım Ser | 
i Be Möbel. 3018 Jad: | 
{ 15feptmt& | 
— — — — —— — 
ung eines prachtvollen Apartment 
Erſtllaſſiges Piano $1 
Odd Rocker 
— ig Ect, 
rt $ 200, 


ige stce 
2) 


en on 


is | 


su äbmafı m ie 
Dot, Imt 


Zorten bon Möbe u. 
Sla u doft 


Möbel Au | 


Heim fogle ich verla uſen. 
breis. 22 Sue 


mem 
eigen 


2 Muß 
Eurem 


u = 
u Sir, 


Borrat — 


—X 


AUoch- und Heizöfen und 
im vagerhaus autgeitapelt, | 
offen, 2UU2 Nord | 


doitfa 


Ber 


Suit, bil: 
Do'r 


Heisoien und Neliable 


Yırlored "Ibe, 


Sarland 


2053 


perlaufen: 


aitge biilig. 
nV, 
DV; ira 


köbel bon 4 Zimmern, 


fünfgaimmer, 
Bic told, Epreibt fo: | 
1. lat. Uolt, IX | 


verfaufen DBargain, 
iobel, Piano und 
2uv10 Rorth Abe. 


verſchleudere Möbe 

v Yeder- Set, auch Eßzimmer 

fing He ekten Rugs $190 Taufen 8300 "Evieler | 
Tiano; $60 Bictrola; große Spredmaidine und 
Records billig. 3235 Douglas 2v., nabe stedzie. 
l1olim& 

Kauft Eure Möbel für GCaiy, ſpart mindeltens | 

50 Brozent. Boden Surniiure Go,, 1521 Weit ! 


28fpimt& 


Morigage 
rn Sttube. 


— muſitaliſche Inſtrumente. | 
| (Nnaeıgen un:er vieler Jtuorif 14 EIS Die Betle) | 


nn eins — 
| $60 faufen prädtige 3200 Bictrola und teure 
‚wenn jofori genommen; nn Q Wochen 

ocdran cht. Reſidenz, 1022 S. Kedzie Avenue. 
tiofim& 


Piano, 2 


- 


Belmont 


| — — 


zerſchleudere 
beiifteten. Billig, 


neues 
Heute, 


Meſſing⸗ 
Abe. 
—1 — we8 


8509 


1358 


i 


zu derfaufen: Sofort, prüdtiges neues s00 | 
tahagom »Blcher Piano, perfaufe, billta 1729 | 
ı Humboldt Wlbd,, nabe North Ave, 1001108 | 
Victor Pbcnograph und Records sillig au ber 
| Taufen,. 329 8. "torih Ude, dollmta 
*850.00 laufen mein $200.00 
Phono und Jewel Points; 
hed Seal Records, 
ı Boulevard. 
Tame berlauft 
Mabag oni Sabinet 
für $25, 20: 


Victrola 
3; ebenfalls eine 
Reſidenz, 3146 


Größe 
Partie 
Wafſhington | 
vot,ömtk | 


$65 Calferneueftes. Modell) 

Sprechmaſchine und lg 

Waſhington Blod., 1. Flat. 
Toftitv& | 


| 
I 
I 
| 
' 
| 


870 hochfeines, neueſtes Modell Mubagoni Ca: | 7 
biet Concert Sramophon mit wi erira teil 
ten deutfpen Kecords, Tür $20. Nejidenz, 2445 

| Frairie Avenue Tolliok | 
htiges $185 Mahagonı Bic- 

naab! Platten für 850, 
Zelephonitt: Galımet 3166, | 

Got, 10% | 


Lertaufe 
— m 
fofort gen 


$100 Tau 
rantte, 


fen mein S495 Riano, 


25 Nabre Gas 
und Yecords 850, 3019 & 


adfon Blvd. 
goflmtX 


Neue „Editon Diamant Phonograpben, $30 v0 
aufw. Jas. J. Lyons 25 U, Lafe, nabe — 
30d4** 


— — — 


— — 


Pferde und Wagen. 
(2 Inaeigen un: ei dieter Kube 14 um dte geile) 


885 Tanie n 12 0 a ınd 


na bre, $20 Erprehr | 
Chicago 


Sive, IN pitair2 
"doiria ! 
ee 
verti rufen: 
‚ Lime 


Lierde, Wagen und Gedirz er 
Str, mido 


bers | 

fund, Sarıns 

Ausipanır, 131 | 
tiötiwe * 


3 


' muß junges Geipann Mäbren 
00 "fund, 1 Pferd 1500 Bi 
n und Geidirr, Sarmers 
Str. 


— — — — — — 


Zu verlaufen: 6 Jahre altes Pferd für 8100; | 
1500 Pu nd; billig, Grprejwagen und Ges | 
Ihirre, 731 Late Str, nahe Halited Etraße, 

Goftim& 
rn 


Geidhäftseinrichtungen, Maichinerie wim. 
| uni gen unier dieler Rudril 14 — die Zeile) 


zu verlaui fen: 
213d8 


I 

1 

| 

I 

x Scebor, 

| billig. & 

| 

’ 


fpott- 

doftſa 
Nargains für Druckereien! | 
| Bu vertaufen: Cine Anzahl Käften, | 
|Sillig. Näheres beim Geihäftsführer der 
„Ab: endpoſt“, 223225 W, Baftingien | 
Straße. 


Cha3, Bender Ev, 608—14 Weils tr, 
Faorilauten u. Händler im allen Arien Xadenein. 
richtungen. N tiedrigite Breife an neuen und ge 
brauditen Einrichtungen, Baar oder Abzahluñg 

bap 


— — — — —— —— — 


Kaufs⸗- und Berkaufs-Angebote. 
(Anzeigen unter dieter Rubrif 14 Ei3. die Belle) 


Macht Euren Wein feıdfil 


——Jegt tit die Bett 
Trauben in irgend ciner Quantität. 
Bein »Baslet, 


in Bult oder Waggonladungen. 


— Broß. 

119 Veit South Water Straße. —— 
Chicago, Illinois. ⸗ 

Große Udr über der Türe. 


10p, didoſon⸗ 

Zu dirlaufen: Cebr Lilly, olles Nadel» und 

wewolz. Pumber Cor Eis, Türen, Plant, 

Maiding, Sicingerd. «glventitrte eilsene Dad 

a ulm., yon anzınngirien Fruhtimug- 

guns, sole atgertilen werben, — 2 En bei 

= Bageriabungen, San ur: 

F nat eine rn. Hola —D * 

dre ar obung. abgeliciert. 

Ge. ai en und hr ex Srr., oder 
bahubo 


ver. . Sir, hun &ı Gürtei de3 Güter 
290172 


| Office des L. 


ee 


! Dur 
| & wo. 


Ju 
| lat, 


periy für 


fait | - 


| 7 gimmer, 


Superior 


wenn } Preis 


! Heim mit Yeißiva}jerheigt ing 
| moderi in jeder 


| denfrceie Kottage oder 


Beitern Abe Strokenbauntt 


* 


abendpoſt, Chicago, Donnerstag, den 12. Oktober 1916. 


Hypothelen. 
(Angetgen inter diefer Rudrif 14 E18. die Yelle) 


Laft Ihr 
Euer Geld arbeiten? 

6% erite Eypothefen auf nene Gebänbe 
in Chiengs und Borftädten zu verkaufen. 
$1,000 bis $5,000. 

Sinfen toftenfrei kolleftirt. 
Will 3. Bell, SHypothefen-Bantkier, 
698. Waſſhington Straße. 
Tel, Central 257! 


—6% Erite Supotbelen —— 
in Eummen don $400, 8500, %850, $1000, 
$1400, $2000 32500, 83000, 53500 und 8500 
auf bebautes Chicago Grundeigentum. Zwei⸗ 
und dreiiahe Sicherdeit — reine Waptere; — 
Richard A. Koch, 25 NR, Dearborm Eir,, 7. Flut. 
Mbends: 555 Ylorth Ave. Cie Karrabee Sir, 

v 


Zu verlaufen: Vorzügliche erfte Gold:HHhYpotbes 
ton; $P00, $1000, $1100, $1500, $1800, $2000, 
$25U0 u, $4000; 6% Binien, Heafield & BYiler, 
deutſches Vanigeſchaͤft 3198 Milwautee Avde,, 
Ede Helınont, 22jepimz 


Garanutirte erite a au dberfaufen au 
$100 bis $5000, 5%, % und 6% 
B. K. $00 oman 

608 Title & Truft Plog., 69 X 


Go, 
8. Walhington Etr. 
15/9, 3moX 


Nähmaſchinen, Bicycles u. fh. w. 
Anseigen umet dieſet Rubril 14 Cto. Die deile) 


Einger 


x Nähmaſchinen 50 cis wöchentliche Ab⸗ 
zahlung; gebrauchte 84.00 aufwärts, garantirt; 
Reparaturen. 8320 W. North Ave., nahe Sedg 
wid Sır. Telcphon: Diverſey öd. dotimu 


Ss 


„ivVc 


Rechtsanwälte. 
(Anzeigen unet dieſer Rubrit 14 Ets. die Beile) 


FredP'otkte, deutſcher Rechtsanwäalt. 
Ale Rechtsſachen prompt beſorgt. Pratti—⸗ 
zirt in allen Berichten. Rat frei. 127%. 
Dearborn Str., Zimmer | 1444, Tfb*& 
Deuticher Advuint, t. Nat 
H. Laszla. Oeffentlicher 
558 W. North Ave., Zimer 207. 
5ollinok 


Peoples — Adiuſtment Co., 1012 Schiller 
Blog. Dig & Maina, Ymovälte, Sümmtliche ger 
r ihtliche Yıngelegent yeiteit prompt und zu müßl«- 
gen preiſe 1 erledigt. 10011wæ 


heraus⸗ 


frei. In 


Notar. 


Hausbeſiberl! —S wierer 
gelegt; alle Lnfoiten nur 88.00. Yut frei, - 
Landlords wid Co. 25 2, Dearborn Str., 7. Flur. 
Ubends: Döb Noriy Udenue, Ede X arrabee SL. 

zitevät 
Hut Irei: 
Nord Clark 
cot 1w* 


Deutic: ungarticer 
offen Ubends und 
Straße, Feldmanı, 


Kechts anwan. 


Sonntag. 2133 


Grundeigentum und Hänter, 
Anzeigen umer Ziefer ytubrii 14 Eif. Die Yerle) 


Norbieiie 
Bu berlaufen: Same Eiore und 
Alur, 1. Sivor, 6 Simmter, 2, Floor. Miete 357 
den Wonat. ‘preis 82400. david Sir, nordl, 
von North Ave. Sielmva & Co., 35820 Xincomn 
side, doj cia 


4 Zimmer 


ve 


‚3a verlaufen: 3 at Brei, modern, ot 4 
125, 5 und 2-6 st unmer Flats, Furngeehei— 
Bicu nach „L station. Preis $iv,4u), 
80000, Ken Shpoiyel, Sie un 


zug, 
4u40hlun 
5820 wi 


Itcı in abe & dofria 


2 


u vertaufen: 2 Flat Frame, nörolich bon Ad⸗ 
diſdnñ, b gtunmer Fiats, wiäete 344 den Wi 

BPreis 84800, 31000 — 
erſte hpothel. Glteinbah & Co., 
Abe. 


neſt —— 
x icon |} 
00] ud 


In, 


yerlamen: 
Bilell 
Preis 


Zim iet 
= Den 


2 Flat Frame —9 
tr nahe Cah, Wirte $ 
s27u0, Zteindad & (0, 


Ywiral 
yvımcolg »be. 


gu bertaufiben: "Irving 
com “ve, srldgebuudr, 

vi, 50 bei 120, Wiiete 322 
SYPi othet 812,000, Nehme 


wu ie Bibo,, nade 
tores, 4 Flauls, 
u, Preis ‚vu, 
ſchulden rei Pro— 
$ 10,000 Antell. Sivres Dermielcel an 
aderéi und Butcher. Stats alle vermietet 
zteinbab & Co. 3825 wine olu Abe. do] ja 


inte 


2 Eclk⸗ 


—S immer Re dena aur Wrid, 
Namwreice und Weſtern Abe; nur H97U0, 
Modernes 2 ylai Brica, in Yate ziem, 
toi Jilax125; Preis 46850. 

Bargain;: 2Flat und Cottage, Xol 50x 
naye Llarf und Kofter Ave, wacht DOffe tie, 

enap: 8—4 Zimmer Briogevaude in Xafe 
Bivio, Ofenheizung; nur $14,000, 

Yeues imwdernes daslal und ein Store Gd- 
gebaude, in beiter Begend auf Jiordwettjeite; 
vienbeiguig; Preis 20,000. 
F. Veinz, 3409 R. 


nahe 


6 und 


Paula Etr. 


dofrſon 
naufe 2 oder "3itödige: 5 Gebäude, wenn billig, 
Nordfeite. or, MU 08 Abe ndpoſt. mido 


9 
sr 


Bu dberfaufen: 
Yurraber naht 
sront an ziver 
80600. vVraungc. 
2” 


8252. 


Framegebnude, | 
Divilion Sir, 25 Zub Xol, mis 
Straßen; 3600 Baar, Sdpoꝛrhei 
207W. Chicago Ave. Phone: 
dimido 


Zwenida iges 


Zu de rfaufen: Iwei Flaigebau de, 5-5 Zunmer, 
1 ZJahr all, Heißwaſſerheizang und eleitrigches 
vLicht; gute Verklehrsverbindung; Bargain 86000. 
s*00 Baar, Yicit monatiic, Fletcher Str, 

dot uwa 

an großer Eck⸗Lot. 4 
und 5 Zimmer Flats. Geheigl. Eichene —8 
dung und Fubboden. Tile Hallen und Bade— 
zimmer. Nachbarſchaft mit Bauvorſchriften; Stra— 
pen gepfiatteri umo bezabil, Preis *13, 000. 
*2500 Lamanzaviumg, Kefl nah Belicben. 
Rehme Nocd oder Nordweſtſeite unbebautes 
Grundſtug eder kleineres verbeſſertes Eigentumn 
ais Zeilzablung, Am, Belosfy, 1405 Bel— 
mont Avenue. 7Toliwx 


1122 


Yieues 4 Avart. —XR 


Ein — st9y2 Flau Urid Heim: 
Heißbwahſerheizung, große Lot, alle Voerbeſſerun—⸗ 
gen gemacht und dafür degaͤhli Bequem nach 
Hochbahn und Straßenbahnen. Preis 87800. 
slö0u Baar, 336 Den Wionat, Nehme ileınes vers 
beffertes vder unbebautes Eigentum in Zeilzays 
lung. Nam. Zce1osidy, 1305 Belmont Ave, 
701, mE 


„Enap" — 2- 6 Yimmer Flais, auf som | 
He), Gag heißes und lattes Waiſer 
55750, 31300 Baar, Neit nah Welichen, 
Zerosth, 109058 Belmbni Avenue. 
Toi,im& 
Kofige Kotiage, 6 Bimmer, alle auf einem 
Sloor, Hohes Yitlic und Bafement. Gicbene 
Verlleidung und Fußböden. Furnaceheizung. 
LVeguem nah Xıncoln und Velmont Uve. Etrus 
Benbadn forte nah Hochbahn. $400 Baar; $15 
monatlich. Win, Zelostz, 2005 Velmont Ave. 
Tol,1m& 


23 u, 


$700 Baar, 515 monatlich, faufen 6 Ylmmer 

Eottage, auf 30 Zub Kot. Wiodern in eder Des 
ziehung Beouent nach Irving bl. Bivd. Stution 
Nadensitoud „U und xincoln Yve»Lurs. um 
Belosty, 2359 Addilon Sir, Ede 3. Wei term 
7ot lw* 


“den ue, 


fauten ein Vria⸗ 
‚6b größe Simmer; 
Beziehung, Ein Hlod nad drei 


ty, 


"Baar, 


3550 820 monatuch 


Sttabenbapnlinien, 
wm Zelos 1905 Belmoni ve, 


7of,110% 


2-itöd, Brid, Dad, hell, in Nühe von 
Wicaels Kirche. Ruedel, 602. Mori) Ave, 
60f1mX 


Geſucht: 
St 


2 Slat Gebäude, 5 und 6 
1728 &t. Wliihaels Kourt, $ 
2360 Lincoln Ave, 


Bimmer 3 
2500, 


sobnungen, 
George Torpe, 
fajondido 


Zu verlaufen oder Zu vertauſchen; 
2 Flat Brick, je 5 Zimmer, Jce 
Herde, Yot, gut bermictet, 
ımbebautes 
en, 

Zu berfaufen: Framehaus 
Ade,, Etore, 3—4 Zimmer 
Preis $3300, P. Kuon, 


Moderurs | 
Boxes, Gas⸗ 
nehme ſchul⸗ 

Grundjtück. 

ſadido 

— — ——— — 

33: 38° Eoutbport | 

Slat; Miete 3463; | 


30 Fuß 


ded, 


3030 R. Robehy 


1360 Belmont Ave. 
dido 


Nordweniette, 
ber laufen: 2itödiges Brid Haus, billig 
N, Taulina Straße, 
3 lau 
für Xot vder 
Lawrence be, 
dofria | 
ee ——————— 
‚gu verlaufen: Sweiftödiges VBridbaus mit 
Grocerhftore; < afite Gelegenheit fin Zutcher. Ein 
Vargain, Zaın & Co., 161 W, 63. Eir, 
fv029,30,015,7,12,14,19 


Hu 


1458 


zu verfauf en oder zu be ttaufger: 

Stunme, nabe Humboldt Kart, 

fleine Cottage. Jarnede, 5411 
' 


Zu berfaufen: 8 Zimmer Cottage, faji neu, auf 
50 Sub Gefgäftslot; HöuV unter dem Wert. 4258 
Wiontroje ve, mido 
Bu berlaufen: Bargain, 2715 N. Aber3 Vive, 
Relidenz; fveben ——— und in tudeiloiem 
Buftand; Kot 50X125. Preis $4000; Ileine An- 

zahlung. Nordhem, bone: Eentral 8140, 
9olt,1mX 


$150.00 Unzahlun 
$1) 00 umwnallig und x 
laufen eine | 
und niwdern; 
dung; „‚gtelie 
Fuß 8 


Zinſen 

Buetell? Conage, nea 
Eidenbola IAmoden und WBerklei— 
Licht: Kontret ⸗VBafement: 84 


8300.00 Uuzahlung 

820.00 nmionatlich und inſen 
taufen ein Zuetel“ Bäckſtein Ziwei⸗Flathaus: 
ein Flate in vermieſet: das andere Flät iſt ſer— 


tig 9* ſe— 
Buete 4101 Bullerton Ubenue. 
Tin,*E 


42 vertauſen: Zweiſtöckiges modernes Brid 
6 und 6 Zimmer „las, Stein-Bafement, auf 
Lot 33x125. Keine Agenten. Zu eriragen beim 
Eigentimmcr 2524 Augufta air. 19 Al. au 2 


| arbeitsi 
onat | erbalten lann, 


| 
— 


| Rtumbina 


ziemlich rege. | 
\Beeinfluffung auf dem Geflügelmartt 


— — — — — 


Grusdeigentum und Hänler, ' 
«Anzeigen umter diefer Nubrit 13 Et. die Yerle) 
— — — — — — — — — 6 — 


Südwertieite. 
Zu berfaufen: Zmeiitödige Cottage, zwei 4 
immer Flais George Rud, 1503 ©. Kennet 
venue. Soflm 


Auſtin und Dal Bart, 

Zu berfaufen: Bungalow Heimate in Auftın. 
Die beiten und am jhöniten und dollitändigften 
ausgeftatteten, zu Wohlfeilen Breifen und art 
nehmbaren Bedingungen, Xatrobe und Larantıe 
Ave. Laßt die Miete, die Euer Xpartınent To» 
ftet, dafür zahlen, Schreibt wegen Eingeiheiten. 

E. Sogenion & Co, 
5312 Welt Chicago Avenue, 
6—120l 


Ar. 945 Long Uve., beinahe news 2 ‚Diet 
Bridgebäude, 5 und 6 Himmer; in jeder Vegies 
bung modern; vestauiche meinen Anteil für Eds 
Gottage, Haley, D’Conmor & Co, 4306 eilt 
Chicago Ave. Xel.: Aujtin 1100, Golim& 


Vorſtadte. 
Zu verlaufen: Haus und Lot, 50 bei 175, bil: 
lig. Geeigneter Platz für Hühnerzucht. 226 Ad— 
diſon Ave., Elmhurſt, Ill. doſaſon 


Verſchleudere Glen Ellyn 8 Zimmer moderne 
ge rer Heiblvafferheigung, Garage; Lot 90X 
150, Eigentümer G. ©. Sohufon, 716 N. Kentrai 


Park Nvenite, didofa 
Zu verfaufen: 5 Zimmer Haus und 68 Fuß 
Lot und Stall, alles ganz neu, mit Furnace. 


Groß Point, Ill. Borx 34. mido 


Farmiannereren. 


Zu verlaufen: SO Acre Farıı, 2, Meilen hon 
Wichter, ZU. Muß berfaufen wegen Todesfalles, 
Suter Boden und Gebünde, Wert 10,000, 
Frei $8500.  Bbone: Garfield 7765. 3435 
23. Ehicago Abe, doitjafon 


40 Ader in Hazelcreit, 17 Mei- 
tein Gebäude, feine GSchmwarzerde, 
Bargain veriauft. W. Lochde, v48 
Abe. 1 2oft, 1m& 


zu vertaufen: 
len firdlich, 
wird als 
Wrightwood 


Zu verlaufen oder zu bertaufche n gegen Chi⸗ 
cago Eigentum, 200 Acres, 335 per Acre; neues 
Haus; großer Barın; Brunnenwaſſer auf hinie- 
ter — jomwie 3 Springs, 15 Stüd Vieh, 4 
Pferde. d. Gerts, Lecoma, Dent Counth. Mo. 

Verla fe oder bertaufhe meine 140 Acres 
Farm mit Ernte, ſchwarzer Lehmboden, an fiſch- 
reichem Fluß ;Preis 84000. Adr.: B 17, Abdpoſt. 

70:,fafondidofa 

Florida, Indian Rider BDijtrift, 
Land, nahe GEifenbabn, gute Wege, 
fen, Meil zuviel für mich allein, 
Abends und 
Qurling 


erſtllafſiges 
zu verkau—⸗ 
2 Anzufragen 
Sonntags bei Stanl Geldont, 1V55 
Strabe. dol ſondido int 


Zu derfaufen oder bertaufhen: Bute 160 Aeres 
als sconfin Farm, Stod und ZIools, für ein 2« 
zlat Srames gder Bridhaus, Udr.: E 18 Abdpoit, 

Totiivk 


80 Acres, 2 Meiien von Stadt; Nehmboden, 
gute Gchaude; a Ser von Ta cres; tetntes 
Sebola; Preis $2200. S. %. Zolg, 1721 Nriabı- 
wood Avenue. 2bmaitz 


Berjchiedened. 
lat Brid-Sebäude_ für 
Clarl Str 
du derlaufen oder verta nfhen für Haus au 
Nord vder Itordiweillcite, mein $5000 Echuhs mid 
Männer Ansitattungsgeihäft, Guter Play, Bil 
lige_Miere, Nabzufragen, 1730 Peterſon Ave. 
1, Floor, dofrſa 


EEE 
nn mm — — 


Heiratsgeſuche. 
Anzeigen unter dieſer Rubril 8 Cents das Wori 
aber teine Anzeige unter einem dollar ) 
Heiratsactug: Wiltwe, 57 Sabre alt, allein, 
bier geboren, möchte sweds Heirat mit älterem 
imen Mann, der ehrlich it und Frau 
belanmt werden; fein Zrinter. 
zu richten: D 200, Ubendpoit, 


9 


Sertauihe 3 
Sarm. J Swarb, 2133 N. 


gute 
dofr 


zriefe 


24, mittel⸗ 
Mädchens 


deirats gef. Junger Deuticher, 
groß, fucht die Belanntichaft eines 
dienenden Etandes, zived3 Heirat. 
errinicht. Nur ernft gemeine Offerten mit Bild, 
weldes zurüdgeihidt wird, erbeten uiter Adr.: 
d, 201 Abendpoft. 


ar; 


Junger Mann, 30 
gutes Handweri, 
netten deutſchen 
Arnſt, 917 No. La 


Jahre alt, 
wünſcht die 
Maädchens 
Salle Str. 


Heiratsgeſuch: 
Jahre im Lande, 
Velanntichait eines 
zweds Heirat, 8. 


a 


— — — — — —— 


Patentanwälte. 
Anzeigen umter vieler Aubrit 14 &t3, die Betle) 


RBatent» Anwälte, 


— — 

Start & 
Zimmer 1624 Monadnod Blod, 

Dearborn Straße und Sadion Boulevard, 


Michael J. Sons, 


Ecke 


Amerikaniſche und ausländiſche Patente werden 

prompt und vreiswürdig beſorgt. Langiührige 

Eriabrung und Zaufende bon Empfehlungen. 
fevi4dofon* 


— — — —— 


Grteile Auskunft über Patente tleines 
Buch frei. Robt. Klotz, U. S. Patent—⸗ 
anwalt und mech. Ingenieur, 139 Nord 
Clart Straße. Zimmer 1705. 

2av,dtdofalon* 


Billard und Vodet Tische, 
Unzergen umer dicfer Aubrif 14 Ci8, bite deile) 


Bu verfaufen: Villard-Tiſche, vollſtändig neu, 
Karom uder Bot det, mit voliftändiger nr Zubehör, 
$125; acbra uchte Tiſche zu herabge'chten Prei⸗ 
fen; leichte Bablungen. Wir vermieten ZItichz 
mit dein Privilenium, die Miete vom Kaufprets 
abzuziehen. gZigarrenladen Einrichtungen eine 
Speztaltiät, Ihe Brunsmid - Balle - Eollender 
Co. 623—829 ©. Wabafh Ave, Bian*x 


Dfenteile ud Reparain ur. 
(Unzeigen unter dieſer Rubrifk 14 Ets dte Betle) 
Dfenteile und Wafferfronts für alte Oefen. 
Ocfen nidelplatt Marxgolis, 61! Miltwaulce Ave. 
1ng,3n1t% 


Pinmbers and Supplies. 


Minzeigen unter dteter Rubens 14 618 die Kerle) 


Supplie tür Yändlerpreiie für 
Diviſion Stt. 
1fepomt% 


Supplies 
1637 


tur 
W 


reden. Levintbal,, W. 


Reichenbeitutter. 
(Anzeigen unter dteier Rubril 14 Et3 


Weftern Gasfet and Undertalin 


. die Betle) 


8. — Mit 


Igan Blod. und Randolph Str. Tel.: Sentsel 368. 


13mai*} 


8 hörſennotirungen. 


Chicago, den 12. 12. Oftober 1916. 
(Des Kolumbustages wegen ijt die Ge- 
treidebörje heute geichloiien.) 


Produkten⸗Vorſe. 


Seit langer Zeit war heute zum 
erſten Mal der Morgen trüb und reg— 
neriſch und der Betrieb auf dem Markt 
nit darunter. 
zelnen Bedarfsartikeln der 
Am ſtärkſten trat dieſe 


zutage, der bei ieht febhafter Zufuhr 
und ſchwachen Abſatzverhältniſſen wei- 


chende Preiſe in den gangbarſten Sor— 
ten zeigte. Eier und Butter ſind gleich 


geblieben, dagegen hat Käſe wieder 
einen Ruck nach oben getan. Der Kar— 


toffelmarkt iſt noch nicht verändert. 
Erſt der Anfang des Monats Novem— 
ber wird eine gutgereifte Kartoffelernte 


aus dem Weſten auf den Markt brin-⸗ 


gen. Eine Herabſetzung der Preiſe 
hängt weſentlich davon ab, ob der jetzt 
herrfchende Waggonmangel bis dahin 
behoben werden kann, um ausgibige 
Mengen hierher zu befördern. Das 
im Allgemeinen kühlere Wetter hat die 
Nachfrage nach Aepfeln wieder weſent—⸗ 
lich geſteigert, doch ſind die Stapel— 
vorräte ſo bedeutend, daß eine Steiqe- 
rung der Preiſe dadurch nicht notwen⸗ 
dig geworden iſt. 

Die folgeuden Preiſe gelten für ber 


Broßhandel. Beim Einkauf kleinerer 
Angntitäten iind die Wreile etwad höher 


Für Bürer und Quderbäder. 


(Rotteumgen und Wericht von W. K. Nahn ©o. 
0 Nord Franflın —* 


—E "Sadifrage, do Breite 
an gut 1ößbar, wie oben —— 
—— Butterfetigebalt. 


..nnn rn nn nen 


0.72 


Etwas Geld! 


Irogdem war in ein | 
Verkehr, 


Nur Bart nie iogen gen 2 * — 
Kühlivaare und frif En later. 


WERBUNG nsorannssonencneneras«, AM 
Gute. ehbare Waare fehr wenig 0 I 
me abgeichnitten. Vor Schlu 
aiſon droht Mangel an Waare — — 
Japıniige Gelatine ( 0.58 
KE, 


Nr. 


tr, 

Gummi — Arabilder . 

Zregacant) .... 
Für —— er 
„Jcecreamponder“ 
„Maple“ Zuder (anadii)..... 0.18 
‚te Ernte ift ausberlauit.) 

Viele 


— Orders. 
Reismebl 0. 0424 -0. 00 
Große Nadfrage. 
Milchitreupulber ..... 


0.18% —0.16% 
(Große Nachfrage. Vorrat "erichöpft, baldiges 


Steigen der Preife auf 18c Di3 20c wahr 


ſcheinlich.) 
Zucker. 


Raib, 9, & E.. 100 Pfund... 
Staubauder, Stand ... 
Sranulirt, 100 Pfund... 


Ne. T onnonuurnonennnnnrennnn00e 


Molkereiprodukte. 
Butter. 


Gtotirungen von LWuhne & Kom, 159 Belt 
South Water Straße.) 
„Sreamery“, extra, dus Pfund, 341% 
„Exira Siriis“ ‚das Pfund. ..... 0.33 4 3 
„Sirits“ das Mund. coonnecnrc. 0.32: —0.331% 
„Seconds“, das Pfund.. .... 0.302 - 0. 32 

Radivuare, dad Pfund, .... 0.26 —wW.2 
„Ladles“, das Pfund 0.220 —. sh 
Käje. 

(Rotirungen von der Kälebörfe.) 

‚Ehebdars’, das Pfund ......... O. 15% —019 
Rahmtäfe, ‚zins“, das Rfund.. 0. 1835. -0. = 
„YVoung America“, dus Fiud.. v. 19% — 0.2 
„Loug De das Plund.... 0. 19% —. 38 
„Daiſies“, das Pfund ......... 0.194 —0.19% 
Wei, —— zii —0.21% 
Schiweizer, rund (neu), Pfund. 0.30 °—0.31 
d0,, (Bod), neu, BUND. 22... 0.25 —0.26 
Limburger, 2 Bid. Ctüd, — 0.18 —0,18% 
dv,, 1 Pfund Stud.. ro. 0.19 0° —0,19% 


Gier. 


von Ysayne & om, 159 Welt 
South Water Strauße.) 
„Treſh Firſts“, das Dußend. . 0.80 —0.31 
Ordinath Firſts“ das Dugend 0.2814 —0.2914 
Gemiſchte Waaren. Riten — 
ſchloſſen, das Duvend. 
„Dirties“. das Dubend. : 0.20 —0.252 
FChecks“, a3 Tugend. corn.00.. 0.17 °—0.22 
(Eier für Grocers ungefäbr Sc böber.) 


Geflügel und Zleifd). 


Berlin rel (lebeud) 


Molirungen von Jepſen & Murmann. 226 Weſt 
South Waler Sirape.) 

(Die Jreife geiten nur Für fir Kattenlilten oder 
ntepgr, etiigcine Latienitjlien Yc d. Bid. — 
Hübner, iiber 4Pfund, das Bro. 

do., unter 4 Pfund, das rd. 0,14 
Bau yüyner, jüwere, das Pfund. 

dvV., 1%—2 fund, Do 
Zrimbühner, lebend, ulte, 
do., junge, Das ’pfund, 
Huhne, das 'bfund...... 
Enten, das Pfund.. 
Indian Runner enien, das Bid, 
Beriduhner Das Dugend.... 
dy,, junge Das Dupend...... 
Alte Zauben, iebend Dugend. . 
dv., tut, — Dußend 
Sauabs“, lebend, Dugend..... 
do., zugerichtel, Qıyend..... 
Fichte Magere. Weitiger. 
Notiz für Geflügenender! Rin gute 
fleifchige Tiere ſind dier verläufüch.) 


Kälber (geſchlachtet). 
Motirungen von Jepſen & Murmann, 226 Weſt 
South Waler Straße.) 

50— 60 Pfund Gewicht, Did. 0,11 —0.111% 
60— 70 Pfund Gewicht, Pfd. 0.12 —0.12% 
70— 90 Prund Gewidt, Bid, 0.14, —U.15, 

W—j2U $iund GewiWi (aus 
geſucht), das Plund.... 0.15 —0.16% 


Rinofledcy ugerichten. | 


u von Armour — Company.) 
Rippe, dr, das Pfund......* 
do Ar. 32.1 BB——— 
dol Rr. 3 das Pfund. ....... 
„Loins“, Nr. 1, das Pfund... 
do, Yir. 2. dus Bıumd.... 
20, Jr. 3, dus Pfund 
„Rounds“, ir. 1, das Pfund... 
dv., Nr. 2, das Piund..... 
d80,, Jr. 3 m Bund. oosooce 
„Ehuds“, Nr 1, das Pfund... . 
d0., ir. 2% das Pfund. 
do. Ne, 3, das Pfiund 
„Plates“, Sir. 1, dus Pfund... 
do. Nr 2 das Plund........ 
do, Re. 8. das Mund.... 
Sid. sine tauaerichtet), 
das Rab, 200 Bid. RER 75 
4,50 
36.144 
0.13 
ee Wi 1242 2133 
. - mE 
0.2 U, 201% 
— 0 ‚191% 


nar-Ugar)— 


Ioososeuunnnnonsnnnnnennee 


0. 
1. 
& 


1 
l 
1 
0.1 


.. 
.. 


Molirungen 


sone. 0.22 -0 — 


— 11% 
0.16 | 
| 


Fund Ü 
s & 33 
.13 

15 
18 


5.00 


„0 
db 
. vn 
2.00 


2.00 —3.00 


{Zur 


| 


0.13% 
0.16 
.0 


0.07 


Gelalzen, 
Del . 

Nippen, 
„plates“ 
Schultet 
Shentel 


das Pfund. 3 


2 *·* 


Spulen 


un ...... 


Froſchſcheniel. 4 


ee 
.p.1l 


Kleinere 
Größere 


—0.10 
—(0,12 


“ 


..........„...... 


Südfrüchte. 


Gotirungen von Ul. Biton & Co. 
South Kater Straße.) 

Drangen, talil., — Valencias, 
die Stilte .. ... 4.00 
Grupe Fruit. i üf. — "kalde sülfen 1.50 
80., Sisle of Pine. .eresnrnone 3.0 
Zitronen, taltı,, Die KHifte. ....... 5.00 
dv,, geringere Sorten, Kifte.... 4.50 


Friſches Obſt. 


Aepfel. 
Motirungen Lon Al. Biron & Go, 
South Water Straßße.) 

Northw. Greenings, das Fab..400 
Grimes Golden, da8 daB J 
Jouathan. das Faß u 

Allerander, das h 
Yyer imperials, das Saeco. 3.0 
Wealthies, das Fab 
Twenth Ounce, das Sab 
Wolf River, das Faß.. 
Maiden Bluſh. das F 
Golden Sweel, das Faß. 
Pippin, das Faß..... 
Talman SEweels .no0n00s00.. 
Pound Swects 
ZUAGONEE “oneossuncnnssnnn seen“ 
Rings 3*2264 
Hubbardſon «. 


WERDE ou 0usanen 
} 


177 Weit 


177 Seit 


2⸗ 


Spigenberg, die Kilte... 

Delle” Flower, DV...... . 

| Kalifornien Jonathans, Hr 
| Ralifenm Sorathans, 
VDendichee Ball eB .. 
Grabapples, Shslope, '; Bufbel.. * 


Birnen. 
—I———— 
Howell ..........*......... 
DE AN 
Andere Bartletts 
Michigan Bartletts 
Lou Bond 
Flemiſh Beauty ....... 
Sheldo HE 0080 c0nase 


............2.,. 


steif. 8 
Suiten 


—rrunitenen nr ern“ .. 


Beriimonen, 
Sechs Korbe 


Kiſtchen, 30 Stück 
Blaubeeren. 
Michigan, Kiſten, 16 Quarts.. 


Kronsbeeren. 
J— 
do, 


Cape Eob, da3 
| Eentenntal3, 


Rfirſiche. 
Michigan Feecr 
ww, © 
D0,, U 
Kalıtoritta 
| Salwahs 
Illinois Eibertas 

Rem Dort 
Hold Drops 


Lemon 


.............. 


22 


Italian 

Green Kage⸗s 

Sroße Deutihe .... 

Kleine Deutiche . 

Lombard, Abundance, vradfhaws 
Damſon Schlehen. 


Zuckermelonen. 

Gantaleupe? Gr:ted, 45 Etüd, 
California Thurlod 

do. Colorado 

Caſaba⸗ — 
Dun —J— wurd "Zndiana) 0.2 2 
Gems we Sonn snn000se 33 
Honey 
giltonen —— 


er 
— 
< 


·24244422 


Trduben. 
| Gattfornia, ER 
do., Eluiters .. 
do., Lolad 1... 
do., Lodi 
Aliinois, Ihwearze ... 
Michigan, Delaware 
Fläs 
Toncorbꝰ..................... 


— 


Raftanien, a8 Pfund ..... 
Hickory. Bulbel 


Friſches Gemife. 


(Die folgenden Breite gelten nur beim Einlauf 
größerer Menden, ) 
Alligatorbimen ..... 
Artiſcholen, Faßchen cnnee 
Blumenkohl; (16—18 Etüd).... 

Koch .... 


453 Nr. 
Gierpflangen r 

Erbien, Kallivrnia, "Korb. 

Srünfopl te — — 

Gu rien ſan u 
d9.. gelbe. aum — 0.23 


........... 


nv 


o 


—2.25 
—0.80 
—0.85 
—0.13 
—0.19 


"So 001 


BRAADOND 


* 


1 


22 
— 


0.18 —0.20 


1.75 


.. 


son nn nun 2 
2.50 


·22 


MILWAUKEE AVE. 


ind PAULINA ST. 


E 
‚13 Glüdsartifel für Freitag, den 13. 


Bear Brand Strid- ' 
garn, in allen! 
Sarben — 43 cs 

Werte, q 


18 » zöllige Ems 
braidery Floun⸗ 
cing — 1% 


Wert, I 


au2 


(4 Stränge auf 
jeden Kunden.) 


Flaneul Sleevers me 


für Kinder, 2 


. 


bi3 14 Sabre, 


609cs 48c 


Wert.... 
Kinona „Sr 
‚en f. Damen, 
beife u, dunfle 
Jarben — 50£ 


Wer 
—F te 33 


69e Cluny Lace * 


Doilieg, « 
dl... 


Gailimere u. Gha- | 
mois Lisle für 
Damen, jchwarz 
und in Pac! 


50c Werte 335C 


du. 


— — — —— — 

Anwsteag Schürzen Ging- 
bam, edte Dual., blau 
u, weiß, jhlicht u. fanch 
Starr., reg. 10c 63€ 
Stoff, Yard.. 
10 Ybs. an jeden. 

—â¡ — — 

Duckling Kimona Flanelle — 
garantirte echte Dualität— 
auf jedem Stüd geitemvelt; 
hübſch geblümte uündKinder— 
—— — reg. 1120 
20c Qual., Yard.. 

Galatea Gloth, »D. Breit, Fa⸗ 
brureſter, blau und weiß. 
ſchwarz und weiß, braun u. 
weiße — und 
Streifen, 12%%c 73 
Qualität, J 20 

GEhevistainghamd, beſte Nal. 
nette Nurſe Streifen, blaue 
u. weiße Kart u, Streifen, 
garant. echtfarbig, ge 


15c Qualität, Pard.. 


Öroceries. -- | 


— — 


su 


........ 


Wolle, {ch 
Schwarz; 
10, 2öc 
(3 ®2aar 
Schwere M 
Wanner, 
ſchwarz, 


(2 Baar 
Schul ſtrump 
ihwere j 
wolle, ech 
bis 914, 
Größen, 
borbalten, 


I 


Savoy Brei 
Tamen, 


| 
| 


25c 


— — — 


—— —73;— 
Zucker, feinſter grannlirter— 
10 Pfund (mit 1Pfd. Kaf—⸗ 
fee zu 2560 oder 63* 
darüuber), zu......... —X 

38% 


Butter- —— Beſt, 
FJewel D | 
Kamp, 1 23 5c 


fund.. 
Lurd- — Swift”, v 

Heis — feinfter „Head“ — 
ſtets 10c, das Pfund 


Bafhöurn’ ⸗ Gold Medal 1 | 
Mehl, — * 
du) 18 — B32.20 
\ 


— — — 


Stewing 
Chickens 


Pot Ro 
das Pf 
für nu 


Geräucher 


(1 ‘Hd. auf jeden Kunden.) | Yuits, 


p 
u...rr.n.. 


do., Sllinois, beit 
‚ mittlere ... 
geringere 
Karrotten, hieſige, 160 X Yin vel. 
Kıoblaud), der Strang, Bid. 
de,, Louifiana, Plund...... 
Kopffalat, vieſiger ..... 
dv Duluth 
d0,, New Vorl 
do. Reeberg 
dv, Endivien, Kilthen... 
dv,, Blautalat, Leine süfte, 
dv,, Komaine, ditl., ze ©... 
Kol biſproffen das Quati. 
do. das Fab. 
Kuͤrbiſſe vuͤſhei 
Lima-Bohnen, öſtlich 
do. Illinois und 
Meerrettig, biefiger, 12 
Olra, Arlamas, Crate 
Peterſilie Illinois 
| Welerliliemunrael. Sad, 10 Div. 
| Pfeifer Louifiana J 
do. WMichigan **44 
du., Singer eier on... 
DO, TOR... sans 
‚U afbinaton s 
Minneſota, BORN ... 
Illinois ... de 
du., Buttons 
Radieshen, AIL, 100 Bündel.. 
Nhüben, rote, bief., 100 VBündel 
do,, gelbe, 100 Bündel ..... 
do., weiße s........ 
SEHEOBL u... 
Schneidebohnen .... 
— Michigan, Säfte 
Golden Heart, Bortage 
es Kalamazuo .. 5 
Spinat „große Salaififie . 
do. > Louis *— 
do., Diiffouri * 
Squaſh, Illinois, 
D0,, Aufbetorb 
do, Hubbard 
do, Troofned 
Da: WER un 
Tomaten, Ziiiusis 
do. feine — 
do. Michigan ... 
do. flaumentoniaien 5 
do., Kaliternia Gi — 
Wachsbohnen, hieſige Kiſte.. 
do., Tenneflee ... — 
Waſſerkreſie, Michigan, fl. 
Weißlohl. — ⸗— 
d0,, Koma Sad.. 
do., Colercdo . 
gwiebe In, Indiana. "100° Rn. 
d0,, Obia, weiß. 
do, einheimiſche, “0 Bi fund... 
do , Ipanifche, 50 Pfund 
89, Balentind zeersocse 
du, Enlifernia... 
do., lleine 


Michigan... 
Stangen 


.. 000% 


u. nttensne 


.... 
... ... 


... ..... 


. 
.unnentete 
u... ..........000®% 


......... 


.... 


—* 


.unnuuneeehenen" 


geiwöhnlice. 


Fa 


.unteenee S 


...........u.. 


Weiß assecnns«ee 


*— 
Rote Nierenbobnen ... 
„Bea Beans“ bandgepilüdt . * . 6.00 


Rartoii-In. 
Co. 192 N. 
gelten nur bei 
Waggontadungen.) 
Minneſota und Dakotas, Ohios 
— weiße, Buſhel 

Wisconſin, weiße, Buſhel 
Sdahos- Wafyingten, Buihel.... 


Süßkartoffeln. 
VBirginig, das Faß i 
Jerſey. das Faß 
Baltimore, der Korb 
Tenneſſee, do. 
Illinois, kleiner Korb. 
Ned Dams (füdlid). 


Getreide, Mehl und Hen. 


(Baarvreile.) 


(8, Elurf3 
Vreiſe 


Claxt Str.) 


(Dte Abnahme dv 


—(),50 
—().80 


0.50 


Rinterweisen— 
“Ole o000e srnonne.. 


=? 


hatt.. 
Yir. / EEE snon0ncee 
ommerweizen — 


er, 1, nördlicher 1 


1.07. —1.74 
152%. —1.71 


0,834 —0.89 

0. 88 

0. 88 

0.36 

. 0.89 —0.59 

It 3 0.8954 —-0.59 
{ 0.88 —0.58 
Ar, & . 0.56 
- 0.85 
0. DIL. 89 

... 0.508. —0,59 
0,86 


—0.54 


—-() ‚87 
Jr. 3 
Kr. 5, 
It. 
„Sample 
10 btr— 
Veizen. .....315,000 
ee Dttunge 
.205,000 


Grade” 
348,0 
..307,0 


. 0.471 0.47 


2— 


—*X ....... 0.464 — 0.47% 


ssenserennnneee 0.454 —0.47 


EEE rieeaeeiägnen 0.47%, —0.48 


Geriie— 
Malı .... 
dulter 2... 
„Sercening“ 


—1,14 
— 6. 84 
— 0.80 


1.26 


1.25 


0.85 
swuomsenssccuenee Wi 
sosseneunseeeen 0.50 


Veh — (Srübiabrsmebl) — 


Special, das Faß........... 
Patent, bo, .......... 71.80 
Straiaht3, auiesauneren Ta 
Gleard, 8DO ..oroeonncsncree. 6.90 
(NSintermehl)— 
atent, da3 Faß. rue... 7.50 
traigbtd, DI. ooosnennecee 7.20 
TIIUBER, Bi vurcnsnekinnen 
IRIEle, Me -Zonikiccsasseueee 


Hen—(Nerluut au den Geleifen.) 
Zimotön, bochfein „uoerus...17.00 
do, !ir. 
00, Nr. 
d0,, ir. 
Raniaz, Ol. — und Dife 
—— Prairie 
0, Ar, 
do, Nr. 
Mechen <..... 
Illinois, zndiana.ð 
— sc as +10. 00 
Badben . 
Alfalfa ——————————————— 00 


St roh ⸗ 
Roggen - 

afer 
een . 4.50 
Nleeiamen. „Sountrh Lot3“ 


Timotähfamen. „E Rots“, 
di thniam aſh 


9.20 
—5,20 
— 7.50 
—7.25 
— 7.65 


— 7.40 
— 6,40 


25.60 


do 


-18.00 
-17.00 
-14.50 
-135.00 


-14.50 
-13.00 
-11,50 
-10.00 


-11.00 
—1,00 
-17.00 


sesernnenenen... 10.50 


9 
.12.00 


3. 


Bisconfin- 


—9.00 
—6,00 
—6,50 


$3.00—$5.50. 


{ „nn... 2.42 —2.46 
—XX asssonenccnnnn LAUDG—2.4L 


Unterzeug f. Da- 
men a. Kinder, 
Reibiyen f. Da- 


Eu 


beinube 
woli.ne f. Kin⸗ 
der, 
len Brößen — 
bis zu 
wert 


Struümpfe fur Damen, 


naı ırl, 
feigrau u. 
alle Gr, bis 11% 


YAusw. von fümmt, 


$1 Größe, 
.Emega Dil, 
Größe, 
Beef Iron and wine, 
$1.00 Größe. 


Fle iſch. 
Rolled Roaſt 
Deef, Pfund 


Hinterviertel 
SpringLamb 


— 


—(),80 
—0.50 
—0.65 
—0.75 


—0,50 


$12.00—$16.00. 


Coney Bels, 1. 
zöllig, ſchirarz 
und braun, — 
3IcBt,, 
für... 


Sühwaiier Werk 
mutterfnöpfe— 
in allen Grö« 
——— 30# 
Bert, 
3 Dup. le 

Fe. Trimming 
— in al⸗ 
len Größen u. 
Etyles, biß au 


d0c wert, 5 
c 


ef Ladirte NKohlen- 
Vuſter eimer, m.xciche | 
ter, 2öc wert, 


ian *130 


den, zu 


int Baihdret- 
ter, Bamtlien» 
Größe, (1 an 
jeden Kunden) 


= we... 28C| 


Wert.. 

Spigen und tin 
ted Ehelf Pa | 
Er ein 5c= | 


* B3e 


du. Karte, zu 
halb 
wer u. warm; in Spitzengardinen, Ya. 
arue u bis Paaren, 3 u. 3 Nds, 
lang, feiner Notting» 

bam, Eable Net,Filet u. 
Sralian Net, reg. 2.00 


Wert, 19e 
$3 Werte, — ze 


fie 506) 
er.no Soden für 
—S Baar 
Gardinen Voiles, 36 Zul 
30% 


n undlnion 
13, zum 
il Wolle, — 
teins 


in faft als 
2.00 
win 


79€ 


grau, dums 
Lamelis Hair — 


für 25€) 150 


fe für Kinder — 
liei,gefütt, Vaums 
tic wars, alle Gr. 


guns nahtlos, in 

breit, mit offenen 
genen Rändern, weiß, El 
fenbein und Ecrn, reg. 25€ 


Qualität, Zreitag, ge 


Dard, äi..uunccesun 
Cpisen » Bettberten, Br buller 
nabames 


Oz dee = 
Spißen, hübide Ent 
wiürfe, $2 Werte. ... 89e 
Spitten beſetzte Fenſter Roi 
lcaur, 7 Zuß lang, an den 
beiten garantirten Rollen 
befeitiat, von Dil Opaaue 


gemacht, 75c wert, 49e 


der EtÜüd, äl.enor ee. 


Likore. 


1.10 Did Cettlerd Kentudy 
Vouel ‚on, bolle3 58c 
reiner —— Dopye-gäm- 
mel, bolle Quarts 
Flaſche 546c 


olunge ſie 
Paar, zu 


15c 


eription f. 67e 
Je 


‚59e 


für.. 


für.. 


183c 
16ic 


Beer, 


123c 


‚ 193€ 
2430 


... 


U.onononenuee 


aft — 
und 


x 


Dat Hilf Kemtndy Bonz 


bon, reg. 1.65 1 05 


| 
| 
| ver % Gall...... 
— Ga 8 uumo 

unlel, ver 2 Dede 
Rilte.n.. Yöc 
69 


te u en 


2-Dpd.:Rifle. .oonnnenee 


Shladtvieh. 


| (per 100 »btund) — 
ute bis ausgefuhte Ochfen.10.75 
Yaittlere bis gute·· 2*64 .15 
Fette Kühe und Ninder.... 6.25 
IT EEE EEE IZ ZIZI 
Kälber, ınttl. b. ausgejuhte 7.25 
Sühdruinge sesssenesnee 8.75 


Schweine ver 100 Jrund)— 
Im Duchichnitt 
schwere Fleiſcherwaare .... 
Keiihte Hieilherivaate ze. 
Leichte Spectwaare ..-.. 
Ewivere kuulvaare (260 bis 

400 tun) 
Gemifghte, 200-2 —— 
Fertel, —— bis beite.. 

Stae- 

Lünmer, gewöhnl, bis un 
dv., geringere Sorten.. 

Zärlinge 

aBelhers, geringe Eis beite. 

Ewes, miidere bis beite. 

Bode, 8 ev, bis ausgejuhte.. 


Tel, Hari and Altobol. 


(Breile wm Barnı, DU and Barniid “iur 
900 Welt 18. Strake,) 
weiß, 1ölesesone..$ 


-11.50 
-10.65 
— 9.40 
—8,30 
-11.50 
—— -11.35 
9.55 
9.85 
9.90 
9,05 


9.50 
9.50 


-10.05 
-10,15 
—-10.25 
-10,15 


—9.30 
— 19.80 
—)9.25 


-10,.7 

—d,iu 
—3.55 
—8.25 
—7.40 
—5.50 


Standard, 
Napht ha 


Maſchinen ⸗ Gaſolin. 
Winterol,ſchwara 
Sommeroͤl, do, ..s 
Xeinjamunöl, roh, im Fap. ..... 
dv., gereinigt, 
Zerpentin, im BaB, Ballone.... 
Reittes Bleiweiß, in 300 und 100 
Piund Bäfiern, ver Bund... 
Extra Qua. Gilders' Rhung, 
in Fäſſern. 100 Pfund. 
Seiner Oops, 1 bis 4 Faller, 
ver dab . nennen erter 
5 Fäſſer vder "mehr, ver aß 
Nem Yorter Sys, 1 bis 4 Zül- 
fer, Ser Fab... ——— 
= 5 älter vcer mehr, per Faß 
Reiner vrangefarbiger Echellad, 
in Gallonenfannen, Gallone.. 1.90 
Reiner weißer Schellad, GBallone 2.00 
(dei Abnuhme von 5 und 10 Gallonen de die 
Gallone niedriger). 
180:arad, denaturirter Allohol in 
I Büllern, die Gallone . 
95:grad. Holaullohol ın Fälfern, 
die Gallone „uo-oocune 
(Breife für 5 u. 10 Salt. 
lonz mehr.) 


Anzeigen-Annahmeflellen 


In den nachjiehenden Etellen werden Kleine 
Anzeigen für die „Abendpofi“ und „Sonniage 
put“ au denleiben Freien enigegengenvmmen, 
wie ım zer Haupt-Tflice des Llattes Ysenn Die» 
selben bi2 10:30 Uhr Bormittags aufgegeben 
werden, eriheinen fie noch amı nämlien age, 
während jür die „Sonntagpoft* bi um 9: 
Uhr Samstag Abend Anzeigen entgegengenoms- 
men werden. 


“u... 


0.53 
0.1034 
1.50 


2.50 
2.40 


2.00 
1.90 


.59 —0.80 


0.75 
"Kannen, Te die Sal 


on 


Nordreite. 


Nie, —— 1048 N. Aſhland Ave., Ede Emily 
tabe 

J. 9 — o34 Center Str. Ece wiſſell 
—— 

H. Schumm, O58 Center Str. Ecke Shbeffteld 
Abenüe 

Baccarat & Co., 834 R. Elart Eir,, nabe Chir 
cago Ave, 

Diar Yubinsd, GKlari und Bıpilton Etr, 

>% egmiit, 2460 N. Elari Str. de Arlin 
ion Place 

Ghriitmann & Mensted, 3113 N, Clari Straße, 
Ede Halited. 

H. F — 8772 R. Clart Str. Ecke Grace 

Straße. 

A. Aorahamion, 5125 N. Elari Ste, nahe 

Wınona Ude, 

&. Geyner, u158 N. Elarl Str, nabe Sram 

bille Ave. 

iR 4. Bau Tanden. 6401 N. Clart Eir. Ede 

| Devun Ave, 

Deering Puarnıacy, 2401 Glybaurn Abe, &de 
rn übe. 
= — 1059 Gortland Strafe, Ede Hab 

e 


Nevesz * Szoete, 1440 Fullerton Abe, nahe 
—W Eir. 

8. GES 1733 N. Halited Str. Ede Bil 

lo Stt 

2000 N. Halſted Str., Ede 


„. Bahlteich. 
1,| Center Er. 
em G. Zoeiiug, 2200 N. Halited Etrabe, Ede 


Webiler Uve. 


% 


In 
Y, 


00 | 


00 | E. 
IN. 


%| 
Ya | 
Im 


% 


I. 4. Tigitiv, 1343 Zarabee Str,, Ede Elybourr 
! Abenue. 
| Etrabe. 
ı Jatod Zupf, 2000 Lartabee Str. Ede enter 
Strabe. 

| 3ogn C. Hottinger, 2201 Lincoln Ube, de 

Larrabee Eıir. 

2308 Lincoln Ude. Gde 

Zrchard Etr, 

9. Yadiih, 172 3. Norıh Ave, Ede Wells 

Etrabe. 

3% Geo. Fr, 421 W. Nozib Ave. Ede Gedg- 
wid Sir. 
Lleveland Ude, 
F — 601 W. North Uve,. de Yan 
rabee Str, 
| Gesine arg, 757 W. Norid Ave, Ede Halfteb 
Straße. 
M. Gevrges, 1320 Sedgwid Eir, nabe Eulli» 
|&. & ©. Zrug Store, 1330 Eedgwid Etr.. nahe 
Ciegel Er 
Opden Gruve Pharmach, 1765 Ebefftelb Abe, 
Ede Kiybuurn Ude, 
Etraße. 
8m. © viennen, 1103 Webiter Abe, Ede E& 
minary Ave. 
IAroı Sonon. 1308 Webfter Ude. Ede Seutb- 
| po Uvc. 

j mes Ze 1000 Wells Str. ®de Dal 
Pr 1D; Groft, 1201 Wells Str. Ode Serien 
- Kaufer, 1365 Wells Str,, Ede Schiller Str, 

Siratze 
Lincoln Ude. 
Eate Diem 
IMener Drug & Tıuß Go. 3207 N. Aſhland 
Ape.. naye Velmont Ave 
Albert 3. Sahie 3556 N NAlbland Abe, Ede 
Ede vom 


1, I graut vegale, 1654 Yarrabee Eier. Ede Eugenie 
‚ Herm. 2. Nauicert, 
. Doeverlein, 458 W, Nord Ave, de 
van 8 
I! 6. Freeman, 3424 Sheifteld Ave, Ed: Glart 
| gnag Wicikner. 600 Wells Eir.. Ede Ohio Eis, 
Lineoen Part Bharmach, 1832 Wella Ste, Ede 
M. 8%. Brauıs, 2200 Belmont Abe. 


bıtt Et 
4 wulaeh, 2059 Belmont Ave. Ede Bau⸗ 


v. 38 Sangert 1901 Belmont Abe. Ede Lincoln 
8 Mn. Anderien 1201 ®elmont Abe. &deftaciwe 


Abenue 
—— Syharmachy, 3003 R, Gentral Bart 


Ede es Ude, 
% Med Gron Yuarmacy, 3208 . Cicero “ne. ae 
Belmont Abe, 





Bargains 


57.50 garnirte Düte, 84.75 
für ältere Damen. 


Wir bilden eine von den vielen Faconz, die freitag 
zum Verkauf fommen ab. Hübfch Heidende u. geichnet- 
derte Hüte. Unfere Entwürfe find 

Spezialitäten in garnirten Hüten. 

Baflend für ältere TDanıen. Kommt 


und jeht dieſe Aus⸗ 84 75 


82.95 ungarnirte Beavers und 
Furry Filzhüte, 81. 95 


120 echte Beavers und Furry 
Felts in einer Auswahl von ver 
ſchiedenen Facons. Auch vorhanden 


in Schwarz und far— 81 v5 


big,, fpeziell zu 
$3.50 ungarnir.e Nufterhüte, $1.24 


Große Auswahl von neu verlangten Facons, ſo— 
wie Echwarz und farbig. Tervakt dieie $. 24 


Gelegenheit nicht, Werte Fi3 52.05 
Hüte frei re Nierter floor. 


Talfela Anterröke, $2.29 


Abenopon, — Donnerstag, den 12. Oftober 1916. 


Gute Bedienung und nich- 
rige Breife für gute 
Waaren. 


Infolge dieſer Methode 
hat Rothſchild's einen gro— 
ßen Kundenkreis errungen, 
wie der Jahrestag -Verkauf 
beweiſt. Unſere Freitag— 
Clover s Berfäufe find ein 
Beiſpiel davon, was wir 
meinen. Sie ſind eine Ein— 
richtung in Chicagos Ein— 
taufsgeſchäft. Wenn Ihr 
morgen durch dieſen Laden 
geht, ſeht nach den grünen 
vierblättrigen Klee Karten — 
eine in jedem Department. 
Sie zeigen auf eine außer 
ordentliche Erſparniß, die 
nur am Freitag zu haben iſt! 
Macht dieſes zu Eurer Ein 
kaufsgewohnheit! 


DEE 
Yroadelotj. 
Halstrachten 


bc Broadeloth Kragen, 506. 
In vieln beliebten Facons, in 
Sets ooer Kragen beſtiat od. 


ee el 


Ww 


öoitelle: 
Artikel und 
Drogen 


Recht vorbehalten, Quantitä 
ten zu beſchränten. 


2 und 3 Quart rote Gummi 
se. vage, 40 g8: 
uacht, garantirt 
niqt zu lecken, 
$1.50 und 231. 26 
Werte, — 

Gummi » Handbiduhe, alle 
Größen, 50c wert, 2%, 


Peruna, $1 Größe, 6%. 


Caldwell's Syrup of Pep⸗ 
fin, $1.00 Größe, 63c. 


Poyiiciand and Surgevus’ 
Sony, Stüd, Ge; Dugend, 69€, 

Levy's Lablache Geſichts⸗ 
Puder, 50c Größe, 34c, 

Kirk’a Igp Nofe oder Yu» 
venile Seife Stüf, 6; Dutd,, 
6%, 


Clover-Verkäufe in Rnwi⸗ 4. Jahrestag 


Zur Erinnerung an 
die Eröff aung unſe— 
res neuen Ladens 


Moderne Suits für Damen zu $18.50 


Neue Iange Mäntelmodelle und folde von mittlerer Länge, in aeradlinigen und in 


Ripple Effekten, mit eleganten Kragen au Sammet oder 
Pelzbejag. Röde find weit gemacht, mit neuen Hole - Tafchen. 
Alle beliebten Schattirungen in Roplin und 


DE ER een 


512.50 Velveteen Suits 
I Damen, pelzbeiekt, zn $29.50. 


Diele Damen: Aläntel 
u $15.60 


&5 ijt überrafchend, Mäntel zu finder 

mit den neuen Kragen, newer) Beiten, 
neuen Mermelefielten, neuen Stoffen, 
die unter gegenwärtigen \Wreisver:- 
hältnijien zu $15 verfauft merden. 
Boll gebaujchte und genürtelte Mo- 
delle aus PBroadeloth, Wolle-Belour, 
Eheviot und ——— in beliebten 


für | 


——— 


$18.50 


Herbſtſchattirungen, 
320 Werte — 


ein ache Facons 50e 


ichwarz, far big für, 
fpeitell, zu... ‚Ile 


32.2 
ui eo mi © Sairiine Maſchen vein ng, 


ne ee 
Taffetaſeide UUnterröde, ertra 
Größe. 


in ſchwarz —9 95 
0 N .) 


Lange Kimonos, Muiter, im 
tancn Greve, einfad). oder gemuit. 


Grieften, lofe oder 781 .09 
ſchließ. Taillenfaſſons. 
Damen:Bloomers, in Fleiichfarb., vola ud. wein, 69, 
Gxtra Größe Kuriet:Govers für Damen — 
eng anfchliezend, hoher oder niedriaer Hals. 3Ic 


Dritter Floor 


Ein birbiches Allortiment in 
und — 
Stoffen, ſpeziel 


Lnons 
Größe, 


Jahnpniver, 25c 
19€ Yondoirtappen, 17c; 3 für 50%. 
Entsumol ober Helyans 
Toory waite, D5c Größe, 166; 
3 für 47c. 22x : 
325 Seal Plüfh Mäntel für 
Damen, einfad oder beient — 


&r zu 519.75, 


Hinds’ Honch und Almonb 
Gream, 50c Größe, BB. 


Woodbury's Seife, 250 
17e; 3 für 50€, 


Quari⸗Flaſche reines With 
Hazel, 5oc wert, 336. 


Freie Ausſtellung. 
Seht die Ausſtel⸗ 
lung von lebenden 
Fiſchen in unſerem 
großen 7. Floor 

| Mauarium., 


Seide-Handſchuhe 390 


Fabrikanten „Sechnds“ 
lerhaft aber ſchwekt bemerkbar, dop— 
= pelte Ringeripiken: vorhanden m 
Freitag Bluien:sargains, 82.95 allen Größen in Werk, 390 
Eine feine Partie Plaid das Paar äul...... 0... 
* Taffela Bluſen, viele bübiche Chamoiſette Handſchuhe für Damen, 
52 ———— en, DM ubſche mit zwei Druckknöpfen, Weiß, Grau, ⸗ 
a neue Modelle, jochen erhal 
ten, entzitdkende Faſſons. 


Chamois und lohfar big; mit hitbfcher 
ztweifarbiger beitidter Ober: IC 

Einige mit Georgette Crepe 

srılls und Siranen, andere in 


fläche, dag Paar zu 
in siour, 
zwei⸗in-cins Kragen Effek— 


ten; helle Ang nd 
$2.95 


VA Nopder dunkle 
a "ads, 

Lede Waift in dieier Partie iollte mehr Geld foiten, 

die YAustwahl zu $2.95. 


S. EGH. 
Stamps, 
Eure Extra 

Erſparniz bei 

Rothſchilds 


| Serge, Seide und Satinkleider für Damen zu $10.75 — Eine Kolleftion eleganter 


wuer Serge- und Seidenfleider, fü e Zwecke paſſe Die beliebten 
Sue Yaıt Samen neuer Serge- und Seidenfleider für alle Zwecke pafjend. Die beliebten 
doppelte Vorften, $i tert, und Größen, Kopien bon $ 5 Kleidern, zum®erfauf am freitag, 
59%, J 
* Haupt⸗Flur. jveztelf zu Vierter „loor. 


Haarſchneiden 


or, . . — — 
—————— 510.75] 


$5 Idmwarzes Seide Ehiflon Belvet, 82.95 Strümpfe: u. Unterzeug— Verkauf, tie 


feidene Lisle-Strümpfe für Damen, volltommen nabtlo ſchwarz, 
weiß und farbig, etwas Ausſchuß, ſpeziell das Paar zu 17. 
539c Fiber und Japaneſe ſeidene Soot Sacwere Merino Bm 
Strümpfe für DTauten, feine 35c | 8nadb.n, natürliche 
! Gange, farbig C| seines Gewebe 
50€ Vinjter Erümpf: für Damen, in | 35e reinweiße Fleeced Lines — 
baumw. Lisle, mercerized und Fiber, und Hoſen für Kinder, fein geri u. — 
Schwarz und farbig, von ſchwerem Garn, alle 
morgen Vaar zu Größen, zu € 
Rein weile Fleeced Lined Union | Flecced Lined Union Suits — Kna— 
Suits, ſeide taped, feines gewebe, — | be Natural oder Ecru Farbe “ 58e 


alle Formen, zum J .00|: ous fchwerem Garn 
Unte erzeug, 3. Floor 


Verlauf zu .... Strumpfwaaten, 1. 
57 Nädden: Mäntel Ret(iossgie 


22 
zu 535 
Nie zuvor haben fünf Dollars einen bei- 
2 2 „ 
* ge oder dauerhafteren Coat Fe 
elauft, al3 wie Ihr 
geic tote 3b „Trade M I g 
54.00 bi3 


Floor. 


Candy 


After Diner 
reine Uream Bals 
ties, alle Flabors, 
In unſerer tages— 
betlen Caundy stil 
chen gemacht, per 


Pfund 
19e 


Rain Floor 


etwas feh— 250 


von Lyons, Frantrech. 
40göllige, reiche, fehr fein appreiirte Orralität, tief jeiiäivarz. 


52 ja bines Eyarm nie, 40 Zoll breit, 51.29 


Qualität, hoher Satin-Finıfb, in allen modernen Straßenfarben. 


Sutt3 für 


eine | 
1.75 !yons, ra. frei), Geor etie Erepe, 51.29 
Weiß, jehtvarz und 40 Abend- und Strafenfchattirungen, 40 Zoll breit. 
36;Öllıges far iges Satiı Majeitic, 51.95 


3B5Öllig, reich in Qualität, feiner Satinfinifh und Ichön drapirbar; alle 
Abend> und Strapen-Schattirungen. 


31.50 Chiffon Taffeta, Yard, 51.24 


Sözöllig, brillanter Finifh, weiche feine Qualität, in jeder modernen 
Farbe und ſchwarz. Zweiter Floor. 


Domeſties —Bettzeug 


22 
a Sander 
31 F 3 | Für Sanch Nr: 
y ‘ beit geblümte 
$ — a 5% U un 
2 u * der uch Haare 
Leder Handtaſchen für Damen, von —— — 
Pin, Morocco Leder, mit ſchwarzge⸗ zwer große Ver⸗ 
ſtreiftem Hänkel, mit fanen brocaded En 
feidener Sütterung, mit zen O0. * 
terte — 


Floor. 


250 und 19e 


Nierter Floor. Main Floor 


TE, 


tee — 


von dieſer Partie die und andere 


für Damen, 
55.00 Werte, 


Schuhe 
Auswahl morgen 


treffen läunt. Sind 
ſämmtlich gefüttert, 


SER 


& 9. Stamps eine große Ggtraeriparnii 


Aryüge f. junge 


*10 und 812.50 — 


Reſter von gebleichtem 
Shaker oder farbigem 
Outing Flauell, extra 
ſchwere Qualität, wert 


12%%c, die Yard 1 
u 93c 


Keiter von gebleichtem 
Muslin und Cambric, 
alle aut ——— Lan⸗ 


Reiter von yardbreitem 
Lining Sateen, in guter 
Auswahl von Farben; 
— tert bi zu 2dec, 
die Yard 


Spezielle Partie von 
Blanicts, in Wei, Grau 
oder lohfarbig, die volle 


Volle Grüße Comfort- 
ers, echifarbiger lleber- 
zug, gefüllt mit reiner 
weiker Watte — mert 
$3.00, 


Extra große und 
fhmwer gebleichte —* 
Handtücher, wert 3856, 


blauer Cheviot, mit 
grohßem Sammet be— 
ſetzten oder ganz 
Sammete⸗Kragen— 
bolle Gürtel « Fa: 
cons, fanch Tafchen, 
Alter 6 bis 14 
Sabre, für 


Ausgezeichnete Werte in Schnelles Verkaufen 
Kleidern zu 85 J hat unſer beliebtes 


Waarenlager zu unvoll⸗* 

250 alüdinhe jtändigen Partien redus \ 
zu ungefähr der airt — um Damit zu 
räumen, haben wir jet D 2» 
alle Stleiwungsitüde, von (N 
denen nur eins od. zivei 
von einer Corte vorhanden find, in 
awet Partien — Größen 32 
bis 40, zu $6.90 


ge,n, wert bi3 15c 3 Gr., tot. 2.75 82 .00 — Be 


die Yard . Raar 
Zweiter Floor. 


Verkauf von 2000 Yards Drapery-Materialien 


Feine Scotch Madras — —————— zus und a —* u 
Gardinen Nebe, Cretonnes, Bobiner, | diele davon in Hübjdhen over Ne 
Drapery Ceide, u. f. w., in furzen mujtern, Sbory und Eeru, 82 65 
Nesigen, wert bis $1.00 die Ye! * herabgeſetzt, Paar .. 

Yard, um zu räumen ... Eern Scotch raten Garbinen, 

3 Porti tb) 19% Yard lang, in büb den Mujtern, 
o% eh Ze. Men Zelt ei, , Heränderte Eeiten und Unterteile, her= 
dernen Farbenzufammenftellungen, — i abgejebt zu ein Baar $1.25. 

Velour an der eine: Ceite, gefüttert | Tapeftry Couch Meberzüge, allge 
mit dauerhaften Roplin, Paar $8.50. | meine Größe, umtvendbar, in nuten 
Fünfter Floor, Forientalifchen Farben, Stüd, BR 50. 


tillon Velvet Rugs, 27x54 Zoll groß, $1.95 


Jedes Heim hat Raum für mehrere Rugs wie dieſe. Es ſind 81 95 
ſchwere Sorten und kommen in reichen oriental. Muſtern und Farben, * 


SS, 


Gorduron » Kleider für Dräpen, in zui- 
fifhen und ein Ctüd Yaconsd; Garnet, 


braun und Marine, 6 bis 14 53. 05 


JJ 
Floor 


Jahrestag-Aaumung der Reſter bon 
Partien, angebrochenen Vartien und nicht 
weiter geführten Facons der berühmten 
Schuhwaaren für Damen, einſchl. and vere 
hochfeine Fabriate u. HanYeismarien, $4, 
$4.50 und $5 Yxerte, au $2,95. 

Sritter Floor 


Anzüge und Aeberzieher ſür junge änner 
815 und $17.50 Werte su 13.50 


Eine firrzliche Sendung bon mehreren bumdert 
Anzügen, unter den regular. Marktpreiien gefauft, 
wurde zufammen nut unvolljtändigen Fartien von 
unferen $15 und $17.50 Partien geuppirt. Cin- 
fadhe oder „Pincy Bad“ Facons, fanch Miſchungen 

und reinwollene blaue Serges, Die Ueberzieher 


ſind einfach oder mit „Pinch 
Dad”, Größen 32 bis 40 — die 13. 9 
Auswahl zu 


Mackinaws für Knaben, Größen 7 bis 18, — 
fehwere zuverläfjige Stoffe, mit Convertible Chat! 


Kunden Iperden morgen im Bateımen 
oitenpreife der Stoffe faufen., 


12 3econs in ver Partie 


Serge Kleider, feidene Kleider, Novelty 
stieider, in braun, blau und ichwarz, eis 
niae Binitreiien Gfielte; einige Streis 
ien; andere find bübih mit Praid be: 
icht, Muswebl, fo lange fie vorhalten, 


leider 


vierter 


$5 Nebetzieher ı und Madinams 
für Knaben; Chinchilla, Größen 


24 bis 10; Mackinaw — 
Größen 7 bis 10, zu‘. 3 45 yl 


Anzüge für Knaben, einige mit | 
2 Baar Hofen, dinmeifarbig, Ans 
züge, die vollſtändig ee | 


werden und datterhaft 52. 80 
find; Preis, zu 


Hoien ine Sunben, Größen 6 
bis 16, meiltens in Dune 
felfarbia, zu 450 


Stanps doppelte Werte 


Novelty Anzüge für Anaben, 
in Junior⸗, »iorjolis und Eton— = 
Yacond, Größen 2% 

bis 8, für.. — 2, 80 7 
Blufen für Anaben, — D0e und 


75c Werte, 3 für $1.00, 350 


42 4 — 
basement das Stück, zu 

— — — — — Baſement 

I 0 RD DER 2.69 3. & 9. Stomps frei 


Sweater Conts fir Männer 
und Knaben 


Hochfeine Swea 
ter⸗Coats, alle Fa— 
cons, alle Farben — 
ein Teil mit ſchweren 
Sturmkragen. Alle 
Größen; wert bis zu 
84.00, Auswahl zu 


Kimonos, Gowns u. 
Lange Kimonos, 


lette, 


perſiſche Muſter, mitt⸗ "59 
lere und dunkle YJarben.. C 


j. w. 
gutes Flanne— 


Geblümte Unterr, te, 
breiter plaited Flounce 
und Elaſtic Warſtband 
in allen Längen, ein 


wunderbarer 55c 


Bargain, zu.. 
SFlannelette Drefſing 
Sacques, in geblüm— 
ten Entwürfen, mit 
Zacken beſetzt, an der 
Taille fhirred, 


83. v0 die 


Franz. 
Twills 


x Serge, 
Vasıet 


Suiting, 


Storm Serge, wollene Poplins, 


5000 Kleideritoffe: 
Neiter zur Hälfte 


Kurze Stüde in farbigen und fchlwar: 
zen stieideritoifen, die früber für 58c big 
Yard deriautt wurden, 


Brondeloth, 
Gewebe, 


Poiret 
Gabardines, 
Coatings, 


geſtreifte und ſchlichte Sui tingg, Nobeity 
ſchwarze Euiting etc., 


in Slirt⸗ 


oder Kleider-Laͤngen, Hard 81.45, beruns 


> 
* 


** 


* 


Axminſter Rugs, Grö— 
Be 6X%9 Fuß, die Sorte, 
die mit einem langen ſei⸗ 
deartig. Nap gewoben iſt, 
818. 00 14 00 : 
Werte $ » 

Rag Rugs, 27 bei 54 Zoll, 


bon friihen, reinen XTeppich- 
NRags gemadt, aemiichte Mite , 


teiftücte, mit geftreif- ! 
ten WBorders, fpeziell, 790 
Echtes eingelegtes Lino⸗ 
leum, Farben gehen ganz 
durch, Tile- und Hol4muüſter, 


$1.10 Qualität, 
Quadrat⸗Yard, 


8332.50 


Bruſſels Rugs, — 84 
104 Fuß, große Aus— 
wahl von Muſtern und 
Farben — ſpeziell 
morgen 


— Rugs, 9 bei pe Fr! 


nahtloſe Qualität, — hübſche 
»Hody Bruffels Entwürfe und 
Sarben, 
fpeziell, at... 
Wilton Velvet Auge, — 9 
bei 12 Fuß; in einem foliden 
Ctüd gewoben; Royal Wilton 
Entwürfe und Harben, — 


526.75 | 


Werte, zu..... 


815.75 


ı Arminfter Rugs, 46 
IX6% Fuß, borzüoliche 
Größe für Schlafzimmer, 
Empfangs=Hallen ufiv., 


regul. 510.50 $ 

Werte, zu .: 1.95 
Nabtlafe Wilton 

Rugs, 912 Fuß, extra 

ſchwere Qualität, orien⸗ 


—5* Entwürfe und 
Farben, reguläre $40.00 


en Z. 831.45 


au — 
Fünfter Floor 


Siragen, $4.75. 
Knabenanzüge, mit zwei Paar Hofen „ dumfle, 


dauerhafte < Stoffe, jchön gemadjt und garnitt, Grö⸗ 
fen 7 bis 17, zu 34. 75. 
$5 Ueberzieher für Knaben, Grösen 2% bis 10, 
mit Serge oder Fianell gefüttert, voller und langer 
Schnitt, zu 3.65. 
Chindilla Meberzicher für Knaben, feine Sorte, 
einige blaue, Alter 214 bı3 10, zu $5.50. 
$5 wollene Novelty Suits für Knaben, in Junior, Norfolfs oder Etons, blauer 
oder brauner Serge, aud; Mifchungen, 33.85. 
Swenter Goats für Knaben, grau. blau und Marvon, auch geitreift, $2.95, 


Unterzeng für Senaden, glatt oder aerippt, 50c. 

Blnfen für Anaden, feines Material, helle oder dunkle Karben, Standard: ;ya- 
brifate, alle Größen, zu 4de. 

Schwere Winterlappen für Knaben, mit Imuenband, 
bern oder Mackinaws paſſend, 6öe. 


WR“ 250 ter bis 
—J Bungalow Schürſen, 
Elaftic oder lofe Fas 
* — —Bcon, regulare u. exita 
: große 


Valement, 
Selly:Släfer mit Blech- lc 
dedel, 6ellngen-Größe, nur 3 
Dubend an einen Kunden — das 
Stüd zu 1ec. 


Baſement 


Baushall-Artikel 


75e Kombination Seifen, und Glaähalter, 
von Mefling gemacht, mıdelplattirt, au 49e. 
$1.25 Caiferofes, Szöll. fenerfeited irde- 

nc8 Gejdirr, n.delplatt, Wefiinageftell, ðGe. 
Se Wafite Eifen, echte 


amerilanifhe, Nr. 8 
52,75 Perfect Delheizofen 


— jadirt garnirt, leaded 
Stahl Fount, rauchlos und 


main... $1.75 


32.25 Gas Rabtaters, — 
vier Stahl Tubes, mit far— 
bigen Jewels eingelegt, — 
Subeifensiinterlage u.Cber: 


teil, — 81 50 


bronzed, zu.. 


Große Erſparniſſe 


31. 16 Familienwage, ſchwarz ladirt — 
weiß emaillirtes Zifferblatt, ae 79 
biß zu 24 Pfund, Unzen weife.. c 

Tulpen, einzelne Eorten, gemifcht vder 
feparate Farben, 
Dubend Sinollen, ce 


Aulpen, boppelte Gor; 
te, gemifcht oder feparate 


Sarben, ver Dur, 15e 


stnollen, au 
Papierweihe 
auseriefente 


zu Anzügen, 
Z3weiter 


lleberzies 
Floor. 


Spezielles im Market u. Grocery 


Ohr 2 q2 22 ! Erira fancy Weitern Jonathan Aepfel, die 
% riiche Fifſuee | Stiite zu 32:25. n 
⸗ 4 - 
10 PBiund arannlirter Zuder, 598, mit $2.00 

Frifhe Salmon ng ” 16 Fleifh, Webl, 
u Seife, Butter, frıfches Obit und Geimüfe 
Scheiben auf Beſtellung, P c eingel@loffen. a 
Lake Superior; . ! 6 Büdien nenne) 6 "io. 

| Shrimps oder Cobe 


Concord Trauben 

Regulärer 25c 

‚Korb Koncord 

$ Trauben, fpeziell, 
morgen, 17 

ür....... LIC 

” Keine "Phones od 

feine Ablieferung. VBafentent 


Kelly Gläjfer. Damen-Regenſchirme. 


Fabrikanten Seconds von Regenſchir— 


men für Damen, aber abſolut waſſer— 
dicht, mit einer großen von 
fanch beſchlagenen Griffen, $1.2 588 
und $1,50 Werte, au C 
Bafement 


Garpet:X tier 


Sabrif Duiterenden von Body Brufs 
\els Teppichen, 27X36 ol, 
attraktive Mujter, zu . 


Gummi Tir » Matten, 14 bei 26 Zoll— 
500 in ber —— 39c — — 
ſpeziell, zu.. area c 


Reife Sufterenden“ von Rena gilten Tey- 
bihreug, 27 bei 42 Zoll, Waaren, die $3.00 


die Mad wert Tu, 1 ‚49 


ver Stüd, zu.. ee 
Neiie Diufterenden von Royat Wilten Gar: 
peting, 27 beit 27 oil, in einer großen 


Auswahl von M tufteen, — per Me 25 


ver Etüd, zu.. 
fament 
9. Stamps eine große Griparnii; 3 


1dcnnd 19c: uherhrimple,10c] 9 große Schuh Bargains 


Soeben erhielten wir eine weıtere Partie von Mufter- J 
ſtrümpfen für Männer, Damen und Kinder; in dieſer Männer, Knaben 
und Tamen 


Partie find baumtmollene für Männer, baum: 

mwoll. und Yisle für Damen und Stinder und C 

baumivoll. u. mwoll. für Babies, fchw’z, farbig, $1 4 Gut gemadte Du 
ver 300 9 . Calf⸗ und Lackleder⸗ 
$1.5) und $2.00 ——— für Maͤnner und — — — zum stnöpfen und 


Damen. Merino Union-Zuitg, Schnüren,— zum Breife 
Beintleider, zu von un. ‘$1. 49 
Heine baumwollene oder wollene Union-Suits 99 ande. Sune für Mäncen nun 
für Damen, in verichiedenen Facons, zu c metal Calf, in —— $1 39 
50c— de Viniterhemden für Männer, fchön ge- 39 Facons, au. —* 
ftreift, in Zaſſe oder mit angenäht. Stragen, zu c 
Te Union-Suits für Knaben und ————— — -58 
mitielichiwer, zu Bafement. » » c 


afement. Roit:Orders, 


| Grocery- Beſtellung — 


3m ic x 
sticht 


Jonatan Aephel 


Auserleſen, ſehr ſpeziell, morgen, 1 

Dutzend, 126; das Stück.. c 
Keine "Rhones oder Noft- Neftellungen 
ausgeführt; Teine abgeliefert, Baiement 


Narcifiug, 
Sranpiflora, 
stnollen, per 
Dutzend, zu 


Achter Floor 


Verkauf von Waſſhſtofen 


Sözhllige baummoll. Cyallics, für 
Gomforters, in neuen und hübichen 


Muitern— Fabriklängen, 0? 


wert 15c, morgen Die 
Yard zu.... 

Gebleichter Muslin, extra Qua— 
lität, in Fabriklängen, — 63 
wert bi5 12%2c, Yard.... ac 

Bettkiiien, reine Federn, mit 


fancy Art Tiling — $1. 50 


wert 92.50, Baar. 
Längen 


Ss. friſche 
Safergrüße, 32€, 


Gardinen zur H.lfte 


leberthuß bon BoiteGardinen von e 
nem ditihen Fabrilanten, ganz aus fei- 
nen Voiles beitehend. Diele wurven bon 
Ob85 und Ends zutammengebradt, Ans 
fammlungen, turze Xängen etc., an uns 
zurbülfte des Rreifes dveriauft $1. 15 
— Freis für Freitag, Baar.. 

‚Bafemnt 


25e Shepherd Piaids, in { 
bis 10 Nards, Nard lc. 


a sche .. 


— 


Nur noch zwei Tage des Verkaufs von Bettzimmer-Suits zu 
350.00. In einigen Fällen ijt ein Stüd des Suit beinahe mehr 
wert als das ganze Cuit von 3 Stüden foftet. Die Abbildung tit 


eine Jllujtration von einem Cuit bon deei Stüden in Golden 
Dal, andere in Mahagoni, weitem Enamel, Walnuß und 


J 0 650.00] 


..._..0® 


Weißfiſch ..... Yuliern, 58e. Vunses “hie Honie 
| Pfund ı 4 2id. Towel Sag Kalao,en Pfund Büchſe 
Lean Lake Trout |Chafe & Sanborns | zu Se . 
J 3 31.00. *— —4 Büchſen Deeanga 
3 Pfund Dücfe Gate | füße Kunzel » Erbfen 
Bancy gelber Pite ... | 18e Special —— 31.15. | oder Suderlorn, 83c. 
Fancy Herfimer Go. 2 %iD. fancy ®. 8. 
Sowie großen gelben | Stufe, Pfund 298. | Jar ran Tce für Yöe, 
Beh ... 10 Stüde BRaeſhallss 2 Pid. Büdie reine 
White Naphtha Seife, | Beanut Wutter, 29€ 
Bofion Habdod oder Sicbter Floor, 
Flundern, Pfund | c . Die 
Fancy geräucderter Weikfiich, fett, 
und zart — fpegiell 15€ | „pe Omen Galiiornin Wein, Auswahl \ 
38 Vort. Sherry, Wauscatel, X 
das Pfund IB, voer Riesling, Gallone. -$1. 39 
(4 z 2 Jas. &. Pepper, Sunny 2 eroot, oder Gnden- 
Schönes Fleiſch hener Rye. Straight Whisties, in Holz gela— 
gert, Gallone 32.55: 34 Sallone. 31.0. 
1 Flaſche Whistey und 1 Flaſche je v. Roth 
— * Brime —* — bte und 18e IHildE Epecial California Port uno $1.0 0. 
| $2.00 vedeſtal Tte Rippe, PBfun .. u. .... Sherry, drei Flafchen für ....- 

K Schulter oder -Bruſt | D. #5. C. Green Brier, Old Im Gore, Leu 
36 Ei⸗ Kalbs Schu ’ it, —— Clover Hill oder Rydell Elub, 95€ 
bottled in Vond“ Klafche 

' den od. Mahagoni * ! a s 
Fri emps Lager, Dillers, Tadit oder Plans Er- 
Friſche kurz geſchnittene 2De port Pier. 2 Dugend $1.85; 50c Nabatt für 
Rinder Zunge, Bfund leere Flafchen. Stebter Floor, 


— 5.5, 


SS 


N 
& N 


$5.00 Telephon » Ti. 
fhe, gut gemadt; -- 
fumeb Eichen oderNig- 


ker... 51.06 


— 


Nur für Freitag — 
82.95 Küchentiſche, 36 
und 42 Zoll lang — 


—A 


Schuhe für Babies, — Lackleder 
und glaſirtes Kid, zum Knöpfen 


und Schnüren, — 
* Balement